Home / Forum / Mein Baby / Elterngeld für Hartz IV Empfänger weg und max. 1200 statt 1800!!!

Elterngeld für Hartz IV Empfänger weg und max. 1200 statt 1800!!!

7. Juni 2010 um 11:08

Warum hat man Elterngeld eingefüht, wenn man es nach 3 Jahren wieder runtersetzt???
Dann wäre doch 300 Euro für jeden 24 Monate lang gerechter.

Was hält ihr von den neuen Sparplänen der Regierung?

Mehr lesen

7. Juni 2010 um 11:12

Es steht nach der Sparklausur fest.
Wie schön das beschrieben wird:
"Die Bemessungsgrundlage zu dessen Berechnung soll von derzeit 2700 auf 1800 Euro zurückgenommen werden." (Quelle:Spiegel)

==> es heisst: maximales Elterngeld wird 1200 Euro betragen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 11:14

Naja
gerecht ist es keinesfalls. als es damals noch das erziehungsgeld gab, waren es 2jahre 300euro oder 1jahr 450euro. da lag das jahreseinkommen aber sehr niedrich und die besserverdiener hatt nix vom erziehungsgeld.

das sie den hartz4 empfängern die 300euro streichen wollen, kann man so oder so sehen. es gibt welche die kaufen wirklich was für ihre kinder davon und es gibt welche die das geld lieber in andere sachen umsetzten.es ist nicht gerecht.

den beamten wollen sie ja auch den lohn kürzen.
bei uns bei der arbeit gibt es einige davon und die arbeiten und tun das gleiche wie ich und gehen mit über 1500euro im monat mehr nach hause.fair ist das auch nicht.

aber ich glaube wir können uns noch so auf die beine stellen, wenn die regierung das so plant kann das volk auch nix gegen machen.
nicht das wir so enden wie griechenland

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 11:14

Das steht doch schon fest....
Die liebe Frau Familienministerin wollte doch soieso als erstes beim Elterngeld sparen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 11:52

Naja
hart4 hin oder her,es ist halt nicht gerecht auf kosten der kinder zu sparen,egal wie.
die h4 empfänger mußten schonmal so einen tiefschlag verkraften, den vor dem elterngeld hatte sie 2 jahre lang 300euro im monat erziehungsgeld.
und wenn ich sehe wie mütter auf grund von fehlenden betreuungsmöglickieten nicht arbeiten gehen können,könnt ich echt kotzen.
da sollte die regieung was machen,und nicht den leuten das geld aus der tasche ziehen,grade bei denen die eh nicht viel haben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 12:57

@florina91
so seh ich das auch

Wenn man gearbeitet hat, muss man zur Betreuung des Nachwuchses zu Hause bleiben, sprich man kann seine Arbeit nicht mehr beziehen und bekommt natürlich kein Gehalt mehr. H4 Empfänger sind so oder so zu Hause, das heißt mit der Geburt fällt kein Einkommen weg.

Natürlich würde auch ich mich ärgern, wenn ich auf einmal weniger Geld hätte. Egal ob aus meinem Einkommen oder aus Sozialbezügen. Aber es wird für jeden Einschnitte geben, da müssen wir alle durch. Und vielleicht ist es auch für die ein oder anderen H4 Empfänger ein Ansporn sich einen Job zu suchen (auf diejenigen bezogen die lieber zu Hause bleiben, weil sie so wenig verdienen würden oder einfach nur zu faul sind). Denn umso weniger vom Staat leben, umso mehr Einnahmen bekommt der Staat und auch das bringt wieder Aufschwung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 12:58

Okee
habe mich vielleicht falsch ausgedrückt..
klar ist das elterngeld nicht nur für die kinder da. aber von 184euro kindergeld kann man einiges runter rechnen, wie miete,strom,wasser usw. was ein kind halt so braucht.da bleibt nicht mehr viel vom kindergeld.
und ja, elterngeld ist für hartz4 empfänger ein zusatzgeld.fände auch das das mit angerechntet werden sollte.bzw. gestrichen werden sollte.
ich habe nix für mein kind bekommen, weil ich doofe, ja arbeite...wir mußten alles selber kaufen.
wir sind einfach zu sozial.
man sollte nicht an der allgemeinheit sparen sondern eher an den spekulaten (steuer hoch), die diäten kürzen, den politkern die dienstwagen streichen o.ä.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 13:28

Finde ich auch ungerecht
Ich bin keine Hartz4-Empfängerin und habe recht gutes Elterngeld bekommen. Trotzdem fand ich es damals schon mies, dass den Nichtverdienern das zweite Jahr Erziehungsgeld gestrichen wurde und jetzt auch noch das ganze Geld!?
Ich meine, es geht hier doch nicht darum was gerecht ist, sondern darum dass die Kinder ne finanzielle Grundlage haben.
Natürlich haben das dann die Eltern zu verantworten, aber nicht alle Hartz4-Empfänger sind faule Säcke, sondern durch unglückliche Umstände in Hartz4 geraten. Und die Leidtragenden sind die Kinder.
Ich finde es zwar gerecht, dass der Staat den Berufstätigen mehr Elterngeld auszahlt, aber dass die "Armen" gar nichts bekommen, finde ich unverantwortlich! Dann sollen die 300 Euro doch lieber bei den Gut-Verdienern runtergesetzt werden. 900 Euro nur fürs Zuhausebleiben sind nämlich immer noch ein Haufen Holz vom Staat. Wir sind ein Sozialstaat!!!
Hoffentlich werde ich nie arbeitslos, dann muss ich nämlich auch fürchten wie der letzte Dreck behandelt zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 13:40

Abwägen
Nicht jeder algII-Empfänger ist gleich algII-Empfänger.
Durch Schwangerschaft und Langzeitkrankenhausaufenthalt wurde auch mein Vertrag nicht verlängert und er lief ordnungsgemäß aus. Haben Frauen die unverschuldet ins HartzIV rutschen kein Elterngeld verdient?
Ich würde das schlichtweg unfair finden.

Wie genau die Regelungen aussehen werden, weiß ich nicht, aber einfach sagen "HartzIV - kein Elterngeld" ist der falsche Weg.

GIbt es wirklich Frauen die wg. 300 drei und mehr Kinder bekommen? Mit deren Psyche scheint irgendetwas nicht ganz richtig zu laufen.. so schlimm kann Arbeiten nicht sein, dass man sich lieber drei Kinder "aufhalst"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 13:46

Naja, allen kann man es nie
recht machen. Soviel steht schon mal fest. Trotzdem finde ich dein Beispiel ist ein "Luxusproblem". Und in vielen anderen europäischen Ländern müssen die Leute auch mit nem pauschalbetrag oder mit gar nichts klarkommen, trotz Baby.
Das meine ich ja mit Sozialstaat. Es kann doch nicht sein, dass (Beispiel ne arme Studentin nicht weiß, was sie ihrem Kind zu Essen geben soll, weil sie kein Geld hat - aber die Gutverdiener müssen ja ihr teures Haus abbezahlen.
Bei uns steht demnächst auch ein Hauskauf an und eins ist sicher: Wir suchen uns eine Kreditsumme aus, die man zur Not ne Weile lang auch mit einem Gehalt bezahlen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 13:57

Umbennen
Gebährendenbonus..Schmerzensge ld.. Bauchschwabbelentschädigungsge ld..

Aber wer entscheidet das? Hat die Frau das Kind nur bekommen um 300 mehr zu haben? In Dtl muss man doch mittlerweile so "locken" damit die Geburtenrate steigt. <:

Lehne mich wahrscheinlich zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass man die Euros auch als "Bezahlung" für die Betreuung der Kinder sehen könnte.. Aber hier kommen wieder die Argumente, warum soll Frau X aus B mit ihren Steuern für Frau Y aus D das Elterngeld bezahlen.. Ich würde sagen, weil die Kinder von Frau Y die Rente von Frau X mitbezahlen.. Endloskette D:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 14:05

Weisst
du wie viel geld ich von der arge für meine tochter bekomme? ich glaube es sind 40 euro, der rest wird angerechnet. selbst der die kigeld erhöhung von 20 euro wird angerechnet. einem hartz4 empfänger wird so gut wie alles angerechnet. die würden sogar noch anrechnen wenn man 5 euro auf der straße finden würde! geld für die erstausstattung bekommt man zwar aber bedenke mal wie viel das ist ich hab ganze 340euro bekommen. fürs kinderzimmer, kinderwagen, kleidung usw. und das obwohl ich noch NIE was bei der arge beantragt hab und vorher auch arbeiten gegangen bin. natürlich muss man sein kind mit den 300euro durchbringen. meinst du von 40euro+kindergeld kann man jeden monat sein kind versorgen? es kommen auch mal extrakosten hinzu. du stellst das so hin als würd mans als hartz4 empfnger so dicke haben das man finanziell auf nichts anderes mehr angewiesen wäre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 14:11
In Antwort auf marybel46

Naja, allen kann man es nie
recht machen. Soviel steht schon mal fest. Trotzdem finde ich dein Beispiel ist ein "Luxusproblem". Und in vielen anderen europäischen Ländern müssen die Leute auch mit nem pauschalbetrag oder mit gar nichts klarkommen, trotz Baby.
Das meine ich ja mit Sozialstaat. Es kann doch nicht sein, dass (Beispiel ne arme Studentin nicht weiß, was sie ihrem Kind zu Essen geben soll, weil sie kein Geld hat - aber die Gutverdiener müssen ja ihr teures Haus abbezahlen.
Bei uns steht demnächst auch ein Hauskauf an und eins ist sicher: Wir suchen uns eine Kreditsumme aus, die man zur Not ne Weile lang auch mit einem Gehalt bezahlen kann.

Naja
aber der Gutverdiener war auch mal ein armer Student (vll auch schon mit Kind?), hat was weiß ich wieviel Nächte durchgearbeitet, sein Privatleben über Jahre geopfert und kann sich nun als Lohn für seine Mühe ein teures Haus leisten. Die arme Studentin hat bisher noch gar nichts gearbeitet und erreicht. Zumal das Beispiel sehr schwarz weiß gemalt ist. Selbst die ärmste Studentin kann ihrem Kind was zu Essen kaufen, ansonsten müsste sie mal überlegen, ob sie mit ihrem Geld nicht wirtschaften kann. Ich kenne einige Studentenmütter, die nichts von ihren Eltern bekommen haben und die jahrelang selbst zu knabbern hatten, aber den Kleinen ging es immer gut. Jetzt sind sie fertig mit Studium, haben sich teilweise selbständig gemacht und verdienen soviel, dass sie sich auch bald ein teures Haus leisten können.

Also manchmal sollte man auch einige Hintergründe beleuchten. Nicht jeder mit viel Geld hat alles in den A**** geblasen bekommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 14:12

Versteh nur bahnhof...
soll das komplette elterngeld für hartz4 empfänger gestrichen werden oder nur um 70 euro gekürzt?
weil hier jemand meinte das komplette

naja,was soll ich noch dazu sagen...ich halte garnichts von den sparplänen weil immer am falschen ende gespart wird.
wenn deutschland gelder in ganz europa verpulvern will ist klar das wir alle dafür bluten sollen und einsparen müssen.
wir lassen uns doch eh immer verarschen und sagen zu allem ja und amen oder sind wir mal auf die straßen gegangen wie in frankreich etc...

zu dem beispiel vonwegen 300 euro für jeden wäre gerechter muss ich aber dazu sagen das es nicht wirklich gerecht ist wenn eine frau die arbeitet genauso viel bekommt wie eine die nicht gearbeitet hat.

mal abwarten was heute dabei rauskommt...

LG *anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 14:18

Zum thema personenanzahl/qm etc...
ein kind wird soviel ich weiß erst nach dem 1. lebensjahr als person/mitgleid angesehen. nur so nebenbei erwähnt...
also wenn eine hartz4 muddi ein kind bekommt stehen ihr nicht sofort mehr qm zur verfügung.
so kenn ich das jedenfalls...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 14:22

Jaja...
darlehen...na da bin ich ja gespannt ob wir das alles zurückgezahlt bekommen
ich finde es seltsam das deutschland immer an erster stelle ist mit dem zahlen.
ich weiß ja nicht wieviel andere länder griechenland zb. gegeben haben.
und man sollte auch bedenken wieso die griechen so verschuldet sind.
leute die pünktlich zur arbeit kommen bekommen ne extra prämie..wow

welche ausreichenden gelder haben wir denn bezogen? vergleich das mal mit den geldern die wir bezahlt haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 14:23


na da bin ich ja ma gespannt, wie viele verwahrloste kinder mehr dann demnächst aus haushalten raus geholt werden müssn.

grad das 1. jahr braucht man fürs kind ne menge, allein an klamotten und die bekommt man NICHT extra vom amt

aber witzig zu lesen, wie viele ein falsches bild von H4 haben
naja, H4ler werden in sehr vielen augen wohl immer Asis bleiben dank rtl und falschen bekannten

lg naddl,
die dann auch eine von den asis ist und das, obwohl mein freund 6 tage die woche arbeiten geht und trotzdem nur nen mindestlohn bekommt. aber die trotzdem glücklich is, weil ihr kind das beste und tollste von seiner mama täglich bekommt und zwar LIEBE und diese auch wieder zurück bekommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 14:55

@leniina:
also warst du auch dafür das deutschland so eine hohe summe griechenland spendet? ja?
wieso drauf los meckern,ich bin gut genug informiert denke ich und wenn nicht dann lern ich ja noch von euch dazu

also aus dem ausland wurde der aufbau ost finanziert? ja? war das nicht nur westdeutschland?
das mit der prämie war ein beispiel...was hat denn zum ruin geführt?
erzähl mir mal.

na wenn du das so für richtig hälst...du bist übrigens leider nicht auf all meine fragen eingegangen darum stell ich eine nochmal:
wieviel haben denn die anderen länder griechenland gespendet?

also ich zb. würde es besser finden wenn die politiker doch mal mit gutem beispiel voran gehen und bei sich mit dem sparen anfangen,sie haben ja genug. aber nein, es wird mal wieder an die armen gegangen.

und zur frage ob ich geld vom staat beziehe zur sicherung des lebensunterhaltes: das tut ja leider gottes heutzutage fast jeder! anders wirds ja bald nicht mehr gehen bei den ganzen minilöhnen, preiserhöhungen wie strom,lebensmittel etc...selbst viele die arbeiten bekommen doch noch was dazu weils zu wenig ist.
natürlich bekommen wir was vom staat,aber kein hartz4. so wie eben fast jeder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 14:58


lol, und da würde dann schon wieder die nächste disskussion entstehen

wie werden hier werdende mamas gesteinigt, die ihr kind abtreiben wollen, weil sie denken, sie schaffen es nicht???? ich denke, das dieser satz unnötig war

egal, was eine frau in solch einer situation machn würde, es wäre immer falsch. abtreiben aus finanz. gründen? dann wird se gesteinigt und man gibt ihr sogar tips, wo sie überall geld her bekommen kann. wenn es aber um ein solches thema geht, dann kommt der satz, wieso man sich 1, 2 oder sogar 3 kinder anschafft

wird ja immer witziger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 15:04

@skadi:
so seh ich das ja auch!
es ist doch nicht möglich das unser land x-gelder in andere länder steckt und bei uns immer und immer wieder an die armen geht und einspart!
hier machen sie doch bald was sie wollen!

sollen sie ruhig anfangen alles zu kürzen. dann sehen sie mal wie die kriminalität hier steigen wird wie in anderen ländern. dann kann man nicht mal an ner roten ampel halten wie in afrika oder so aus angst das man überfallen wird

warum hat der obama zb. wohl jetzt sozialhilfe eingeführt. damit dort auch die kriminalität sinkt. ganz einfach. so seh ich das...

die mittelschicht ist doch schon weggefallen. ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 15:05


es gibt aber auch leute, die ungewollt schwanger werden, ausserdem hab ich dir nicht die worte in den mund gelegt, wenn du dich da angesprochen fühlst, ist es nicht meine schuld

ich hab nirgends geschrieben, das du so etwas geschrieben oder behauptet hast

wer lesen kann... und so weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 15:06
In Antwort auf andra_12967308


lol, und da würde dann schon wieder die nächste disskussion entstehen

wie werden hier werdende mamas gesteinigt, die ihr kind abtreiben wollen, weil sie denken, sie schaffen es nicht???? ich denke, das dieser satz unnötig war

egal, was eine frau in solch einer situation machn würde, es wäre immer falsch. abtreiben aus finanz. gründen? dann wird se gesteinigt und man gibt ihr sogar tips, wo sie überall geld her bekommen kann. wenn es aber um ein solches thema geht, dann kommt der satz, wieso man sich 1, 2 oder sogar 3 kinder anschafft

wird ja immer witziger

@naddl:
jep,ganz deiner meinung. ich würde bestimmt nicht für so eine scheiß gesellschaft in der wir leben abtreiben,hallo?
wo führt das denn noch alles hin..am besten fangen wir auch bald mit zwangssterilisationen an wie in peru oder so..ach ne,da wirds ja wg. der hohen geburtenrate gemacht. bei uns ist die ja eh schon im keller...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 15:15

