Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Elern werden ist nicht schwer,eltern sein um so mehr(achtung lang)

16. Oktober 2007 um 11:46 Letzte Antwort: 16. Oktober 2007 um 14:42

heute ist mal wieder so ein tag wo einfach alles nur sch.... ist,und ich mir einfach mal was von der seele schreiben möchte.
ich liebte kinder schon immer über alles,und kam auch immer bestens mit ihnen zurecht,hatte immer gute tips
und fast alle kinder waren ruhig und zufrieden wenn sie auf meinem arm waren.auch die damals noch 3 kinder von meiner schwester.umso mehr freute ich mich wie ich erfuhr das ich schwanger war.nicht nur das ,auch meine schwester war mit ihrem 4 kind schwanger.so konnten wir die schwangerschaft gemeinsam genießen.als die kleine dann endlich da war, konnte ich das glück kaum glauben.mir war aber schon von der ersten minute klar,das es nicht nur schöne tage geben würde.was wir auch schnell feststellen mußten.das stillen klappte nicht,und auch so war ich sehr ängstlich was der umgang mit meiner kleinen anging.so kannte ich mich gar nicht,wo ich doch sonst so mit kindern klar kam.dazu kam das sie einen ausgeprägten reflux von geburt hatte.die ersten 4 monate schlief sie nur auf dem bauch oder arm ein,was alles nicht weeiter schlimm war für mich.ich schenkte ihr all meine liebe die ich hatte.irgendwann stiess ich auf diese forum,und dachte mir prima hier sind nette muttis die dir vielleicht den ein oder anderen guten tipp geben können.ich meldete mich an,gab aber nie meinen namen oder den meiner tochter preis,auch das alter von ihr korregierte ich um einen monat nach oben.warum werdet ihr euch fragen?aus angst hier auf leute zu treffen die mich kennen,vorallem vor einer.sie war aus unserem vorbereitungskurs,und hat uns anderen muttis schon immer mit ihren aussagen an den boden gezogen.das waren dann so sprüche wie,oh gott mit deinem kind kann man ja nirgendwo hingehen,das ist ja so unruhig und quengelig.und so was sagt sie ständig.sie hat das beste kind,es schreit nie ,es spielt immer alleine,geht immer brav zu bett.bei unserem letzten treffen hat sie,sie auf dem boden gesetzt und sich 2 stunden nicht drum gekümmert.mehr brauch ich nicht zu sagen.na ja ich bin jedenfalls valessa 28,meine tochter heißt jolina aimee und ist 8 monate alt.einige wissen das schon.zurück zur geschichte.ich wendete mich halt mit dem ein oder anderen problemchen an euch.am schlimmsten war bis jetzt für mich,wie man mir sagte meine maus könnte an autismus leiden,weil sie ja immer allein spielt und körper und blickkontakt vermeidet.ich denke nicht das meine tochter autismus hat.sie schaut nun immer mehr nach mir,und das sie sich allein beschäftigt finde ich toll.andere mütter würden sich das sicher wünschen.nur das mit dem körperkontakt ist so ne sache.sie möchte einfach nicht schmusen,und auch beruhigen auf dem arm läßt sie sich sehr schlecht.was mir als mutter halt sehr weh tut.und jetzt ist es auch seit längerer zeit so das sie einfach nicht schlafen will,sie ist tot müde,doch sobald ich sie ins bett lege fängt sie furchtbar an zu schreien.irgendwann ist dann ruhe,doch meist nach nur 30 min ist sei wieder wach.wenn ich sie dann aus dem bett hole fängt sie schon kurze zeit später wieder an zu quengeln und sich die augen zu reiben.langsam weiß ich nicht mehr weiter.habe schon so viel probiert das sie mehr nähe zu läßt,und das ich ihr beim schlafen helfen kann.nichts hilft.es ist zum verzweifeln.am zahnen ist sie auch und ein wachstumsschub ist auch dran.irgendwie kommt alles auf einmal.ich war gerade dabei nach meiner anfänglichen unruhe,wieder "normal"zu werden.mir öfter zu denken ist alles normal ist ein baby,und das wird schon.aber wie gesagt heute könnte ich einfach wieder nur heulen.der hund hört nicht die kleine quengelt nur,und ist gerade wieder nach nur 30 min wach geworden.und wenn ich dann noch berichte lese wie man soll sein kind nicht schreien lassen,dann frag ich mich ja was soll ich denn machen?wenn mein kind nicht speilen will nicht auf den arm nicht schlafen???ich finde schon das man sein kind auch mal weinen lassen kann.vor allem was ist wirklich normal und was nicht?es mag auch sein das es kinder gibt die vin geburt an sehr ruhig und verschmust sind,die mütter können sich glücklich schätzen.nur sind deswegen die anderen kinder unnormal?oder krank?oft lese ich hier sehr kompetente und vernünftige antworten,aber oft auch das sofort auf irgendeine krankheit geschlossen wird.ich denke das ich eine gute mutter bin,nur manchmal wird mir einfach alles zu viel,weil ich meine kleine einfach nur glücklich machen will,es mir aber nicht gelingt.es einfach eltern zu werden,aber ich stelle immer öfter fest das es nicht immer einfach ist welche zu sein.und da ist auch die gesellschaft mit dran schuld.denn wer sein kind mal schreien läßt z.b ist sofort eine schlechte mutter.so jetzt schau ich mal nach meiner maus,und hoffe das ich bald wieder runter bin von meinem tripp.

lg valessa

Mehr lesen

16. Oktober 2007 um 12:56

Hallo Valessa,
ich kenne das,mir geht es auch oft so. Dann sitz ich abends hier und frag mich ob es das ist was ich wollte. Ich liebe meine Tochter und mein Mann ist ein Goldstück aber manchmal könnt ich einfach alle beide auf den Mond schießen (oder besser ich mich selbst).

Meine kleine weint auch viel,und laut...wenn ich dann bei einer Freundin bin werd ich immer ganz neidisch die hat eins der Kinder die nur schlafen essen schlafen. Und nur manchmal vorsich hin erzählen...ein Traum.
Aber dann denk ich das es so ist wie es ist gut ist denn meine Maus ist zwar lebhaft und hat einen Dickkopf aber gut den habe ich auch.

Ich freu mich hier einfach auch Mütter zu lesen denen es genauso geht und dann weiß ich das es nicht an mir liegt.

kopf hoch lg Andrea

Gefällt mir
16. Oktober 2007 um 14:42

Ich habe jetzt die anderen Antworten nicht gelesen
Mama sein ist nicht immer leicht, da steh ich hinter dir.
Ich habe meine Maus am Anfang nie schreien lassen aber ich denke so ab einem halben Jahr und ganz besonders wenn man den Grund weiss, meine schreit immer so 2-3 auf bevor sie einschläft, ist das OK. Ich finde auch wenn man selber nicht mehr kann, darf man sie ruhig schreien lassen. Daran ist noch kein Kind gestorben.

Ich wünsche dir für die Zukunft noch ganz viel Kraft.

lg

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers