Home / Forum / Mein Baby / Einpaar fragen wegen unterhalt,umgang und jugendamt

Einpaar fragen wegen unterhalt,umgang und jugendamt

6. Juni 2013 um 17:58

Nachdem mein Ex heute wieder da war für ganze 2 Stunden habe versucht das Thema Unterhalt und Umgang vorsichtig anzusprechen.Die kleine wird morgen eine Woche alt und ich möchte das jetzt mit dem Unterhalt und Umgang klären.Mir ist klar,Unterhalt für 3 Kinder zahlen zu müssen ist nicht einfach und im vollen Umfang auch garnicht zu stemmen.Ich weiß was er verdient und auch was er laut Düsseldorfer Tabelle zahlen müsste,aber das haut nicht hin.Wer verdient schon soviel um Unterhalt voll für 3 Kinder zahlen zu können und auch noch selber die eigenen Kosten decken zu können?
Für meine 13 Jährige Tochter bekomme ich 377 Euro Unterhalt von ihrem Vater, dann jetzt Kindergeld für 4 Kinder,dann hab ich ja das Erziehungsgeld(nicht gesplittet) und eben der Unterhalt den mein EX zahlen müsste.Ich weiß ja die Ausgaben die wir bzw er hat, Fixkosten usw.
Egal was bisher zwischen uns war,er ist der Vater und ich möchte so gut es geht mit ihm friedlich auskommen und alles regeln.
Wenn wir uns nun für die drei Kinder auf einen Betrag X einigen den er zahlt( wäre natürlich weniger als in der Tabelle) und dies auch funktioniert würden wir beide was dies betrifft das JA da raushalten wollen.Ist das so machbar,oder sollte man das doch lieber über das JA regeln?

Was noch etwas Unstimmigkeiten zwischen uns bereitet ist der Umgang.Ich finde es wichtig,dass ein regelmäßiger Umgang stattfindet und nicht heute so,nächste Woche wieder anders usw.
Mir ist wichtig, dass er die Kinder ganz oft sieht, aber bitte mit vorheriger Absprache oder ist das zuviel verlangt?
Ich hab ihm heute gesagt, dass er gerne kommen kann, aber nicht einfach vor der Türe stehen soll, sondern vorher bescheid geben sollte. Die letzten Tage stand er immer zu den unpassensten Momenen vor der Türe(Teil der Kinder war nicht da,oder auf dem Sprung zum Kurs, in der Badewanne, ich gerade am Stillen, oder heute morgen halbnackt und gerade auf dem Weg unter die Dusche usw).
Mein Vorschlag war ,dass er die Kinder( also alle bis auf das Neugeborene natürlich) alle 2 Wochen übers Wochenende zu sich nimmt und wenn er vorher Bescheid gibt alle 2 Tage vorbeikommen kann um Zeit mit dem Baby zu verbringen usw. Er meinte er müsste sich das erstmal überlegen

So, wie handhabt ihr den Umgang mit euren EX-Partnern?Wenn er da jetzt nicht mitspielt werde ich mich wohl wegen dem Umgang ans JA wenden müssen.
Habt ihr Vorschläge, wie man das noch klären kann?

Mehr lesen

6. Juni 2013 um 18:22

Er muss sich das überlegen???
Also irgendwie denkt er immernoch, er sitzt am längerern Hebel! Soll er doch froh sein, dass du ihm die Möglichkeit gibst, die Kinder so oft zu sehen! Mein Mann und ich waren vorübergehend getrennt und da gabs auch jede Menge Kleinkrieg! Habe sogar schon eine Anwältin eingeschaltet, um das Umgangsrecht zu klären! An deiner Stelle würde ich das alles übers JA machen! Da bist du auf der sicheren Seite! Er hat dir ja schon öfter versucht, ans Bein zu pinkeln!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 18:31
In Antwort auf alanna_12719240

Er muss sich das überlegen???
Also irgendwie denkt er immernoch, er sitzt am längerern Hebel! Soll er doch froh sein, dass du ihm die Möglichkeit gibst, die Kinder so oft zu sehen! Mein Mann und ich waren vorübergehend getrennt und da gabs auch jede Menge Kleinkrieg! Habe sogar schon eine Anwältin eingeschaltet, um das Umgangsrecht zu klären! An deiner Stelle würde ich das alles übers JA machen! Da bist du auf der sicheren Seite! Er hat dir ja schon öfter versucht, ans Bein zu pinkeln!!!

Ich dachte auch ich hör nicht richtig, ich mein
was gibt es da zu überlegen?Wir sind getrennt und da kann er nicht ein und ausgehen wie er will.Ich hab ihm auch gesagt, wenn er nicht vorher Bescheid gibt und es bei uns wenn er vor der Türe steht eben gerade nicht geht, mach ich nicht mehr auf.
Ich muss aber sagen, er hat sich nun entschuldigt für die Sache mit dem Konto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 18:33

Einfach aufschreiben
erstmal finde ich es Top wie du das alles versuchst zu regeln und für alle Seiten positiv zu gestalten

Ich, an deiner Stelle, würde die Vorstellungen / Ideen ganz einfach mal bildlich/schriftlich auf einer A4-Seite zusammenfassen - manchmal werden Worte ignoriert bzw. es wird nicht weiter darauf eingegangen, so wie es bei deinem Ex ja der Fall zu sein scheint.
Sag ihm nochmal, dass dir das Thema wichtig ist, du es zeitnah geregelt haben möchtest und das ganze gerne im Guten passieren sollte - eben ohne JA.
Könnte so aussehen:
Punkt a) Monatsplan, wo eingezeichnet ist, an welchen Wochenenden er die Kinder zu sich nehmen kann (mit Uhrzeiten von bis) und den Tagen unter der Woche mit genauem Zeitfenster
Punkt b) Unterhalt - hier einfach mal als Gegenüberstellung. Einmal die Variante mit dem Betrag, die er laut Düsseldorfer Tabelle zahlen müsste und dem gegenüner dann deinen Vorschlag, vworauf du dich mit ihm gern einigen würdest....

Manche Leute brauchen diese "Visualisierung"
Und wenn er im Gespräch nicht darauf eingeht, hat er ja dann den Zettel den er mit nach Hause nimmt und dort grübeln kann... und DU hast dann denselben, welchen du - falls es nicht anders gehen sollte - dem JA auch vorlegen könntest um zu klären, ob das so umsetzbar ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest