Home / Forum / Mein Baby / Einschlafstillen und op

Einschlafstillen und op

13. September 2016 um 21:04

Wie kriegt man ein Einschlafstillbaby ohne Stillen zum Schlafen? Werd im Januar nochmal operiert. Er ist dann 11 Monate alt und ich mach mir schon jetzt den totalen Kopf drüber War schon mal jemand in so einer Situation?

Mehr lesen

13. September 2016 um 21:10

Oh das kenne ich
Mein ältester wurde 4x im ersten Jahr operiert.
Beim ersten Mal war er gerade 1,5 Tage jung, da war das kein Thema... Mit 11 Wochen war es ein kleiner Eingriff, aber er musste nüchtern sein vorher. Die ganze Nacht. Spannende Sache mit Einschlafstillbaby. Aber machbar. Viel tragen und kuscheln in der Nacht. Es ging!
Mit 9 Monaten und mit 11,5 Monaten war es genauso. Man übersteht das.
Da das schwere Eingriffe waren war er hinterher auf der ITS und wurde dementsprechend auch sediert wenn er sich zu sehr aufgeregt hat. Es hat irgendwie alles geklappt, auch wenn ich nicht bei ihm schlafen durfte.
Was wird denn gemacht bei deinem Baby?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2016 um 21:12

Entweder Flasche
oder kuscheln...

Ich musste 2014 operiert werden (aufgrund von Notfällen hat sich der Beginn bis 1:30Uhr nachts hinausgezögert) und da meine zu dem Zeitpunkt 9 Monate alte Tochter in der Nacht dann nicht bei mir bleiben durfte/konnte, musste sie mit Papa daheim klar kommen. Sie nahm nur schnuller, keine Flasche. Mein Mann legte sich mit ihr ins Bett und kuschelte, aber es dauerte trotzdem gut 2h bis sie dann schlief leider war das auch mit viel weinen verbunden.

habt ihr schonmal getestet, wie es ist, wenn jemand anderes den kleinen ins Bett bringt?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2016 um 21:22
In Antwort auf wurstwassersorbet

Oh das kenne ich
Mein ältester wurde 4x im ersten Jahr operiert.
Beim ersten Mal war er gerade 1,5 Tage jung, da war das kein Thema... Mit 11 Wochen war es ein kleiner Eingriff, aber er musste nüchtern sein vorher. Die ganze Nacht. Spannende Sache mit Einschlafstillbaby. Aber machbar. Viel tragen und kuscheln in der Nacht. Es ging!
Mit 9 Monaten und mit 11,5 Monaten war es genauso. Man übersteht das.
Da das schwere Eingriffe waren war er hinterher auf der ITS und wurde dementsprechend auch sediert wenn er sich zu sehr aufgeregt hat. Es hat irgendwie alles geklappt, auch wenn ich nicht bei ihm schlafen durfte.
Was wird denn gemacht bei deinem Baby?

Aaaaaahhh - dickes sorry!
Falsch verstanden wie du liest!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2016 um 22:23

Hallo
wer kümmert sich denn dann um deinen Sohn , wenn du operiert wirst? Der Papa?
Meine Idee wäre, schon mal mittags zu probieren, ob der Papa eine Möglichkeit findet den Kleinen zum Schlafen zu bringen.
Bei meiner Kleinen war es so, dass der Papa sie schon recht zeitig ( mit 3,4 Monaten) mittags ins Bett bringen konnte, sie haben dann gekuschelt und Händchen gehalten und Mittagsschlaf gemacht. Bei mir ging lange Zeit nur Einschlafstillen.
Ich fand das sehr praktisch, dass sie auch bei Papa einschlafen konnte. Als ich abends ab und zu aus war, klappte es prima mit dem Einschlafen. Nur wenn ich zu Hause bin, bin ich immer gefragt.
Im Übrigen klappte das Einschlafen mit Kuscheln später auch bei Oma und beim Babysitter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen