Home / Forum / Mein Baby / Einschlafen ohne Stillen - wie bringe ich das meinem Sohn bei?

Einschlafen ohne Stillen - wie bringe ich das meinem Sohn bei?

11. September 2006 um 12:19

Hallo an alle!

Ich stehe momentan vor dem Problem, dass ich meinen Sohn vor dem Einschlafen immer gestillt habe und er jetzt ohne dieses Ritual einfach nicht zur Ruhe kommt. Es fehlt ihm natürlich etwas. Jetzt möchte ich doch langsam den Abstillprozeß einleiten. Bis zum tatsächlichen Abstillen können zwar noch ein paar Monate vergehen, aber doch möchte ich ihn langsam dazu umgewöhnen, auch ohne die Brust einschlafen zu können. Das Problem ist einigen von euch wohl bekannt, deshalb hoffe ich auf ein paar Tipps, die bei euren Kinder geklappt haben. Den Schnuller nimmt er überhaupt nicht, das ist also keine Alternative. Kann mir jemand weiterhelfen?
Danke, Patricia

Mehr lesen

12. September 2006 um 8:42

Morgen
Ich bin zwar keine Mama die gestillt hat aber ich denke das du das ganz langsam machen musst.Ich würde ihn abends stillen und dann noch mal wecken so das er lernt alleine und ohne Brust ein zuschlafen.Ich kenne das meine beiden hatten auch viele Probleme damit alleine einzu schlafen es ist hart für mama aber wir haben es auch überstanden.Unser großer hat Anfangs 2-3 std. geweint und es wurde von tag zu tag weniger und jetzt ist kein Problem mehr, und unser kleiner hat es auch so gelernt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2006 um 11:26

Ich glaube nicht, daß
man das einem Kind beibringen kann es sei denn, man richtet sich nach dem Buch "jedes Kind kann schlafen lernen", wovon ich persönlich gar nichts halte.

Meine Kleine schlief irgendwann von alleine ein, das begann im 4. Lebensmonat. Zuvor habe ich sie immer in den Schlaf geschunkelt. Irgendwann wollte sie das nicht mehr.

Ich glaube, Du mußt da einfach ein bißchen Geduld haben.
Laß Deinem Kind die Zeit.

LG
Juddl

PS. Das war jetzt nicht wirklich ein Tip

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2006 um 15:59
In Antwort auf abbie_11931024

Morgen
Ich bin zwar keine Mama die gestillt hat aber ich denke das du das ganz langsam machen musst.Ich würde ihn abends stillen und dann noch mal wecken so das er lernt alleine und ohne Brust ein zuschlafen.Ich kenne das meine beiden hatten auch viele Probleme damit alleine einzu schlafen es ist hart für mama aber wir haben es auch überstanden.Unser großer hat Anfangs 2-3 std. geweint und es wurde von tag zu tag weniger und jetzt ist kein Problem mehr, und unser kleiner hat es auch so gelernt.

Meine idee
wäre, dass du die abendmahlzeit abpumpst und dein partner abends die flasche gibt. so macht man das üblicherweise. wahrscheinlich gibt es auch mal geheule, aber das müsst ihr dann durchziehen. viel erfolg und l.g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2006 um 17:59

Es ging
ja darum, dass man, wenns nun gar nicht geht den vater hernimmt, der hat nun mal keinen busen. ich kenne viele frauen, die ewig und drei tage abends die brust gaben, damit es kein geheule gab.
manche kinder z. b., die an die flasche gewöhnt werden sollen, verweigern das total. ich weiss ja leider nicht, on die milch ganz weg soll, oder noch ein fläschchen auch als ersatz gegeben werden soll ? mhmm. jedenfalls ist das die alternative, wenn man es gar nicht hinbekommt, das war mein anliegen. l.g.mari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2006 um 18:24
In Antwort auf juddl

Ich glaube nicht, daß
man das einem Kind beibringen kann es sei denn, man richtet sich nach dem Buch "jedes Kind kann schlafen lernen", wovon ich persönlich gar nichts halte.

Meine Kleine schlief irgendwann von alleine ein, das begann im 4. Lebensmonat. Zuvor habe ich sie immer in den Schlaf geschunkelt. Irgendwann wollte sie das nicht mehr.

Ich glaube, Du mußt da einfach ein bißchen Geduld haben.
Laß Deinem Kind die Zeit.

LG
Juddl

PS. Das war jetzt nicht wirklich ein Tip

Hallo Juddl
ich will ihm nicht unbedingt beibringen alleine einzuschlafen, aber eben ohne die Brust da ich demnächst abstillen möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2006 um 18:29
In Antwort auf celine_12040260

Es ging
ja darum, dass man, wenns nun gar nicht geht den vater hernimmt, der hat nun mal keinen busen. ich kenne viele frauen, die ewig und drei tage abends die brust gaben, damit es kein geheule gab.
manche kinder z. b., die an die flasche gewöhnt werden sollen, verweigern das total. ich weiss ja leider nicht, on die milch ganz weg soll, oder noch ein fläschchen auch als ersatz gegeben werden soll ? mhmm. jedenfalls ist das die alternative, wenn man es gar nicht hinbekommt, das war mein anliegen. l.g.mari

Danke
für die guten Tipps! Dass mit der abgepumpten Milch klappt bei uns bisher nur nachts, wenn er eh schon geschlafen hat, aber es wird wohl darauf hinauslaufen, dass wir so etwas in die Richtung machen.
Danke nochmal....
pat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2006 um 9:28
In Antwort auf lyda_12662106

Hallo Juddl
ich will ihm nicht unbedingt beibringen alleine einzuschlafen, aber eben ohne die Brust da ich demnächst abstillen möchte.

Hallo Lola
Sorry, hatte Dich zuvor falsch verstanden

Meine Kleine schlief auch am Fläschchen ein nach dem Abstillen.

Irgendwann fing sie aber an unruhig zu werden und wollte während des trinkens immer schauen. Sie riß sich dementsprechend ständig los.
Also habe ich ihr immer, zum Zubettgehen, im abgedunkelten Zimmer das Fläschen gegeben, was ich bis jetzt noch beibehalte. Dann wird sie immer ganz schläfrig. Als sie dann irgendwann dabei nicht mehr einschlief, habe ich sie einfach ins Bettchen gelegt und siehe da, bald schlief sie von alleine ein. Manchmal weinte sie, dann bin ich natürlich rein, aber irgendwann schlief sie immer häufiger von alleine ein.
In der Zwischenzeit will sie nur noch alleine einschlafen, ohne Hilfe.

So, hoffe das war ein Tip, der Dich weiterbringt

Liebe Grüße
Juddl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen