Forum / Mein Baby

Elterngeld, Elternzeit usw

Letzte Nachricht: 11. November um 18:59
L
lmaier
31.10.22 um 16:37

Hallo ihr Lieben

ich hätte eine frage und zwar Hibbeln mein Verlobter und ich ab diesem Monat und machen uns nun schon ein paar Gedanken zu verschiedenen sachen.
Jetzt hätte ich eine Frage wo ich etwas erfahrung bräuchte:
Thema Elterngeld und Zeit.

Ich habe auf dem Familienportal einen elterngeldrechner gefunden und mich durch die ganzen Begriffe (Elterngeldplus, Partnerschaftsbonus usw) durchgelesen und versucht ein gutes modell aufzustellen, aber so ganz verstehen tue ich das noch nicht
und zwar:

Ich bekomme ja die ersten 8 Wochen Mutterschaftsgeld - bekommt der Vater das auch? Und darf er da auch zuhause bleiben?
Wenn ja dann könnte ich nämlich die 2 monate von Ihm noch bei mir als elternzeit drauflegen was nicht schlecht wäre

des weiteren wäre es laut meinen Berechnungen:
Monat 1-2 Mutterschaft für Mutter
Monat 3-8 Basiselterngeld für die Mutter
Monat 9-14 Elterngeldplus (also Teilzeit arbeiten mit freibetrag der rest wird angerechnet und weniger Elterngeld)

Monat 1-2 Basiselterngeld für den Vater
Monat 3-4 Elterngeldplus ( --"-- )

Was mich auch etwas auf den Boden geholt hat ist dass ich bei einem Bruttoverdienst von 3.000€ Monatlich in Basiszeit 1.300€ und in Elterngeldplus zeit 600€ bekomme.. ich meine klar ist normal ich bin bloß überrascht weil man dann ja doch mit gut weniger geld leben muss als normal..
Hbt ihr da vorab schon gespart? Falls ja wieviel?
Hätten euch als Mütter die 8 Monate Elternzeit zuhause gereicht?
und dann ab dem 9 Monat Teilzeitarbeiten wie gestaltet sich das geht das?
von den KITA kosten mal ganz abgesehen

Danke an jeden der sich das durchliest und versucht mir zu helfen!

Mehr lesen

U
user1485786743
01.11.22 um 15:13

Meine Tochter ist jetzt 7 Monate. Ich bin Elementarpädagogin und werde sie frühestens mit 3 Jahren in einen Kindergarten geben. Wenn's irgendwie geht kann ich dir nur empfehlen dass du mehr ZEit mit deinem Zuhause verbringst. In der Krippe sind sie den ganzen Tag auf sich selber gestellt und einem enormen Stress ausgesetzt der sich langfristig leider negativ auf die Entwicklung auswirkt.

Gefällt mir

L
lmaier
02.11.22 um 10:46
In Antwort auf user1485786743

Meine Tochter ist jetzt 7 Monate. Ich bin Elementarpädagogin und werde sie frühestens mit 3 Jahren in einen Kindergarten geben. Wenn's irgendwie geht kann ich dir nur empfehlen dass du mehr ZEit mit deinem Zuhause verbringst. In der Krippe sind sie den ganzen Tag auf sich selber gestellt und einem enormen Stress ausgesetzt der sich langfristig leider negativ auf die Entwicklung auswirkt.

Hallo,

danke für die Antwort! Ich würde auch gerne zuhause bleiben und vielleicht schauen dass ich Teilzeit im Homeoffice arbeiten kann (arbeite im Büro) um mich um mein Kind sorgen zu können, ich weiß nicht ob ich mich so wohl damit fühlen würde unser Kind mit nichtmal einem Jahr wegzugeben aber irgendwie ist das total schwierig zu planen ich meine das Geld kommt auch nicht von alleine..
 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

U
user1503746138
10.11.22 um 11:54

Hi 
ich bin zwar schon lange aus dem Thema elterngeld raus aber möchte zu dem rest doch etwas sagen. 
Mutterschaftsgeld bekommt die mutter und wird von der Krankenkasse bezahlt. Ganz einfach weil die Mutter im Wochenbett nicht arbeiten kann. Das kann ein vater also gar nicht bekommen. 
Mit der Betreuung in so einem jun gen alter klappt es leider nicht immer so wie man sich das vorgestellt hat. 
Das Kind könnte die Trennung nicht gut vertragen oder es gibt andere Probleme. 
Genau so wie wenn man arbeitet im Home-Office und betreut gleichzeitig das kind. Hätte ich mir nicht vorstellen können. 
Ich habe mein Kind auch erst mit 3 Jahren in die kita gebracht. Vorher 2 tage die Woche zur Tagesmutter. Obwohl ich es mir vorher anders vorgestellt habe. Mein Sohn hat sofort geschrien wenn ich gegangen bin. Also 100% vorher alles genau durchplanen kann man gar nicht am ende kommt eh alles anders als man denkt. 

Gefällt mir

jana95
jana95
11.11.22 um 18:59

Nein Mutterschaftsgeld wird dir von der Krankenkasse gezahlt 8 Wochen normalerweise in der Zeit bekommst du den Rest meist durch deinen Arbeitgeber dazugezahlt, hast somit eigentlich keinen Verlust. Volles Elterngeld ist 14 Monate möglich aber wird mit dem Mutterschaftsgeld verrechnet und sind immer 2/3 des Nettogehaltes.

Klar gibt es immer wieder Sonderfälle, aber das ist der Standard.

Gefällt mir