Home / Forum / Mein Baby / Eisenmangel (Ferritin) zu wenig Milch beim Stillen

Eisenmangel (Ferritin) zu wenig Milch beim Stillen

28. Dezember 2016 um 21:13

Hallo,

habe vor 7 Wochen entbunden. Durch die Gelbsucht meiner Tochter konnte ich nicht voll stillen. Anfangs flossen alle 3h ca. 120ml. Nun habe ich 100 ml insgesamt ganzen Tag. Dennoch will ich das die Milch wiedee fließt. Habe pumpen sehr vernachlässigt... Ein weiteres Problem ist, dass mein Ferritin an der unteren Grenze ist. Meine Gyn riet mir nicht mehr lange zu stillen. Jedoch möchte ich meinem Kind die Milch geben... und nicht nur 100ml am Tag.. gleichzeitig habe ich das Eisenproblem. Bitte um Hilfe! Nehme seit paar Tagen das Ferrosanol Duodenal wg. Eisenmangel sowie Femibion 2.

Lg *

Mehr lesen

29. Dezember 2016 um 18:43

Hmmm, ich habe schon mein ganzes Leben lang Eisenmangel, auch während der Schwangerschaft und nach der Geburt. Trotzdem habe ich meine Tochter über 2 Jahre problemlos gestillt und es hat auch nie ein Arzt etwas von Abstillen wegen Eisenmangel gesagt. 
Wegen der Milchmenge solltest Du Dich an eine Stillberaterin wenden, hier wird zum Beispiel immer wieder die La Leche Liga empfohlen, da kannst Du ja mal anrufen und um Rat fragen. Bei Bedarf kommt wohl auch jemand zu Dir nach Hause. 
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2016 um 21:30

Vor allem muss man darauf achten, wie man die Tabletten einnimmt... am besten mit Orangensaft, keinen Kaffee, Tee (schwarz, grün oder weiß sowie keine Milch innerhalb von 1-2 Stunden vor und nach Einnahme... das alles mindert nämlich die Aufnahmefähigkeit des Körpers für Eisen...

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen