Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / ELTERNGELD von 1800 auf 1600 - oder ???

ELTERNGELD von 1800 auf 1600 - oder ???

31. Mai 2010 um 20:02 Letzte Antwort: 1. Juni 2010 um 13:23

was hält ihr von dem neuesten Vorschlag der Politiker???

Mehr lesen

31. Mai 2010 um 20:02


Ich verstehs nicht - was meinst Du?

Gefällt mir
31. Mai 2010 um 20:20

Ja...
Statt 1800 Euro gibt es zukünftig nur 1600 Euro .

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 11:11

Die spinnen wohl
Frechheit

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 11:29

Ist mir relativ schnuppe
Ich bekomme eh nur 300Eur und auch wenn ich arbeiten würde, bekäme ich 1600. Ich kenne auch keinen, der soviel bekommt, von daher...ich denke, das bestrifft eher eine Minderheit und ich finde 1600 schon echt viel

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 11:37
In Antwort auf chara_12722091

Ist mir relativ schnuppe
Ich bekomme eh nur 300Eur und auch wenn ich arbeiten würde, bekäme ich 1600. Ich kenne auch keinen, der soviel bekommt, von daher...ich denke, das bestrifft eher eine Minderheit und ich finde 1600 schon echt viel

Keine 1600, meine ich
und es stimmt, man sollte dankbar sein, dass es überhaupt was gibt. Ist ja wirklich nicht selbstverständlich.
Traurig, aber wahr

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 12:13

Warum es keine "Reichensteuer" gibt?
Weil dann das Geld lieber im Ausland versteuert wird als hier in DE!!!!!!!

Meinst du über 40% deines Lohnes abzugegen ist nicht genug?
Sollen die Leute die Jahre lang gebruckelt haben, kaum oder garkeinen Urlaub hatten ggf. noch das Unternehmerwagnis getragen haben....sollen die noch bestraft werden?????
Dann wird es ganz schnell Bergab gehen mit DE, denn dann sind wir als Wirtschaftsstandort nicht mehr rentabel und dann brüllen wieder alle: Hilfe Politik Hilfe

So ein Käse

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 12:40

...
-Du würdest also dein HAB und Gut investieren um eine Firma auf zu machen?
- Du würdest mitten in der Nacht raus, weil nen Kunde aus den USA dich JETZT sprechen will?
- Du würdest auf Urlaub verzichten weil das Unternehmen dich braucht?
-Du würdest deinen "Feierabend" zu Hause mit dem Laptop auf dem Bein verbringen?


Es geht mir nicht darum, das sich einige keine "Luxusgüter" mehr leisten können, sondern das die Leute sich das Geld ERARBEITET haben, wie ALLE anderen auch!!!!!!!!
Und nur weil sie dabei besser waren oder evtl. mehr Glück hatten muss man sie bestrafen?

Wenn das so kommt (Gott sein Dank haben wir noch 4 Jahre ruhe vor den LINKEN) dann bleibt uns (meiner Famile) und vielen andern nix anderes über, als ins Ausland zu gehen!!!!
Bei uns würden dann gleich 80 Arbeitsplätze mitgehen und das rechne mal hoch!!!!!

Und das willst du??????

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 13:09

...
ich finde eine Luxussteuer aber auch nicht so angebracht. Sorry aber einige dieser Menschen haben sehr hart dafür gearbeitet um soweit oben zu sein, damit sie soviel Geld verdienen. Ihr Privatleben aufgegeben, nur noch für den Job gelebt und als Dank dafür werden sie auch noch die schlechte Politik bestraft.

Und auch ein Mensch der sich einen zweiten Porsche leisten kann, hat denj nicht immer unbedingt in den Hintern geblasen bekommen. Klar braucht er den nicht unbedingt, aber man sollte mal überlegen auf welchem Wege und für welchen Preis er es überhaupt erst so weit geschafft hat!

Wann wird denn endlich mal darüber spekuliert Politiker Gehälter zu kürzen? Wenn ich mich recht erinnere, steht das momentan in Italien zur Debatte. Daran sollte sich DE mal ein Vorbild nehmen. Natürlich müssen auch die Politiker genug verdienen um eine Motivation zu haben und auch weiterhin unbestechlich zu bleiben, aber irgendwo muss auch bei denen was passieren!

trini

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 13:17
In Antwort auf trinity404

...
ich finde eine Luxussteuer aber auch nicht so angebracht. Sorry aber einige dieser Menschen haben sehr hart dafür gearbeitet um soweit oben zu sein, damit sie soviel Geld verdienen. Ihr Privatleben aufgegeben, nur noch für den Job gelebt und als Dank dafür werden sie auch noch die schlechte Politik bestraft.

Und auch ein Mensch der sich einen zweiten Porsche leisten kann, hat denj nicht immer unbedingt in den Hintern geblasen bekommen. Klar braucht er den nicht unbedingt, aber man sollte mal überlegen auf welchem Wege und für welchen Preis er es überhaupt erst so weit geschafft hat!

Wann wird denn endlich mal darüber spekuliert Politiker Gehälter zu kürzen? Wenn ich mich recht erinnere, steht das momentan in Italien zur Debatte. Daran sollte sich DE mal ein Vorbild nehmen. Natürlich müssen auch die Politiker genug verdienen um eine Motivation zu haben und auch weiterhin unbestechlich zu bleiben, aber irgendwo muss auch bei denen was passieren!

trini

DANKE
danke

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 13:20

Aber dann musst du das doch gerade verstehen
was würdest du denn sagen, wenn der Staat eigentlich genug Einnahmen hat, aber zu viel ausgibt bzw. schlecht verteilt!!!!

Und dann kommen sie zu DIR und sagen...bitte 10% mehr Abgaben bitte, weil du Hochqualifiziert bist

Gefällt mir
1. Juni 2010 um 13:23

Ich finde es
Der Höchstsatz kommt ja bei wenigen zum tragen. Die meisten Frauen bekommen weniger Elterngeld. Die Frauen die den Höchstsatz bekommen haben hart dafür gearbeitet und mehr verdient und somit ja auch mehr Steuern bezahlt. Ich denke, dass bei denen die den Höchstsatz bekommen, der nicht annähernd ihr vorheriges Gehalt widerspiegelt.
Wenn jemand im Monat 2500 bis 3000 Euro (Netto) bekommt, dann sind die 1800 Euro knapp. Je mehr Geld man zur Verfügung hat, desto mehr gibt man aus. Man hat zusätzliche Versicherungen, Sparbriefe, ein Eigenheim usw. Das muss ja alles auch weiter finanziert werden.

Ich finde, dass das die falsche Stelle ist zu Sparen, genau wie Bildung. Hier kann am schnellsten gespart werden, aber die Einsparungen haben die größten Langzeitfolgen. Wenn ich mich beispielsweise kaum über Wasser halten kann, wenn ich ein Kind bekomme und die erste Zeit zu Hause bin, dann überlege ich mir das ein zweites Kind zu bekommen. Das Geld ist dann doch noch knapper. Die kapieren das einfach nicht. Genauso: Wenn ich ungebildet bin, bzw nicht die Möglichkeit habe mich weiterzubilden, dann werde ich keinen guten Job oder garkeinen Job haben und somit nur gering Steuern oder gar keine Zahlen.

Meine Meinung.

Einführung eines Mindestlohns (mindestsn 7-8 Euro) in allen Branchen. Dadurch sind die Leuter, die so Geringverdiener sind nicht mehr auf eine Aufstockung angewiesen und gleichzeitig kommt mehr Geld durch Steuereinnahmen in die Kassen. Außerdem würden für bestimmt Jobs wieder gelerntes Personal statt Aushilfen eingestellt (Beispiel Gastronomie)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers