Home / Forum / Mein Baby / Elterninitiative vs. staedt. Kindergarten

Elterninitiative vs. staedt. Kindergarten

19. November 2010 um 13:37

Hallo,

wir haben die Moeglichkeit unser Kind in einer Elterninititive unterzubringen. Uns gefaellt die Einrichtung sehr gut (familiaere Atmosphaere, kleine Gruppe, guter Betreuungsschluessel, grosser Garten), ist aber viel weiter weg, als der staedtische Kindergarten, der ganz in unserer Naehe liegt.

Gibt es hier Eltern die Erfahrungen mit Elternintiativen gemacht haben?
Und lohnt sich dieser weitere Weg wirklich, wie steht ihr dazu?

Bin an Erfahrungen und Meinungen interessiert. Danke schonmal im Voraus.

Mehr lesen

19. November 2010 um 13:43

Der Träger meiner Kita ist eine Elternini.
Sei dir bewußt, dass es einfach mit Arbeit verbunden ist.
Aber nehme ich gerne in Kauf weil die Kita an sich einfach wunderschön für meinen Kleinen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 13:53

Städtischer Kindergarten
Hallo julesundjim

Ich kann dir nur mein Feedback zum Thema Städtischer Kindergarten geben. Die mit der Elterninitiative kenn ich nicht.

Mein Sohn (jetzt 5 Jahre) ging erst ab dem 3. Lj. in den Kindergarten und er ging bei uns im Ort in eine städtische Einrichtung. Nun sind wir vor kurzem in einen anderen Ort umgezogen und jetzt geht er in einen kirchlichen Kiga. Wir sind mit beiden super zufriedene.

Nicht alle städtischen Einrichtungen sind gleich schlecht. Unsere war super schön, dieser Kiga war 1-Gruppig, nicht zu groß, hatte einen netten Garten. Und vor allem haben sich die Kinder dort super wohl gefühlt. Denn wichtig ist doch letztendlich das sich die Kinder dort wohlfühlen und das die Erzieherinnen sich um die Kinder kümmern und bemühen.

Sicher, es würde mich auch interessieren was nun an einem Elterninitiative Kiga anderst ist. Denn in unserem städtischen wie auch im jetzigen kirchlichen, dürfen zb. Eltern auch hospitieren, es gibt Wiesen und Waldtage, Frühstückbuffets, Farbengruppen, basteln, singen und und und. Wichtig ist doch das das Kind gut untergebracht ist.

Und das kann es auch in einem städtischen Kiga!

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 13:53

/
es gibt da ganz unterschiedliche!

ich finde ,wenn du dein kind in einen kiga mit elterni. schicken willst,musst du gut mit den anderen eltern auskommen,da sie ja sooo ein starkes mitspracherecht bei allem haben!
das ist manchmal nicht schön und kann leicht zu unstimmigkeiten führen!
natürlich werden die eltern auch stark mit einbezogen ,wie schon beschrieben( das kann auch positiv wie auch negativ sein)
als ich dort als erzieherin mal gearbeitet habe fand ich es manchmal sehr schwer den eltern klar zu machen,was wirklich unter erzieherischer sicht richtig fürs kind ist,da sie ja auch so stark mitbestimmen können! sehe das nicht immer als positiv!
aber ich denke,das muss echt jeder selber entscheiden und jede gruppe ist auch unterschiedlich!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 13:54


Ja, der Arbeit sind wir uns bewusst.
Aber dies haelt sich in Grenzen, also einkaufen, Waesche waschen, und etwas im Garten mithelfen. Dafuer hat man doch aber auch eine groessere Mitbestimmung, als in der "normalen Kita", oder?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 14:00
In Antwort auf sima_12641885

Städtischer Kindergarten
Hallo julesundjim

Ich kann dir nur mein Feedback zum Thema Städtischer Kindergarten geben. Die mit der Elterninitiative kenn ich nicht.

Mein Sohn (jetzt 5 Jahre) ging erst ab dem 3. Lj. in den Kindergarten und er ging bei uns im Ort in eine städtische Einrichtung. Nun sind wir vor kurzem in einen anderen Ort umgezogen und jetzt geht er in einen kirchlichen Kiga. Wir sind mit beiden super zufriedene.

Nicht alle städtischen Einrichtungen sind gleich schlecht. Unsere war super schön, dieser Kiga war 1-Gruppig, nicht zu groß, hatte einen netten Garten. Und vor allem haben sich die Kinder dort super wohl gefühlt. Denn wichtig ist doch letztendlich das sich die Kinder dort wohlfühlen und das die Erzieherinnen sich um die Kinder kümmern und bemühen.

Sicher, es würde mich auch interessieren was nun an einem Elterninitiative Kiga anderst ist. Denn in unserem städtischen wie auch im jetzigen kirchlichen, dürfen zb. Eltern auch hospitieren, es gibt Wiesen und Waldtage, Frühstückbuffets, Farbengruppen, basteln, singen und und und. Wichtig ist doch das das Kind gut untergebracht ist.

Und das kann es auch in einem städtischen Kiga!

LG ninchen


Oh nein,
sicher ist eine staedtische Kita nicht gleich schlecht. Eigentlich gefaellt sie uns auch gut, aber es gibt ein paar cons, z.Bsp. war die leiterin wirklich sehr unfreundlich, hat unser Kind garnicht angeschaut bzw. begruesst und alles wirkte irgendwie wie auf dem Bahnhof, sehr chaotisch. Das Haus selbst fanden wir sehr schoen, aber wichtiger ist doch die Gruppengroesse und die Arbeit der Erzieherinnen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 14:03


Mein Sohn war in einem Elterninitiative Kindergarten. Ich würds nicht mehr machen. Ist mir zu viel Arbeit. Wir mußten immer für den gesamten Kiga einkaufen (Lebensmittel) oder den kompletten Kiga putzen von oben bis unten, das alles an unserem freien Wochenende, ne danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 14:05
In Antwort auf trixi136


Mein Sohn war in einem Elterninitiative Kindergarten. Ich würds nicht mehr machen. Ist mir zu viel Arbeit. Wir mußten immer für den gesamten Kiga einkaufen (Lebensmittel) oder den kompletten Kiga putzen von oben bis unten, das alles an unserem freien Wochenende, ne danke.

...
wir sind mit einem Einkaufswagen nie ausgekommen, das war eine Schlepperei immer. Ich mußte Samstag auch immer arbeiten und durfte dann Sonntags noch im Kiga schuften.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 14:08
In Antwort auf trixi136

...
wir sind mit einem Einkaufswagen nie ausgekommen, das war eine Schlepperei immer. Ich mußte Samstag auch immer arbeiten und durfte dann Sonntags noch im Kiga schuften.

Ohje,
aber doch nicht woechentlich, oder?
Uns wurde gesagt, wir haetten einen Monat ( also 4 Tage) an denen eingekauft werden muesste. Eine Putzkraft ist vorhanden. Wie lange war er denn dort?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 14:12
In Antwort auf cora_12560925


Oh nein,
sicher ist eine staedtische Kita nicht gleich schlecht. Eigentlich gefaellt sie uns auch gut, aber es gibt ein paar cons, z.Bsp. war die leiterin wirklich sehr unfreundlich, hat unser Kind garnicht angeschaut bzw. begruesst und alles wirkte irgendwie wie auf dem Bahnhof, sehr chaotisch. Das Haus selbst fanden wir sehr schoen, aber wichtiger ist doch die Gruppengroesse und die Arbeit der Erzieherinnen, oder?

Anschauen
Keine Frage, man muss sich die Einrichtung, egal welche, genau anschauen und sie muss einem wirklich auf Anhieb gefallen, auch wir haben uns erst für die 2. Einrichtung entschieden. Weil wir unser Kind in einer kleineren Einrichtung untergebracht haben wollten. Es kommt eben ganz darauf an was man sucht, unsere Einrichtung war klein, wie gesagt, 1-Gruppig und gemütlich, dafür hatte sie keine verlängerten Öffnungszeiten, das ist bei vielen kleineren Kiga's so. Da uns die Öffnungszeiten aber nicht wichtig waren, weil ich zu Hause bin, haben wir uns dann für die kleiner Einrichtung entschieden.

Ich würd sagen, schaut euch die städtische Einrichtung einfach noch ein 2. Mal an, vielleicht ist die Erz. damals einfach nur mit dem falschen Bein aufgestanden. Und wenns Euch dann immernoch so chaotisch vorkommt dann ist sie vielleicht wirklich nichts für Euch. Wobei man auch durchaus mal sagen könnte, das es in Kigas normal ist mit den ganzen Kindern, das es mal chaotischer ist.

Aber du hast Recht, die Arbeit der Erz. ist wichtig und das Konzept muss euch zusagen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 14:17
In Antwort auf blume355

/
es gibt da ganz unterschiedliche!

ich finde ,wenn du dein kind in einen kiga mit elterni. schicken willst,musst du gut mit den anderen eltern auskommen,da sie ja sooo ein starkes mitspracherecht bei allem haben!
das ist manchmal nicht schön und kann leicht zu unstimmigkeiten führen!
natürlich werden die eltern auch stark mit einbezogen ,wie schon beschrieben( das kann auch positiv wie auch negativ sein)
als ich dort als erzieherin mal gearbeitet habe fand ich es manchmal sehr schwer den eltern klar zu machen,was wirklich unter erzieherischer sicht richtig fürs kind ist,da sie ja auch so stark mitbestimmen können! sehe das nicht immer als positiv!
aber ich denke,das muss echt jeder selber entscheiden und jede gruppe ist auch unterschiedlich!

lg

Das glaube ich!
Hallo blume355

Also der Meinung bin ich auch, danke für deinen Beitrag.

Dort wo viele Eltern reinreden dürfen, da gibt es schnell mal unstimmigkeiten und deshalb würde ich so eine Einrichtung nicht bevorzugen. Denn es ist doch nunmal so das es viele Eltern gibt und jeder Mensch ist nun mal unterschiedlich und was ich für gut heiße, gefällt einem anderen vielleicht schon wieder nicht und da hat man dann eben schnell den Salat.

Ich finde es wichtig das eine Einrichtung IHREN Weg geht, denn wenn die Eltern überall mitreden möchten dann könnten sie doch genausogut das Kind zu Hause ohne Kiga erziehen. Was soll denn dann das ganze?! Ich hoffe ihr versteht mich jetzt richtig.

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 14:19
In Antwort auf cora_12560925


Ja, der Arbeit sind wir uns bewusst.
Aber dies haelt sich in Grenzen, also einkaufen, Waesche waschen, und etwas im Garten mithelfen. Dafuer hat man doch aber auch eine groessere Mitbestimmung, als in der "normalen Kita", oder?

Aber mal nur so eine Frage...
...warum will man denn so viel mitbestimmen wenn man doch mit der Einrichtung so zufrieden ist?!

Lieber suche ich mir doch eine Einrichtung die schon von vornherein so ist wie ich sie möchte dann muss ich doch garnicht erst irgendwo mitbestimmen. Und was den Garten und so angeht, nun, zahlst du denn nichts für die Einrichtung die dein Kind besucht? Versteh mich jetzt nicht falsch, aber ich zahle doch für den Kiga, da kann es doch nicht angehen das ich für sie einkaufen gehen soll. Da könnte ich doch mein Kind dann gleich zu Hause bei mir lassen oder nicht? Da hat man dann doch nacher mehr arbeit wenn das Kind in eine Kita geht als wenn das Kind zu Hause ist!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 14:38
In Antwort auf sima_12641885

Aber mal nur so eine Frage...
...warum will man denn so viel mitbestimmen wenn man doch mit der Einrichtung so zufrieden ist?!

Lieber suche ich mir doch eine Einrichtung die schon von vornherein so ist wie ich sie möchte dann muss ich doch garnicht erst irgendwo mitbestimmen. Und was den Garten und so angeht, nun, zahlst du denn nichts für die Einrichtung die dein Kind besucht? Versteh mich jetzt nicht falsch, aber ich zahle doch für den Kiga, da kann es doch nicht angehen das ich für sie einkaufen gehen soll. Da könnte ich doch mein Kind dann gleich zu Hause bei mir lassen oder nicht? Da hat man dann doch nacher mehr arbeit wenn das Kind in eine Kita geht als wenn das Kind zu Hause ist!

Hui,
ja klar zahlt man in der Elterninitiative mehr, weil diese eben nicht von der Stadt oder Kirche so stark finanziell unterstuetzt werden. Aber wir sind auch schon seit geraumer Weile auf Kita-Suche,und haben noch nirgendwo eine Zusage bekommen. Nun sind wir heilfroh endlich etwas gefunden zu haben.

Und auch aus oben genanntem Grund ist es eben wichtig, dass man einige andere Arbeiten uebernehmen muss. Ich habe aber noch keine Erfahrung mit eine Elterninitiative gemacht und moechte einfach ein paar Meinungen von Eltern, die ihre Kinder auch dort haben.

Ja und zur Mitbestimmung, vielleicht wird das auch ueberbewertet, aber wenn ich hoere, das man Kinder einfach von der einen in die andere Gruppe steckt und die Eltern garkeine Chance auf irgendein Veto haben, ist das doch traurig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 14:46
In Antwort auf cora_12560925

Hui,
ja klar zahlt man in der Elterninitiative mehr, weil diese eben nicht von der Stadt oder Kirche so stark finanziell unterstuetzt werden. Aber wir sind auch schon seit geraumer Weile auf Kita-Suche,und haben noch nirgendwo eine Zusage bekommen. Nun sind wir heilfroh endlich etwas gefunden zu haben.

Und auch aus oben genanntem Grund ist es eben wichtig, dass man einige andere Arbeiten uebernehmen muss. Ich habe aber noch keine Erfahrung mit eine Elterninitiative gemacht und moechte einfach ein paar Meinungen von Eltern, die ihre Kinder auch dort haben.

Ja und zur Mitbestimmung, vielleicht wird das auch ueberbewertet, aber wenn ich hoere, das man Kinder einfach von der einen in die andere Gruppe steckt und die Eltern garkeine Chance auf irgendein Veto haben, ist das doch traurig.

Glaub ich nicht
Also ich wir sind jetzt quasi wegen unserem Umzug in der 2. Einrichtung bisher und man hat in jeder auch Mitspracherecht wenn man denn was zu beanstanden hat.

OK, wenn ihr sonst von keiner anderen Einrichtung eine Zusage habt dann ist das was anderes, aber ich meine nur wegen dem Mitspracherecht sich für eine Einrichtung zu entscheiden ist auch falsch. Denn ich würde behaupten, das man in jeder Einrichtung in gewisser Weise mitreden kann. In allen anderen Einrichtungen ist es auch so das man zb. bei Festen etwas mithilft, Kuchen backt oder sowas. Aber bitte, ich habe nicht die Zeit und auch nicht die Lust für die Einrichtung einzukaufen, schließlich bekommen sie von mir jeden Monat Geld und zwar nicht wenig!

Aber du hast schon Recht und es ist schön das du dir so viele Gedanken machst und von betroffenen Eltern die Meinungen einholen möchtest.

Viel Glück bei Eurer Kita-Suche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 22:45


Vielen Dank fuer die Antworten, auch die kritischen
Wir schauen uns die Elterninitiative nocheinmal an und entscheiden dann, aber wir sind auch trotz der vielen Mehrarbeit immernoch pro, da wir eben grossen Wert auf einen guten Betreuungsschluessel und kleine Gruppen legen.
Ich denke wir versuchen das einfach mal,... eine Garantie hat man halt nie im Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen