Home / Forum / Mein Baby / Einschlafritual gestalten...

Einschlafritual gestalten...

15. Mai 2014 um 21:50

Hallo ihr Lieben

Es geht um das schöne Thema einschlafen Ich beschreib am besten erstmal, wie wir das bisher mit unserem 5 Monate alten Söhnchen gemacht haben: Im ersten Monat hat er jede Nacht im Gitterbettchen direkt neben mir geschlafen. Die mehrheitlichen Nächte waren ganz gut. Er ist während dem Stillen eingeschlafen und ich hab ihn wieder zurück gelegt. Unsere Kinderärztin hatte uns dann empfohlen ihn mit zu uns ins Bett zu nehmen, weil er manchmal nicht mehr einschlafen konnte in seinem Bettchen. Haben wir dann auch gemacht und es klappte ziemlich gut. Hatten viele ruhige Nächte, in denen er nur zum Trinken kam, das dafür manchmal recht oft... Irgendwie hatte es sich dann auch so eingebürgert, dass er bei uns auf dem Sofa mit eingeschlafen ist, meistens während dem Stillen, und wir ihn dann schlafend ins Bett gebracht haben und ich mit ihm liegen geblieben bin. Nur sehr selten habe ich ihn wach mit ins Bett genommen und ihn dort dann einschlafgestillt. Es gab aber auch Abende, an denen er von allein auf dem Sofa oder im Bett eingeschlafen ist. Er hat sich dann auf die Seite gedreht und war weg

Ja und ich fürchte, so langsam brauchen wir ein richtiges Abendritual. Er hatte diese Woche sehr viel Mühe beim Einschlafen. Wie geht man das nun am besten an? Wir haben nichts dagegen, wenn er weiterhin bei uns im Bett schläft, würden ihn aber schon auch gerne zumindest für Teile der Nacht in sein Bettchen neben mir legen. Aber wenns natürlich nicht funktioniert wärs auch absolut in Ordnung, wenn er noch weiter bei uns im "Gräbele" schläft. Mir schwebt so vor, dass wir ihn um kurz vor 8 bettfertig machen, Zähne putzen und ihn dann noch ein paar wenige Minuten rumtragen, damit er sich beruhigt. Dann ins Ehebett legen, Schlafsack anziehen und ihm dann ein Gutenachtlied singen. Und dann würde ich ihn einschlafstillen. Wenn wir das nun so angehen, gewöhnt er sich dann sehr daran, dass er immer zum schlafen gestillt wird? Versteht mich nicht falsch, es wäre für mich nicht schlimm, ihn zum einschlafen weiter zu stillen, aber ich denke halt schon weiter, dass ich irgendwann in ferner Zukunft mal abstillen werde. Und was ist dann? Ehrlich gesagt ist mir auch ganz flau im Magen wenn ich dran denk, dass ich unser Baby dann allein im Schlafzimmer lasse und wir unten im Wohnzimmer fernsehen oder so. Wir bräuchten natürlich dann ein Babyphone. Ich denke aber eben, auf Dauer gesehen ist es einfach nicht so ideal wenn er bei uns unten auf dem Sofa einschläft und da dann an der Brust liegen bleibt sozusagen, und wir dann vielleicht noch fernsehen oder reden. Das kann ja nicht ewig so gehen. Und ich möchte eben einfach ein Abendritual reinbringen, das wir dann so fortführen. Er muss nicht von alleine einschlafen lernen, es ist für mich absolut ok, ihn noch die nächsten Jahre beim einschlafen zu begleiten (wenns nicht grad Stunden dauert ).

Gibts irgendwelche Tipps oder Anregungen für mich? Spricht was gegen weiteres Einschlafstillen, oder gehen die Erfahrungen dann dahin, dass es dann beim Abstillen um so schwieriger wird? Vielen Dank schonmal für Antworten

LG sternli und Babyboy 21 Wochen

Mehr lesen

15. Mai 2014 um 21:59

Hallöchen
Also ich hab auch einschlafgestillt. War mir dann aber zu stressig weil meine kleine immer aufwachte wenn ich sie in ihr bettchen legten und sich dann veräppelt gefühlt hat. Hab dann also mit 2 monaten angefangen sie um 20:00 auszuziehen. Windeln wechseln, füsse eincremen, pijama angezogen, noch mal gefüttert und ab in ihr bett. Sie kommt dann immer um 2:00 ich stille sie dann und lasse sie bei mir schlafen dann schläft sie nochmal bis 6-7:00. Dann wird aufgestanden gewaschen und angezogen. Es ist wichtig das du deinem baby irgendwie klar machst jetzt ist abend und jetzt ist tag. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Liebe grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2014 um 22:10

Danke
Hey danke, das hilft mir schonmal weiter. Das heisst also, Du stillst sie dann nach dem Bettchen fertigmachen, sie ist noch wach und du legst sie in ihr Bettchen? Und dann? Singst Du ihr noch was vor oder schläft sie dann einfach so ein? So richtig feste Stillzeiten in der Nacht haben wir nicht. Es haben sich immer wieder einige Wochen die selben Zeiten ergeben, mal ist er immer um 3 gekommen und dann wieder um 7, mal hat er 7 Stunden durchgeschlafen. Momentan kommt er wieder 2x meistens, um 1 und um 4 ca...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2014 um 6:44
In Antwort auf sternli30

Danke
Hey danke, das hilft mir schonmal weiter. Das heisst also, Du stillst sie dann nach dem Bettchen fertigmachen, sie ist noch wach und du legst sie in ihr Bettchen? Und dann? Singst Du ihr noch was vor oder schläft sie dann einfach so ein? So richtig feste Stillzeiten in der Nacht haben wir nicht. Es haben sich immer wieder einige Wochen die selben Zeiten ergeben, mal ist er immer um 3 gekommen und dann wieder um 7, mal hat er 7 Stunden durchgeschlafen. Momentan kommt er wieder 2x meistens, um 1 und um 4 ca...

LG

Hey
Ja ich stille sie und lege sie wach in ihr bettchen. Ich hab ein musikmobile lasse es 5 min laufen und dann schläft sie wie ein stein. Aber es kann ein paar wochen dauern bis sich das einpendelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen