Home / Forum / Mein Baby / Eltern sein - Psychologie und Autorität / Eltern werden - Verschiedene Fälle, verschiedene Meinungen!

Eltern werden - Verschiedene Fälle, verschiedene Meinungen!

29. August 2012 um 16:59 Letzte Antwort: 30. August 2012 um 10:27

Hey Leute

Ich bin 21 Jahre jung, mit meinem Verlobten (22) seit 2 Jahren und 1 Monat zusammen , seit 2 Jahren verlobt und wohne mit ihm seit April 2011 zusammen. Heiraten steht wegen gewissen umständen noch nicht zur Debatte. Er arbeitet und ich suche eine Stelle im Verkauf. (Vorstellungsgespräch wartet bereits auf mich, hoffe es klappt )

Ich bin vom Charakter her KEINE Partymaus. Ich schmeisse den Haushalt, gebe mich mit Kindern ab aus der Nachbarschaft, von Freunden und Verwandten. Habe mit 12 Jahren schon auf Zwillinge aufgepasst die kein Wort Deutsch verstanden . Angefangen mit Kinderhüten bereits mit 7 Jahren. Hab schon oft mit meinem Verlobten über Kinder geredet und unsere Meinung ist genau die selbe.

Ich schildere ein paar Situationen, in denen ich und mein Freund Eltern werden könnten und möchte euch um eure Meinung fragen, was ihr an meiner Stelle in dieser Situation machen würdet.

1. Ich werde noch in diesem Jahr schwanger (nicht gewollt, Pille versagt, Kondom reisst etc.). Nicht verheiratet und nur das Einkommen von meinem Verlobten. Was würdet ihr tun? Abtreiben? Ja, nein? Wieso?

2. Seid ihr dagegen, wenn man so jung Eltern wird? (Egal ob gewollt oder durch einen Unfall / Meine Mutter war in meinem Alter, als sie das erste Kind bekam) Ja, nein? Wieso?

3. Würdet ihr in meinem Alter - in dieser Situation - GEWOLLT ein Kind in die Welt setzen? Ja, nein? Wieso?

4. Nach der Heirat: Welcher Meinung seid ihr? Gleich in der Hochzeitsnacht das erste Kind zeugen? Sich noch Zeit lassen? Wie lange? Wann findet ihr ist der richtige Zeitpunkt?


Ich weiss, in jeder Situation kommt es auch immer drauf an, wer einem helfen kann, wie man damit umgeht, wie es mit den Finanzen aussieht und wie bodenständig man ist. Ich möchte einfach ein paar Meinungen dazu hören und schauen, ob meine Einstellung falsch ist:

'Wenn es passiert, dann passiert es. Das Kind kann nichts dafür. Einfach das Beste daraus machen und dem Kind gute Eltern sein.'


LG

Mehr lesen

30. August 2012 um 10:27

Hallo, erstmal
ich finde es ist tierischer Unterschied ob mal auf ein Kind aufpasst oder ob man selbst eines hat. Kann man nicht wirklich vergleichen.
Zu 1: Abtreiben nein. Dann muss man halt schauen wie man mit dem Geld klar kommt und Abstriche machen.
Zu 2. Zu jung find ich das nicht war selber erst 25 und somit auch sehr jung. ( und wenn es euch "passiert" nenn das nicht Unfall. Ihr plant ja ein Kind . Ihr habt ja nun mal Sex weil ihr euch liebt und ein Kind würde dann ja so gesehen aus Liebe heraus entstehen. Sowas nennt man nicht Unfall)
Zu 3. Hab irgenwie keine Meinung dazu weil das jeder für sich selbst entscheiden muss.
Zu 4 . Ob ihr in der Hochzeitsnacht gleich los legen wollt das müsst ihr doch am besten wissen.Naja der richtige Zeitpunkt ist dann da wenn ihr bereit seid,Verantwortung für einen kleinen Menschen zu übernehmen. Denn Kinder bringen viel Freude aber machen auch sehr viel Arbeit.

Gefällt mir