Home / Forum / Mein Baby / EINSCHLAFPROBLEME

EINSCHLAFPROBLEME

13. März 2009 um 19:20 Letzte Antwort: 13. März 2009 um 21:27

Hallo Mädels,

ich habe mit meiner Maus ein Problem. Und zwar immer wenn sie schlafen will und ich sie ins Bettchen lege, fängt sie an zu weinen. Ich habe schon versucht, bei ihr zu sitzen ihre hand zu streicheln usw. Auch wenn ich sie auf dem arm in den schlaf wiegen will weint sie. was kann ich machen bin voll verzweifelt

lg
engelchen + Maus (3 Monate)

Mehr lesen

13. März 2009 um 19:28


schieb

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. März 2009 um 19:36

Puuuh...
ja, ja...das liebe einschlafen. Wir können da auch ein Lied von singen Anfangs hats echt super geklappt, aber als er dann so ugf. 4 Monate alt war, war das auch vorbei - leider. Also was bei uns an gaaanz schlimmen Abenden immer hilft ist, dass wir den Fön eingeschaltet ins Kinderzimmer legen. Versteh mich nicht falsch, das ist sicher nicht unser allabendliches Hilfsmittel aber wenns mal ganz übel ist, dann hilft das bei uns echt gut. Der Zwerg schläft binnen Minuten ein Tja und ansonsten streicheln wir immer über seinen Kopf und die Schläfen und halten seine Händchen etwas fest, weil er immer so damit rundert und somit nicht zur Ruhe kommt. Hmm...also das waren dann meine "Tipps", was anderes fällt mir dazu leider auch nicht ein

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. März 2009 um 20:40

Ist bei uns auch so...
Unser Sohn ist auch 3 Monate alt und er ist vom ersten Tag an im KH noch NIE alleine eingeschlafen! Er schläft nicht mal im Kinderwagen ein. Es kostet sehr sehr viel Kraft... Mittlerweile weiß ich wie ich ihn schaukeln muss, aber am besten ists im Tragetuch. Da schläft er ein und ich hab dabei die Hände frei...
Wir hatten eine schwere Geburt, ihr auch?
Ich empfehl Dir das Buch:
"So beruhige ich mein Baby" von Christine Rankl.
Es hat mir sehr geholfen ihn zu verstehen und nicht sauer auf ihn zu werden vor Müdigkeit und Stress...
Hast Du denn jemand der Dich unterstützen kann?

Kopf hoch! Wir schaffen das!
LG!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. März 2009 um 20:46

Kenn das
genauso. Mein Kleiner war ja bis vor kurzem ein Schreibaby erster Güte. War mit ihm in einer Schreiambulanz und dort wurd mit mir geübt, ihn in sein Bett zu legen und ihn zu streicheln, beruhigend auf ihn einzureden und eine Hand auf seinen Oberarm legen, sodass er die Hand noch frei bewegen kann aber damit nicht "wedeln" kann.
Dann stoppe ich die Zeit, ab dem Moment wo er zu schreien anfängt. Sollte er 30 Minuten no-stopp, ohne Pause (als Pausen zählen Momente in denen er Luft holt, kurz Augen zu macht,...) schreien, wird er nach 30 Minuten rausgenommen (kam in 3 Wochen 2x vor).
Inzwischen klappt es recht gut, er weint nach wie vor zum einschlafen, auf dem Arm genauso wie im Bett, deshalb kann ich es vertreten in da reinzulegen.
Mir wurde gesagt, dass es mit der Zeit besser werden würde und schnell gehen würde.
Ich bin mal gespannt!

Verena und Noah (17 Wochen alt und schläft abends in seinem Bett ein und dort für ca 1 Stunde alleine!!! )

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. März 2009 um 21:27

Hi...
also bei uns hilft das Pucken gut, ich habe einen SWADDLE ME.. stell mich zu doof an mit dem Tuch pucken....

Tagsüber vielleicht das Tragetuch ausprobieren....


Maximilian Valentin hatte arge Blockaden von der Geburt und wir haben das vor einigen Wochen erst festgestellt....direkt nach der 2.Sitzung war besser

Jetzt schläft er friedlich in seinem SWADDLE ME.. muß ihn aber in den Schlaf schaukeln... mal dauert das 10min... und mal zieht das sich über 2std
Bei uns ist es auch oft nicht leicht...


LG Gina + Maximilian Valentin (4 1/2 Monate )

Ps.: WIR SCHAFFEN DAS

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Haar Vitamine
Teilen