Home / Forum / Mein Baby / Elternzeit verlängern und wie läufts dann finanziell

Elternzeit verlängern und wie läufts dann finanziell

28. November 2009 um 10:15

Hallo, ich bin aus verschiedenen Gründen am überlegen ob ich meine Elternzeit verlängern soll hatte eigentlich 1Jahr angesetzt
Ich weiß garnicht ob das so einfach geht aber viel größere Sorgen mach ich mir wegen der finanziellen Seite
Was steht mir denn dann finanziell zu, was kann ich beantragen, bin ja noch in fester Anstellung
Ich hatte auch überlegt zu kündigen, aber auch da weiß ich nicht ob das so einfach geht, also während der Elternzeit zu kündigen oder auch kündigen lassen....würde ich kündigen bekommt man doch eine 3-monatige Sperre vom Arbeitsamt und hat keinen Anspruch auf Unterstützung, oder
Vielleicht kennt sich jemand von Euch aus oder hat auch die Elternzeit verlängert oder sogar gekündigt bzw. kündigen lassen

Vielen Dank schonmal und liebe Grüße
Braut08

Mehr lesen

28. November 2009 um 10:35


Ich hätte es vielleicht doch genauer beschreiben sollen....
Ich werde alleinerziehend und davon wusste ich in meiner SS noch nichts (war frisch verheiratet) und ich wollte nach diesem 1Jahr Elternzeit zurück in meinen alten Job, auch nur stundenweise (hatte vorher eine Vollzeitstelle) das hätte dann vollkommen finanziell ausgereicht.....nur jetzt ist die Situation eine andere .... ich muss nun alleine zurecht kommen und mein Kleiner ist jetzt 5Monate alt, den müsste ich für ein paar Stunden unterbringen, in eine Kita oder zu einer Tagesmutter etc, allerdings würde ich für ein paar Stunden in meinem Job, unter 400EUR verdienen und evtl HartzIV beantragen, für das Geld möchte ich ungern den Kleinen mit 1Jahr schon weggeben.....und so dachte ich mir das ich wenn er ca.2Jahre ist, wieder die volle Stelle (oder 3/4Stelle) wieder anzunehmen, das würde sich dann finanziell wieder lohnen oder eben eine ganz andere Stelle zu suchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 10:39

Verlängern geht
allerdings muss das mit der Arbeit abgesprochen werden... wegen den Hilfen kenne ich mich leider nicht aus. Aber ich bin mir sicher, dass dein Ehemann dir nach einer Trennung Unterhalt zahlen muss und du bestimmt auch ALG II bekommst.

Kündigen würde ich nicht, auch nicht kündigen lassen. Nacher findest du nichts mehr und dann hast du den Salat.

LG Alessia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 14:07

@brau08
Wenn du alleinerziehend bist, hast du Anspruch auf 14 Monate Elterngeld! Ich glaube, das kannst du auch noch nachträglich beantragen. Ruf am besten bei euch auf dem Amt an und frag da nach.
Dann würde ich versuchen die Situation mit deinem Chef in einem persönlichen gespräch zu klären, denn man muss die Elternzeit für die 2 Jahre nachd er geburt festlegen. Man kann nach einem Jahr nicht verlängern, weil man sich ja für 2 Jahre festlegen muss. Anders wäre es gewesen, wenn du 2 Jahre in Elternzeit wärst und das dritte Jahr verlängern wolltest. Blöde Regelung, ich weiß!
Bitte kündige nicht, außer du bist dir ziemlich sicher, dass du in einem Jahr wieder ganz leicht Arbeit findest. Aber alleinerziehend und dann noch arbeitslos, das ist bestimmt nicht witzig!
Eine Freundin von mir kriegt Hartz4, trotz dass sie noch angestellt ist in ihrer Firma. (Sie bleibt 3 Jahre zuahause). Sie hat sich bei Sozialamt erkundigt, die von der Arge haben sie erst abgewimmelt.
Trotzdem würde ich dir raten nicht zu kündigen, sondern rede mit deinem Chef, dass du 2 Monate verlängern möchtest, da du jetzt alleinerziehend bist und such dir für deine Maus ne Tagesmutter oder nen Krippenplatz. Glaub mir, mit 14 Monaten ist deine Maus schon bereit für sowas. Ich merke es an meiner Tochter, sie ist fast 18 Monate und seit 3 oder 4 Monaten merke ich immer mehr, wie selbstständig und kontaktfreudig sie wird. Somit kommt sie auch früher als ursprünglich geplant zur Tagesmutter. Und mir gehts richtig gut dabei. Habe kein schlechtes gefühl.
Und wenn du dann Teilzeit arbeitest, lohnt sich das bestimmt. Du kriegst ja auch noch Unterhalt von deinem Mann, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 14:16
In Antwort auf juni2008

@brau08
Wenn du alleinerziehend bist, hast du Anspruch auf 14 Monate Elterngeld! Ich glaube, das kannst du auch noch nachträglich beantragen. Ruf am besten bei euch auf dem Amt an und frag da nach.
Dann würde ich versuchen die Situation mit deinem Chef in einem persönlichen gespräch zu klären, denn man muss die Elternzeit für die 2 Jahre nachd er geburt festlegen. Man kann nach einem Jahr nicht verlängern, weil man sich ja für 2 Jahre festlegen muss. Anders wäre es gewesen, wenn du 2 Jahre in Elternzeit wärst und das dritte Jahr verlängern wolltest. Blöde Regelung, ich weiß!
Bitte kündige nicht, außer du bist dir ziemlich sicher, dass du in einem Jahr wieder ganz leicht Arbeit findest. Aber alleinerziehend und dann noch arbeitslos, das ist bestimmt nicht witzig!
Eine Freundin von mir kriegt Hartz4, trotz dass sie noch angestellt ist in ihrer Firma. (Sie bleibt 3 Jahre zuahause). Sie hat sich bei Sozialamt erkundigt, die von der Arge haben sie erst abgewimmelt.
Trotzdem würde ich dir raten nicht zu kündigen, sondern rede mit deinem Chef, dass du 2 Monate verlängern möchtest, da du jetzt alleinerziehend bist und such dir für deine Maus ne Tagesmutter oder nen Krippenplatz. Glaub mir, mit 14 Monaten ist deine Maus schon bereit für sowas. Ich merke es an meiner Tochter, sie ist fast 18 Monate und seit 3 oder 4 Monaten merke ich immer mehr, wie selbstständig und kontaktfreudig sie wird. Somit kommt sie auch früher als ursprünglich geplant zur Tagesmutter. Und mir gehts richtig gut dabei. Habe kein schlechtes gefühl.
Und wenn du dann Teilzeit arbeitest, lohnt sich das bestimmt. Du kriegst ja auch noch Unterhalt von deinem Mann, oder?

Sorry, meine natürlich @braut08 (mit "t")
Und was ich noch vergessen hab zu sagen: Als Alleinerziehende hat man wenig Pausen muss sich wirklich in JEDER Situation um sein Kind kümmern, auch wenn es dir schlecht geht, auch wenn du Fieber hast, auch wenn du mal Zeit für dich brauchst.... Deswegen ist es auch nur gut für dich und deine Maus, wenn du auch mal wieder rauskommst und dein Kind in vertrauensvolle Hände geben kannst (wie z.B. die Tagesmutter), damit du auch mal was anderes siehst und am Erwachsenen-Leben teilhaben kannst. Hab kein schlechtes Gewissen deswegen, deine Maus ist bis dahin schon bereit dafür.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen