Home / Forum / Mein Baby / Einschulung - na toll

Einschulung - na toll

16. Januar 2013 um 10:51

Ich war im Schulsekretariat der Schule unseres Einzugsgebietes.
Mein Großer (geb. Aug. 2008) wird im Sommer 2014 sechs Jahre alt.
Ich dachte eigentlich dass es ein ganz normaler Vorgang sei, ein solche Kind einzuschulen.

Ich bin schon mal in die Schule um mich zu informieren. Weil ich mich ja auch zeitnah um die Betreuung kümmern muss, da ich berufstätig bin. Telefonisch kam ich nicht durch.

Als ich da war, hat die Sekretärin mich behandelt als gehöre ich zu den übereifrigen voreiligen Eltern die ihre Kinder schon vorzeitig einschulen wollen.
Mein Sohn sei als Kann-Kind (Stichtag 1.7.) im Sommer 2014 sehr früh dran. Ich würde erst im Sommer 2014 über einen Schulbesuch im Sommer 2015 benachrichtigt werden (dann ist er schon 7 !!!).
Wenn ich mein Kind vorzeitig einschulen wolle, müsse ich mich Aug. 2014 selbst melden und es würden Tests gemacht, ob mein Kind überhaupt schon schulfähig sei und bereit für eine VORZEITIGE Einschulung.
Dann hat sie ständig mit Stichtagen um sich geworfen und für sie ging alles nach diesen Terminen.
Mein Sohn sei zum Sommer 2014 ja noch keine 6 Jahre alt, da müsse man erst mal gucken.

Irgendwann sagte ich, dass doch mein Sohn, wenn ich ihn Sommer 2014 einschulen lasse, das gesamte erste Schuljahr über 6 Jahre !!!! alt ist und wieso sie ständig darüber redet, dass ich mal langsam machen soll und vorzeitig usw. Dann warf sie wieder mit Stichtagen um sich

Ich werde ohnehin danach gehen, wie mein Sohn sich entwickelt, wie weit er ist und ob er selbst in die Schule gehen möchte. Mir ist es sogar lieber wenn es später passiert. Dann ist er seinem Bruder von der Klassenstufe her näher (Bruder ist 1,5 Jahre jünger).

Aber wenn er doch unbedingt Sommer 2014 eingeschult werden will, muss ich mich ja immerhin um die Betreuung der Kinder kümmern und auch dafür sorgen dass sie frühzeitig in den entsprechenden Einrichtungen angemeldet werden. Darum ging es mir.

Und davon mal abgesehen: Liege ich da irgendwie falsch. Ich dachte es sei ganz normal meinen Sohn einzuschulen, wenn er im August 2014 sechs Jahre alt geworden ist. Da kann man doch nicht davon sprechen dass es VORZEITIG sei und alle möglichen Tests gemacht werden müssen, mit der Kitaleitung gesprochen werden muss usw. (davon sprach sie nämlich auch noch).

Ich will ihn ja nicht mit 5 einschulen lassen, sondern wirklich mit 6 und er ist jetzt schon eigentlich ein recht pfiffiger kleiner Kerl und sprachlich gut entwickelt.

Wie seht ihr das?

LG

Mehr lesen

16. Januar 2013 um 11:04

Hmm
da war die Gute wohl ein Wenig durch den Wind und Übereifrig, wenn die einem nicht zuhört und es nicht richtig erklärt.

Also wenn der Stichtag wirklich der 1.07 ist ( was mir sehr früh vorkommt, weil meistens sind sie so im August/September) dann ist dein Kind ein Kann-Kind...
Sprich alle Kinder die bis zum 1.07 sechs Jahre alt sind, sind Muss-Kinder und werden eingeschult, alle danach könnten reintherotisch noch 1 Jahr warten...
Ist für die Kinder gut, die das Jahr im Kiga vielleicht noch nötig haben, aber natürlich kannst du dein Kind auch einschulen lassen. Dieser Schuleignungstest wird ja vorher gemacht und da kommt ja auch nochmal raus, wie weit das Kind ist und ob es bereit ist!

Lg

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 11:08


Finde dich auch sehr voreilig

Zum einen muss dein Kind sowieso zu einem Test,dort wird dann entschieden,ob er überhaupt schultauglich ist,dieser termin wird dir von deiner stadt mitgeteilt.

Im allgemeinen denken viele eltern das ihre Kinder schon reif für die schule sind,meisstens kommt das gegenteil dabei raus,erzählte uns die ärztin dort.

Dann besucht man erstmal den Tag der offenen Tür der gewünschten Grundschule und schaut sich die erstmal an(ist sehr zu empfehlen),und dann kann man sein Kind anmelden,wenn es das OK gab.

Er gilt 2014 als Kann kind und ich würde ihn auch erst 2015 einschulen lassen.

So schulst du ihn ja schon mit 5 jahren ein(zwar nur ein monat,aber trotzdem)
Die meissten kinder werden erst mit 7 eingeschult,einfach,weil man merkt das die Kinder schon ein anderes level an aufnahmefähigkeit haben.

Meiner wurde mit 6 im august eingeschult(wurde im mai 7)laut untersuchung war er einiges vorraus

Der kleine wurde mit 7 im august eingeschult(wird im mai 8)er hängt ganz schön zurück,in gewissen bereichen
wurde sogar auf anraten ein jahr weiterhin im Kiga behalten


p.s. solltest du die Dame in der schule auch verstehen,jetzt sind erstmal die Kinder für 2013 dran,da hast du also noch einiges an zeit
So im Spätherbst kannst du ja mal bei euch im Kiga fragen,wie die einschätzung ist

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 11:24


Also ich wohne auch in berlin

Und bei uns an der Grundschule, mussten sie bei der einschulung 6 jahre alt sein

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 11:35


Naja gut,aber warum muss man mit biegen und brechen sein kind so früh in die schule schicken

Also wenn ich die option habe,das mein kind noch ein weiteres jahr kind sein darf,ohne einen gewissen leistungsdruck zu haben,dann ist das doch eigentlich etwas positives?

In der schule nimmt keiner mehr rücksicht darauf,ob es da das kleinste oder zierlichste Kind gibt,da muss es schon mit den anderen mithalten können.


still sitzen
schnelles umdenken(jetzt mathe in 45 min deutsch)usw.
die schwere mappe tragen
tägliche hausaufgaben
sportlich mitziehen können
eine gewisse selbstständigkeit natürlich haben
usw.


Gefällt mir

16. Januar 2013 um 11:43

Die einschulungstermine für sommer 2014
fangen erst ungefähr in einem jahr an, auch laufen die termine über die kita zb schuluntersuchung. also ich finde auch du bist zu früh dran. wenn du ihn wirklich auch noch frühzeitig einschulen willst, also 2014 und nicht 2015 ist es auch noch zu früh. momentan laufen die anmeldungen grad erst mal für sommer 2013. wieso ist dein kind einkannkind? ich dachte stichtag wär der 30.9, zumindest war das 2012 so, meine tochter wurde auf antrag auch vorzeitig eingeschult. ich hab mich aber auch erst ende 2011/anfang 2012 drum gekümmert und es gab keine probleme.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:00
In Antwort auf orchideen86


Naja gut,aber warum muss man mit biegen und brechen sein kind so früh in die schule schicken

Also wenn ich die option habe,das mein kind noch ein weiteres jahr kind sein darf,ohne einen gewissen leistungsdruck zu haben,dann ist das doch eigentlich etwas positives?

In der schule nimmt keiner mehr rücksicht darauf,ob es da das kleinste oder zierlichste Kind gibt,da muss es schon mit den anderen mithalten können.


still sitzen
schnelles umdenken(jetzt mathe in 45 min deutsch)usw.
die schwere mappe tragen
tägliche hausaufgaben
sportlich mitziehen können
eine gewisse selbstständigkeit natürlich haben
usw.


Ich denke dass sollten wir doch lieber den Kindern überlassen
ob sie sich so weit fühlen oder nicht. Und man sollte nach jedem Kind individuell gehen.

Mit Deiner Ansicht nimmst Du ja den Kindern auch ein stückweit die Entscheidung weg.

Mein Sohn ist mit seinen 4 Jahren schon recht groß, das war er schon immer. Und ich denke dass ihn ein weiteres Kitajahr mit 6 auch langweilen könnte. Aber wie es konkret aussehen wird, weiß ich erst wenn es so weit ist.

Ich würde jedenfalls nicht so wie Du schon alles den Kindern vorweg nehmen, sondern nach den Kindern selbst gehen.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:04
In Antwort auf ano100

Die einschulungstermine für sommer 2014
fangen erst ungefähr in einem jahr an, auch laufen die termine über die kita zb schuluntersuchung. also ich finde auch du bist zu früh dran. wenn du ihn wirklich auch noch frühzeitig einschulen willst, also 2014 und nicht 2015 ist es auch noch zu früh. momentan laufen die anmeldungen grad erst mal für sommer 2013. wieso ist dein kind einkannkind? ich dachte stichtag wär der 30.9, zumindest war das 2012 so, meine tochter wurde auf antrag auch vorzeitig eingeschult. ich hab mich aber auch erst ende 2011/anfang 2012 drum gekümmert und es gab keine probleme.

Da habe ich mich auch gewundert
Ich dachte auch dass mein Sohn ein Muss-Kind ist, daher bin ich ja auch dahin gegangen um mich zu informieren.

Sie sagte jedoch dass Stichtag der 1.7. sei und mein Sohn ein Kann-Kind sei. Aha?!

Ich finde nicht dass ich zu früh dran bin, und es war gut dass ich dort war, denn so habe ich erfahren dass mein Sohn entgegen meiner bisherigen Auffassung wohl ein Kann-Kind sei

Ich bin vor allem deshalb nicht zu früh dran, weil man für die Hortplätze sich schon im Jahr vorher anmelden muss, also für einen Hortplatz im Sommer 2014, muss ich schon 2013 den Antrag stellen, also noch dieses Jahr. Und genau darum ging es mir.
Ich bin berufstätig und muss zusehen dass ich die Kinder nicht nur in die Schule bekomme, sondern sie auch betreut werden und das am besten so, dass nicht ein Kind hier und das andere dort ist, sondern beide in der Nähe. Das will alles organisiert sein. Wir wohnen hier in der Großstadt und da muss man hinterher sein. Automatisch passiert hier gar nichts.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:06

Wundere mich auch nur noch
Gut zu wissen dass es bei anderen kein Problem ist.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:07


war bei mir als Kind auch so. Bin am 9.7 geboren, Stichtag ist 30.6. für das Schuljahr das dann startet.
Ich bin für die 9 Tage Vorgeschult worden.
Sprich genau eben diese Tests, von dem du schon geschrieben hast.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:11

Die Stichtage
sind ja von Bundesland zu Bundesland verschieden, von daher wird's schon stimmen, dass euer Stichtag der 1.7. ist. Welches Bundesland bist du? In Berlin wäre dein Kind z.B. kein Kann- sondern ein Musskind, weil bei uns der 31.12. Stichtag ist, was leider auch heißt, dass viele Kinder noch mit 5 eingeschult werden MÜSSEN (es sei denn, man will sie zurückstellen lassen, was leider gar nicht so einfach ist.)

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:11


Aber mein Kind ist nicht 5!!! wenn es in der ersten Klasse ist, sondern 6!!!
Wenn es nach den Ferien im September los geht, ist er schon 6!!! Jahre alt und das das gesamte erste Schuljahr über

Irgendwie hörst Du Dich genau so an wie die Schulsekretärin Und wenn ein Kind dann schon 6 Jahre alt ist, finde ich dass man nicht so tun muss, als ob das Kind VORZEITIG eingeschult wird und alle möglichen Stellen erst einmal eingeschaltet werden müssen um ihr ok zu geben
Fängt ja gut an ...

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:14

Naja
unser Kindergarten ist in einem ganz anderen Stadtteil und die hatten bisher nie etwas miteinander zu tun. Die Kita die neben der Schule ist wird dieses Jahr noch abgerissen.
Und ich muss schon wissen wann und wo das Kind zur Schule geht um die Betreuung zu klären.
Denn wenn es 2014 doch los gehen sollte, stehe ich da wenn ich mich nicht dieses Jahr schon um einen Hortplatz bemüht habe. Die rechnen nämlich ganz anders als die Schulen, nicht mit Stichtag und so.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:14
In Antwort auf staubkorn

Da habe ich mich auch gewundert
Ich dachte auch dass mein Sohn ein Muss-Kind ist, daher bin ich ja auch dahin gegangen um mich zu informieren.

Sie sagte jedoch dass Stichtag der 1.7. sei und mein Sohn ein Kann-Kind sei. Aha?!

Ich finde nicht dass ich zu früh dran bin, und es war gut dass ich dort war, denn so habe ich erfahren dass mein Sohn entgegen meiner bisherigen Auffassung wohl ein Kann-Kind sei

Ich bin vor allem deshalb nicht zu früh dran, weil man für die Hortplätze sich schon im Jahr vorher anmelden muss, also für einen Hortplatz im Sommer 2014, muss ich schon 2013 den Antrag stellen, also noch dieses Jahr. Und genau darum ging es mir.
Ich bin berufstätig und muss zusehen dass ich die Kinder nicht nur in die Schule bekomme, sondern sie auch betreut werden und das am besten so, dass nicht ein Kind hier und das andere dort ist, sondern beide in der Nähe. Das will alles organisiert sein. Wir wohnen hier in der Großstadt und da muss man hinterher sein. Automatisch passiert hier gar nichts.

Ok bei uns ist es so
das zur schule auch die betreuung gehört, ist eine ganztagsschule. also war das kein problem bei uns.
meine tochter ist übrigens die jüngste und kommt trotzdem ganz gut mit. beim elternsprechtag war ich angenehm überrascht das sie sogar zu den besseren gehört. auch wenn sie nicht so gut wäre und die klasse wiederholen müsste, wäre es nicht weiter schlimm. immer noch besser als kita, wo sie als älteste untergehen würde. ohne schuluntersuchung und antrag wirst du dein kind aber nicht anmelden können. das wird ja dann erst ende 2013 sein.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:15
In Antwort auf agnhs_11955173

Die Stichtage
sind ja von Bundesland zu Bundesland verschieden, von daher wird's schon stimmen, dass euer Stichtag der 1.7. ist. Welches Bundesland bist du? In Berlin wäre dein Kind z.B. kein Kann- sondern ein Musskind, weil bei uns der 31.12. Stichtag ist, was leider auch heißt, dass viele Kinder noch mit 5 eingeschult werden MÜSSEN (es sei denn, man will sie zurückstellen lassen, was leider gar nicht so einfach ist.)

Hessen
...

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:17

Der Stichtag zählt
Es gilt in jedem Bundesland einen jeweiligen Stichtag. Alle Kinder, die bis dahin das 6. Lebensjahr vollendet haben, werden eingeschult. Kinder, die erst danach 6 werden, sind kann- Kinder, wenn sie bis zum 31.12. des jeweiligen Jahres gekürtptag haben. Bei uns in s-a finden jetzt langsam die schulanmeldungen für 2014 statt, bei denen das Kind getestet wird. Also warst du hier nicht zu früh dran, dich zu informieren. Fein Kind müsste in s-a nach meinem wissen nächstes Jahr noch einmal überprüft werden, ob er eingeschult werden darf.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:20
In Antwort auf staubkorn

Hessen
...

Laut Google
ist bei euch der 30.06. Stichtag. Wenn dein Kind also Mitte Juli Geburtstag hat, ist seine reguläre Einschulung erst im Jahr 2015. Wenn du das Gefühl hast, er ist schon weiter und braucht mehr Input in schulischer Form, dann musst du einen Antrag auf vorzeitige Einschulung stellen.
Meine Tochter hat Mitte Juli Geburtstag, da unser Stichtag der 31.12. ist sie ganz regelgerecht kurz nach ihrem 6. Geburtstag eingeschult worden.
Ich finde, das zeigt wieder mal, dass es der totale Schwachsinn, dass Schule Ländersache ist. Jedes Bundesland macht's anders.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:21

Zur Erklärung
Es geht mir nicht um eine Einschulung auf biegen und brechen mit 6 Jahren. Es geht mir darum dass ich mich JETZT um die Betreuung kümmern muss und schon mal alles abstecken muss.

Wenn mein Sohn doch Sommer 2014 eingeschult wird, stehe ich ohne Horplatz da, wenn ich mich nicht schon dieses Jahr darum kümmere. Denn die Betreuungseinrichtungen haben ein anderes System als die Schulen. Und ich muss das ganze auch mit dem jüngeren Bruder abstimmen, damit der dann auch in der Nähe der Schule in die Kita geht, da unser jetzige Kita in einem ganz anderen Stadtteil ist. Sonst steht mir bevor, dass ich zwei Jahre lang, trotz Berufstätigkeit in zwei verschiedenen Stadtteilen die Kinder betreuen lassen muss. Daher muss ich organisieren.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:23
In Antwort auf staubkorn

Zur Erklärung
Es geht mir nicht um eine Einschulung auf biegen und brechen mit 6 Jahren. Es geht mir darum dass ich mich JETZT um die Betreuung kümmern muss und schon mal alles abstecken muss.

Wenn mein Sohn doch Sommer 2014 eingeschult wird, stehe ich ohne Horplatz da, wenn ich mich nicht schon dieses Jahr darum kümmere. Denn die Betreuungseinrichtungen haben ein anderes System als die Schulen. Und ich muss das ganze auch mit dem jüngeren Bruder abstimmen, damit der dann auch in der Nähe der Schule in die Kita geht, da unser jetzige Kita in einem ganz anderen Stadtteil ist. Sonst steht mir bevor, dass ich zwei Jahre lang, trotz Berufstätigkeit in zwei verschiedenen Stadtteilen die Kinder betreuen lassen muss. Daher muss ich organisieren.

Mhm,
stimmt, das ist echt knifflig. Ich glaube, in Hessen ist es mit den Hortplätzen auch eher eng, stimmt's? Zum Glück ist bei meiner Tochter der Hort gleich in der Schule integriert - es gab ausreichend Plätze und sie muss nirgends anders hingehen - das ist schon fast Luxus.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:23

Genau
Aber im Sekretariat wurde ich hingestellt wie eine übereifrige Irre, dabei wäre mein Sohn ja sogar schon 6 Jahre alt, wenn es los geht mit der 1. Klasse Dabei habe ich der Frau erklärt dass ich die Betreuung schon JETZT organisieren und die Voranmeldungen abgeben muss.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:26
In Antwort auf agnhs_11955173

Laut Google
ist bei euch der 30.06. Stichtag. Wenn dein Kind also Mitte Juli Geburtstag hat, ist seine reguläre Einschulung erst im Jahr 2015. Wenn du das Gefühl hast, er ist schon weiter und braucht mehr Input in schulischer Form, dann musst du einen Antrag auf vorzeitige Einschulung stellen.
Meine Tochter hat Mitte Juli Geburtstag, da unser Stichtag der 31.12. ist sie ganz regelgerecht kurz nach ihrem 6. Geburtstag eingeschult worden.
Ich finde, das zeigt wieder mal, dass es der totale Schwachsinn, dass Schule Ländersache ist. Jedes Bundesland macht's anders.

Ich finde das auch völligen Schwachsinn
Tja, siehste, Ihr sagt Stichtag 1.6. und die Frau sagt was von 1.7.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:29

Hat
die sich da nicht verzan?
ich mein stichtag, kann kind undso, hab ich ja auch schon gehört. .....aber ein fast 8 !!!! jaehriges kind einschulen....das ist doch schon bisschen krass.
bis dahin wird er doch so pfiffig sein und soviel neues lernen, das die erste klasse total langweilig ist.

ich wuerd ihn naechstes jahr einschulen...mit fast 8 ist ja wahnsinn erst in det 1klasse zu sein.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:30

Ich finde es eigentlich auch recht vernünftig ...
dass ich mich jetzt drum kümmere, da es mir ja jetzt vor allem um die Betreuung ging. Unverschämtheit dass ich wie eine arme Irre hingestellt wurde und total bescheuert, dass unsere so spät dran sind und woanders zu früh, mit 5 schon Und je nach Bundesland wird man wohl behandelt als sei man übereifrig oder man will sein Kind zu lange zu hause lassen

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:33
In Antwort auf staubkorn

Ich denke dass sollten wir doch lieber den Kindern überlassen
ob sie sich so weit fühlen oder nicht. Und man sollte nach jedem Kind individuell gehen.

Mit Deiner Ansicht nimmst Du ja den Kindern auch ein stückweit die Entscheidung weg.

Mein Sohn ist mit seinen 4 Jahren schon recht groß, das war er schon immer. Und ich denke dass ihn ein weiteres Kitajahr mit 6 auch langweilen könnte. Aber wie es konkret aussehen wird, weiß ich erst wenn es so weit ist.

Ich würde jedenfalls nicht so wie Du schon alles den Kindern vorweg nehmen, sondern nach den Kindern selbst gehen.


Naja das gehört zu deiner verantwortung und nicht in die verantwortung deines kindes.

Zumal ich dir wirklich nicht glauben kann,das ein 4 jähriges kind,dir jetzt schon sagt das es 100 prozentig 2014 in die schule möchte und auch schon versteht,was es dann für eine umstellung ist

nach deiner schreibweise oben zu urteilen,ist es für dich ja schon eine frechheit,das dein armes kind erst mit 7 eingeschult werden würde,und ehrlich gesagt klingst du in diesem zusammenhang schon fast wie die gute geistundsinn

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:33
In Antwort auf agnhs_11955173

Mhm,
stimmt, das ist echt knifflig. Ich glaube, in Hessen ist es mit den Hortplätzen auch eher eng, stimmt's? Zum Glück ist bei meiner Tochter der Hort gleich in der Schule integriert - es gab ausreichend Plätze und sie muss nirgends anders hingehen - das ist schon fast Luxus.

Bei uns gibt es nicht genug Plätze
Einen Platz in der Schule zu haben ist Luxus, daher muss ich mich umsehen und wollte mich schon mal informieren wie dreist von mir
Es gibt viele Kinder die zur Einschulung ohne Hortplatz dastehen würden, wenn die Eltern sich nicht vorher die Beine ausreißen.
Es gäbe noch die Möglichkeit über die Firma einen Platz vom Vertragshort zu erhalten, aber der kostet 440 Euro im Monat und ich habe zwei Kinder die betreut werden müssen.
Viele gehen aber dort hin, weil sie woanders nichts bekamen.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:40
In Antwort auf staubkorn

Bei uns gibt es nicht genug Plätze
Einen Platz in der Schule zu haben ist Luxus, daher muss ich mich umsehen und wollte mich schon mal informieren wie dreist von mir
Es gibt viele Kinder die zur Einschulung ohne Hortplatz dastehen würden, wenn die Eltern sich nicht vorher die Beine ausreißen.
Es gäbe noch die Möglichkeit über die Firma einen Platz vom Vertragshort zu erhalten, aber der kostet 440 Euro im Monat und ich habe zwei Kinder die betreut werden müssen.
Viele gehen aber dort hin, weil sie woanders nichts bekamen.

Du böse schlechte Mama,
was gehst du auch arbeiten, selbst schuld

Das klingt echt stressig, ich drück dir Daumen. Vor diesem Hintergrund wäre es in der Tat vielleicht besser, deinen Sohn ganz regelgerecht 2015 einzuschulen - das würde dir zumindest eine größere Planungssicherheit geben, oder?

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:41


Ich will dir ja nicht zu nahe treten,aber in der 1 und 2 klasse bekommt man noch gar keine noten,soviel zu den einsen mit 5 oder 6 jahren

Aber stimmt das ist nur der neid der anderen

wie so oft bei deinen postings hast du keine ahnung,vielleicht sollte das grün hinter deinen Ohren erstmal verschwinden

sehr interessant das du denkst mehr ahnung von der materie zu haben,als die Dame in der schule,die jedes Jahr die selbe Situation hat,hat wohl ihren posten im lotto gewonnen


oder noch besser,bekomm doch erstmal selber ein kind,soweit ich mich erinnere hast du doch noch nichtmal eins??

bist bestimmt mit geistundsinn verwandt

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:44


ich habe meinen sohn im september 2012 eingeschult und er ist erst im november 6 geworden...war alles kein problem...er war im kindergarten nur noch gelangweilt und hat dadurch nur blödsinn gemacht...ich hatte auch erst bedenken doch es hat sich alles super entwickelt...

hatte auch im november 2012 ein gespräch mit der lehrerin, wo sie mich gefragt hat, warum ich ihn nicht früher eingeschult habe (sie wusst nicht, dass er mit 5 eingeschult wurde)...da hab ich aber so geschaut...weil sie meinte, er wäre seinen klassenkameraden viel voraus und sie in erwägung zieht ihn nach dem halbjahreszeugnis mal in die zweite klasse zu setzen!!

es muss nicht immer gleich schlecht sein, sein kind (kann-kind) früher einzuschulen!

jetzt zur TE: rede doch mit der der kita-leitung, wenn der doch ein kann-kind ist, dann wird er jetzt zum vorschulkind, wenn du das möchtest...und es werden nur ende des letzten kiga-jahres die üblichen tests über das gesundheitsamt gemacht (kommt drauf an, wo du her kommst)....

verstehe dich total, dass du alles schon vorher wissen möchtest...man muss ja die nachbetreuung schon frühzeitig klären!!

lg

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:46
In Antwort auf orchideen86


Naja das gehört zu deiner verantwortung und nicht in die verantwortung deines kindes.

Zumal ich dir wirklich nicht glauben kann,das ein 4 jähriges kind,dir jetzt schon sagt das es 100 prozentig 2014 in die schule möchte und auch schon versteht,was es dann für eine umstellung ist

nach deiner schreibweise oben zu urteilen,ist es für dich ja schon eine frechheit,das dein armes kind erst mit 7 eingeschult werden würde,und ehrlich gesagt klingst du in diesem zusammenhang schon fast wie die gute geistundsinn


Wenn ich nächstes Jahr ohne Hortplatz dastehen und hier schreiben würde, wärst Du auch die erste die schreien würde dass Du es nicht verstehen kannst, warum man sich nicht schon vorher um sowas kümmert

Mit dem Vergleich zu Geistusinn kannst Du mich nicht provozieren, denn immerhin hat sie Niveau, was man nicht von jedem hier behaupten kann.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:51

Wäre eigentlich logisch
Aber Nein, der STICHTAG zählt, wenn ich das Wort schon höre krieg ich nur noch die Krise. Sobald ich gewagt habe etwas zu sagen, fing die Gute sofort an mit: "...Stichtag... bla ... Stichtag ... bla ... Stichtag ... Blala .. Stichtag ..."

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:52

Ups
dann fehlt mir grad der smiley der sich vorm kopf haut......hab nichts gesagt x)
mist^^
einfach ueberlesen bitte

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 12:54

Lies erst mal richtig
Nirgendwo steht etwas davon was mein Sohn gesagt hat
Und wenn sie mit 2013er Eltern zu tun hat, habe ich es mit Hort-Leitern für 2014 zu tun, so einfach ist das. Es gibt Eltern die arbeiten und sich um Betreuungsplätze neben der Schule kümmern müssen. Auf die muss sie genauso eingehen. Erst recht wenn Hortplatzmangel herrscht.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 13:10

In welchem Bundesland
wohnt ihr ?
in bayern ist der stichtag der 31.9. dh. jeder der bisdahin 6 wird wird in diesem schuljahr eingeschult ( also noch eine kurze zeit 5).
Mein Sohn ist NOvember 2008 geboren und kann mit Antrag mit 5 eingeschult werden ( wird dann im nov.6).
Ich weiss jetzt schon das er erst mit 6 eingeschult wird.
Wenn dir das komisch vorkommt , es sind ivele Kinder die erst mit 6,5-7 eingeschult werden.
also bei uns in bayern würde er ohne Hick hack eingeschult da er ein "muss" kind ist.
Im grunde trägst du die Entscheidung und musst dich wohl oder übel an die REglen der Schulbehörde halten.
Und nicht nur das "Können" ist wichtig bei der Einschulung sondern was viele vergessen , das Sozialverhalten.
lg Andrea , die seit sept. ein schulpflichtiges Kind hat.

Achja, um die Betreuung kannst du dich doch eh erst im Schuljahr wo er eingeschult wird, kümmern. Zumindes bei uns in Bayern bringt vorher drum kümmern nicht viel

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 13:10
In Antwort auf agnhs_11955173

Du böse schlechte Mama,
was gehst du auch arbeiten, selbst schuld

Das klingt echt stressig, ich drück dir Daumen. Vor diesem Hintergrund wäre es in der Tat vielleicht besser, deinen Sohn ganz regelgerecht 2015 einzuschulen - das würde dir zumindest eine größere Planungssicherheit geben, oder?

Regelgerecht 2015
ich weiß jetzt einfach nicht wie es sich bis dahin entwickelt. Er wäre dann schon 7 am ersten Schultag und es kann sein dass dann schon die gleichaltrigen in der Kita alle eingeschult sind und er der einzige ist der übrig bleibt, das wäre ja auch doof.
Solche Fälle kenne ich auch. Alle Kinder um die 3 und dann ein 6jähriger der sich total langweilt und daher nur noch Unsinn anstellt

Aber nachdem ich da so abgewimmelt wurde, bin ich gerade dabei zu überlegen ob ich nicht doch den Firmenhort wählen sollte. Die vermitteln einen direkt nebenan einen Platz an einer sehr guten Schule. Ich war bei der Vorbesprechung schon dabei, alle anderen hatten auch erst kleine Kinder und haben sich informiert. Und die Direktorin der Schule war selbst anwesend und würde alle mit Kusshand nehmen, oder nervige Schulsekretärin die einen auf den Geist geht Da nervt auch keiner mit Stichtag und so.

Eine Nachbarin hatte schon erzählt, dass sie im Sekretariat so doof behandelt wurde, dass sie sich gleich für eine andere Schule entschieden hat, weil sie kein Bock drauf hatte, sich so behandeln zu lassen. Sie hatte die Wahl, da ihr Kind woanders in die Kita ging. Jetzt weiß ich was sie meinte und habe mich erst heute wieder an diese Aussage erinnert.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 13:29
In Antwort auf staubkorn

Regelgerecht 2015
ich weiß jetzt einfach nicht wie es sich bis dahin entwickelt. Er wäre dann schon 7 am ersten Schultag und es kann sein dass dann schon die gleichaltrigen in der Kita alle eingeschult sind und er der einzige ist der übrig bleibt, das wäre ja auch doof.
Solche Fälle kenne ich auch. Alle Kinder um die 3 und dann ein 6jähriger der sich total langweilt und daher nur noch Unsinn anstellt

Aber nachdem ich da so abgewimmelt wurde, bin ich gerade dabei zu überlegen ob ich nicht doch den Firmenhort wählen sollte. Die vermitteln einen direkt nebenan einen Platz an einer sehr guten Schule. Ich war bei der Vorbesprechung schon dabei, alle anderen hatten auch erst kleine Kinder und haben sich informiert. Und die Direktorin der Schule war selbst anwesend und würde alle mit Kusshand nehmen, oder nervige Schulsekretärin die einen auf den Geist geht Da nervt auch keiner mit Stichtag und so.

Eine Nachbarin hatte schon erzählt, dass sie im Sekretariat so doof behandelt wurde, dass sie sich gleich für eine andere Schule entschieden hat, weil sie kein Bock drauf hatte, sich so behandeln zu lassen. Sie hatte die Wahl, da ihr Kind woanders in die Kita ging. Jetzt weiß ich was sie meinte und habe mich erst heute wieder an diese Aussage erinnert.

Deine Bedenken versteh ich.
Erkundige dich doch mal bei anderen, ob es irgendwelche Schwierigkeiten gab beim Beantragen der vorzeitigen Einschulung. Ich weiß, dass die Rückstellungsanträge in Berlin mit ziemlichen Hürden verknüpft sind.

Vielleicht ist es aber in deinem Fall total unproblematisch, eine Einschulung 2014 zu beantragen; dein Kind verfehlt den Stichtag ja nur knapp. Dann könntest du mit einer Einschulung 2014 zumindest irgendwie rechnen.
Ist halt doof, wenn man so ganz und gar in der Luft hängt.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 14:31

Bei uns...
... in NRW ist er auch ein Muss-Kind, welches ganz normal eingeschult wird.Stichtag hier ist der 30.09. Alle am 01.10. geborenenen (und später) kommen erst das darauffolgende Jahr zur Schule (außer, es wird extra angemeldet als Kann-Kind).
Unsere Große geht auch zurzeit in die Ganztagsbetreuung (welche ich gerade aus persönlichen Gründen gekündigt habe) und die Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2013/2014 gehen bei uns bis zum 31.01.
Also wenn du zu uns kommen solltest, würden sie dich wieder nach Hause schicken mit der Bemerkung, dass du in einem halben Jahr wiederkommen sollst. Ist definitiv noch zu früh.
Hier wird man auch persönlich angeschrieben. Weiß nicht, wie das in anderen Bundesländern bzw. in großen Orten gehandhabt wird. Wir wohnen "auf dem Dorf" (Schülerzahl Grundschule ca. 350 Schüler).
Hach, was war die KiGa-Zeit noch schööööööööön

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 14:40

In
Welchem Bundesland wohnst du denn? Bei uns müssen die Kinder bis zum 30.09. Hin.

Bin mir da sicher. Unsere Tochter ist auch betroffen. Und muss im Mai angemeldet werden.

Ob das zu früh ist oder nicht ist auch nicht nur von der Intelligenz abhängig. Ein kleiner Einstein wird auch zurück gestellt, wenn er keinen stift halten und nicht ruhig sitzen kann.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 15:02

Also
Zu meiner schulzeit war es vollkommen normal mit sieben eingeschult zu werden. Kann also deine aufregung nicht nachvollziehen.

Wie er sich entwickelt musst du eh erst abwarten, bis dahin kannst du dich ja mit dem thema vorzeitige einschulung und stichtag befassen

Bei uns müsste er übrigens in die schule, stichtag 30.09.
Gibts im kiga keine vorschulmamis die du fragen kannst?
Auch bei den betreuungsstätten für grundschüler werdet ihr nicht die ersten sein, mit diesem problem...

Bei uns wird an weihnachten ein krippenkigagrumdschulhaus eröffnet, dort kriegt man von 1-10jährigen alles unter was von 7-17uhr untergebracht werden muss.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 15:51

Das
Ist in jedem Bundesland anders. Meiner ist im Sept 08 geboren und MUSS 2014 in die Schule. Hab gedacht er sei ein kann Kind, aber im Februar ist schon die Schuluntersuchung. Ich hätte ihn lieber noch ein Jahr spielen lassen und erst mit 7 eingeschult. Der Ernst des Lebens beginnt früh genug. Aber er muss halt, obwohl er da gerade mal so 6 geworden ist.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 16:11

Jd
Muss 2014 eingeschult werden. es sei denn ich beantrage die zurückstellung. die muss aber gut begründet sein. ich werds trotzdem versuchen.

mir ist das einfach zu früh

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 16:54
In Antwort auf edwina_11984477

Jd
Muss 2014 eingeschult werden. es sei denn ich beantrage die zurückstellung. die muss aber gut begründet sein. ich werds trotzdem versuchen.

mir ist das einfach zu früh

Johnny
Ich bin da echt der gleichen Meinung wie du. Deiner ist auch ein Septemberle gell?
Wir werden wahrscheinlich auch die Zrückstellung beantragen.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 17:04
In Antwort auf superjule20

Johnny
Ich bin da echt der gleichen Meinung wie du. Deiner ist auch ein Septemberle gell?
Wir werden wahrscheinlich auch die Zrückstellung beantragen.

Jup
Find diese neuregelung total ätzend

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 18:13


Ich versteh Dich grad nicht. EIne Einschulung ist ein stinknormaler Verwaltungsakt.

Für das Schuljahr 2014/2015 heißt das, die Kinder die im Zeitraum (beispielsweise, kenne die Regeln in Deinem Bundesland nicht) 1.7.2007 bis 30.6.2008 geboren sind, kommen regulär in die Schule. Wer ab 1.7.2008 geboren ist, oder wie Dein Sohn im August, die wären zu Schuleintritt zwar auch schon 6, passen aber nicht ins Muster (s.oben) und sind deshalb ein Jahr später dran. Ausnahme, vorzeitige Einschulungen, da haben aber Kia, KIGA usw, auch ein Wörtchen mitzureden.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 18:46

Halt Dich mal zurück
Wenn ich schreibe, dass wenn er doch eingeschult werden will, dann spreche ich von einem späteren Zeitpunkt, also von dem Jahr vor der Schule, dann wenn die Entscheidung aktuell ist, also wenn er fünf Jahre alt ist. Was ist Dein Problem

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 18:48

Hallo
meine Große ist dieses Schuljahr zur Schule gekommen. Sie hat am 26.08. Geburtstag und wurde kurz nach der Einschulung 6 Jahre alt. Also wie dein Sohn.
Hier in Berlin war sie ein MUSS Kind, dass ich noch nicht mal zurückstufen lassen konnte, denn ich finde, wir nehmen den Kinder ein Jahr Kindheit.
Auch heißt es nciht, wenn ein Kind die die Schule möchte und vlt auch geistig sehr fit ist und weit,dass es sozial schon für sie Schule bereit ist.
Meine Große kann super rechnen und jetzt fängt auch das lesen an, aber sie kann sich höchstens 10 min am Stück wirklich konzentrieren und spielt mehr rum, als aufzupassen.
Und das ist bei fast allen Kindern so. Auch merkt man sehr deutlich welche Kinder ein halbes Jahr älter sind, als meine. Die sind einfach vernünftiger und wissen die Situation Schule viel "reifer" einzuschätzen.
Wäre es nach mir gegangen, würde meine erst jetzt im Sommer eingeschult, aber leider hatte ich da noch nicht viel mitzureden. Das haben Kindergarten und Schuluntersuchung übernommen.
Jetzt ist eine Lockerung bezüglich des Elternwunsches ergangen. Leider zu spät für uns.

Also mein Tipp:
Schließe nicht vom geistigen Können auf die Schulreife. Großer Fehler.

LG

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 18:50

Genau so ist es
Leider ist bei uns die Hortbetreuung nicht so gut geregelt wie die Kindergartenbetreuung. Da hat unsere Stadt Nachholbedarf.
Ich war deshalb schon vor ein paar Wochen auf einer Infoveranstaltung und mein Arbeitgeber hat sogar extra deshalb einen Vertrag mit einem Firmenhort der sowas anbietet, wenn man dann da steht. Da die Firma auch Interesse daran hat, dass man arbeiten gehen kann und das Kind in sicheren Händen weiß.
Es ist wirklich so dass man sonst dasteht, wenn man sich nicht kümmert.
In unserer Kita sind Eltern die erst per Petition in ihrem Gebiet Hortplätze eingerichtet bekamen, es gab einfach keine.
Und sogar die Kitaleitungen sagen selbst, dass man sich früh genug umsehen soll, da man sonst dasteht, weil die Hortbetreuung in der Stadt nicht flächendeckend ist.

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 19:39
In Antwort auf ersie06

Hallo
meine Große ist dieses Schuljahr zur Schule gekommen. Sie hat am 26.08. Geburtstag und wurde kurz nach der Einschulung 6 Jahre alt. Also wie dein Sohn.
Hier in Berlin war sie ein MUSS Kind, dass ich noch nicht mal zurückstufen lassen konnte, denn ich finde, wir nehmen den Kinder ein Jahr Kindheit.
Auch heißt es nciht, wenn ein Kind die die Schule möchte und vlt auch geistig sehr fit ist und weit,dass es sozial schon für sie Schule bereit ist.
Meine Große kann super rechnen und jetzt fängt auch das lesen an, aber sie kann sich höchstens 10 min am Stück wirklich konzentrieren und spielt mehr rum, als aufzupassen.
Und das ist bei fast allen Kindern so. Auch merkt man sehr deutlich welche Kinder ein halbes Jahr älter sind, als meine. Die sind einfach vernünftiger und wissen die Situation Schule viel "reifer" einzuschätzen.
Wäre es nach mir gegangen, würde meine erst jetzt im Sommer eingeschult, aber leider hatte ich da noch nicht viel mitzureden. Das haben Kindergarten und Schuluntersuchung übernommen.
Jetzt ist eine Lockerung bezüglich des Elternwunsches ergangen. Leider zu spät für uns.

Also mein Tipp:
Schließe nicht vom geistigen Können auf die Schulreife. Großer Fehler.

LG

So wie es bei euch geregelt ist ...
ist meiner Ansicht nach auch Unsinn.

Und ich finde es traurig dass sowas einfach nur davon abhängt in welchem Bundesland man lebt eigentlich ist es so gesehen reine Willkür.

Ich schließe nicht vom geistigen Können auf die Schulreife. Ich habe noch überhaupt keine Ahnung wann ich ihn einschulen werde. Es geht mir nur darum, dass ich vorbereitet (Betreuung) sein will, wenn etwa alle Anzeichen dafür sprechen, dass er 2014 eingeschult werden soll.

So umsonst war der Termin heute auch nicht. Denn ich habe immerhin erfahren, dass wenn er 2014 eingeschult werden soll, ich mich selbst ab August darum kümmern muss. Ich weiß nun auch wo der Hort ist und dass man sich getrennt darum bemühen muss.
Über unsere Kita läuft da gar nichts und erfahre ich auch nichts, denn wir sind in einem anderen Stadtteil in der Kita. Daher war es auch gut und wichtig heute hin zu gehen um all das in Erfahrung zu bringen.
Mir gefiel nur nicht die Art und Weise, so behandelt zu werden, als wäre man völlig bescheuert sich über sowas jetzt schon zu informieren.

Ich mache es auf jeden Fall, so wie von Schnucki beschrieben, also auf jeden Fall anmelden und dann Tee trinken

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 19:40

Ja so mache ich es
Die Schulsekretärin scheint hier berühmt berüchtigt zu sein, da ich nicht die erste bin die sich ihren Abwasch geholt hat. Eine andere Mama hier um die Ecke, will wegen der Frau in eine andere Schule Ich lass mich aber von der nicht abwimmeln

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 20:05


Er ist doch 2009 geboren, oder? Also würde er dann in 2,5 Jahren in die Schule kommen, mit sechs Jahren!

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 21:57

Hallo
Also ich hatte vor einem Jahr genau das Problem, mein Sohn sollte eingeschult werden, da es diesen neuen Stichtag gibt. Er wäre also mit 5 eingeschult worden und ein paar Tage später wäre er 6 geworden.
Ich wollte es nicht, hatte auch den direkten Vergleich zu den anderen Kindern die in die 1. Klasse kamen, da ich ja in der Kita arbeite. (Schule ist direkt nebenan). Mein Sohn wäre mit Abstand der jüngste gewesen, die anderen zwischen 6 Monate und 1 Jahr älter. Ich habe mich da echt quer gestellt, bei der Schuluntersuchung auch ganz klar gesagt, dass es für uns nicht in Frage kommt. Da ich den Schulleiter durch die Arbeit auch kannte, kam ich damit durch, nur man muss sich darüber klar sein: Im Endeffekt enscheidet der Schulleiter.
Ich bin soooo froh, dass wir ihn noch nicht eingeschult haben, echt. Jetzt kommt er in eine Klasse, wo er der älteste ist, aber auch nur 1-2 Monate älter als der nächste.

Ich halte da ehrlich gesagt auch nichts von, dass die ganze Kleinen jetzt MÜSSEN, angeblich soll der Stichtag ja noch weiter geschoben werden...also mit dem Ziel, Jahrgangsweise einzuschulen. Bleibt abzuwarten, ob dass auch so durchgesetzt wird...

LG Muni

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen