Home / Forum / Mein Baby / Eitriges Auge seit der Geburt

Eitriges Auge seit der Geburt

15. Januar 2010 um 18:39

Hallo ihr lieben,

meine kleine hat seit ihrer geburt ein "matsch"auge. anfangs wurde es auf die augenprofylaxe geschoben, dann auf zuch, mittlerweile ist es trotz täglichem ausreiben mit abgekochtem wasser immer schlimmer geworden..laut kinderarzt soll ich auch nichts anderes vornehmen. es sei wohl ein verstopfter tränenkanal....ok. kann gut sein, aber ich habe angst,dass das eiter ihr schadet...vor allem über nacht eitert es sehr doll..wie bei einer bindehautentzündung. und wenn sie dann 12-15h schläft und ich das auge nicht reinige in der zeit, dann klebt es richtig zu....aber ich habe angst, der eiter könnte meiner maus schaden....

habt ihr einen rat oder erfahrungen??

Mehr lesen

15. Januar 2010 um 19:26

Hi
meine kleine Maus hat das auch seit der Geburt (9 Monate)
ich war bei der KiA und bei der Augenärztin
sie hat 2 x Antibiotische Augentropfen bekommen hatte auch gut geholfen aber dann fing es immer wieder an wenn die Tropfen leer war.

Dann hab ich es mit abgekochtem Schwarztee probiert
und immer wieder damit gewischt und es ist echt besser geworden Gott sei Dank ist nicht mehr geeitert oder tränt auch nicht mehr

lg
Weisseschoki + Ipek 2 Jahre & Helin Lale 9 mon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2010 um 20:42

Meine
hatten das beide ...die große hatte es 21 monate.

bei der kleinen ( 7 monate ) ist es nun weg.

ich hab ihr schüßler slaze nr. 11 + 12 gegeben ( ist gegens eiter gut) ...und Euphrasia augentropfen ... ist auch für augenentzündungen.

da ich bei der ersten von a nach z gerannt bin ... hab ich bei der 2ten das probiert und es hat super angeschlagen

man empfehlt einem ja die tränenkanäle per op zu reinigen ... das heißt aber net das es danach weg ist ... bzw. man weiß net 100% ob es das ist ... und wenn ich net weiß obs danach weg ist kam eine Op nie in frage.

was natürlich jeder selber wissen muss.

mit den schüßler salzen + euphrasia sind wir am besten gefahren.

der eiter schadet net ... da eiters ja was raus ... wie gesagt meine große hat mal mehr mal weniger geeitert ..21 monate am stück.
beim zahnen wars immer ganz schlimm und wenn sie krank wurde/war.

alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2010 um 20:44

...
noch was zu antibiotischen augentropfen ...
von meiner schwester die kinder hatte das auch beide ..sie hat ihnen öfters antibiotische tropfen gegeben und es ging nie weg ...sie war dann bei einer heilpraktikerin ..danach wars weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2010 um 21:20

Hallo mamasteffi
mach dir keine Sorgen ist bestimmt eine verengung des Tränenkanals Hatte meine Tochter auch und hatte auch mich gesorgt es ging weg als sie so ca. 4,5 monate war weg


lg honeymoon18 und lana 9,5 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2010 um 8:13

Eitriges Auge seit der Geburt
Hallo Steffi,

unsere kleine hat das auch seit der Geburt. Sie ist jetzt 3 1/2. Kinderarzt, Hausarzt und 2 versch. Augenärzte haben uns immer wieder geraten: massieren, dann versch. Augentropfen, Salben und Antibiotika, geholfen hat bis jetzt nichts. Letzte Woche waren wir nun in einer Augenklinik. Da hat man uns gesagt man macht den frei (mittels OP), würde aber höchst wahrscheinlich wieder kommen da man solche Eingriffe normalerweise innerhalb des ersten Lebensjahres machen müsste. Dannach sei kein Erfolg mehr zu erwarten. Ich ärgere mich jetzt über unsere bisherigen Ärzte die uns immer beruhigten dass das schon von selber besser werden würde. unsere kleine hat jetzt schon ziemlich angegriffene Haut im Bereich des Auges weil da immer die Tränen drüberlaufen. Ich kann nur raten, so schnell wie möglich den Kanal freimachen! Wir müssen jetzt erst mal noch 2 Monate auf einen Termin warten, ich könnt echt platzen!

Gruß, Norbert

Gruß Norbert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2010 um 18:09
In Antwort auf jerrod_12647369

Eitriges Auge seit der Geburt
Hallo Steffi,

unsere kleine hat das auch seit der Geburt. Sie ist jetzt 3 1/2. Kinderarzt, Hausarzt und 2 versch. Augenärzte haben uns immer wieder geraten: massieren, dann versch. Augentropfen, Salben und Antibiotika, geholfen hat bis jetzt nichts. Letzte Woche waren wir nun in einer Augenklinik. Da hat man uns gesagt man macht den frei (mittels OP), würde aber höchst wahrscheinlich wieder kommen da man solche Eingriffe normalerweise innerhalb des ersten Lebensjahres machen müsste. Dannach sei kein Erfolg mehr zu erwarten. Ich ärgere mich jetzt über unsere bisherigen Ärzte die uns immer beruhigten dass das schon von selber besser werden würde. unsere kleine hat jetzt schon ziemlich angegriffene Haut im Bereich des Auges weil da immer die Tränen drüberlaufen. Ich kann nur raten, so schnell wie möglich den Kanal freimachen! Wir müssen jetzt erst mal noch 2 Monate auf einen Termin warten, ich könnt echt platzen!

Gruß, Norbert

Gruß Norbert

Hallo,
mein Sohn hatte seit seiner Geburt (vor 3 Monaten) einen verstopften Tränenkanal.Ich habe alles ausprobiert... Wala Augentropfen (Euphrasia),Antibiotika,divers e Homöopathika...vor drei Tagen habe ich in einem Buch über Schüssler-Salze etwas zu verschiedenen Augenleiden gelesen und habe aufgrund dessen " Natrium Chloratum D6/D12 " als Globuli,oder Schüssler Salz Nr.8 ausprobiert...3-5 x tägl. 5 Globuli/1 Tablette in den Mund geben...nach einem Tag war das Auge nicht mehr verklebt,nässte nur noch etwas und ab dem zweiten Tag war mein Söhnchen plötzlich beschwerdefrei !!! Probiers einfach aus...vielleicht hilft es ja auch bei Euch...LG Shiloh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2010 um 18:17

Hallo,
mein Sohn hat seit seiner Geburt vor 3 Monaten einen verstopften Tränenkanal,habe auch schon alles ausprobiert und bin letztendilch auf Natrium Chloratum D6 oder D12/Schüssler Salz Nr.8 gestoßen...seit 3 Tagen bekommt mein Sohn 3-5 x tägl. 5 Globuli/bzw. 1 Tablette,nach einem Tag war das Auge nicht mehr verklebt,tränte nur noch klar und am zweiten Tag war er beschwerdefrei !!! Versuchs mal aus,hat keinerlei Nebenwirkungen...vielleicht hilfts Euch ja auch !!? LG Shiloh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2013 um 11:28

Hornhautverkrümmung
Ursache lag in einee hornhautverfkrümmung. Nun trägt sie seid januar 2012 eine brille und alles ist gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram