Home / Forum / Mein Baby / Elterngeld oder Alg1

Elterngeld oder Alg1

5. Juli 2015 um 18:15

Hallo
Ich habe 2 Jahre Elternzeit genommen weil ich eigentlich vor hatte danach wieder arbeiten zu gehen.
Doch jetzt merke ich das ich in meinem alten Beruf in welchen ich 15 Jahre tätig gewesen bin nicht mehr zurück möchte.
Ich dachte das einfachste ist doch meinen Arbeitsplatz durch Kündigung für jemand anderes frei zu machen. Und für ca 1 Jahr also bis die kleine mit 3 in den Kindergarten kommt frei zu machen.
Ich habe bereits Angebote was ich machen kann wenn die kleine dann im Kindergarten ist.
Steh ich mich den soviel schlechter wenn ich genau das jetzt so machen würde?

Mehr lesen

5. Juli 2015 um 18:56

Und du meinst...
In einem Jahr hast Du mehr Lust auf Arbeit? Alg 1 bekommst Du jedenfalls nicht wenn du kündigst, da du ja ohne kitaplatz dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst und das ist Voraussetzung. Alg 2 würdest Du bis 3 bekommen, aber natürlich nur wenn die Voraussetzungen (Bedürftigkeit) vorliegen. Solltest es irgendwie schaffen, dem Arbeitsamt deine arbeitswilligkeit und arbeitsfähigkeit (kinderbetreuungsmöglichkeit), bleibt immer noch die sperre bis 3 Monate wegen der eigenkündigung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2015 um 20:55
In Antwort auf unserwunder2015

Und du meinst...
In einem Jahr hast Du mehr Lust auf Arbeit? Alg 1 bekommst Du jedenfalls nicht wenn du kündigst, da du ja ohne kitaplatz dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst und das ist Voraussetzung. Alg 2 würdest Du bis 3 bekommen, aber natürlich nur wenn die Voraussetzungen (Bedürftigkeit) vorliegen. Solltest es irgendwie schaffen, dem Arbeitsamt deine arbeitswilligkeit und arbeitsfähigkeit (kinderbetreuungsmöglichkeit), bleibt immer noch die sperre bis 3 Monate wegen der eigenkündigung.

Ja und bitte Lese erst worum es geht
Zuerst einmal ja das glaube ich das ich dann wieder Lust habe.
Ich möchte nur die Zeit die ich jetzt mit unserer Tochter habe komplett genießen.
Es war ein Wunschkind worauf wir 7 Jahre warten mussten.
Desweiteren habe ich auch geschrieben das ich wenn die Maus in den Kindergarten geht nächstes Jahr bereits jetzt schon einen Arbeitsplatz sicher habe.
Der Punkt worum es geht ist doch nur was soll ich machen....fair sein den Arbeitgeber das jetzt sagen und Kündigen. Dadurch halt mich für das 1 Jahr arbeitslos melden.
Oder das Jahr ganz einfach noch so lassen wie es jetzt ist.
Wenn es keinem Unterschied macht das ich arbeitslos bin....warum dann nicht den platz jetzt schon räumen. Ich geh da ja nicht im Bösen oder so sondern ich will nur fair sein.

Was heisst den ich muss um alg1 zu bekommen nachweisen das die Maus einen Kindergarten Platz hat.
Gibt es da auch nur rein intresse halber auch eine mindestens Stundenanzahl das Kind in Betreuung sein muss pro Woche.

Was ist das überhaupt für eine Politik da will man fair mit seinen Arbeitgeber umgehen und wird dann noch bestraft. Armes Deutschland das doch totaler Unfug für den Arbeitsmarkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2015 um 21:09

...
Du bekommst nur dann ALG 1, wenn du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst, sprich arbeiten gehen möchtest.
Das ist ja bei dir nicht der Fall...
Und wenn du das nem Sachbearbeiter von der Arge trotzdem glaubhaft klarmachen würdest, müsstest du nachweisen können, dass dein Kind für die angestrebte Stundenzahl betreut werden kann. Du kannst dir selbst aussuchen, für wieviele Stunden du dich arbeitslos melden möchtest, ab 15 Stunden aufwärts. Allerdings bekommst du dann auch nur anteilig das ALG.
Wenn du deinen Arbeitsplatz für jemand anderes frei machen willst und für die Zeit nach der Elternzeit schon was Neues in Aussicht hast - was hindert dich denn daran gleich zu kündigen?

Tiri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2015 um 21:14
In Antwort auf lzpvmk_12880547

Ja und bitte Lese erst worum es geht
Zuerst einmal ja das glaube ich das ich dann wieder Lust habe.
Ich möchte nur die Zeit die ich jetzt mit unserer Tochter habe komplett genießen.
Es war ein Wunschkind worauf wir 7 Jahre warten mussten.
Desweiteren habe ich auch geschrieben das ich wenn die Maus in den Kindergarten geht nächstes Jahr bereits jetzt schon einen Arbeitsplatz sicher habe.
Der Punkt worum es geht ist doch nur was soll ich machen....fair sein den Arbeitgeber das jetzt sagen und Kündigen. Dadurch halt mich für das 1 Jahr arbeitslos melden.
Oder das Jahr ganz einfach noch so lassen wie es jetzt ist.
Wenn es keinem Unterschied macht das ich arbeitslos bin....warum dann nicht den platz jetzt schon räumen. Ich geh da ja nicht im Bösen oder so sondern ich will nur fair sein.

Was heisst den ich muss um alg1 zu bekommen nachweisen das die Maus einen Kindergarten Platz hat.
Gibt es da auch nur rein intresse halber auch eine mindestens Stundenanzahl das Kind in Betreuung sein muss pro Woche.

Was ist das überhaupt für eine Politik da will man fair mit seinen Arbeitgeber umgehen und wird dann noch bestraft. Armes Deutschland das doch totaler Unfug für den Arbeitsmarkt

Um ALG I zu bekommen
musst du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Das kannst du logischerweise nur, wenn dein Kind entsprechend betreut wird. Was heißt Mindeststunden, je nachdem wie du arbeiten möchtest/kannst/musst, musst du die Betreuung nachweisen. Wenn du angibst dem Arbeitsmarkt Vollzeit zur Verfügung zu stehen (und nur in dem Fall bekommst du 100% ALG I), muss die Betreuung Vollzeit gewährleistet sein. Bei Teilzeit halt einen Teilzeit Platz. Was daran unfair ist, erschließt sich mir nicht. Wenn du noch ein weiteres Jahr zu Hause bleiben möchtest, kannst du das gerne tun, aber du kannst nicht erwarten, dass die Allgemeinheit dafür aufkommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2015 um 21:51
In Antwort auf xrumpelstilzchenx

Um ALG I zu bekommen
musst du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Das kannst du logischerweise nur, wenn dein Kind entsprechend betreut wird. Was heißt Mindeststunden, je nachdem wie du arbeiten möchtest/kannst/musst, musst du die Betreuung nachweisen. Wenn du angibst dem Arbeitsmarkt Vollzeit zur Verfügung zu stehen (und nur in dem Fall bekommst du 100% ALG I), muss die Betreuung Vollzeit gewährleistet sein. Bei Teilzeit halt einen Teilzeit Platz. Was daran unfair ist, erschließt sich mir nicht. Wenn du noch ein weiteres Jahr zu Hause bleiben möchtest, kannst du das gerne tun, aber du kannst nicht erwarten, dass die Allgemeinheit dafür aufkommt.

Oho
Zuerst
mir geht's sicher nicht darum das ich irgendwelche Leistungen haben will.
Meine güte....
Rente und alles wird doch jetzt auch bezahlt.
Mir geht's es darum mich nicht zu verschlechtern.
In Sachen Rente später oder sonstiges.
Ich immer arbeiten in meinen Leben und mit meinen 38 Jahren noch nicht Einen Tag Arbeitslos.
Keine Güte man wird hier in eine Ecke geschoben ohne sich einmal die mühe zu machen meine Frage richtig zu Lesen und zu beantworten.
Ohne das ich jetzt jemanden was unterstellen will......aber bei 2 Antworten auf meine Frage habe ich das Gefühl.....da tickt im kopf doch leicht was Falsch.....brrrrrr.....kopfsch üttel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2015 um 22:13
In Antwort auf lzpvmk_12880547

Ja und bitte Lese erst worum es geht
Zuerst einmal ja das glaube ich das ich dann wieder Lust habe.
Ich möchte nur die Zeit die ich jetzt mit unserer Tochter habe komplett genießen.
Es war ein Wunschkind worauf wir 7 Jahre warten mussten.
Desweiteren habe ich auch geschrieben das ich wenn die Maus in den Kindergarten geht nächstes Jahr bereits jetzt schon einen Arbeitsplatz sicher habe.
Der Punkt worum es geht ist doch nur was soll ich machen....fair sein den Arbeitgeber das jetzt sagen und Kündigen. Dadurch halt mich für das 1 Jahr arbeitslos melden.
Oder das Jahr ganz einfach noch so lassen wie es jetzt ist.
Wenn es keinem Unterschied macht das ich arbeitslos bin....warum dann nicht den platz jetzt schon räumen. Ich geh da ja nicht im Bösen oder so sondern ich will nur fair sein.

Was heisst den ich muss um alg1 zu bekommen nachweisen das die Maus einen Kindergarten Platz hat.
Gibt es da auch nur rein intresse halber auch eine mindestens Stundenanzahl das Kind in Betreuung sein muss pro Woche.

Was ist das überhaupt für eine Politik da will man fair mit seinen Arbeitgeber umgehen und wird dann noch bestraft. Armes Deutschland das doch totaler Unfug für den Arbeitsmarkt

.
Um welche Zeiträume geht es denn, wie alt ist das Kind jetzt?
Laufen die 2 Jahre Elternzeit in Kürze ab? Dann müsstest Du doch eh bald bei deinem AG wieder anfangen und dann müsste geklärt werden, ob Du wieder arbeitest. Oder willst Du erstmal im Einvernehmen auf 3 Jahre Elternzeit verlängern und dann kündigen?
Soweit ich weiß kann man sich auch ohne Erhalt von Bezügen beim Arbeitsamt melden, damit Rentenversicherung getragen wird. Es kann aber sein, dass die Dich dann trotzdem in eine Maßnahme vermitteln wollen.
Aber wie schon mehrfach gesagt, ALG 1 bekommst Du nur wenn Du glaubhaft versichern kannst, dass Dein Kind betreut ist und Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst, mit entsprechender Betreuungsstundenzahl schriftlich nachgewiesen. Sonst würden das vermutlich sehr viele Mütter so machen, das 2. oder 3. Babyjahr arbeitslos sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2015 um 22:27
In Antwort auf lzpvmk_12880547

Oho
Zuerst
mir geht's sicher nicht darum das ich irgendwelche Leistungen haben will.
Meine güte....
Rente und alles wird doch jetzt auch bezahlt.
Mir geht's es darum mich nicht zu verschlechtern.
In Sachen Rente später oder sonstiges.
Ich immer arbeiten in meinen Leben und mit meinen 38 Jahren noch nicht Einen Tag Arbeitslos.
Keine Güte man wird hier in eine Ecke geschoben ohne sich einmal die mühe zu machen meine Frage richtig zu Lesen und zu beantworten.
Ohne das ich jetzt jemanden was unterstellen will......aber bei 2 Antworten auf meine Frage habe ich das Gefühl.....da tickt im kopf doch leicht was Falsch.....brrrrrr.....kopfsch üttel

Deine Fragen
wurden beantwortet.

Dass dir die Antworten nicht gefallen hat nichts mit den Damen zu tun die dich - btw - nicht in eine Ecke geschoben haben. Du bist gleich pampig geworden und hast dich angegriffen gefühlt!

Sowas mag ich ja ganz gerne! Gleich meckern, wenn einem die Tatsachen nicht zusagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2015 um 22:50

Neieanna
Genau darum geht's die Erziehung punkte....bleiben diese gleich oder àndert sich etwas .
Das ist von dir super erfasst.
Bleibt das gleich obwohl ich mich arbeitslos melde???

Auf das Thema Geld Leistungen geh ich hier nicht mehr drauf ein. Den darum dreht es sich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2015 um 22:57
In Antwort auf lzpvmk_12880547

Neieanna
Genau darum geht's die Erziehung punkte....bleiben diese gleich oder àndert sich etwas .
Das ist von dir super erfasst.
Bleibt das gleich obwohl ich mich arbeitslos melde???

Auf das Thema Geld Leistungen geh ich hier nicht mehr drauf ein. Den darum dreht es sich nicht.

Dann frage das nächste Mal doch gleich so,
dass jeder es auf Anhieb versteht.

Ja, an den Erziehungspunkte verändert sich nichts. Pro Kind werden 3 Jahre gutgeschrieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen