Home / Forum / Mein Baby / Elternkrankentage

Elternkrankentage

25. Januar 2015 um 9:12

Huhu.
Das ist Neuland für mich.
zur Frage:
Ich bin in Elternzeit, nun bin ich krank. Da jemand unseren Sohn betreuen muss dachte ich das mein Mann das machen kann.
Wie macht man denn sowas? Muss er Urlaub nehmen? Geht das über die Elternkrankentage?

Mehr lesen

25. Januar 2015 um 9:45

Hallo
Kommt drauf an wie krank du bist.... Sollte es wirklich Härtefallmäßig sein, dann ruf bei der Krankenkasse an, dann werden sie dich beraten. Ansonsten wird dein Mann wohl oder übel Urlaub nehmen müssen.

Elternkrankentage? Das sind Krankentage die ihr bekommt wenn das Kind krank ist und doch nicht wenn du krank bist.

Was hast du denn? Klar ist es hart wenn Mama sich nicht fühlt, aber da mussten wohl alle mal durch. Notfalls mit Baby im Bett spielen oder Oma bitten mit dem Kiwa zu schieben ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 9:52

Da muss er urlaub nehmen
wenn du so krank bist.Oder die familie bitten auszuhelfen. Elternkranktage sind dafür da, wenn das kimd krank ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 9:56

Doch
Das geht irgendwie. Ein arbeitskollege hatte das mal nachdem seine frau operiert wurde und sich nicht um die kinder kümmern konnte. Ging glaube ich über den arzt der frau dann.
Allerdings bin ich auch der meinung dass das schon das letzte mittel sein sollte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 9:57
In Antwort auf fareed_11961031

Da muss er urlaub nehmen
wenn du so krank bist.Oder die familie bitten auszuhelfen. Elternkranktage sind dafür da, wenn das kimd krank ist


Ich bin der Meinung, dass die Kinderkrankentage auch gar nicht in der Elternzeit möglich sind. Zudem bist du krank und nicht das Kind. Soldaten bekommen 3 Tage Erziehungstage, falls die Mutter erziehungsunfähig ist. Das muss aber ein Ernstfall sein, und nicht sowas wie ne Grippe oder Magen Darm etc. Da musst du wirklich handlungsunfähig sein. Bei "normalen" Familien springt da glaube ich eine Haushaltshilfe von der KK ein. Das kann auch jemand aus deiner Familie sein.

Was hast du denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 10:03
In Antwort auf kichererbsin

Doch
Das geht irgendwie. Ein arbeitskollege hatte das mal nachdem seine frau operiert wurde und sich nicht um die kinder kümmern konnte. Ging glaube ich über den arzt der frau dann.
Allerdings bin ich auch der meinung dass das schon das letzte mittel sein sollte...

Operation und einfach nur krank sein ist ein gewaltiger
unterschied

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 10:53

Also ich weiß nicht ob das so problemlos geht....
...wir hatten über sowas nie nachgedacht, auch nicht als ich eine Woche im Krankenhaus lag....ich lag auch schon mit Migräne halbtot neben meinem spielenden Baby.... Was ich damit sagen will, ich denke das ist eher dafür gedacht wenn man länger krank ist, über mehrere Wochen....oder chronisch krank....also wirklich in schweren oder länger andauernden Fällen...

Also ich würde mich erstmal im sozialen Umfeld umhören.

Oma oder Freunde die eventuell stundenweise einspringen und helfen....

Der Papa kann Urlaub nehmen, oder Gleitzeit....das ust ärgerlich aber es trifft jeden mal....wenns gar nicht anders geht kann der Papa sich auch ausnahmsweise krank melden für 1-2 Tage bis es wieder geht....das ist finde ich vertretbarer als gleich eine Haushaltshilfe beantragen zu wollen....auch wenn man es natürlich nicht darf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 11:39

-
Tja leider ist das so als Mama, man kann nicht einfach krank sein und sich auskurieren! Mein Mann nimmt dann seine angesammelten Überstunden. Wenn es wirklich akut ist, d.h. kein Urlaub und keine Überstunden mehr, geht er zum Arzt und lässt sich krank schreiben! Hat sich dann mit angesteckt! Aber nur im allerhöchsten Notfall!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook