Home / Forum / Mein Baby / Einschlafprobleme, sehr doofe Schlafenszeiten (10 Monate)

Einschlafprobleme, sehr doofe Schlafenszeiten (10 Monate)

2. April 2015 um 0:40

Ich bin total am Ende.
Mein Baby will Abends einfach nicht einschlafen.
Ich versuche ihne jeden Abend gegen 22 Uhr zum schlafen zu bewegen, aber sobald wir im Bett sind springt er nur herum und will spielen.
Egal ob ich ihn morgens immer 8.30 Uhr wecke oder ihn ausschlafen lasse, er will zu dieser Zeit einfach nicht schlafen.
Sein "normaler" Schlafrythmus liegt zwischen 2 bis 12 Uhr - aber das mache ich nicht mehr mit!
Wir haben Termine vormittags und das ist dann jedesmal wie mitten in der Nacht austehen.
Seit 2 Monaten versuche ich ihn wenigstens auf 22 Uhr zu trainieren, aber es endet jeden Abend in purer Verzweiflung.
Wenn ich ihn morgens wecke, ist er so k.O., dass er ständig tagsüber einschläft und ich ihn fasr quäle, weil ich ihn immer nach 20 Minuten wecke. Sobald ich ihn eine Stunde schlafen lasse ist er wieder topfit, so wie heute.
Teilweise veräppelt er mich auch ab ca 21 Uhr und tut total müde und sobald wir im Bett sind ist er wieder munter.
Mein Sohn wird noch gestillt und wir schlafen zusammen in einem großen Bett.
Normalerweise klappte es auch richtig gut mit dem einschlafen und allein weiterschlafen, aber die Zeiten gehen so einfach nicht. Helft mir bitte irgendwie. Ich könnte so an die Decke springen, wenn mein Sohn Abends anderthalb Stunden an meiner Brust nuckelt und dann nicht schlafen will, sondern wieder aufspringt.
Hilfe!!!

Mehr lesen

3. April 2015 um 15:55

Ich weiß jetzt nicht ob dir das hilft,
aber bei uns hat in solchen Phasen geholfen, dass ich die Kleine in den Arm auf den Schoß genommen habe und stillend leicht in den Schlaf gewippt habe, so konnte sie auch nichtmehr aufstehen und ist schnell eingeschlafen. Sonst hätte es nämlich 1 1/2 bis 2 Stunden gedauert...mit dauerndem Wiederaufstehen wie ein Stehaufmännchen (haben Familienbett) und Rumgeturne. Selbst mich schlafend zu stellen, hat nicht geholfen. Ich habe auch nicht mit ihr gespielt und Licht war auch aus.

Manchmal war diese Phase ein Schub und manchmal hing das auch mit dem Zahnen und Erkältung zusammen. Generell braucht sie aber auch immer etwas länger zum herunterfahren und abschalten.

Versuch es ihm auch zu erklären, dass jetzt Schlafenszeit ist. 2 Uhr finde ich schon echt heftig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2015 um 19:21

Ohje
Du Arme ich glaube dir sofort, dass das übel ist. War das schon immer so, dass er so spät ins Bett gegangen ist? Mein Sohn schläft von 19 uhr bis 7 Uhr. Wird aber nachts noch gestillt. Er ist sechs Monate alt. Was mir geholfen hat war das Buch "Schlafen statt schreien"! Kann ich empfehlen - vielleicht hilft es dir ja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club