Da gehts dir
wie mir
Nur das es bei uns das 3. ist hab aber schon die Erfahrung gemacht das man wohl nicht das Recht hat
Naja sind wir froh überhaupt as zu bekommen anderswo würden wir dumm dastehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 16:00

So so
die Armen und die Kinder
an denen sparen wir also die 50-80 Mrd.
nur kurz zur Info in Stichworten:
Wirtschaftssubventionen werden gestrichen
Finanzmarkttransaktionssteuer kommt
Luftverkehrsabgabe kommt
Steuer auf Energie aus Kernkraft kommt
ich bin mehr als zufrieden dass unsere Regierung nicht die "erhöhen wir mal pauschal die Mehrwert- und Einkommenssteuer-Keule" gezückt hat sondern gezielt ausgaben spart
dafür habe ich sie gewählt
und ich schließe mal mit der Äußerung Westerwelles gestern:
Freibier für alle macht beliebt, aber dann fährt der karren gegen die wand
darüber solltet ihr mal nachdenken mädels

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 17:04

Ich kann nicht
mit Worten ausdrücken, was ich empfinde.

Einfach schrecklich...
armes Deutschland

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 17:10

Also ich hätte gerne noch 2-3 Kinder bekommen...
Ich verdiene ab Ende des Jahres ausreichend, man kann sogar sagen sehr gut. Dann gebe ich ca. 50% von meinem Einkommen an den Staat ab.
Wenn ich 2-3 Kinder bekommen würde, dann bedeutet es, dass ich ca. 3-6 Jahre erhebliche Einkommeneinbußen habe + enorme Kinderbetreuungskosten, abgesehen von späteren Ausgaben.

Naja, wir bleiben wohl bei 1 Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 17:52

Neunie...
darf ich fragen was Dein Freund arbeitet...??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 17:57

Bekommt er die Überstunden nicht bezahlt?
Man darf sich viel gefallen lassen, aber nicht alles. Irgendwo ist Sense, also 60 Stunden und muß aufgestockt werden und das bei grade mal 3 Persönchen...
Das ist zu heftig finde ich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 18:59

Da hätte der Staat 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen...
1. Die Geburtenrate in den H4-Familien mindern.
Klar will man, dass mehr Kinder geboren werden. Aber man will auch, dass aus den Kindern was wird und man in die Zukunft investiert. Bei den klassischen Klischeefamilien ist das ja leider nicht der Fall... Da bekommt die Familie ja meistens schon in der 3. Generation H4..

2. Manche Familien stehen dann mit dem (Mindestsatz-) Elterngeld finanziell besser da als mit H4. D.h. mehr Eltern bekommen Elterngeld und weniger H4 = Super Statistik

Von der Seite sollte man die ganze Sache mal betrachten...

LG, Maxi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 19:10

Ich finde es echt zum
natürlich finde ich es gut bei denen die ein kind nachdem anderen in die welt setzen um hauptsacfhe nicht arbeiten zu müssen.
ich bekomme neben mein er lehre auch noch hartz4 aber ganz ehrlich mit 200-300 euro im monat zum leben ( da sind nur die rechnungen abgezogen) kommt man nicht klar und dann soll noch mehr gekürzt werden? das stößt bei mir auf völliges unverständnis. ich bin jetzt soweit dass ich sage ich ziehe wieder zu meinen eltern wo es mer als zum .... ist. aber soll ich jetzt komplett das essen aufgeben damit ich meinem kind nicht nur fertigessen auf den tisch stell?!
ich esse sowieso mittlerweile nur noch 2-3 mal in der woche damit er gesund und ausgewogen isst......
das sollte normalerweise schon nicht ok sein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 19:20


JAJA..ich hab es ja vor zwei jahren vorrausgesagt da wollte es keiner glauben
Vielleicht erstmal nachschlagen was Elterngeld fuer eine bedeutung hat.Elterngeld dient als verdienstersatz,waehrend man sich zu hause um das Kind kuemmert.Es wird nur ein Teil des vorherigen Gehaltes bezahlt um es lukrativer zu machen,das Eltern sobald wie moeglich wieder in den Job einsteigen.

Allerdings wofuer sollten DIE ALG2 Empfaenger Elterngeld bekommen,die vorher dem arbeitsmarkt nicht zur verfuegung standen oder ein Kind nach dem anderen bekommen.

Nichts gegen Mehrfachmuttis,allerdings anstatt sich darueber aufzuregen,sollten manche Dankbar sein das es ueberhaupt gelder gibt,woanders ist es selbstverstaendlich das jeder der ein Kind bekommt es auch selber Durchbringen muss.

Mal ernsthaft warum sollte der Staat eigentlich ueberhaupt geld fuer das persoenliche Vergnuegen bezahlen??

Manche sollten echt mal daruber nachdenken,wieviel zucker einem ueberhaupt in den Hintern geblasen wird,bevor sie sich ueber soetwas aufregen

So und nun koennen gewisse damen wieder zicken,weil A die antwort von mir kam und B sie davon betroffen sind.Man ist ja nichts anderes gewoehnt,allerdings ist zu hoffen das mal sachliche antworten zu dem thema kommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 19:29
In Antwort auf chanti_11848071

Da hätte der Staat 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen...
1. Die Geburtenrate in den H4-Familien mindern.
Klar will man, dass mehr Kinder geboren werden. Aber man will auch, dass aus den Kindern was wird und man in die Zukunft investiert. Bei den klassischen Klischeefamilien ist das ja leider nicht der Fall... Da bekommt die Familie ja meistens schon in der 3. Generation H4..

2. Manche Familien stehen dann mit dem (Mindestsatz-) Elterngeld finanziell besser da als mit H4. D.h. mehr Eltern bekommen Elterngeld und weniger H4 = Super Statistik

Von der Seite sollte man die ganze Sache mal betrachten...

LG, Maxi




genau so ist es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 19:33
In Antwort auf chanti_11848071

Da hätte der Staat 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen...
1. Die Geburtenrate in den H4-Familien mindern.
Klar will man, dass mehr Kinder geboren werden. Aber man will auch, dass aus den Kindern was wird und man in die Zukunft investiert. Bei den klassischen Klischeefamilien ist das ja leider nicht der Fall... Da bekommt die Familie ja meistens schon in der 3. Generation H4..

2. Manche Familien stehen dann mit dem (Mindestsatz-) Elterngeld finanziell besser da als mit H4. D.h. mehr Eltern bekommen Elterngeld und weniger H4 = Super Statistik

Von der Seite sollte man die ganze Sache mal betrachten...

LG, Maxi

Ja
So sehe ich das auch.

Ich habe wirklich nichts gegen Familien oder Leute, die H4 beziehen müssen! Ich habe aber etwas gegen faule Säcke, die nicht arbeiten gehen wollen und so viel Zeit und Geld haben, um zig Kinder in die Welt zu setzen und dazu noch zig Haustiere haben.
Leider trifft es dabei aber auch sicherlich nicht nur die richtigen Leute...

Aber alles im allen wird das Kinderkriegen wieder uninteressanter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 19:49

Bei deutschen löhnen
kann man ein kind schwer allein durchbringen!!!! solang der staat nicht an seiner arbeitmarktpolitik schraubt, sind sehr sehr viele auf die gelder angewiesen!!!!

nur die die eh nix zahlen und top verdienen haben gut lachen!!! bänker zb..... (kleine anspielung)

die löhne von normal und geringverdiener sind im bezug auf die "normalen" ausgaben (wohnung, auto, kinder usw) extrem niedrig geworden...

ich find es traurig das die auf denen trampeln die alles tragen....

noch vor 10 jahren hätte das wohl funktioniert.... ein normalverdiener hat da noch "normal" verdient und geringverdiener sind klargekommen!

ALLEIN IN DEN LETZEN 4 JAHREN SIND DIE LÖHNE IN DER BRANCHE MEINES MANNES UM BIS ZU TAUSEND EURO BRUTTO GESUNKEN!!!!

und das tut weh.... und jetz noch das sparprogramm

hab die nase voll!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 19:58

OT
das ist aber kein Huhn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 20:03

Oooohhh jjjjaaaaa...
vor strom - aber auch allen anderen erhöhungen habe ich auch angst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 20:11

Ja nee
das ist doch ein Strauss, oder?!
Wo Huhn drauf steht muss aber auch Huhn drin sein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 20:17


solange das nicht DEIN hübsches Gesicht ist....^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 20:32
In Antwort auf trinity404

Naja
aber der Gutverdiener war auch mal ein armer Student (vll auch schon mit Kind?), hat was weiß ich wieviel Nächte durchgearbeitet, sein Privatleben über Jahre geopfert und kann sich nun als Lohn für seine Mühe ein teures Haus leisten. Die arme Studentin hat bisher noch gar nichts gearbeitet und erreicht. Zumal das Beispiel sehr schwarz weiß gemalt ist. Selbst die ärmste Studentin kann ihrem Kind was zu Essen kaufen, ansonsten müsste sie mal überlegen, ob sie mit ihrem Geld nicht wirtschaften kann. Ich kenne einige Studentenmütter, die nichts von ihren Eltern bekommen haben und die jahrelang selbst zu knabbern hatten, aber den Kleinen ging es immer gut. Jetzt sind sie fertig mit Studium, haben sich teilweise selbständig gemacht und verdienen soviel, dass sie sich auch bald ein teures Haus leisten können.

Also manchmal sollte man auch einige Hintergründe beleuchten. Nicht jeder mit viel Geld hat alles in den A**** geblasen bekommen...

Das hat ja auch keiner
behauptet!
Im Endeffekt können die Babys von Hartz4-Empfängern ja nichts dafür. Und um die Gleichstellung geht es mir, bzw. dass sie überhaupt ein wenig bekommen.
Um bei dem Beispiel zu bleiben: Früher hat jeder einen Pauschalbetrag (Erziehungsgeld) bekommen und sicher auch die Gutverdienerin, die damals ihr Kind bekommen hat, als arme Studentin. Und damals hat sie das Geld sicher auch gebraucht.
Ich kenne auch ne Studentin, die im Dezember (alleinerziehende) Mama geworden ist und bis zum Schluss gearbeitet hat, um über die Runden zu kommen. Und sie fängt in den nächsten Tagen wieder mit arbeiten an, weil sie nur knapp über die Runden kommt. Wenn sie jetzt kein Elterngeld hätte....oh wei!
Mann Mann, ich bin echt froh, dass ich nicht in der Lage bin, in der sich die zukünftigen armen alleinerziehenden Studentinnen befinden!
Klar gibt es auch Leute, die faul sind und das Geld zu Unrecht kassieren. Aber warum differenziert der Staat diese Gruppen nicht???
Studenten und Arbeitssuchende sind keine Sozialschmarotzer!
Meine Meinung steht. Man sollte werdende Mütter mit ein paar Euros Elterngeld unterstützen, nicht weil sie es verdient haben, sondern damit ihr Kind nicht darunter leiden muss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 20:33

Mh
"Aber es wäre sicher auch nicht korrekt wenn jemand der sich was aufgebaut hat im Leben, durch ...."

Das Leben ist kein Ponyhof.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 20:43


Soory, ein Kind zu erziehen, empfinde ich nicht als Nichts-TUn. Schließlich ziehen wir die Steuerzahler von mnorgen groß oder nicht?

Du sagst, es sei Verschwendung, hättest aber zu dem Geld bestimmt auch nicht nein gesagt, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 20:47

Warum?
- wir haben schon ein Kind
- mein Studium hat schon lange genug gedauert
- wenn mein kind 5 oder 6 ist, dann brauche ich kein 2 kind mehr zu bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 20:48
In Antwort auf sannie79


Soory, ein Kind zu erziehen, empfinde ich nicht als Nichts-TUn. Schließlich ziehen wir die Steuerzahler von mnorgen groß oder nicht?

Du sagst, es sei Verschwendung, hättest aber zu dem Geld bestimmt auch nicht nein gesagt, oder?

@sannie-schatz:
so seh ich das auch. irgendwie haben alle immer die vorstellung hartz4 mütter hocken daheim und bekommen 1 kind nach dem anderen wg. der viiielen kohle
ich finde kinder großzuziehen ist der härteste job überhaupt. schlecht bezahlt, überstunden bzw. non stop arbeit

ich will garnicht wissen was an geld verschwendet wird...da zählt für mich das elterngeld definitiv NICHT zu...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 20:48

@ikkebins
dann zahle doch dein Elterngeld zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 20:50

Ich weiß, man hält mich jetz für egoistisch...
aber seit darüber geredet wird quält mich eine frage:

mein geburtstermin für mein 2. kind ist der 19. november....

fällt es jetzt unter die kürzungen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 20:51
In Antwort auf nakato_12556801

@ikkebins
dann zahle doch dein Elterngeld zurück

@mama:
guter kommentar...ich glaube hier wären einige mütter echt für geburtenkontrolle. so das am besten kein hartz4 empfänger mehr als 1 kind,wenn überhaupt bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 20:52

Das
einzige was mir auf den kecks geht, ist das unsere Politiker ja immer und überall SPENDEN

Wir haben anscheind selber nicht genug aber reissen sich drum jeden was zu Spenden
Oder bauen ne super U-Bahn zum Bundestag die nur 2 oder 3 stationenhat und nur 3km lang ist und geben dafür auch ma eben n paar MIO. aus.................aber wir habens ja

Da muss man sich nicht wundern wenn man WO sparen muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 20:57
In Antwort auf pippa_12857360

Das
einzige was mir auf den kecks geht, ist das unsere Politiker ja immer und überall SPENDEN

Wir haben anscheind selber nicht genug aber reissen sich drum jeden was zu Spenden
Oder bauen ne super U-Bahn zum Bundestag die nur 2 oder 3 stationenhat und nur 3km lang ist und geben dafür auch ma eben n paar MIO. aus.................aber wir habens ja

Da muss man sich nicht wundern wenn man WO sparen muss

@stiwen:
seh ich auch so.
wenn ich bedenke was bei uns in der stadt für unnötige baumaßnahmen stattfinden. da wird mal eben der bahnhof/busbahnhof super kompliziert umgebaut,monatelang.
jahrelang vorher liefs auch so gut,wenn nicht sogar besser.
heute muss ich 10x im kreis laufen um den bus zu erreichen wo ich damals nur geradeaus gegangen bin
aber nö. war ja voll nötig sowas. und sowas passiert in jeder stadt.
dafür ist geld da.
aber dann gibts wieder städte die ihre bürger um geld anbetteln um ein schlagloch zu beseitigen...

da soll mir mal einer die logik erklären.
die gelder werden an die falschen stellen ausgegeben,ganz einfach.
und genauso wird an den falschen dingen gespart.
klar war es nötig zu sparen. sicher.
aber wenn deutschland pleite ist soll es bitte nicht unmengen an geld "leihen" oder sonst wo ausgeben.
und die politiker sollen vielleicht einfach mal bei sich anfangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 21:01

Hi
also ich sag nur 100-200 für merkel und co im monat, wären angebrachter.
gut ich hätte es verstanden den satz von 300 auf 150 zu senken, also als mindestsatz. und dann von mir aus auch auf nur 12monate, wäre zwar blöd, würde meiner meinung nach aber auch reichen, gehörte ja auch zu denen die nur harz IV und den mindestsatz hatten. das vonwegen bis zu 1800 monatlich also sorry, dass sie dass gesenkt haben, war eine frage der zeit und wenn man bedenkt das man zu den 1200 noch 184 kindergeld hat bzw auch mehr, wenn man schon kinder hat. reicht das einer durchschnittsfamilie, weil meistens der mann/freund ja auch noch arbeitet. wobei es eine senkung auf 1500 auch schon getan hätte.

was ich noch viel schlimmer finde ist, das keine nebenkosten und heizkosten mehr übernommen werden, denn sorry das ist noch mal ne spur härter. ich mein ich schick meine bewerbungen weg, weil ich meiner tochter was bieten will. aber egal ob ich jetzt den schulischen weg = bafög oder den normalen weg = ausbildungszuschuss gehe, ca 3jahre brauche ich noch ein kleinwenigfinanzielle unterstützung. das bestraft ja wohl noch mehr als das elterngeld oder? bzw die die nichts dafür können in der situation zu sein(denke der teil überwiegt doch noch).
lg steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 21:02

@Schlaglöcher
Jaaajaaa

hier die städte im Ruhgebiet habeauch schlaglöcher ohne end
Da muss man teilweise echt slalom fahren

Und dann kommt doch tatsächlich ein arbeitskollege von meinem mann (ossi) und sagt:

Ey, was habt ihr hier für scheiß strassen, bei uns im osten ist alles schön glatt!


Also jetzt nix gegen Ostbürger oder Soli oder so.........obwohl der ja auch NUR 1 jahr gehen sollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram