Home / Forum / Mein Baby / Einleitung...wie lang hats bei euch gedauert?

Einleitung...wie lang hats bei euch gedauert?

10. März 2014 um 9:27

Hallo Mädels!

Wenn sich heute und morgen nix tut, dürfen wir auf unseren Wunsch am Mittwoch morgen zur Einleitung ins KH.

Wie lange hats bei euch gedauert vom Beginn der Einleitung bis das Baby da war? Die Hebamme sagte auch, das durch eine Einleitung das KS-Risiko steigt. Wie war das bei euch? Ists vielleicht dann doch im KS geendet?

Erzählt doch mal, bin schon ganz aufgeregt

Liebe Grüsse!
Cho

Mehr lesen

10. März 2014 um 9:36

Einleitung bei ET+10
mit Tablette (Cytotec). Es gab morgens, mittags, abends eine, die Dosis wurde dabei gesteigert.
Morgens um 9:30 Uhr gab es die erste Tablette, abends ging es dann los (so ca. 20:00 Uhr Wehen alle 5 Minuten und schmerzhaft), am nächsten morgen um 5:12 Uhr war das Baby da, spontan, ohne Komplikationen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 9:39

Andere
Frage. Hast du es nicht mehr aus oder gibt es gesundheitliche gründe?
Erstes Kind spontan 15tage über et geboren, super Geburt Kind super
zweites Kind nach Einleitung innerhalb 90min da,über Geburt und Ablauf sag ich jetzt besser nichts, aufgrund dieser Erfahrung 3.Kind per wks entbunden.
Wenn du die möglichkeit hast und es dem Baby gut geht, warte.die Kinder brauchen das.
Lg und eine tolle geburt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 9:43


Ich bin wohl fast das Paradebeispiel für deine Hebi

Also...ich hab an ET+10 das Gel um 11 Uhr bekommen. Um 12 fingen die Wehen an, wurden dann schnell so heftig und auch kaum Wehenpausen Zudem wurden die Herztöne vom Kleinen schlecht, immer zu schnell oder zu langsam, konnte mit den Wehen nicht umgehen.

Um 17:00 fiel dann die Entscheidung zum KS, allerdings war meine erste Tochter auch schon ein KS.
Bei mir war wohl wirklich die Einleitung "Schuld" an der Resectio, weil mein Sohn eben zu stark auf die Wehen reagiert hat

Ich wünsche dir aber aaaaalles Liebe für die Geburt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 9:43


Ich wurde bei ET+4 eingeleitet.

Morgens um 9 geburtsunreif
9.15 Uhr Wehencocktail
kurz vor 13 Uhr erste Wehe
14.50 Uhr war sie da.

Die Geburt? HORROR!!!!! Viel zu schnell. Zusätzlicher Wehentropf ermöglichte keine bzw. nur sehr kurze Wehenpause. Eine Stunde lang Presswehen. Letztendlich wurde mit der Saugglocke nachgeholfen, weil die Herztöne weg waren und es für einen KS zu spät war.

Fazit: NIE WIEDER!!! Lieber gehe ich 2 Wochen über den Termin! Dadurch, dass es zu schnell ging bin ich gerissen ohne Ende und durfte ca. 4 Wochen kaum bis gar nicht aufstehen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 9:50

An deiner Stelle würde ich warten
Wenn alles i. O ist.
Es geht bestimmt spontan los.
Meine Schwägerin hatte et an einem 18.
Ihr baby kam am 24. spontan.

Na ja. Jedem das seine.


Alles gute. Ich denke nur gerne an meine Geburten zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 9:54

Also
Einleitung bei 39+1
muttermund War schon seit 1 Woche 2cm offen
und wehen hatte ich auch schon eine Woche lang immer alle 15 Minuten

um 8.15 Uhr ging es an den wehentropf.
gegen 10 Uhr kamen die wehen alle 10 - 7 Minuten.
um 12 Uhr wurde die fruchtblase gesprengt und muttermund war bei 3 cm.
ab da an waren die wehen alle 5 Minuten.
gegen 16 Uhr wollte ich was gegen die schmerzen.
muttermund war gerade mal 5 cm auf. hab dann eine pda bekommen, echt ein Hammer zeug
der wehentropf wurde höher gestellt und ich habe bis kurz nach 18 Uhr geschlafen.
dann War wieder Kontrolle und der muttermund 10cm offen
ab halb 7 haben die presswehen angefangen. hatte vielleicht immer 30 Sekunden bis zur nächsten wehe. um 20.42 Uhr ist er dann endlich geboren!

trotz Einleitung War es eine sehr schöne Geburt.
nur die über 2 Stunden presswehen hätten nicht sein müssen

viel Glück für Mittwoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 9:55

Ich machs kurz, hast ja genug ausführliche Berichte
gel über Nacht gelegt bekommen- nix passiert morgens um 6 nochmal- leichte Wehen gegen 9 gegen 11 Uhr heftiger werdende Wehen. Um kurz nach 12 Einlauf und Wehentropf... Wehensturm um 14:12 Uhr war die Kleine auf natürlichem Wege da und Mama erleichtert, dass die Einleitung nicht schlimm war! Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 9:57

Du willst...
freiwillig einleiten lassen?? Wie lange hast du denn noch Zeit? Würde an deiner Stelle unbedingt so lange warten bis es nicht mehr geht. Meine Einleitung war bei ET+13 und es war die Hölle. Bekam zwar recht schnell Wehen aber die bewirkten rein gar nichts und das ging dann über 50 Stunden. Hatte höllische Schmerzen aber es wurde mir nicht geglaubt weil der Muttermund nicht aufging. Hab 2 Nächte nichts geschlafen und zum schluss war ich so fertig das sie mit der Saugglocke geholt werden musste und sie 5 Tage auf die Intensiv musste weil sie Anpassungsschwierigkeiten hatte, und sie blau war als sie dann endlich da war. Also auch für sie wars purer Stress. Nie wieder!
Aber natürlich ist nicht jede Einleitung so, kann nur von meiner erfahrung erzählen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 9:59
In Antwort auf lara_11869159

Ich machs kurz, hast ja genug ausführliche Berichte
gel über Nacht gelegt bekommen- nix passiert morgens um 6 nochmal- leichte Wehen gegen 9 gegen 11 Uhr heftiger werdende Wehen. Um kurz nach 12 Einlauf und Wehentropf... Wehensturm um 14:12 Uhr war die Kleine auf natürlichem Wege da und Mama erleichtert, dass die Einleitung nicht schlimm war! Alles Gute

Was vergessen
war bei ET+7 und vorher war kein Blasensprung keine Wehen... Mausi hat es einfach noch zu gut gefallen bei Mama im Bauch. War übrigens meine 1. Geburt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 10:00

@Elswedy:
Ich antworte dir mal hier oben: Der Grund ist eigentlich ein ganz anderer. Wir haben uns dummerweise auf die Worte meines Frauenarztes verlassen, der vor 3 Wochen schon sagte, das es wohl keine Woche mehr dauern wird. Damals war der Muttermund schon bei 2cm und der Gebärmutterhals fast komplett verstrichen. Dementsprechend hat mein Freund seinen Urlaub geplant. Niemand, auch ich nicht, hat erwartet, das wir überhaupt bis zum ET kommen. Da mein Freund ab Sonntag wieder arbeiten muss, hätten wir einfach keine gesicherte Betreuung für unsere Tochter. Eigentlich müsste er schon am Freitag, aber da konnte er es noch irgendwie regeln, das er noch frei bekommt. Wenn es nicht organisatorisch alles so unfassbar kompliziert wäre, würde ich auch noch ein paar Tage warten, wobei ich Freitag so oder so eingeleitet worden wäre.

Ich sehe das ganze vielleicht auch (noch) recht entspannt, weil ich bei meiner ersten Tochter auch (ähnlich wie bei Puzzekazze) wegen nem hohen Blasenriss eingeleitet wurde. Ich kam damals um 13Uhr ins KH, bekam um 20 Uhr nen Wehentropf, erst tat sich nix, gegen 0:30 bekam ich die ersten überhaupt spürbaren Wehen, die aber kaum schmerzhaft waren, von jetzt auf gleich dann gegen 1:45 Uhr Presswehen und um 2:11 Uhr war sie schon da. Für mich war das trotz Dammschnitt (mit dem ich keine Probleme im Nachhinein hatte) und etwas mehr Blutverlust eine traumhafte Geburt, weil ich es mir ich es mir viel schlimmer bzw. über längeren Zeitraum schmerzhafter vorgestellt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 10:08

Hallo cho
Ich hatte auch eine Einleitung auf Wunsch bei 38/6 und ich bekam Dienstag 17 Uhr die erste viertel Tablette und um 21 Uhr die nächste. Ab 23 Uhr hatte ich starke rückenschmerzen und am nächsten morgen um 10 uhr war der mumu bei 3cm. Die Schmerzen waren bis dahin ok und einfach nur im Rücken.
Um 12 bekam ich den Einlauf und wehentropf um 18 uhr war er da. Es hat aber nur so "lange" gedauert weil er stecken geblieben ist und nicht ohne Hilfe raus kam.

Tu was du für richtig hälst ich hab die Entscheidung nicht bereut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 10:09

Nochmal kurz für alle anderen
Da sind ja wieder einige Antworten dazu gekommen, während ich Elswedy geantwortet habe

Es ist so, das ich Freitag so oder so eingeleitet werde. Ich habe nur darum gebeten 2 Tage früher einzuleiten. Sicherlich könnte es in den 2 Tagen vielleicht ja noch von alleine losgehen. Oder wenn wir Pech haben dauert es trotzdem ewig und bringt uns nicht viel. Aber da meine erste Einleitung so super geklappt hat, sagte die Hebi, kann man davon ausgehen, das mein Körper darauf gut anschlägt. Und das würde uns eben sehr viel anderen Stress ersparen wie z.b. das wir unsere grössere Tochter noch irgendwo unterbringen müssten, was im Moment eh schon schwierig ist und das ich halt nicht die ganze Zeit schon alleine wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 10:17


Na, das lässt mich ja hoffen!
Ich finde es so erstaunlich, wie unterschiedlich das immer sein kann. Ich bin z.b. bei Amelie mit nem 6 cm offenen Muttermund ins KH gekommen und hatte bis dahin nicht ein einziges Mal irgendeinen Schmerz verspürt. Keine Wehe, nichts Ich werde mich wahrscheinlich total wundern, falls ich da stöhnen und jammernd in den Wehen liegen sollte und es dann gerade mal 3 cm sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 10:30
In Antwort auf bienchen166

Du willst...
freiwillig einleiten lassen?? Wie lange hast du denn noch Zeit? Würde an deiner Stelle unbedingt so lange warten bis es nicht mehr geht. Meine Einleitung war bei ET+13 und es war die Hölle. Bekam zwar recht schnell Wehen aber die bewirkten rein gar nichts und das ging dann über 50 Stunden. Hatte höllische Schmerzen aber es wurde mir nicht geglaubt weil der Muttermund nicht aufging. Hab 2 Nächte nichts geschlafen und zum schluss war ich so fertig das sie mit der Saugglocke geholt werden musste und sie 5 Tage auf die Intensiv musste weil sie Anpassungsschwierigkeiten hatte, und sie blau war als sie dann endlich da war. Also auch für sie wars purer Stress. Nie wieder!
Aber natürlich ist nicht jede Einleitung so, kann nur von meiner erfahrung erzählen

lg

Ich bin heute bei ET+3
Gehe dann folglich bei ET + 5 zur Einletung, wäre aber bei ET + 7 dann eh eingeleitet worden.
Also...im Prinzip schon freiwillig, ja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 11:07

Ich wünsche
dir, dass es besser ausgeht als bei uns (Not-KS). Ich erspare dir die Details . Ich würde nicht ohne medizinischen Grund einleiten lassen. ABER jede Geburt ist anders und ich drücke die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 12:03

Ich
durfte mich gleich mal eine ganze woche einleiten lassen erst mit cytotec, dann gel, dann wehentropf mit blasensprengung. irgendwann kams zum geburtsstillstand und der arzt sagte auch, dass ich ev. nen not-ks bräuchte. hab dem gleich den vogel gezeigt und sagte, er soll alles machen, damit es ohne geht. gesagt, getan. im OP brauchten wir nur 30 minuten. erst rutschte die saugglocke ab aber mit der zange hat es dann geklappt. ich wurde zwar geschnitten aber das war mir schnurzegal, solange es keinen KS gab.
ich hatte ne PDA, damit war das alles total erträglich und auch gar nicht so schlimm, wie sich das vllt. anhört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 12:21

Ich würde nie freiwillig einleiten lassen
Solange es dem baby gut geht, würde ich abwarten. Sollte das Baby einfach nicht bereit sein, kann sich das ziehen.
Meine Zimmernachbarin lag 3 tage umsonst drin und dürfte dann zwei wochen später nochmal rein.
Meine kleine kam et+8 spotan, innerhalb von 3h!
Einleitung wäre mein absoluter horror gewesen.

Wart ab erstmal.

Lg sannie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 12:26
In Antwort auf sannie79

Ich würde nie freiwillig einleiten lassen
Solange es dem baby gut geht, würde ich abwarten. Sollte das Baby einfach nicht bereit sein, kann sich das ziehen.
Meine Zimmernachbarin lag 3 tage umsonst drin und dürfte dann zwei wochen später nochmal rein.
Meine kleine kam et+8 spotan, innerhalb von 3h!
Einleitung wäre mein absoluter horror gewesen.

Wart ab erstmal.

Lg sannie

Ach so
Bei mir hieß es auch, es geht früher los. Rannte ewig mit wehen und 2cm mumu rum.
Kam anders, dafür war der mumu dann aber innerhalb von 2h komplett offen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 13:05


Hmm also ich wurde mit Tabletten eingeleitet...
Ich bekam um ca. 02.00 uhr die Tabletten
Um 04.00 Uhr gingen die Wehen los, gefühlt alle 2 Min um 08.00 Uhr habe ich mir eine PDA geben lassen tja letztendlich wurde mein Kind um 19.56 uhr per Notkaiserschnitt geholt.

Ich habe keine Vergleichsmöglichkeit aber ich würde nie wieder einleiten lassen ( ausser es ist med. notwendig)

Ich hoffe, dass das Baby sich bald selber auf den weg macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 14:47


Ich bin bei ET +8 an den Wehentropf gekommen. Nach 4 Stunden war meine Tochter da und die Geburt verlief ohne Komplikationen und Verletzungen.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass du deinen kleinen Schatz bald im Arm hältst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 16:19


Danke für all die guten Wünsche! Ihr seid so lieb!

Ich stosse bei manchen Leuten z.b. auch im (eher entfernteren) Bekanntenkreis mit meinem Wunsch auf echtes Unverständnis, (so ausführlich ich auch mit meiner Meinung nach echt plausiblen Gründen erkläre, was mich dazu bewegt) die Einleitung 2 Tage früher als vorgesehen schon zu wünschen. Natürlich möchte ich das Beste für unser Baby, aber ich habe nunmal auf eine fast 4-jährige zu Hause, für die ich es auch so unkompliziert wie möglich möchte. Es ist auch für sie eine riesige Veränderung grosse Schwester zu werden und ich möchte auch ihr den Start ins "neue" Familienleben so leicht wie möglich machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 17:09

Ging alles gut
Erstes Kind: am Termin eingeleitet, hat vier Stunden gedauert, keine Komplikationen.
Zweites Kind hat sich bei ET + 6 doch noch auf den Weg gemacht, hätte ich aber bei + 7 einleiten lassen (aus ähnlichen Gründen wie du: sonst keine Betreuung für Kind 1)

Meine Schwester hat beim zweiten Kind auch kurz nach Termin einleiten lassen wegen Organisationsgründen. Ging auch super.

Ich glaube, wenn der Befund schon geburtsreif ist, ist das meistens kein Problem.
Alles gute für die Geburt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 20:30

Hallo
Dienstags morgens um 7:00 wurde mir das erste Gel gelegt.Ich hatte da schon immer mal Wehen und nen MuMu der 2cm offen war...ab da ging es dann recht fix...Um 11.00 waren die Wehen so doll das ich nur noch am veratmen war und um 12:24 war sie geboren...der Muttermund öffnete sich innerhalb von einer Std. von 2cm auf 10cm Für ne PDA war es zu spät und ich fand die Wehen schon heftiger im Vergleich zu der Geburt meiner ersten Tochter...

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 20:44

Huhu
Ich habe gegen 16 Uhr eine halbe Tablette bekommen. Danach musste ich Spazieren

Zwischendurch hatte ich mittelstarke Wehnen ( je 10/ 20 min. )

Gegen 19 Uhr wurden die stärker ( je 1 min.) und wir gingen ins Kreissaal

Um 20:45 Uhr hat unser Sonnenschein das Licht der Welt erblickt



Ohne PDA und Schmerzmittel. Die Herztöne wurden die ganze Zeit überwacht. Meiner Tochter und mir ging's gut !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 20:47

Huhu
Ich wurde in der 37ssw mit geburtsunrefen befund eingeleitet
um 09:30uhr bekam ich das gel gelegt und um 14.55uhr war sie da

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2014 um 23:03


Ich hatte 3 Einleitungen bis es endlich gewirkt hat...
Nach 18 Stunden ging es dann los....
Uch muss dir ganz klar sagen, dass ich wenn nicht wirklich notwendig niewieder eine Einleitung machen wede....
Wenn du dich dafür entscheidest wünsch ich dir auf jeden fall viel Glück und Kraft für das bevorstehende!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 7:34

Bei mir
Wurde um 20uhr eingeleitet. Um 23 uhr die ersten wehen (5min) kurz darauf alle 3-3min um 5:44 Uhr was die kleine da.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 11:02


Huhu cho.
Also meine Schwägerin wurde eingeleitet. ...vier tagehin und her...endete im not ks.... (wirklich not..)

Meine sis dagegen ging morgens zur Einleitung mittags rief ihr mann an das baby ist da...

Ich weiß das meine mama damals bei meinem bruder eingeleitet wurde und die macht heute noch witze das ihm das wohl niht gefallen hat...erste Ladung und 1stunde später war er da (gut sie sagt auhc sie ist sich nicht sicher ob es vom einleiten kommt oder ob vorher wehen da waren sie hat auch die Geburtswehen kaum gemerkt^^)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 11:08

Huhu!!
Ich wurde auch eingeleitet morgens gegen 8 Uhr das gel,dann ab Ca. 15 Uhr die ersten wehen und um 00.14Uhr war meine kleine da.... Also von der ersten merkbaren wehe bis sie da war 9 std. Und nun ist meine Maus schon wieder knapp 5 Wochen alt...

Wünsche dir viel Kraft und natürlich alles gute das du schnell kuscheln kannst!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 11:17


Erste Geburt keine Einleitung
Zweite Geburt mit Einleitung erst halbe Tablette morgens um 7.30 Uhr - nix passiert.
Zweite Tablette um 12.30 Uhr, dabei überm CTG eingeschlafen
Um kurz vor zwei geweckt worden, wieder ins Zimmer.
Um zwei Uhr dann die erste kräftige Wehe, um 14.15 Uhr Fruchtblase geplatzt und dann Wehen in 3-5 min Abständen bis sie dann um 19.48 Uhr da war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 11:19


Ach ja
Beide Geburten spontan und komplikationslos ohne grössere Verletzungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 12:09

Hallo!
ich wurde bei et+10 eingeleitet. erst tabletten, dann gel... 5 tage lang... ach ja befund war unreif ... bei mir hat sich nichts getan, ausser dass ich halt 2 tage wehen hatte und dann gings abwärts...herztöne vom baby, grünes fruchtwasser, fieber, gestiegene entzündungswerte... eiliger ks

ich fands gaaaanz doof. kann leider nix positives berichten. wenn es dir gut geht und kein risiko besteht, wegen irgendwas, würde ich es nicht machen

trotzdem viel glück und eine schöne geburt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 12:16

Huhu
Bekam ne Einleitung nach blasensprung.
12 stunden nach dem blasensprung gabs die erste tablette. Danach wehen alle 5 minuten das war abends um 5 dann morgens um 8 gabs die zweite und dann gings echt fies los... wehen alle 1-2 minuten- teilweise ohne pause. Um 12 gabs dann nach nem wehensturm die pda und um 15:42 war sie da. Keine geburtsverletzungen und alles supi würde immer wieder so handeln.

achja der Befund war 2 tage vorher noch geburtsunreif.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper