Home / Forum / Mein Baby / Endlich wieder gesund....Aber!!!

Endlich wieder gesund....Aber!!!

25. Oktober 2016 um 8:27

Nicht sehr aussagekräftiger Titel, ich weiß, aber es geht nicht um EIN Problem sondern um mehrere kleine Dinge die mich bei meinen eineiigen Zwillingsjungs zur Zeit etwas stressen.
Sie gehen seit Juli in die Krippe, soweit auch alles gut.

Vor 4 einhalb Wochen bekamen sie plötzlich Ausschlag am ganzen Körper, sonst nichts.
Wir waren bei der Kinderärztin (Diagnose: Virusinfekt mit Virusexanthem, keine Medikamente usw.)
3 Tage später gingen sie wieder in die Betreuung, 2 Stunden später rief die Krippe an: Kinder bitte abholen. Fieber, grippeänliche Allgemeinsymptome.
Wir sofort wieder zum KIA,Scharlach wurde ausgeschlossen, keine richtige Diagnose.
Zwei Tage später hieß es dann Hand-Mund-Fuß.
Sie blieben natürlich seitdem daheim, seit einer Woche sind sie jetzt wieder in der Krippe.
Soviel zur Vorgeschichte.
HMF soll ja eigentlich harmlos sein.
Nun, bei meinen Kindern nicht! Sie waren richtig schwer krank.
Fast zwei Wochen kaum gegessen,wir haben zu 90% Pre Nahrung gegeben und Paracetamol & Ibu in Massen.
Mehrmals beim KIA usw. Wir haben ihnen dann auch "Ungesundes" angeboten damit sie überhaupt essen.
​Seit gut einer Woche sind sie nun wieder richtig gesund.
ABER: sie essen richtig schlecht.Nur noch Süßes, Joghurt, Quark usw. und sie "matschen" plötzlich unheimlich (vorher gar nicht, als sie krank waren haben wir sie gelassen...ein Fehler) Ich war extra nochmal zur Kontrolle beim KIA und HNO mit ihnen, ob sie vielleicht doch noch Schmerzen im Mund haben könnten, sie würden gründlich es gibt keine Anzeichen dafür. An Zähne putzen war während der Krankheit auch nicht zu denken, sie hätten solche Schmerzen da haben wir es sein lassen.
Ich bin da sonst total hinterher, wir putzen seit sie 5 Monate alt sind zweimal täglich. Es hat ihnen nie sonderlich gefallen, aber jetzt geht gar nichts mehr.
Wir müssen sie zu zweit festhalten. Spielerisch,selber putzen,alles probiert.
Ich war sogar bei der Zahnärztin (die sie schon kennen) weil sie etwas Mundgeruch hatten und ich langsam Angst bekam das die Zähne (sie haben schon alle!) durch die zwei Wochen nicht putzen was abbekommen haben.Ist nicht so, aber gebracht hat es auch nichts.
Langsam muss es doch mal wieder werden, oder?!

Mehr lesen

25. Oktober 2016 um 9:09

Da gebe ich dir nicht unrecht...Aber wenn ein Kind solche Schmerzen hat das es schon bei der Berührung der Lippe brüllt,  würdest du ihm dann mit Gewalt die Zähne putzen?
Oder es heulend vor Hunger vor seinem Teller gesunden Essens sitzen lassen wenn du weißt das es ein paar Löffel Fruchtquark essen würde auch wenn das ernährunhspysiologisch nicht so wertvoll ist? ich nicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2016 um 9:55

Das war doch absolut richtig, was ihr gemacht habt. Oft trinken Kinder auch wenig, wenn sie krank sind und dann kann man froh seien, wenn sie Flüssigkeit in Form von Joghurt oder Quark zu sich nehmen. Außerdem würde ich ehrlicherweise auch nicht anderes essen, wenn mir der ganze Mund weh täte. 

Ich wüede den beiden etwas Zeit geben. Wenn sie nicht Unmengen Süßigkeiten essen, dann würde ich mir keinen so großen Stress machen. Viel besser als jetzt wieder "hart und konsequent" zu sein, ist es, wenn du positive Assoziationen mit dem Zähneputzen hervorrufst. Wie wäre es mit einer elektrischen Zahnbürste? Einer anderen, vllt. Bunten Zahncreme?
du schreibst doch selbst, dass sie heftige Schmerzen hatten. Da finde ich ihr Verhalten absolut verständlich. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2016 um 12:42

Also das "Problem" hatten wir auch mal als die kleine sehr krank wurde. Da haben wir einfach alles erlaubt. Es war schwer danach und es hat ne ganze Weile gedauert bis es wieder besser wurde. Ich würde schon konsequent sein aber nicht übermäßig hart. Überlege dir einfach wann z.B. ein nein notwendig ist. Süßigkeiten erst erlauben wenn etwas "normales" vorher gegessen wurde und so das ganze steigern. Bei meiner Tochter konnte ich sie immer zum Zähneputzen bekommen wenn zuerst die Stofftiere dran waren. Da hab ich dann einfach so getan und sie durfte zuschauen und denen sagen das sie den Mund auf lassen sollen usw. Und dann hab ich ihn die Zahnbürste gegeben und vor einen Spiegel gestellt. Du wirst deinen Weg finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2016 um 22:56
In Antwort auf caysky

Nicht sehr aussagekräftiger Titel, ich weiß, aber es geht nicht um EIN Problem sondern um mehrere kleine Dinge die mich bei meinen eineiigen Zwillingsjungs zur Zeit etwas stressen.
Sie gehen seit Juli in die Krippe, soweit auch alles gut.

Vor 4 einhalb Wochen bekamen sie plötzlich Ausschlag am ganzen Körper, sonst nichts.
Wir waren bei der Kinderärztin (Diagnose: Virusinfekt mit Virusexanthem, keine Medikamente usw.)
3 Tage später gingen sie wieder in die Betreuung, 2 Stunden später rief die Krippe an: Kinder bitte abholen. Fieber, grippeänliche Allgemeinsymptome.
Wir sofort wieder zum KIA,Scharlach wurde ausgeschlossen, keine richtige Diagnose.
Zwei Tage später hieß es dann Hand-Mund-Fuß.
Sie blieben natürlich seitdem daheim, seit einer Woche sind sie jetzt wieder in der Krippe.
Soviel zur Vorgeschichte.
HMF soll ja eigentlich harmlos sein.
Nun, bei meinen Kindern nicht! Sie waren richtig schwer krank.
Fast zwei Wochen kaum gegessen,wir haben zu 90% Pre Nahrung gegeben und Paracetamol & Ibu in Massen.
Mehrmals beim KIA usw. Wir haben ihnen dann auch "Ungesundes" angeboten damit sie überhaupt essen.
​Seit gut einer Woche sind sie nun wieder richtig gesund.
ABER: sie essen richtig schlecht.Nur noch Süßes, Joghurt, Quark usw. und sie "matschen" plötzlich unheimlich (vorher gar nicht, als sie krank waren haben wir sie gelassen...ein Fehler) Ich war extra nochmal zur Kontrolle beim KIA und HNO mit ihnen, ob sie vielleicht doch noch Schmerzen im Mund haben könnten, sie würden gründlich es gibt keine Anzeichen dafür. An Zähne putzen war während der Krankheit auch nicht zu denken, sie hätten solche Schmerzen da haben wir es sein lassen.
Ich bin da sonst total hinterher, wir putzen seit sie 5 Monate alt sind zweimal täglich. Es hat ihnen nie sonderlich gefallen, aber jetzt geht gar nichts mehr.
Wir müssen sie zu zweit festhalten. Spielerisch,selber putzen,alles probiert.
Ich war sogar bei der Zahnärztin (die sie schon kennen) weil sie etwas Mundgeruch hatten und ich langsam Angst bekam das die Zähne (sie haben schon alle!) durch die zwei Wochen nicht putzen was abbekommen haben.Ist nicht so, aber gebracht hat es auch nichts.
Langsam muss es doch mal wieder werden, oder?!

 

Hand fuß mund ist doch echt scheisse. Meine kleine war auch so dermaßen krank, die hat einige tage Nichts gegessen. Aber ausreichend getrunken.

​das dauert jetzt sicher ein Weilchen bis sich das wieder einspielt. Beim Zähneputzen würd ich nicht allzuviel Druck machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2016 um 22:56
In Antwort auf caysky

Nicht sehr aussagekräftiger Titel, ich weiß, aber es geht nicht um EIN Problem sondern um mehrere kleine Dinge die mich bei meinen eineiigen Zwillingsjungs zur Zeit etwas stressen.
Sie gehen seit Juli in die Krippe, soweit auch alles gut.

Vor 4 einhalb Wochen bekamen sie plötzlich Ausschlag am ganzen Körper, sonst nichts.
Wir waren bei der Kinderärztin (Diagnose: Virusinfekt mit Virusexanthem, keine Medikamente usw.)
3 Tage später gingen sie wieder in die Betreuung, 2 Stunden später rief die Krippe an: Kinder bitte abholen. Fieber, grippeänliche Allgemeinsymptome.
Wir sofort wieder zum KIA,Scharlach wurde ausgeschlossen, keine richtige Diagnose.
Zwei Tage später hieß es dann Hand-Mund-Fuß.
Sie blieben natürlich seitdem daheim, seit einer Woche sind sie jetzt wieder in der Krippe.
Soviel zur Vorgeschichte.
HMF soll ja eigentlich harmlos sein.
Nun, bei meinen Kindern nicht! Sie waren richtig schwer krank.
Fast zwei Wochen kaum gegessen,wir haben zu 90% Pre Nahrung gegeben und Paracetamol & Ibu in Massen.
Mehrmals beim KIA usw. Wir haben ihnen dann auch "Ungesundes" angeboten damit sie überhaupt essen.
​Seit gut einer Woche sind sie nun wieder richtig gesund.
ABER: sie essen richtig schlecht.Nur noch Süßes, Joghurt, Quark usw. und sie "matschen" plötzlich unheimlich (vorher gar nicht, als sie krank waren haben wir sie gelassen...ein Fehler) Ich war extra nochmal zur Kontrolle beim KIA und HNO mit ihnen, ob sie vielleicht doch noch Schmerzen im Mund haben könnten, sie würden gründlich es gibt keine Anzeichen dafür. An Zähne putzen war während der Krankheit auch nicht zu denken, sie hätten solche Schmerzen da haben wir es sein lassen.
Ich bin da sonst total hinterher, wir putzen seit sie 5 Monate alt sind zweimal täglich. Es hat ihnen nie sonderlich gefallen, aber jetzt geht gar nichts mehr.
Wir müssen sie zu zweit festhalten. Spielerisch,selber putzen,alles probiert.
Ich war sogar bei der Zahnärztin (die sie schon kennen) weil sie etwas Mundgeruch hatten und ich langsam Angst bekam das die Zähne (sie haben schon alle!) durch die zwei Wochen nicht putzen was abbekommen haben.Ist nicht so, aber gebracht hat es auch nichts.
Langsam muss es doch mal wieder werden, oder?!

 

Hand fuß mund ist doch echt scheisse. Meine kleine war auch so dermaßen krank, die hat einige tage Nichts gegessen. Aber ausreichend getrunken.

​das dauert jetzt sicher ein Weilchen bis sich das wieder einspielt. Beim Zähneputzen würd ich nicht allzuviel Druck machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2016 um 15:07
In Antwort auf caysky

Nicht sehr aussagekräftiger Titel, ich weiß, aber es geht nicht um EIN Problem sondern um mehrere kleine Dinge die mich bei meinen eineiigen Zwillingsjungs zur Zeit etwas stressen.
Sie gehen seit Juli in die Krippe, soweit auch alles gut.

Vor 4 einhalb Wochen bekamen sie plötzlich Ausschlag am ganzen Körper, sonst nichts.
Wir waren bei der Kinderärztin (Diagnose: Virusinfekt mit Virusexanthem, keine Medikamente usw.)
3 Tage später gingen sie wieder in die Betreuung, 2 Stunden später rief die Krippe an: Kinder bitte abholen. Fieber, grippeänliche Allgemeinsymptome.
Wir sofort wieder zum KIA,Scharlach wurde ausgeschlossen, keine richtige Diagnose.
Zwei Tage später hieß es dann Hand-Mund-Fuß.
Sie blieben natürlich seitdem daheim, seit einer Woche sind sie jetzt wieder in der Krippe.
Soviel zur Vorgeschichte.
HMF soll ja eigentlich harmlos sein.
Nun, bei meinen Kindern nicht! Sie waren richtig schwer krank.
Fast zwei Wochen kaum gegessen,wir haben zu 90% Pre Nahrung gegeben und Paracetamol & Ibu in Massen.
Mehrmals beim KIA usw. Wir haben ihnen dann auch "Ungesundes" angeboten damit sie überhaupt essen.
​Seit gut einer Woche sind sie nun wieder richtig gesund.
ABER: sie essen richtig schlecht.Nur noch Süßes, Joghurt, Quark usw. und sie "matschen" plötzlich unheimlich (vorher gar nicht, als sie krank waren haben wir sie gelassen...ein Fehler) Ich war extra nochmal zur Kontrolle beim KIA und HNO mit ihnen, ob sie vielleicht doch noch Schmerzen im Mund haben könnten, sie würden gründlich es gibt keine Anzeichen dafür. An Zähne putzen war während der Krankheit auch nicht zu denken, sie hätten solche Schmerzen da haben wir es sein lassen.
Ich bin da sonst total hinterher, wir putzen seit sie 5 Monate alt sind zweimal täglich. Es hat ihnen nie sonderlich gefallen, aber jetzt geht gar nichts mehr.
Wir müssen sie zu zweit festhalten. Spielerisch,selber putzen,alles probiert.
Ich war sogar bei der Zahnärztin (die sie schon kennen) weil sie etwas Mundgeruch hatten und ich langsam Angst bekam das die Zähne (sie haben schon alle!) durch die zwei Wochen nicht putzen was abbekommen haben.Ist nicht so, aber gebracht hat es auch nichts.
Langsam muss es doch mal wieder werden, oder?!

 

Bei uns ist es ähnlich. Zusätzlich haben wir dann auch noch das Problem des "Fernsehkonsum wieder runterschrauben auf Sandmann". Bei Fieber geht bei uns nur kuscheln oder TV. Echt schlimm. Es legt sich aber innerhalb einer Woche mit ein bisschen beidseitiger Schimpferei. 
Zum Zähneputzen: Wir haben ein Murmelglas. Nach jedem Putzen entscheiden wir, ob er sich eine Murmel verdient hat oder nicht. Bei vollem Murmelglas (zufällig sind es 14 Murmeln, aber die Menge kann variieren je nach Verweigerungsgrad) darf er sich eine Aktion wünschen (Spiel aussuchen, Muffins backen, Einkaufsladen fürs Wochenende bestimmen und solche Sachen). Mittlerweile brauchen wir das Murmelglas kaum noch. Er hat sich so dank der Murmeln so oft überwunden, dass es nun schon Gewohnheit geworden ist. Mittlerweile stehen die Murmeln eher für trockene Nächte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Handschuhe für neurodermitis Kinder ? Gibt es sowas ?
Von: cleoxcleo
neu
26. Oktober 2016 um 0:26
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen