Home / Forum / Mein Baby / Entbindung in Stuttgart...

Entbindung in Stuttgart...

19. Oktober 2009 um 18:31

Ja hallo,
ich würde gerne in der Nähe meiner Eltern entbinden, um nach der Geburt etwas Hilfe zu haben und meine Eltern wohnen in Stuttgart... jetzt kenne ich mich so agr nicht aus mit der KH-Landschaft in Stuttgart und weiß auch gar nicht, was geburtstechnisch da toll ist...

Ich habe mit dem KH Bad Cannstatt geliebäugelt, bis mir meine Mutter erzählte, dass es da in letzter Zeit öfters zu Komplikationen kam... hm. Was gibts sonst noch so? Es wäre auch echt toll, wenn es ein KH wäre, dass einem WKS (warum, ist jetzt nicht das Thema) nicht kritisch gegenüber steht...


Danke, LG Alessia

Mehr lesen

19. Oktober 2009 um 19:44

Hallo Alessia!
Also ich habe im Robert-Bosch-KH in bad Cannstatt entbunden (da gibt es 2 oder 3) und war NICHT zufrieden,
obwohl ich viel Gutes gehört habe.
Als ich entbunden habe war sehr viel los im Kreißsaal und man hat mich erstmal fast 2 Stunden am CTG gelassen.
Die haben auch ganz offen gesagt dass sie grade keine Zeit haben.
Dann war ich extra vorher dort um eine PDA zu besprechen und schonzu unerschreiben.
Als ich sie dann verlangt habe, hörte ich wie die Anästhesistin sagte, sie sei schon ewig auf den Beinen und müsse erstmal schlafen...
Ich mußte dann weitere Stunden warten, als ich fragte was denn in einem Notfall gemacht wird, hieß es, jaaaa DAS sei was anderes......

Nach der Geburt haben sie es sich auch voll einfach gemacht:
mein Freund durfte mit dem Kleinen für zehn Minuten zu mir, er wurde dann heim geschickt und der kleine kam ins säuglingszimmer.
Ich hatte zwar am Schluß einen KS, war aber hinterher so fit dass es so niemals nötig gewesen wäre.
Hat alles gepaßt in diesem KH, also kann nur abraten!

Grüße Nora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 19:48
In Antwort auf berlin_13021259

Hallo Alessia!
Also ich habe im Robert-Bosch-KH in bad Cannstatt entbunden (da gibt es 2 oder 3) und war NICHT zufrieden,
obwohl ich viel Gutes gehört habe.
Als ich entbunden habe war sehr viel los im Kreißsaal und man hat mich erstmal fast 2 Stunden am CTG gelassen.
Die haben auch ganz offen gesagt dass sie grade keine Zeit haben.
Dann war ich extra vorher dort um eine PDA zu besprechen und schonzu unerschreiben.
Als ich sie dann verlangt habe, hörte ich wie die Anästhesistin sagte, sie sei schon ewig auf den Beinen und müsse erstmal schlafen...
Ich mußte dann weitere Stunden warten, als ich fragte was denn in einem Notfall gemacht wird, hieß es, jaaaa DAS sei was anderes......

Nach der Geburt haben sie es sich auch voll einfach gemacht:
mein Freund durfte mit dem Kleinen für zehn Minuten zu mir, er wurde dann heim geschickt und der kleine kam ins säuglingszimmer.
Ich hatte zwar am Schluß einen KS, war aber hinterher so fit dass es so niemals nötig gewesen wäre.
Hat alles gepaßt in diesem KH, also kann nur abraten!

Grüße Nora

Das
Robert-Bosch-KH ist in der Nähe vom Pragsattel, oder?

Also ich habe das Klinikum gemeint, dass in der Nähe der S-Bahn-Haltestelle Nürnberger Str., aber wie gesagt, da sei es in letzter Zeit auch immer schlechter geworden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 19:55

Genau!
Du meinst das im Prießnitzweg. Da war ich beim Info-Abend, der war wie fast überall natürlich super, ist aber auch keine Garantie.
Ich weiß noch dass die einen hebammengeleiteten Kreißsaal haben. D.h. wer will kann, ähnlich wie in einem Geburtshaus, die Entbindung ohne Ärzte versuchen, es kann aber jederzeit sofort einer dazu geholt werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 19:56
In Antwort auf berlin_13021259

Genau!
Du meinst das im Prießnitzweg. Da war ich beim Info-Abend, der war wie fast überall natürlich super, ist aber auch keine Garantie.
Ich weiß noch dass die einen hebammengeleiteten Kreißsaal haben. D.h. wer will kann, ähnlich wie in einem Geburtshaus, die Entbindung ohne Ärzte versuchen, es kann aber jederzeit sofort einer dazu geholt werden...

Ja genau...
wie gesagt... ich schau mir mal alles an und entscheide dann spontan. Habe auhc viel gutes von der Filderklinik gehört...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 21:10

Dort
hat ne Freundin entbunden.
Ich glaube dass es immer ziemlich darauf ankommt an welche Hebamme man grade gerät. Man kann im besten KH Pech haben, die Freundin hat erzählt, dass sie ne Wassergeburt wollte und der Einfachheit halber aber einfach aufs Bett verfrachtet wurde....

Beim WKS wären diese Argumente aber eh unwichtig, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 22:44

In bad cannstatt gibt es zwei kliniken, robert s
hallo alessia,
ich habe im robert-bosch entbunden. die hilfeleistung war gut, aber trotzdem würde ich dort nicht noch einmal hin. arzt wie hebamme waren total unfreundlich und nach der geburt wurde ich eine stunde komplett alleine im kreissaal gelassen weil schichtwechsel war. bin dann sogar alleine aufs klo, was man ja nicht soll. mein mann war in der zeit bei unserem kleinen, der leider mit einer adaptationsstörung auf die welt kam.

bekannte von mir haben in der frauenklinik entbunden und alle waren superzufrieden. ich selbst wollte auch dort hin und hatte dort auch mein aufklärungsgespräch, als ich allerdings bei beginn der wehen anrief, meinten sie, dass der kreisssaal voll wäre, so kam ich ins robert-bosch.

ebenfalls nur gutes habe ich von der charlottenklinik (geburtshaus) und der filderklinik (antrophosopisch) gehört.

ich wünsch dir eine schöne geburt,
miriam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 22:44
In Antwort auf imke_12557758

In bad cannstatt gibt es zwei kliniken, robert s
hallo alessia,
ich habe im robert-bosch entbunden. die hilfeleistung war gut, aber trotzdem würde ich dort nicht noch einmal hin. arzt wie hebamme waren total unfreundlich und nach der geburt wurde ich eine stunde komplett alleine im kreissaal gelassen weil schichtwechsel war. bin dann sogar alleine aufs klo, was man ja nicht soll. mein mann war in der zeit bei unserem kleinen, der leider mit einer adaptationsstörung auf die welt kam.

bekannte von mir haben in der frauenklinik entbunden und alle waren superzufrieden. ich selbst wollte auch dort hin und hatte dort auch mein aufklärungsgespräch, als ich allerdings bei beginn der wehen anrief, meinten sie, dass der kreisssaal voll wäre, so kam ich ins robert-bosch.

ebenfalls nur gutes habe ich von der charlottenklinik (geburtshaus) und der filderklinik (antrophosopisch) gehört.

ich wünsch dir eine schöne geburt,
miriam

Zu früh geklickt,
wollte noch sagen, dass es in bad cannstatt zwei kliniken gibt, robert-bosch und die frauenklinik.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2009 um 2:12

Hi
ich hab in bad cannstatt in der frauenklinik entbunden.. es war ok aber mit einigen mängeln.. wurde montags vom frauenarzt dorthin geschickt zum sofortigen einleiten da mein blutdruck so hoch war und meinem zwerg es nicht so gut ging aber die hatten erst am tag darauf früh um 9 angefagen mit nem wehencocktail.. hatte mir nichts gebracht und die haben mich dann liegen gelassen und gemeint "wir warten mal lieber, vielleicht gehts doch noch von selber los" .. am nächsten tag hab ich dann ein gel bekommen und dann gings los, von früh um 9 bis nächsten tag 6.50uhr war ich fast nur am schreien.. wollte gegen halb 2uhr früh endlich meine pda, weil ich mit meinen kräften am ende war.. und was war?? die bekam ich erst gegen 4uhr, da meine hebamme mich vergessen hatte und dann als ich offen war hat sich mein zwerg mitm kopf gefreht und musste not-KS eingeleitet werden. die ärzte die mcih aufgeschnitten haben waren echt voll nett und lustig. haben nur witze gemacht weil mir gings echt übelst schlecht und war voll gedröhnt mit zeugs, so dass ich nur am heulen war loool

wegen der hebamme: von früh um 9 bis nachts 23uhr hatte ich zwei jüngere hebammen die sich um mich kümmerten. die waren 1 A. nach 23uhr kam ne ältere, sehr unfreundliche hebi rein die auch ständig nur meinen mann angeschnautzt hatte.... naja... und als ich dann im wochenbett war, waren die dort auch alle sehr nett und haben immer nach dem rechten geschaut.

was mich nur noch nervte war das mein sohn eigentlich ca 6.48uhr geboren ist und nciht 6.50uhr ... tzzz aber es wurde so eingetragen naja ist nicht mehr wichtig.

frühstück war auch toll, draussen im flur wurde immer so ein schönes buffet aufgebaut, da gabs echt alles. war toll. mittagessen + abendessen naja..

es war schon ok mit eben einigen mängeln...

ne freundin wiederrum meinte das das robert-bosch KH der hammer wär.. sie hat da jetzt zweimal entunden und im februaur erwartet sie ihr drittes kind und wird wieder dahin gehn..

man muss einfach sich alle KHs mal anschauen und gucken wo die atmosphäre und das umfeld einem besser gefällt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest