Home / Forum / Mein Baby / Eipollösung

Eipollösung

25. Juli 2016 um 20:24

Hallo zusammen!

Hat eine von Euch vor der Geburt eine Eipollösung bekommen?
Habe demnächst ET und meine FÄ sprach die Eipollösung heute an.

Wie war es bei Euch? Schmerzhaft? Effektiv? Egal?

Vielen Dank für Eure Auskünfte!

Mehr lesen

25. Juli 2016 um 20:27

Ich rate ab
Es war sehr schmerzhaft, für mich schlimmer als alle Geburtswehen und gebracht hat es gar nichts außer ner Woche Schmierblutung. Ich wurde dann ET+10 mit Tabletten eingeleitet und die Geburt lief super.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 20:30

Eipollösung
Ich hab sie von meiner Frauenärztin einen Tag nach dem ET bekommen. Zwei Stunden danach ist mir die Fruchtblase geplatzt.

Empfand die Eipollösung nicht als "sooooo" schmerzhaft. Klar, es gibt angenehmeres, aber nicht so, wie woanders beschrieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 20:57

Hatte
Mit meinem fa darüber gesprochen dass er es nicht machen soll. Machen ja einige ärzte und sagen es dann erst hinterher.

Ich wollte nicht in den natürlichen Geburtsbeginn eingreifen (lassen) auch wenn ich noch zu ungeduldig war

Auf jeden Fall meinte mein fa, dass das eine Methode ist von der er nur abraten würde. Man kann keime rein bringen, wenn man Pech hat, platzt sofort die fruchtblase in der Praxis und er meinte dass das noch aus dem letzten Jahrhundert stammen würde.

Aber da hat jeder eine andere Meinung zu. Kann es wie gesagt nur so weiter geben wie mir mein gyn gesagt hat.


Ich wünsche dir auf jeden Fall eine schöne Geburt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 21:07

Schmerzhaft nicht
aber äußerst unangenehm. In 2 schwangerschaften wurde es gemacht und 2x hat es außer unannehmlichkeiten rein gar nix gebracht. beim 3. haben wir es dann gelassen und ich würde es auch sonst keinem empfehlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 21:17

Würde ich nicht machen
Warum in den natürlichen Ablauf eingreifen? Nur weil ET ist? Ich habe es immer abgelehnt und auf einen natürlichen Geburtsbeginn gewartet. Wenn keine medizinische Insikation vorliegt, dass die Geburt nun beginnen soll, finde ich es nicht richtig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 21:18

Bei
Meinem Sohn wurde es ohne zu fragen gemacht. Ich musste zur Kontrolle ins Krankenhaus, da meine Frauenärztin Urlaub hatte und ich schon 6 Tage über et war. Das war so eine richtig unfreundliche Frau. Sie meinte nur, es kann mal kurz ziepen bei der vaginalen Untersuchung. Ich will keinem Angst machen aber es tat höllisch weh. Ich war total perplex. Sie meinte nur noch: sie können heehen, ach und es könnte heute noch zu leichten Blutungen kommen.
Ich hatte die ganzen 40min. auf dem Heimweg und dem Rest des Tages extreme Schmerzen. Hatte richtig Kreislaufprobleme.....
Das war etwa um 12 Uhr. 23:30 Uhr setzten die Wehen ein, Punkt 8:00 Uhr war er da.

Also geholfen hat es. Aber ungefragt so etwas zu tun ist einfach unmöglich!!!! Das Wort eipollösung hat sie nicht erwähnt.
Hab mich auch erst zuhause informiert, was diese Frau da überhaupt mit mir angestellt hat.
Heutzutage wird es eigentlich kaum noch gemacht.
(Die Frau war aber auch schon älteres Semester)
Manche Frauen merken nix aber ich hatte echt schlimme Schmerzen und bin eigentlich nicht zimperlich.

Meine Tochter wurde bei ET +10 eingeleitet mit einer Tablette vor den Muttermund. Morgens um 11 gab es die Tablette, 22:30 erste wehe, 0:42 Uhr war die da.

Nie wieder würd ich eine eipollösung machen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 21:34

Hi!
Bei meiner ersten ss hat meine Hebamme eine bei Et 4 gemacht. Es war schon recht unangenehm, aber nicht schlimm für mich...für mein empfinden nicht ansatzweise mit Wehenschmerzen zu vergleichen. Aber das empfindet ja jeder anders Abends fingen die Wehen dann langsam an und am nächsten Tag war die Maus da
Aber ob es jetzt an der Eipollösung lag weiß man ja nicht, kann muss aber nicht.

Alles Gute und eine schöne Geburt wünsch ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 22:23

Vielen dank
für Eure Erfahrungen. Tatsächlich habe ich eine Erkrankung, die sonst früher oder später zu einer Einleitung führen KÖNNTE.

Und da ist vielleicht die Eipollösung das kleinere Übel? Ich wusste auch gar nicht, dass das so old school ist.

Vielen Dank auch für Eure guten Wünsche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 22:53

2x
Bei meiner Tochter wurde es von der superunfreundlichen Vertretungsärztin gemacht, ohne Aufklärung oder Information, was gemacht wird. War unangenehm und hat null komma nix gebracht.

Beim sohn hab ich meiner Ärztin nicht richtig zugehört... "wipe the membranes...bla bla..." und schon hat es unangenehm gezogen. Blutiger Schleim und leichte Wehen folgten. Ein paar Tage später machte sie eine muttermund massage... wieder blutiger schleim.... Einleitung musste bei et+8 trotzdem gemacht werden. Mumu war da bei 5 cm und es ging nix voran...

Ich würde es nicht machen lassen und bei der Untersuchung ggf auch sagen dass es nicht gemacht werden soll, wenn du das nicht möchtest. Wurde 2x völlig überrannt. Und es hat nixhts gebracht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 22:57

Ja
ich fand's nicht unangenehm. Kommt aber wohl auch drauf an, ob sonstige Befunde schon auf geburtsreif hindeuten. Bei mir war Muttermund schon für 2 Finger passierbar, Kind fest im Becken. War aber je nach Rechnung auch schon 10 bzw. 4 Tage über ET. Eipollösung ca. 14 Uhr, ab 17 Uhr einigermaßen regelmäßige Wehen, die jedoch ab ca. 20 Uhr wieder verschwanden. 21 Uhr Wehencocktail und ins Bett. Richtige Wehen alle 5 min ab 2.45 Uhr, 5.42 Uhr war er da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 14:17

Hatte heute die eipollösung
und bin mal gespannt, ob sich was tut.

Vielen Dank nochmal für Eure Erfahrungen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Notfallambulanz krankenhaus
Von: eddietheheadxxx
neu
29. Juli 2016 um 14:06
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen