Home / Forum / Mein Baby / Enterben wegen bevorstehender Taufe Geht das so einfach??????

Enterben wegen bevorstehender Taufe Geht das so einfach??????

5. Februar 2011 um 16:40

Ich bin grad auf 180

Mehr lesen

5. Februar 2011 um 16:51

zu früh abgeschickt sorry
Mein Mann hatte gerade einen sehr tollen Anrufe seiner Eltern
Mia (7Monate ) soll in 2 Monaten getauft werden und wir haben uns bereits vor der Geburt für einen Taufpaten entschieden und zwar meine jüngere Schwester.Soooooooooooo nun hatten wir gestern die Taufeinladungen verschickt und mein Mann bekam sofort nen Anruf seiner Mutter.Es würde sie doch sehr verwundern, da weder der Bruder meines Mannes noch seine Schwester erwähnt haben, Pate zu werden. Mein Mann sagte daraufhin , ja Mutti das ist klar, da keiner der beiden Taufpate wird. Und dann gings los.
Ob er mir hörig sei und und nur das macht was ich sage usw.
Er hat ihr dann sehr schnell den Wind aus den Segeln genommen und ihr gesagt, dass das sein Wunsch war mit meiner Schwester.
Ich muss noch dazu sagen , dass weder Anna noch Marlon die Geschwister meines Mannes als Paten haben und zwar aus dem Grund, dass der Bruder meines Mannes ein totales Arbeitstier ist und die Frauen wechselt wie die Unterwäsche und man sich auf ihn null verlassen kann.Die Schwester meines Mannes hat selber zwei Kinder, mit denen sie aber total überfordert ist und sich da auch mehrmals schon das JA eingeschaltet hat.
Um zu meiner eigentlichen Frage zu kommen, wir haben bereits den Erbteil bekommen, da wir vor 5 Jahren uns ein Haus gekauft hatten und nun wollen sie den Erbteil wieder und ihn enterben, wenn wir nicht einen seiner Geschwister als Paten nehmen, geht das? Können die das einfach so machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 17:02

Danke
wir lassen uns definitiv nicht erpressen.Zur Not schalten wir einen Anwalt ein und dann ist auch mein Mann mit seinen Eltern fertig, was ich voll verstehen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 17:21

Ja ich denke es geht auch mehr von seiner Mutter aus
die in der Ehe die Hosen an hat.
Das Verhältnis zwischen uns ist jetzt nicht so gut, aber so zu reagieren find ich nicht okay.
Wenn die sich nicht wieder einkriegen, werden die schneller wieder ausgeladen, als ihnen lieb ist und das wars danne ndgültig, selbst für meinen sehr gutmütigen Mann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 17:55

Ich hoffe auch nicht
das sie es so einfach Zurückverlangen können, wir wüssten garnicht wie wir das bezahlen sollten, da wir fast alle Ersparnisse in meinen Job gesteckt haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 18:24


kennt sich denn da keiner aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 18:28

Ne keine Schenkung
Mein Mann hatte was unterschrieben, dass ers sich um den Erbanteil handelt, wäre ne Schenkung besser gewesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 18:30

Ne das Haus gehört uns
wir haben den Erbanteil bekommen und mein Mann hat dann was unterschrieben, dass es sich um den Erbanteil handelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 18:34

Shit
und das andere könnten sie zurückverlangen????? Das wäre echt schlimm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 18:41

Hm aber es war ja keine Schenkung?
Da bleibt uns ja dann echt nichts anderes übrig als nen Anwalt zu konsultieren, weil wir nicht wüssten wie wir ihnen das zurückzahlen sollten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 18:43

Ne da trifft schonmal nichts auf uns zu
ich bin echt so sauer, vorallem da es meinen Mann so verletzt was seine Eltern da jetzt veranstalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 18:47


die Frau ist echt das letzte.Die meint das ernst und da kommt bestimmt bald was, so gut kenn ich die schon und dabei wissen die genau, dass wir das nicht bezahlen können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 18:49

Ne kennen da leider keinen
müssen schaun, dass wir am Monatg gleich nen Termin bei einem machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 18:53

Klar will die uns damit Erpressen
mein Mann hatte sofort gesagt, dass wir darauf aber nicht eingehen werden, denn dann könnte sie das ja immer wieder versuchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 19:25


Klingt jetz vielleicht wie der Spielverderber, aber ein vorzeitiger Erbausgleich, sprich die Auszahlung des Erbes zu Lebzeiten des Erblassers ist mit einer Schenkung gleichzusetzen...


Schenkungen lassen sich allerdings nur aus 2 Gründen zurücknehmen:
530 BGB
Widerruf der Schenkung
(1) Eine Schenkung kann widerrufen werden, wenn sich der Beschenkte durch eine schwere Verfehlung gegen den Schenker oder einen nahen Angehörigen des Schenkers groben Undanks schuldig macht.

(2) Dem Erben des Schenkers steht das Recht des Widerrufs nur zu, wenn der Beschenkte vorsätzlich und widerrechtlich den Schenker getötet oder am Widerruf gehindert hat.


oder:
528 BGB
Rückforderung wegen Verarmung des Schenkers

(1) Soweit der Schenker nach der Vollziehung der Schenkung außerstande ist, seinen angemessenen Unterhalt zu bestreiten und die ihm seinen Verwandten, seinem Ehegatten, seinem Lebenspartner oder seinem früheren Ehegatten oder Lebenspartner gegenüber gesetzlich obliegende Unterhaltspflicht zu erfüllen, kann er von dem Beschenkten die Herausgabe des Geschenkes nach den Vorschriften über die Herausgabe einer ungerechtfertigten Bereicherung fordern. Der Beschenkte kann die Herausgabe durch Zahlung des für den Unterhalt erforderlichen Betrags abwenden. Auf die Verpflichtung des Beschenkten findet die Vorschrift des 760 sowie die für die Unterhaltspflicht der Verwandten geltende Vorschrift des 1613 und im Falle des Todes des Schenkers auch die Vorschrift des 1615 entsprechende Anwendung.

(2) Unter mehreren Beschenkten haftet der früher Beschenkte nur insoweit, als der später Beschenkte nicht verpflichtet ist.

Allerdings ist das ein sehr komplexes Thema! Schreib mal Mandellaugen, vielleicht kann sie dir da besser helfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 19:50

Aber Padma
Wenn man nen guten Anwalt hat kannste auch das nicht guten Morgen sagen als böswilligen Undank aussehen lassen....

Und wenn sie es drauf ankommen lässt versucht sie das über die plötzliche Armut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2011 um 8:34


Das wäre super.
Werden morgen früh gleich mal rum telefonieren nach nem Anwalt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2011 um 9:48

Ja es wurde notariell beglaubigt.
Mein Mann sucht auch grad den Vertrag raus, aber soweit ich mich erinnere, wurde festgelegt, dass das Geld nicht zurück gefordert werden kann.ABER was mich ja so ängstigt, ist ja was passieren würde bei einer Enterbung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2011 um 10:40

Ja mein Mann hatte nach dem Streigespräch mit seinen Eltern
mit seinen Geschwistern geredet.Seinem Bruder ist es egal was den Paten betrifft und seine Schwester ist beleidigt, da sie nicht verstehen kann, warum wir denken sie ist überfordert.
Aber beide halten sich aus der Sache raus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram