Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Elternzeit verlängern - kennt sich wer aus (ohne Arbeitgeber)

Elternzeit verlängern - kennt sich wer aus (ohne Arbeitgeber)

17. Januar 2009 um 15:51 Letzte Antwort: 18. Januar 2009 um 13:45

Hallo Mamis,

kennt sich Jemand mit der Elternzeitverlängerung aus?

Zu meiner Situation:

Mein damiliger Arbeitgeber hat mich 2 Monate vor dem Mutterschutz vor die Tür gesetzt. Der Vertrag ist einfach ausgelaufen, obwohl was anderes vereinbart war.

Ich wollte eigentlich wieder arbeiten gehen, wenn mein Kleiner ein Jahr alt ist. Das wäre eigentlich Mitte Juni.

Nun finde ich keinen Kindergartenplatz. Für 2009 ist alles besetzt. Für 2010 könnte ich einen haben, aber das könnte zwischen Januar und August sein, was man erst kurzfristig erfährt.

Ohne Kindergartenplatz, werde ich auch keine Arbeit finden.
Und ohne Betreuung habe ich wohl nicht mal Anspruch auf Arbeitslosengeld, obwohl ich dann als arbeitslos zählen würde und das finde ich nicht ganz fair. Schließlich habe ich ja dafür auch eingezahlt.

Nun bin ich am überlegen, ob ich die Elternzeit nochmal verlängere. 3 Jahre stehen mir ja zu.
Das ich kein Geld mehr kriege, ist mir klar.

Wo verlängere ich denn die Elternzeit?
Wo bin ich dann Krankenversichert?

Meine Bekannte meinte, ich muss das nirgends einreichen.
Sie meinte, man sagt, dass man in Elternzeit ist und gut.

Wie ist denn das nun?

Mehr lesen

18. Januar 2009 um 13:28

Blackbeauty84
Ja, aber ich habe Niemanden, den ich als Betreuung angeben kann.
Klar, für einen Tag findet sich immer mal Jemand, aber die Jagen mich ja dann von A nach B.

Und die Frage stellt sich, was sich besser im Lebenslauf macht, Arbeitslos oder Elternzeit.

Ich wäre ja dann nicht arbeitslos weil ich nicht arbeiten will, sondern weil ich keinen Kitaplatz kriege.

1 LikesGefällt mir
18. Januar 2009 um 13:30

Chila182002
Aber momentan bin ich beim Arbeitsamt abgemeldet, also bin ich dort auch nicht versichert!

Ich bezweifele, dass ich dann Hartz 4 kriegen werde, aber versuchen kann mans ja mal.

Gefällt mir
18. Januar 2009 um 13:45

Was möchtest Du
denn nun eigentlich?
Natürlich bekommst Du ALG1 wenn Du bis zum Mutterschutz mindestens ein JAhr gearbeitet hast. Blackbeauty hat Recht, Du musst nur jemanden angebn der theoretisch auf Dein Kind aufpasst. Da kontrolliert niemand ob es diesem jmd wirklich gibt oder ob derjenige es denn wirklich tut. Du musst Dich nur darauf gefasst machen, dass sie Dir dann Maßnahmen aufs Auge drücken oder soagr (kann alles kommen) Dir Jobangebote machen. Aber wo ist das Problem, zu den MAßnahmen kannst Du deine Lütte mitnehmen wenn Du wirklich niemanden hast und wenn ein Jobangebot kommt, dann beim Bewerbungsgespräch fragen wie es dort mit der Kinderbetreuung aussieht...wenn die Dich ablehnen, dann ist eben so, gekürzt oder gestrichen wird da nichts. Ein bisschen anstrengen solltest Du dich schon, sonst wirds nämlich auffällig. Gibts bei euch den nur EINEN KiGa? Du kannst auch bei der ARGE sagen, dass Du nur halbtags arbeiten möchtest, bekommst dann zwar nur halbes ALG1, aber hast evt auch nicht so viel Rennerei.
Zur Krankenversicherung, Du bist weiterhin kostenfrei bei Deiner KK versichert. Ich würde mal mit denen sprechen wie das aussieht, wegen der Elternzeit. Ich glaube nämlich dort muss Du es sagen dass du weiterhin in Elternzeit bist.
In einen Lebenslauf, würde ich immer Elternzeit schreiben anstatt arbeitslos...kontrollieren tut das eh niemand, warum auch?!

Ich weiß das, weil ich ab August genauso verfahren werde, habe mich schon bei der ARGE erkundigt. Bin nämlich während meiner Elternzeit arbeitslos geworden (befriesteter Vertrag lief aus) MAch Dir also nicht allzu große Sorgen!

LG
Tanja

1 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen