Home / Forum / Mein Baby / Einsam mit kleinkind 4

Einsam mit kleinkind 4

31. Juli 2015 um 14:33 Letzte Antwort: 1. August 2015 um 19:41

Hallo,
ich muss mir einfach mal etwas von der seele schreiben.
Vorweg ich liebe meine tochter 4 (etwas entwicklungsverzögert, hemiparese und epilepsie) über alles, aber irgendwie fühle ich mich durch sie auch total isoliert.

Da mein partner viel arbeitet und ich nur teilzeit bin ich oft mit ihr alleine und gehe auch mit ihr alleine raus. Da ich neu in die gegend zog kenne ich ihr kaum jemanden.

Irgendwie hatte ich die hoffnung, dass ich kontakt mit anderen müttern knüpfen könnte wenn sie in den Kindergarten geht.
Doch leider komm ich nie dazu, denn egal ob kindergarten oder spielplatz meine tochter versucht immer die aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Sei es, in dem sie dazwischen redet indem sie wörter wiederholt solange bis man sie nachsagt, oder einfach irgend etwas anderes tut wo ich hinterher muss. So bin ich froh wenn ich wenigstens kurz mit den erzieherinnen zum reden komme.

Aber auch ist sie sehr aufdringlich und quatscht jeden an und möchte zum beispiel, dass ihr ein wild fremder auf der straße auf hilft, obwohl ich daneben stehe.

Wenn ich mich mit freunden treffe ist es das selbe, sie will immer im mittelpunkt stehen. Und bei kindern die soe kennt, wär sie am liebsten auch nur bei den eltern.

Sie hat auch alle möglichen therapien, war auch schon bei einer erziehungsberatung, aber großartig weiter helfen konnte sie uns auch nicht. Auch in einer gruppe für besondere kinder stach sie heraus und störte nur, so das ich immer gehen musste.

Ich weißeine worte klingen sehr vorwurfsvoll, aber eher aus der verzweiflung heraus, ich fühl mich inzwischen irgendwie total einsam

Danke fürs lesen

Mehr lesen

1. August 2015 um 9:50

Gehst du denn
von dir aus oder weil die anderen dir zu verstehen geben, dass dein Kind stört?

Ansonsten muss ich sagen, finde ich es generell schwer als Mutter Kontakte zu knöpfen. Alle sagen immer es wäre leicht, aber das kommt mir persönlich nicht so vor. Finde jeder macht meist sein Ding und wenn dann kommen nur so kurze Gespräche bei raus.

Was passiert denn, wenn du dein Kind während eines Gespräches "links liegen" lässt? Bzw sagst, dass es warten muss?
Meine Tochter wird dann noch energischer. Aber bei uns ist es eher eine Sache der Angewöhnung. Ich bin dann zu nachlässig um das mal durchzuziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2015 um 14:15

Danke für eure Antworten!
Naja, ic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2015 um 16:21

Danke für eure Antworten!
Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, sie will halt ständig die aufmerksamkeit, oder ihr ding durchziehen.

Erst vor kurzem, als wir mit dem zug fuhren kam, ein mädchen auf uns zu und wollte mit ihr spielen. Auch die mutter kam dann hinzu, hatte schon das gefühl das sie kontakt suchen würde. Aber meine tochter raunzte so lange herum, dass das kind weggehen soll, bis sie halt dann wieder gingen.

Ich muss zugeben , dass ich in dem moment echt traurig war, weil wieder eine chance, und sei es nur für die zugfahrt verloren ging.

Wenn ich allein unterwegs bin beneide ich immer die mütter die gemütlich reden können und ihre kinder schön spielen.

Sie will auch immmwr bestimmen was andere zu machen haben und wenn das nicht passiert, flippt sie aus.

Ich weise sie auch konsequent zurecht.Aber es hilft nix wenn es nicht so passt wie sie es will. Dann redet sie so lange dazwischen bis einer nachgibt. Ignorieren hilft nur bedingt, sie würde das ein ganzes gespäch durchziehen, bis man keine lust mehr hat.

Selbst die erziehungsberaterin ist überfragt, da sie auch nicht mehr weiter weiß .













Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2015 um 19:41

Ich mag Dir
mal Mut machen. Ich habe letztes Jahr, nach fast 7 Jahren mit Kind(ern) endlich eine Freundin gefunden. Einfach so auf dem Spielplatz. Sie hat mich angequatscht, wir sind ins reden gekommen, haben uns noch 2 bis 3 mal auf dem Spielplatz zufällig getroffen, dann mal verabredet weil ich Babysachen abzugeben hatte. Dann uns für die Flohmärkte verabredet und mittlerweile treffen wir uns meist 2 bis 3 mal die Woche, telefonieren fast täglich, helfen uns gegenseitig, kennen uns in der Küche der anderen aus, unternehmen Sachen zusammen. Vor einem Jahr hätte ich das nicht für möglich gehalten.
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du auch mal so viel Glück hast.

Im alten Wohnort hatte ich zwar Spielplatzbekanntschaften, die haben auch mal die Große genommen oder auf dem Spielplatz auf den damals Kleinen aufgepasst wenn ich die Große schnell zum Turnen gebracht habe etc., aber wirkliche Freundschaft habe ich erst jetzt gefunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club