Home / Forum / Mein Baby / Endlich bestätigt bekommen, daß mein Kind nicht "normal" ist......

Endlich bestätigt bekommen, daß mein Kind nicht "normal" ist......

18. Oktober 2012 um 11:48

Hallo,

ja ich schreibe endlich, weil ich mir die ganze Zeit einrede eine schlechte, unkompetente Mutter zu sein, obwohl ich insgeheim gedacht habe " sooo kann ein Kind doch nicht sein, oder?"

hab ja schon ein paar mal geschreiben, das die Kleine ( 28 Monate) extrem auf mich fixiert ist - schon immer!, d.h. nur ich darf die elementar wichtigen sachen machen für sie ( Bett bringen, Essen geben etc.) so ihr Verhalten wurde/wird immer schlimmer ...nur noch ich darf sie tragen wenn möglich ganzen Tag (!), am liebsten spielt sie mit mir etc....der Papa ist sehr bemüht und manchmal " darf" er auch mit ihr spielen......, sie will nur noch in meinem Bett schlafen, könnte ewig weiter aufzählen, passiert das alles so nicht wird sie sowas von hysterisch und schreit und heult, das hält sie auch locker 3 Std. durch wenn ich das was sie will nicht mache......alles sehr, sehr anstrengend, die 4 Std. täglich auf Arbeit sind im Moment meine Erholung....., Haushalt etc. bekomm ich echt nicht mehr in den Griff, kann ja noch nicht mal alleine aufs Klo gehen ohne das sie heult......

so, jetzt hatte ich heute morgen einen Termin bei unserer Kinderärztin, die war ganz erschrocken wie die kleine sich benommen hatte....dann hat sie sich mit mir unterhalten und hat mir " verordnet" 1xWoche abends mit Freundin auszugehen Kino, Essen etc., hab dann gesagt das ich in den 28 Monaten genau 1x alleine abends weg war und das es ja nicht geht weil so schreit......und sie mir leid tut einfach!

sie meinte ich bräuchte unbedingt nochmal Lebensqualität und hat mir/uns empfohlen Hilfe zu holen.....

jetzt hab ich ein lachendes und weinendes Auge, endlich nimmt mich mal jemand meine Bedürfnisse wahr, aber auf der anderen Seite hab ich ja wohl doch versagt wenn ich Hilfe brauche.......


LG

Mehr lesen

18. Oktober 2012 um 12:14

Huhu
Richtig,dass ist nicht normal,ich kann mit dir mithalten,aber weißt du auch wer dafür verantwortlich ist?? Wir Eltern!!
Mein Sohn ziehte das selbe durch,wie deine Tochter,nur dass sie von mir nichts wissen wollte sondern vom papa!! Ich durfte ihn manchmal nicht mal anfassen!!
Tja,anstatt da extremndagegen zu reagieren wie auch deine Kinderärztin sagen mindestens 1mal pro wimiche weg gehen,habe auch ich das Spiel mit gespielt,bis zu dem Punkt,wo ich dachte nein!!
Ich bin die Mama und wenn ich dich jetzt anzieh,zieh ich dich an und nicht der papa! Etc,im Nachhinein,war nicht nein Kind unnormal,sondern das mitspielen und verhalten uns Eltern !!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 12:23

Es geht doch nur darum das sie mal 1 Abend in der Woche
weg geht...!! Das müßte doch zu schaffen sein...

Was wäre wenn sie mal plötzlich ins KH muß oder so...wo sie die Kleine nicht mitnehmen kann?!

Sie sollte es mit der Tochter "besprechen" und sie auf den Abend vorbereiten!

Man kann ja langsam anfangen! Erst nur 30 Min weg...dann mal 60 Min usw usw...und immer wenn man wieder kommt, macht man was "besonderes" mit der Tochter...eine tolle Geschichte vorlesen oder so.....eine kleine Belohnung eben...das sie merkt das es nicht schlimm ist wenn die Mama weg ist! Da sie ja auch immer wiederkommt!!!

Ich weiß das es schwer ist, wenn man weiß das die Kleine schreit...aber sie muß es lernen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 20:15

Erstmal
Danke für eure Antworten!
war bisschen aufgeregt heute morgen und hab nicht erwähnt das die Kinderärztin uns ja eine Adresse für Psychologieambulanz mitgegeben hat, hab auch schon Termin dort und am Telefon meinte die Ärztin auch, es muß was passieren und sie denkt sie kann uns gute Tipps geben! Natürlich ist mein Mädchen so im großen und ganzen normal, es sind halt nur diese paar Sachen wo geändert werden müssen!
mit dem Papa spielt sie schon, aber sie muß immer wissen wo ich bin und früher oder später will sie nur zu mir!

Ach Mann....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 20:30


Seh ich auch so. Was ist denn bitte "normal"? Jedes Kind ist anders, das eine so, das andere so.

Das muß mir keine Ärztin sagen und auch nicht, dass man mal Zeit für sich braucht.
Das braucht doch jeder ab und an.

Vielleicht wäre Sport ein Ausgleich für dich.

Du hast geschrieben, du arbeitest.Ist die Kleine dann in der Kita/Tamu? Vielleicht klammert sie deswegen so, holt die Zeit mit dir quasi nach?

Schuld ist dein Kind wirklich nicht.

Versuch dir so kleine Oasen zu schaffen im Alltag. Lies ein Buch, wenn dein Kind schläft. Geh baden oder sowas.

Ich denke mit steigendem Alter wird das immer besser werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 20:30

Natürlich...
ist deine Tochter normal, das einzige Problem ist einfach nur das sie euch erzieht und nicht anders herum wie es eigentlich sein sollte. Ich hatte dir ja schon mal geschrieben, auch ich hatte ne extrem anhängliche Tochter. Da steckt man nicht drin aber nur weil sie anhänglicher sind als andere Kinder sind sie doch trotzdem normal. Versagt hast du natürlich nicht, ich denke eher das du es ihr ZU recht machen wolltest und sie daher immer gleich hoch genommen hast usw. Sie ist in der Trotzphase und muss auch wenn sie stundenlang Theater macht kapieren das du auch mal was arbeiten musst. Sie konsequent dann wird sich allein einpendeln denn in der Krippe ist sie so ja auch nicht..

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 21:08

OH
natürlich ist sie NICHT schuld, um Gottes Willen!
Die Kinderärztin hat heute morgen gesagt ihr Verhalten mir gegenüber ist nicht normal, es würde über die normale Trotzphase hinausgehen! mh, man kann es so schlecht beschreiben.....gestern z.B. wollte sie absolut nicht in ihrem Bettchen schlafen, hab ihr erklärt das wenn sie jetzt schön schläft der Papa morgen mit ihr in Zoo geht.....aus, vorbei sie hört nur darf nicht mit in Mama`s Bett und schreit so laut und verzweifelt, sie zittert am ganzen Körper...sie beruhigt sich einfach nicht! sie braucht mich auch nachts! das hat meiner Meinung nach nichts mit Kopf durchsetzen zu tun, sie ist einfach so verzweifelt warum auch immer! Wir haben gestern 3 Std versucht sie zu beruhigen - ohne Erfolg! ich bleib am Bettchen natürlich sitzen, sie ist nicht alleine!
Natürlich war mein Verhalten falsch, da ich sie doch wieder mit ins Bett genommen habe.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 21:51

Ich denke sie ist normal
nur hast du ihr zuviel durchgehen lassen. Bzw. du musst Konsequenter sein. Mein Jüngster ist auch sehr anhänglich. Wenn es nach ihm ginge,nur Papa,Mama und sein Bruder. Alle Anderen bloss nicht angucken. Wenn wir Besuch bekommen und er kennt die Person nicht,flippt er schon an der Tür aus,wirft sich auf den Boden und heult. Weil er weiß,Mama wird jetzt ihre Aufmerksamkeit einer anderen Person schenken und nicht ihm. Und ehrlich,ich nehm ihn gerne in den Arm und alles... aber teilweise ignoriere ich sein Verhalten einfach. Ich bin da.. es wird nichts passieren. Das muss er lernen. Wenn nicht jetzt,wann dann?? Ich seh das lockerer,weil er mein 2ter ist. Kinder können schon sehr extrem (für uns) reagieren,obwohl nix ist. Das muss man auch als Mutter lernen.
Ich finde deine Kinderärztin hat Recht. Ich bin vor Kurzem auch zum Friseur und der Kleine hat fast die Krise bekommen,weil er bei Oma bleiben musste. Er hat sich nach 10min beruhigt. Ich bin trotzdem gegangen. Ich war dieses Jahr nur einmal... ja ich habe mir den Luxus gegönnt. Ich hatte kein schlechtes Gewissen. Ich habe etwas für mich getan. Es ist ok.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen