Home / Forum / Mein Baby / Elternbett=Verziehen\Verwöhnen??

Elternbett=Verziehen\Verwöhnen??

19. April 2013 um 8:43 Letzte Antwort: 19. April 2013 um 10:42

Hallo die Damen,
Mein Krümel (3 Wochen alt) schläft bei uns im Bett. Wenn ich ihn in sein Beistellbett lege,weint er und hört erst auf wenn ich ihn zu mir hole.
Jetzt meinte meine Schwiegermutter das ich den Kleinen total verziehen und verwöhnen würde und ich ihn doch ruhig mal heulen lassen sollte.
Ist es denn soooo schlimm das er bei uns schläft??
Ich habe zwar noch zwei ältere Kinder,aber die haben von Anfang an ohne Probleme in ihrem Bett geschlafen.
Bin jetzt ein wenig verunsichert. Wie machts ihr denn zuhause?

Lg Lola (mit schlafenden Zwerg im Arm)

Mehr lesen

19. April 2013 um 8:50

Achja , die lieben Schwiegermütter
Nein, das ist völlig OK so.
Manchmal frag ich mich wo ihr euer Selbstbewusstsein vergrabt wenn das Kind auf der Welt ist... (Ned bös gemeint)Du als erfahrene Mama gehst doch einfach nur auf dein Baby ein, welches Nähe braucht! Der würde ich was husten
Familienbett hat nichts mit verwöhnen zu tun, genieße es! Dein Kind tut es bestimmt.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2013 um 8:51

3 wochen alt??
Also bitte, dann kommt er ja bald schon in die schule... Also unterbinde SOFORT das schlafen im elternbett.......

Ne mal erndthaft

Ich HASSE solche kommentare von schwiegis... Hat meine auch immer gemacht

Da war so ein kleiner floh 9 monate im warmen bauch und soll von heut auf morgen ins grosse kalte bett, ganz alleine... Ne ne

Du machst alles richtig

Mein sohn hat die ersten 6 monate bei uns geschlafen und auch jetzt mit fast 2 darf er bei krankheit, schlechten traum etc zu uns

Warum auch nicht

Er gehört genauso zur familie wie mein mann und ich und wir schlafen schliesslich auch zusammen im bett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2013 um 8:59

Hey Lola!
Meine Kinder sind schon größer, 3 Stück sind es. Sie sind 2, 4 und 6 Jahre alt und Du darfst raten, wieviele von ihnen in ihrem eigenen Bett schlafen- genau eines, meine große Tochter Und wenn sie nen Alptraum hatte, dann kommt sie auch zu uns geschlüpft Zugegeben- dann ist es schon SEHR eng und auch generell hat man natürlich nicht den grandiosesten Erholungsschlaf mit 2 Kindern im Bett- ABER: ich kann und möchte die Mäuse einfach nicht verbannen aus unseren Schlafgefilden. Ich kann und möchte ihnen nicht unsere Nähe verbieten. Daran scheiterts...
Hör auf Dein Gefühl und nicht auf die Schwimu, dann ist es eh richtig und gut, was Du tust...

VG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2013 um 9:05

Achso,
Ich selbst war ein Familienbettkind (bis ca. 5 auschließlich).
Mein Freund auch und er ist jetzt schon traurig und meint er wird sie vermissen wenn sie mit 4 vielleicht in ihr eigenes Bett möchte. Bei uns spricht Gott sei Dank niemand von verwöhnen aber unsere Eltern mussten "sowas" damals noch geheimhalten
wenn du dem ganzen umgehen möchtest und schwimu keine Ruhe gibt, kannst ja einfach sagen jaja ihr seid dabei oder sie schläft alleine.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2013 um 9:34

Jaja... so sprüche
kamen von meiner mama auch... du verziehst dir dein kind wenn man bei jedem muck hinrennt, oder es bei dir im bett schläft... bla bla...

ich hab das gemacht was ICH für richtig halte. hab ihr meine meinung gegeigt und gut war. komische altmodische ansichten hat sie aber immer nch die sie ab und an mal rauslässt. soll sie halt.

schwiegermutter ist da total anders. die fand das total toll. hat es bei ihren kindern ja auch nicht anders gemacht.

unsere lag den ersten monat bei uns im bett. danach kam das beistellbett. da lag sie dann bis sie ein jahr alt war drin.
ich persönlich finde es gibt nix besseres. das kind ist bei einem und das stillen geht so problemlos dadurch.
ich wäre wahnsinnig geworden wenn ich jede nacht 3-5 mal hätte aufstehen müssen um ins kinderzimmer zu watscheln und das kind zu stillen.
so einfach zack ran, andocken, weiterschlafen, fertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2013 um 9:38
In Antwort auf emmasmamma

Jaja... so sprüche
kamen von meiner mama auch... du verziehst dir dein kind wenn man bei jedem muck hinrennt, oder es bei dir im bett schläft... bla bla...

ich hab das gemacht was ICH für richtig halte. hab ihr meine meinung gegeigt und gut war. komische altmodische ansichten hat sie aber immer nch die sie ab und an mal rauslässt. soll sie halt.

schwiegermutter ist da total anders. die fand das total toll. hat es bei ihren kindern ja auch nicht anders gemacht.

unsere lag den ersten monat bei uns im bett. danach kam das beistellbett. da lag sie dann bis sie ein jahr alt war drin.
ich persönlich finde es gibt nix besseres. das kind ist bei einem und das stillen geht so problemlos dadurch.
ich wäre wahnsinnig geworden wenn ich jede nacht 3-5 mal hätte aufstehen müssen um ins kinderzimmer zu watscheln und das kind zu stillen.
so einfach zack ran, andocken, weiterschlafen, fertig.

Ach ja
unsere ist ja nun schon 3 1/2 und kommt noch jeden morgen zu uns gekrabbelt um zu kuscheln und noch ein stündchen zu schlafen. ich liebe es.
und sie ist kein bisschen verwöhnt. sie ist ein sehr offenes herzliches lustiges kind.
sie wacht morgens auf und ist sofort fröhlich gut gelaunt. hab mein kind noch nie morgenmuffelig erlebt.

von verzogen keine spur. schwimu ist immer so begeistert was wir doch für ein tolles liebes kind haben...das geht jedesmal runter wie öl wenn sie das sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2013 um 10:42

Wow
So viele Antworten

Also erstmal Danke für eure Mühe! Eure Antworten bestärken mich nochmal darin auf mein Gefühl zu hören und mich nicht immer verunsichern zu lassen!
Ehrlich gesagt geniesse ich es auch ihn ganz nah bei mir zu haben.
Ausserdem ist es so ein "Sicherheitsding".
Wisst ihr was ich meine?
Ich bin quasi ein besseres Angel Care als jede Technik!

Lg Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram