Home / Forum / Mein Baby / Entwicklungsschübe - wochengenau?

Entwicklungsschübe - wochengenau?

29. Juli 2017 um 13:45

Mich würde mal interessieren, wie das bei euren Würmern so mit den Entwicklungsschüben war. Ich habe bei meinem das Gefühl, die kommen viel eher als in dem Buch "Oje ich wachse" steht - oder zumindest die "neuen Fähigkeiten" vermischen sich.

Mein Kleiner hatte in der 3ten Woche eine wirklich schlimme Phase - wurde quasi Dauergestillt, weil er sonst am meckern war. Genau zu dieser Zeit las ich dann das Buch "oje ich wachse" und stellte fest, dass alles, was dort bei dem 5-Wochenschub geschrieben stand jetzt zutraf - z.B. dass ihm nun beim Weinen Tränen flossen und sowas.

Jetzt hatte er wieder eine sehr schlimme Zeit (Ende 5te Woche bis Mitte 6te Woche) wo er nicht schlafen wollte, sich nicht ablegen ließ, nur am brüllen war...
Ich dachte dann "ok, das wird vermutlich dann jetzt der erste Schub sein - das vorher hab ich wohl falsch eingeschätzt".
Gleichzeitig fing er dann aber auch an zu brabbeln, seine Hände zu inspizieren, den Daumen zu nuckeln. Außerdem ist nun unser "Garfield", der am Wickeltisch steht, aufeinmal sein bester Freund. Sobald er auf dem Wickeltisch liegt, wird er angelächelt und ihm werden Dinge erzählt. Er beobachtet mich mittlerweile bei allem ganz genau - vor allem beim Essen und wendet seinen Blick kaum noch von mir ab.
Er fängt auch an den Kopf zu heben und versucht sich in Bauchlage hoch zu stützen - kommt nur noch nicht ganz so weit. Und seit ca. einer Woche versucht er zu greifen - seit gestern schafft er es sogar immer häufiger sein Ziel zu "treffen".

So, jetzt habe ich mir im Buch mal durch gelesen, auf was ich mich beim zweiten Schub einstellen muss und stelle verwundert fest, dass das meiste, was dort steht, was die Babys in dem Schub so lernen er jetzt schon kann.
Aber kann es sein, dass die Schübe echt immer so 2 Wochen eher kommen? Kann ich mir gar nicht vorstellen.
Zumindest ist er (gottseidank) seit Mitte der Woche wieder total pflegeleicht und schläft auch wieder gut. Tagsüber will er nur viel "gezeigt" bekommen, wenn ihm langweilig wird, fängt er an zu meckern.

Mehr lesen

29. Juli 2017 um 13:55

Kam Dein Kind ein paar Tage nach ET? Dann würde es ja passen.

Gefällt mir

29. Juli 2017 um 21:27

sowas wie schübe kannte ich gar nicht damals... hab erst hier gelesen was das sein soll.
ich glaube manchmal lesen eltern einfach auch zu viel. wollen alles bis ins kleinste wissen und erkennen und analysieren. manchmal ist es besser nichts von alledem zu wissen und sein kind so zu nehmen wie es dann halt grad ist.

3 LikesGefällt mir

30. Juli 2017 um 9:23
In Antwort auf rongela

Mich würde mal interessieren, wie das bei euren Würmern so mit den Entwicklungsschüben war. Ich habe bei meinem das Gefühl, die kommen viel eher als in dem Buch "Oje ich wachse" steht - oder zumindest die "neuen Fähigkeiten" vermischen sich.

Mein Kleiner hatte in der 3ten Woche eine wirklich schlimme Phase - wurde quasi Dauergestillt, weil er sonst am meckern war. Genau zu dieser Zeit las ich dann das Buch "oje ich wachse" und stellte fest, dass alles, was dort bei dem 5-Wochenschub geschrieben stand jetzt zutraf - z.B. dass ihm nun beim Weinen Tränen flossen und sowas.

Jetzt hatte er wieder eine sehr schlimme Zeit (Ende 5te Woche bis Mitte 6te Woche) wo er nicht schlafen wollte, sich nicht ablegen ließ, nur am brüllen war...
Ich dachte dann "ok, das wird vermutlich dann jetzt der erste Schub sein - das vorher hab ich wohl falsch eingeschätzt".
Gleichzeitig fing er dann aber auch an zu brabbeln, seine Hände zu inspizieren, den Daumen zu nuckeln. Außerdem ist nun unser "Garfield", der am Wickeltisch steht, aufeinmal sein bester Freund. Sobald er auf dem Wickeltisch liegt, wird er angelächelt und ihm werden Dinge erzählt. Er beobachtet mich mittlerweile bei allem ganz genau - vor allem beim Essen und wendet seinen Blick kaum noch von mir ab. 
Er fängt auch an den Kopf zu heben und versucht sich in Bauchlage hoch zu stützen - kommt nur noch nicht ganz so weit. Und seit ca. einer Woche versucht er zu greifen - seit gestern schafft er es sogar immer häufiger sein Ziel zu "treffen".

So, jetzt habe ich mir im Buch mal durch gelesen, auf was ich mich beim zweiten Schub einstellen muss und stelle verwundert fest, dass das meiste, was dort steht, was die Babys in dem Schub so lernen er jetzt schon kann.
Aber kann es sein, dass die Schübe echt immer so 2 Wochen eher kommen? Kann ich mir gar nicht vorstellen.
Zumindest ist er (gottseidank) seit Mitte der Woche wieder total pflegeleicht und schläft auch wieder gut. Tagsüber will er nur viel "gezeigt" bekommen, wenn ihm langweilig wird, fängt er an zu meckern. 

Habe das Buch ebenfalls - unser Spross ist nun 7 Monate alt und ich ich nehme das Geschriebene mittlerweile bloß als groben Leitfaden, nach dem Motto: "Irgendwann in diesem Zeitraum könnte er quengelig werden und danach kann er neue Sachen - oder auch nicht" Es stimmt meiner Ansicht nach ganz grob aber wochengenau ist es bei uns nicht (was die Autoren aber auch immer wieder betonen)

Was mich jedoch ärgert: Bei den geschilderten Beispielen wie sich Kinder verhalten wird beschrieben, dass so gut wie jedes Kind um die 26. Woche herum krabbeln kann oder zumindest damit anfängt - meiner macht das noch nicht und es nervt mich total nun zu lesen, was er alles noch nicht fertigbringt Daher habe ich das Buch nun zurück ins Regal verbannt und erfreue mich an dem, was mein Kleiner schon kann ^^

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Mütter im Job - Tipps und Tricks
Von: schafschnuffel
neu
29. Juli 2017 um 12:53
Diskussionen dieses Nutzers
Fitness oder Yoga mit Baby auf DVD
Von: rongela
neu
16. Januar 2018 um 18:11
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen