Home / Forum / Mein Baby / Er schläft einfach nicht - warum nur?????

Er schläft einfach nicht - warum nur?????

4. Dezember 2018 um 12:00

Mein Sohn, 1,5 Jahre alt, ist seit drei Wochen jede Nacht bis zu 3 Std wach. Er hat hunger, will eine Flasche und ich wickle ihn. Es ist alles wie immer, doch dann, wenn ich ihn hin lege, ist er einfach wach. Er wirkt auch schon wacher wenn ich ihn wickle. Es ist nicht so, das er dann weint. Nein, ersteinmal nicht. So ca 2 Std erzählt er und macht Stimmen und dann, irgendwann, fängt er an lauter zu werden. Ich gehe mehrmals rein, habe schon alle varrianten (wie z.B. Kuscheln, noch mal wickeln, noch mal was zu trinke, ignorieren - leider sogar schimpfen) durch und alles macht er mit, wirkt müde, doch sobald ich ihn hinlege, schmeißt er seinen Schnuller weg und ist wach. Es ist dann auch nicht so, das er morgens dafür länger schläft, nein, zw 5 und 6 ist er wieder wach und die Nacht rum. So kämpfen wir uns dann über den Vormittag, beide übermüdet und schlecht gelaunt und kurz vor zwölf lege ich ihn hin und er macht seinen Mittagsschlag. Aber auch da braucht er, trotz müdigkeit, ewig bis er einschläft und dieser Schlaf dauer max 1,5 std - eher viel weniger. Dann ist der Nachmittag dran, der ist meistens besser als der Morgen und so gegen halb sieben/sieben geht es wieder ins Bett. Wir haben auch versucht ihn später hin zu legen, aber das ist fast unmöglich und echt anstrengend, weil er so müde ist und er ist dennoch in der Nacht wach.
Ich bin sooooo müde und erschöpft und wirklich schlecht gelaunt und ich muss mich nachts wirklich anstrengen, um meine Übermüdung usw nicht an ihm auszulassen (anschreien - nicht hauen!!!). Ich sage mir dann immer, er tut das nicht um mich zu ärgern, aber mein übernächtigtes Gehirn sagt mir was anderes - es ist wie Engelchen und Täufelchen und ich würde so gerne schreien, in der Hoffnung das er versteht was er tut. Das ist bescheuert, ich weiß, aber wie gesagt, ich bin total durch.
Kennt das jemand???? Ist das nur ne Phase??? Oder mach ich was falsch?????
LG
EL

Mehr lesen

4. Dezember 2018 um 13:17
In Antwort auf elisabethlilly

Mein Sohn, 1,5 Jahre alt, ist seit drei Wochen jede Nacht bis zu 3 Std wach. Er hat hunger, will eine Flasche und ich wickle ihn. Es ist alles wie immer, doch dann, wenn ich ihn hin lege, ist er einfach wach. Er wirkt auch schon wacher wenn ich ihn wickle. Es ist nicht so, das er dann weint. Nein, ersteinmal nicht. So ca 2 Std erzählt er und macht Stimmen und dann, irgendwann, fängt er an lauter zu werden. Ich gehe mehrmals rein, habe schon alle varrianten (wie z.B. Kuscheln, noch mal wickeln, noch mal was zu trinke, ignorieren - leider sogar schimpfen) durch und alles macht er mit, wirkt müde, doch sobald ich ihn hinlege, schmeißt er seinen Schnuller weg und ist wach. Es ist dann auch nicht so, das er morgens dafür länger schläft, nein, zw 5 und 6 ist er wieder wach und die Nacht rum. So kämpfen wir uns dann über den Vormittag, beide übermüdet und schlecht gelaunt und kurz vor zwölf lege ich ihn hin und er macht seinen Mittagsschlag. Aber auch da braucht er, trotz müdigkeit, ewig bis er einschläft und dieser Schlaf dauer max 1,5 std - eher viel weniger. Dann ist der Nachmittag dran, der ist meistens besser als der Morgen und so gegen halb sieben/sieben geht es wieder ins Bett. Wir haben auch versucht ihn später hin zu legen, aber das ist fast unmöglich und echt anstrengend, weil er so müde ist und er ist dennoch in der Nacht wach.
Ich bin sooooo müde und erschöpft und wirklich schlecht gelaunt und ich muss mich nachts wirklich anstrengen, um meine Übermüdung usw nicht an ihm auszulassen (anschreien - nicht hauen!!!). Ich sage mir dann immer, er tut das nicht um mich zu ärgern, aber mein übernächtigtes Gehirn sagt mir was anderes - es ist wie Engelchen und Täufelchen und ich würde so gerne schreien, in der Hoffnung das er versteht was er tut. Das ist bescheuert, ich weiß, aber wie gesagt, ich bin total durch. 
Kennt das jemand???? Ist das nur ne Phase??? Oder mach ich was falsch?????
LG
EL

solche Umbrüche haben Kinder immer wieder mal, aber abgesehen davon  würde ich den Mittagsschlaf kürzen. Wenn du sagtst es ist auch weniger wie 1,5 h, dann aben 30-45 Min. Auch wenn er nicht schläft. Hauptsache das Hirn kann in einem ruhigen Raum mal ausruhen. Er ist doch eh ein aktiver oder?
Mein 2. Kind hat mir 11 Monaten nicht mehr geschlafen, die große mit 1, 5 auch nicht mehr.
3 und 4 sind da wieder Murmeltiere. Jedes Kind ist da anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 13:17
In Antwort auf elisabethlilly

Mein Sohn, 1,5 Jahre alt, ist seit drei Wochen jede Nacht bis zu 3 Std wach. Er hat hunger, will eine Flasche und ich wickle ihn. Es ist alles wie immer, doch dann, wenn ich ihn hin lege, ist er einfach wach. Er wirkt auch schon wacher wenn ich ihn wickle. Es ist nicht so, das er dann weint. Nein, ersteinmal nicht. So ca 2 Std erzählt er und macht Stimmen und dann, irgendwann, fängt er an lauter zu werden. Ich gehe mehrmals rein, habe schon alle varrianten (wie z.B. Kuscheln, noch mal wickeln, noch mal was zu trinke, ignorieren - leider sogar schimpfen) durch und alles macht er mit, wirkt müde, doch sobald ich ihn hinlege, schmeißt er seinen Schnuller weg und ist wach. Es ist dann auch nicht so, das er morgens dafür länger schläft, nein, zw 5 und 6 ist er wieder wach und die Nacht rum. So kämpfen wir uns dann über den Vormittag, beide übermüdet und schlecht gelaunt und kurz vor zwölf lege ich ihn hin und er macht seinen Mittagsschlag. Aber auch da braucht er, trotz müdigkeit, ewig bis er einschläft und dieser Schlaf dauer max 1,5 std - eher viel weniger. Dann ist der Nachmittag dran, der ist meistens besser als der Morgen und so gegen halb sieben/sieben geht es wieder ins Bett. Wir haben auch versucht ihn später hin zu legen, aber das ist fast unmöglich und echt anstrengend, weil er so müde ist und er ist dennoch in der Nacht wach.
Ich bin sooooo müde und erschöpft und wirklich schlecht gelaunt und ich muss mich nachts wirklich anstrengen, um meine Übermüdung usw nicht an ihm auszulassen (anschreien - nicht hauen!!!). Ich sage mir dann immer, er tut das nicht um mich zu ärgern, aber mein übernächtigtes Gehirn sagt mir was anderes - es ist wie Engelchen und Täufelchen und ich würde so gerne schreien, in der Hoffnung das er versteht was er tut. Das ist bescheuert, ich weiß, aber wie gesagt, ich bin total durch. 
Kennt das jemand???? Ist das nur ne Phase??? Oder mach ich was falsch?????
LG
EL

warum wickelst du ihn nachts? 
Gib ihm doch die Milch im bett

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 13:18
In Antwort auf elisabethlilly

Mein Sohn, 1,5 Jahre alt, ist seit drei Wochen jede Nacht bis zu 3 Std wach. Er hat hunger, will eine Flasche und ich wickle ihn. Es ist alles wie immer, doch dann, wenn ich ihn hin lege, ist er einfach wach. Er wirkt auch schon wacher wenn ich ihn wickle. Es ist nicht so, das er dann weint. Nein, ersteinmal nicht. So ca 2 Std erzählt er und macht Stimmen und dann, irgendwann, fängt er an lauter zu werden. Ich gehe mehrmals rein, habe schon alle varrianten (wie z.B. Kuscheln, noch mal wickeln, noch mal was zu trinke, ignorieren - leider sogar schimpfen) durch und alles macht er mit, wirkt müde, doch sobald ich ihn hinlege, schmeißt er seinen Schnuller weg und ist wach. Es ist dann auch nicht so, das er morgens dafür länger schläft, nein, zw 5 und 6 ist er wieder wach und die Nacht rum. So kämpfen wir uns dann über den Vormittag, beide übermüdet und schlecht gelaunt und kurz vor zwölf lege ich ihn hin und er macht seinen Mittagsschlag. Aber auch da braucht er, trotz müdigkeit, ewig bis er einschläft und dieser Schlaf dauer max 1,5 std - eher viel weniger. Dann ist der Nachmittag dran, der ist meistens besser als der Morgen und so gegen halb sieben/sieben geht es wieder ins Bett. Wir haben auch versucht ihn später hin zu legen, aber das ist fast unmöglich und echt anstrengend, weil er so müde ist und er ist dennoch in der Nacht wach.
Ich bin sooooo müde und erschöpft und wirklich schlecht gelaunt und ich muss mich nachts wirklich anstrengen, um meine Übermüdung usw nicht an ihm auszulassen (anschreien - nicht hauen!!!). Ich sage mir dann immer, er tut das nicht um mich zu ärgern, aber mein übernächtigtes Gehirn sagt mir was anderes - es ist wie Engelchen und Täufelchen und ich würde so gerne schreien, in der Hoffnung das er versteht was er tut. Das ist bescheuert, ich weiß, aber wie gesagt, ich bin total durch. 
Kennt das jemand???? Ist das nur ne Phase??? Oder mach ich was falsch?????
LG
EL

... „damit er versteht, was er tut“
ähhh was tut er denn? Er ist wach mehr nicht. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 13:38
In Antwort auf elisabethlilly

Mein Sohn, 1,5 Jahre alt, ist seit drei Wochen jede Nacht bis zu 3 Std wach. Er hat hunger, will eine Flasche und ich wickle ihn. Es ist alles wie immer, doch dann, wenn ich ihn hin lege, ist er einfach wach. Er wirkt auch schon wacher wenn ich ihn wickle. Es ist nicht so, das er dann weint. Nein, ersteinmal nicht. So ca 2 Std erzählt er und macht Stimmen und dann, irgendwann, fängt er an lauter zu werden. Ich gehe mehrmals rein, habe schon alle varrianten (wie z.B. Kuscheln, noch mal wickeln, noch mal was zu trinke, ignorieren - leider sogar schimpfen) durch und alles macht er mit, wirkt müde, doch sobald ich ihn hinlege, schmeißt er seinen Schnuller weg und ist wach. Es ist dann auch nicht so, das er morgens dafür länger schläft, nein, zw 5 und 6 ist er wieder wach und die Nacht rum. So kämpfen wir uns dann über den Vormittag, beide übermüdet und schlecht gelaunt und kurz vor zwölf lege ich ihn hin und er macht seinen Mittagsschlag. Aber auch da braucht er, trotz müdigkeit, ewig bis er einschläft und dieser Schlaf dauer max 1,5 std - eher viel weniger. Dann ist der Nachmittag dran, der ist meistens besser als der Morgen und so gegen halb sieben/sieben geht es wieder ins Bett. Wir haben auch versucht ihn später hin zu legen, aber das ist fast unmöglich und echt anstrengend, weil er so müde ist und er ist dennoch in der Nacht wach.
Ich bin sooooo müde und erschöpft und wirklich schlecht gelaunt und ich muss mich nachts wirklich anstrengen, um meine Übermüdung usw nicht an ihm auszulassen (anschreien - nicht hauen!!!). Ich sage mir dann immer, er tut das nicht um mich zu ärgern, aber mein übernächtigtes Gehirn sagt mir was anderes - es ist wie Engelchen und Täufelchen und ich würde so gerne schreien, in der Hoffnung das er versteht was er tut. Das ist bescheuert, ich weiß, aber wie gesagt, ich bin total durch. 
Kennt das jemand???? Ist das nur ne Phase??? Oder mach ich was falsch?????
LG
EL

Hey, ich kann dich gut verstehen! Schlafentzug ist etwas so furchtbares und macht - aus mir zumindest- einen ganz anderen Menschen... wir hatten das auch. Irgendwann ist es einfach so besser geworden.  
Es war wirklich schlimm. Halte durch!! 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 14:33
In Antwort auf curro_12727774

solche Umbrüche haben Kinder immer wieder mal, aber abgesehen davon  würde ich den Mittagsschlaf kürzen. Wenn du sagtst es ist auch weniger wie 1,5 h, dann aben 30-45 Min. Auch wenn er nicht schläft. Hauptsache das Hirn kann in einem ruhigen Raum mal ausruhen. Er ist doch eh ein aktiver oder?
Mein 2. Kind hat mir 11 Monaten nicht mehr geschlafen, die große mit 1, 5 auch nicht mehr.
3 und 4 sind da wieder Murmeltiere. Jedes Kind ist da anders.

Hallo, danke für deine Antwort. Heute war der Mittagsschlaf nur 45 Minuten. 
Er ist total aktiv, ohne auskonopf, aber er ist total müde nach dem Mittagessen und wird auch total tolpatschich, richtig koordinations unfähig und tut sich nur weh. Wenn ich mir denke, das der Kleine von 6 Uhr Morgens, bis abends durchgehend wach sein muss, das finde ich schon hart und es ist ja nicht so, das er nicht einschläft wenn ich ihn hin lege, oder das er schlafen muss. Wir kuscheln kurz, dann sagt er mir tschüss und ich lege ihn hin. Er erzählt und irgendwann ist es dann still. Er findet das hin legen gar nicht schlimm. Auch wenn ich frage: Gehen wir jetzt ins Bett? Sagt er ja und geht zur Treppe.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 14:35
In Antwort auf april2018

warum wickelst du ihn nachts? 
Gib ihm doch die Milch im bett

Weil er voll gepullert ist und wenn ich ihm dann noch mal ne Milch gebe, ihn liegen lasse, ist er kurz darauf Nass und dann geht gar nichts mehr. Und dann will er nur auf dem Arm, im Kuschelmodus, trinken. er weiß halt schon sehr genau was er will und was nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 14:36
In Antwort auf april2018

... „damit er versteht, was er tut“
ähhh was tut er denn? Er ist wach mehr nicht. 

Ich meine damit, das er mich wach hält und was soll ich sagen, Wochenlanger Schlafenzug, hat schon was von Folter.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 14:38
In Antwort auf forsheila

Hey, ich kann dich gut verstehen! Schlafentzug ist etwas so furchtbares und macht - aus mir zumindest- einen ganz anderen Menschen... wir hatten das auch. Irgendwann ist es einfach so besser geworden.  
Es war wirklich schlimm. Halte durch!! 

Danke das du mich verstehst. Ja, ich kann da echt zur Furie werden und es kostet wirklich kraft, einfach nur Ruhig und verständnissvoll zu sein. Ich merke halt jetzt gerade, das ich an meine Grenzen komme und ich habe ja auch noch ein Kind, dem ich auch gerecht werden muss. Dann der Hund, der Haushalt usw usw ... Ist ja nicht so, das ich mich dann mal hinlegen kann, wenn er schläft und dazu kommt auch noch, dass ich total erklätet bin ... alles in allem, zur Zeit einfach viel zu viel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 14:42

Ab und an käckert er noch Nachts. Aber das ist echt selten und dann ruft er auch "Kacka". Aber wie gesagt, er ist dann voll gepullert. Er trinkt über den Tag recht viel Wasser und Abends zum Schlafen gehen will er auch immer noch seine Flasche, was ich ihm nicht nehmen möchte, da ich das Gefühl habe, das er das für sich noch braucht, auch weil er echt kein großer Esser ist.
Wenn er wach wird, ist es nicht so, das er langsam anfängt zu quängeln, es ist eher so, das er dann schon aufrecht in seinem Bett steht und auf mich freude strahlend lächelnd wartet.
Ich nehme Nachts Pampers Baby Dry und die halten eigentlich gut was aus.
Ich denke auch, das er den Mittagsschlaf noch braucht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 14:48

DANKE 
Er mag die Oma nicht wirklich (wir wissen nicht warum, ist nie etwas gewesen), was für meine Mutter sehr schlimm ist. Aber langsam nähern die beiden sich an und sie ist die Einzige Oma die wir haben. Dann ist meine Mutter auch voll Berufstätig und pflegt meine Oma noch, da will ich ihr das nicht zumuten. 
Er schläft nicht bei mir im Bett, weil er dann einfach keine Ruhe findet und nur quatsch machen will. Er hat von Anfang an bei uns im Schlafzimmer geschlafen (beistellbett) und es war immer sehr unruhig mit ihm (bei jeder Bewegung von uns wurde er wach). Als ich dann, nach 6 Monaten, eine schwere Bronchitis hatte, mussten wir ihn wohl oder übel ausquatieren und auf einmal hat er sooo gut geschlafen und kam nur 1-2 mal in der Nacht. Dieser Wandel jetzt, ist ein echt harter Bruch zu vorher.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 14:54

Okay, ich werde es versuchen. Die Menge die er zur Zeit Abends/Nachts trinkt ist jeweils 150ml. Findest du das zu viel?
Ich weiß ja das er nicht verhungert Aber er hat dann halt hunger und wenn ich ihm weniger Nachts gebe als die 150 kann mein Kleiner schon zum Terroristen werden und du glaubst gar nicht, was er für eine Ausdauer hat.
Sein Essverhalten an sich ist immer schon schwierig gewesen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 15:08

Er mag keinen Milchbrei, noch nie, egal welchen, hab mich durch die verschiedensten Regale getestet und sooo viel wieder weggeworfen. Er findet die ziemlich ecklig. Er isst abends mit uns Brot, er liebt Butterbrote, Käse, oder Brot mit Butter, Salat, Käse und Salami - also ein kleines Sandwich. Sonst nicht so viel. Wie gesagt, sein Essverhalten ist schon eingeschränkt. Und wenn wir dann ins Bett gehen, will er noch seine Flasche und kuscheln. Manchmal trinkt er die 150, manchmal nur 50 ml. Kommt darauf an, wie viel er vorher gegessen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 18:55

Also ersteinmal, im Kinderzimmer sind es angenehme 18 Grad und ich Lüfte immer noch mal bevor ich ihn hinlege etwas durch. Mein großer mochte es auch nicht zu warm.
Ich bin nicht allein. Aber mein Mann muss um fünf Uhr aufstehen und da kann ich nicht verlangen, das er sich nachts um ihn kümmert und dann ist es ja nicht das wickeln oder Füttern, es ist, dass er wach ist und ich deswegen nicht schlafen kann. Mein Mann hört das nicht, ich glaube das ist so ein Männer-Ding.

Wegen dem was du aus meinen alten Posts gezogen hast:
Es ist immer toll, wenn Mütter mit schwierigen Situationen ohne Probleme zurecht kommen, bei mir ist das nicht so. Ich liebe meine Kinder, oh Himmel, ich wäre nichts ohne sie, aber deshalb darf ich manchmal überfordert sein und auch falsch reagieren. Mit dem Haareziehen ist es ja nciht so, das ich ihn so fest wie er mich gezogen habe, ich habe nur mal dran gezupft um ihm zu zeigen, dass es auswirkungen hat. Das ich laut werde ist von mir so ne Charaktersache, aber ich sage mir, lieber mache ich mir mit der Stimme Luft als anders. Mein Kleiner ist wirklich schwierig, das kann man von außen, aufgrund stichpunktartiger Posts, nur schwer beurteilen, aber mein Umfeld, die, die ihn kennen, die sein Verhalten mitbekommen, stimmen dem zu und bewundern oftmals auch meine Ruhe, aber auch ich habe meine Grenzen. Ich bin auch nur ein Mensch und auch Mütter dürfen überfordert sein. 
Es ist halt auch so, das mein Großer so einfach war und mit 9 Jahren noch immer ist. Sie sind charakterlich wie Tag und Nacht und das ist auch gut so, aber er treibt mich an meine Grenzen und dennoch liebe ich ihn über alles. Und keine Sorge, ich bin nicht doof und ich weiß, das brüllen nichts bringt, aber manchmal ... tja, was sol ich sagen.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 18:56

Es geht mir ja nicht ums aufstehen, das macht mir nichts, es geht um das wach sein. Mein Mann überschlaft das einfach Er muss um 5 aufstehen und da stehe ich gerne auf und er soll schlafen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 19:51

Na,

jetzt mach mal halblang. 

Auch Mütter sind nur Menschen. Ich denke, diese Reaktionen der Mutter waren auf ihre Überforderung zurückzuführen. 
Außerdem schreibt sie ja, sie habe nicht fest gezogen. 
Allein die Tatsache, dass die es schreibt, zeigt doch, dass sie hilflos war. 
Andere würden es hier vermutlich nicht berichten. 

@TE:

Halte durch. Das sind anstrengende Phasen. 

Ich würde evtl. den Mittagsschlaf kürzen und ihn abends etwas später ins Bettchen legen. 

Außerdem abends tatsächlich Brei zufüttern. Versuche selbst gekochten Grießbrei, evtl. mit etwas Obst. 

Wickeln würde ich auch, wenn er sehr nass ist. 
Und gib ihn ruhig m

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 19:52
In Antwort auf umminti

Na,

jetzt mach mal halblang. 

Auch Mütter sind nur Menschen. Ich denke, diese Reaktionen der Mutter waren auf ihre Überforderung zurückzuführen. 
Außerdem schreibt sie ja, sie habe nicht fest gezogen. 
Allein die Tatsache, dass die es schreibt, zeigt doch, dass sie hilflos war. 
Andere würden es hier vermutlich nicht berichten. 

@TE:

Halte durch. Das sind anstrengende Phasen. 

Ich würde evtl. den Mittagsschlaf kürzen und ihn abends etwas später ins Bettchen legen. 

Außerdem abends tatsächlich Brei zufüttern. Versuche selbst gekochten Grießbrei, evtl. mit etwas Obst. 

Wickeln würde ich auch, wenn er sehr nass ist. 
Und gib ihn ruhig m

.....mal zur Omi und schlaf dich aus. 

Und am WE kann sein Mann ja übernehmen!

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 19:52
In Antwort auf umminti

.....mal zur Omi und schlaf dich aus. 

Und am WE kann sein Mann ja übernehmen!

Alles Gute!

.....dein Mann.....🤣🥺

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 20:13
In Antwort auf umminti

.....dein Mann.....🤣🥺

Danke für deine Unterstützung und ich gebe ja zu, dass ich mit ihm manchmal überfodert bin und ich finde es schade, dass man dafür dann noch immer gedisst wird und das viele eine heile Welt heucheln, obwohl es gar nicht so ist. Ich wollte Hilfe, Verhaltensalternativen und war deswegen sehr ehrlich.
Monatelang war jetzt alles gut, ich habe seine ausbrüche super im Griff, aber dieser Schlafentzung, nach drei Wochen, ist nunmal nicht von der Hand zu weißen.
Mein Mann hilft mir immer an den Wochenenden oder wenn er frei hat, oder auch wenn ich richtig krank bin, obwohl er früh raus muss. Aber wie gesagt, es ist nicht das aufstehen, es ist das Wachsein meines kleinen Prinzen. Er liegt einfach wach und erzählt und irgendwann wird er dann auch laut und ich höre ihm zu. Ich kann das nciht überschlafen und ich hab auch Angst etwas zu verpassen, falls es ihm nicht gut geht.
Meiner Mutter kann ich ihn nicht aufbrummen. Sie ist berufstätig, immer von Mittwochs bis Monntags und sie pflegt noch meine Oma. Sie hat selbst starke Schlafstörungen und genug zu tun.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 20:28
In Antwort auf elisabethlilly

Danke für deine Unterstützung und ich gebe ja zu, dass ich mit ihm manchmal überfodert bin und ich finde es schade, dass man dafür dann noch immer gedisst wird und das viele eine heile Welt heucheln, obwohl es gar nicht so ist. Ich wollte Hilfe, Verhaltensalternativen und war deswegen sehr ehrlich.
Monatelang war jetzt alles gut, ich habe seine ausbrüche super im Griff, aber dieser Schlafentzung, nach drei Wochen, ist nunmal nicht von der Hand zu weißen.
Mein Mann hilft mir immer an den Wochenenden oder wenn er frei hat, oder auch wenn ich richtig krank bin, obwohl er früh raus muss. Aber wie gesagt, es ist nicht das aufstehen, es ist das Wachsein meines kleinen Prinzen. Er liegt einfach wach und erzählt und irgendwann wird er dann auch laut und ich höre ihm zu. Ich kann das nciht überschlafen und ich hab auch Angst etwas zu verpassen, falls es ihm nicht gut geht.
Meiner Mutter kann ich ihn nicht aufbrummen. Sie ist berufstätig, immer von Mittwochs bis Monntags und sie pflegt noch meine Oma. Sie hat selbst starke Schlafstörungen und genug zu tun.

Ich meinte die andere Omi, falls sie bereit ist. 
Selbst wenn er die nicht zu sehr mögen sollte,  würde ich es versuchen, damit du Hilfe hast. 

Nimm alles nicht zu ernst. Vllt. bist du auch von deinem andern Kind „verwöhnt“, da dieses einfacher ist. 

Und es gibt halt auch „‚Nachtmenschen“, sehr anstrengend für die mit anderem Rhythmus. 

Ich bin sicher, du machst alles richtig. 

Wenn er nachts aktiv ist, möglichst nicht darauf eingehen, schlafend stellen😉😌🙋!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 20:34
In Antwort auf umminti

Ich meinte die andere Omi, falls sie bereit ist. 
Selbst wenn er die nicht zu sehr mögen sollte,  würde ich es versuchen, damit du Hilfe hast. 

Nimm alles nicht zu ernst. Vllt. bist du auch von deinem andern Kind „verwöhnt“, da dieses einfacher ist. 

Und es gibt halt auch „‚Nachtmenschen“, sehr anstrengend für die mit anderem Rhythmus. 

Ich bin sicher, du machst alles richtig. 

Wenn er nachts aktiv ist, möglichst nicht darauf eingehen, schlafend stellen😉😌🙋!
 

Entschuldigung,

habe erst jetzt richtig verstanden, dass ihr nur eine Omi habt. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 21:59
In Antwort auf elisabethlilly

Ich meine damit, das er mich wach hält und was soll ich sagen, Wochenlanger Schlafenzug, hat schon was von Folter.

Ja aber das macht er ja nicht absichtlich, dich wachhalten. Deswegen „ hauen“?! nicht mal den Gedanken hätte ich. 
Ich kenne diese schlimmen Schlafphasen übrigens auch, nur meiner hat 3-4 Stunden mittags in diesem Alter geschlafen . Da war bis 1-2 Uhr Party dann. Aber das ging von heute auf morgen vorbei . 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 22:01
In Antwort auf elisabethlilly

Ich meine damit, das er mich wach hält und was soll ich sagen, Wochenlanger Schlafenzug, hat schon was von Folter.

Das würde er mit hauen auch nicht verstehen. Und wenn er es versteht, was sollte er dann tun. Er kann einfach nicht schlafen fertig aus. Kann Papa übernehmen?! Wenigstens Wochenende?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2018 um 23:59
In Antwort auf april2018

Ja aber das macht er ja nicht absichtlich, dich wachhalten. Deswegen „ hauen“?! nicht mal den Gedanken hätte ich. 
Ich kenne diese schlimmen Schlafphasen übrigens auch, nur meiner hat 3-4 Stunden mittags in diesem Alter geschlafen . Da war bis 1-2 Uhr Party dann. Aber das ging von heute auf morgen vorbei . 

Verdreh doch nicht die Tatsachen, sie spricht überhaupt nicht von schlagen. Und sie schreibt ihr Mann hilft an den Wochenenden. Das ist aber mal wieder so toll hier wie gleich 2 auf einer Mutter rumhacken die überfordert ist🙄

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 8:07
In Antwort auf umminti

Ich meinte die andere Omi, falls sie bereit ist. 
Selbst wenn er die nicht zu sehr mögen sollte,  würde ich es versuchen, damit du Hilfe hast. 

Nimm alles nicht zu ernst. Vllt. bist du auch von deinem andern Kind „verwöhnt“, da dieses einfacher ist. 

Und es gibt halt auch „‚Nachtmenschen“, sehr anstrengend für die mit anderem Rhythmus. 

Ich bin sicher, du machst alles richtig. 

Wenn er nachts aktiv ist, möglichst nicht darauf eingehen, schlafend stellen😉😌🙋!
 

Meine Mutter ist die einzige Oma die wir noch haben

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 8:09
In Antwort auf april2018

Ja aber das macht er ja nicht absichtlich, dich wachhalten. Deswegen „ hauen“?! nicht mal den Gedanken hätte ich. 
Ich kenne diese schlimmen Schlafphasen übrigens auch, nur meiner hat 3-4 Stunden mittags in diesem Alter geschlafen . Da war bis 1-2 Uhr Party dann. Aber das ging von heute auf morgen vorbei . 

Ich haue ihn doch nicht ... um Gottes Willen ....
Ich wünschte er würde Mittags so schlafen, aber das tut er ja nicht. Dann könnte ich wenigstens etwas ruhen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 8:11
In Antwort auf april2018

Das würde er mit hauen auch nicht verstehen. Und wenn er es versteht, was sollte er dann tun. Er kann einfach nicht schlafen fertig aus. Kann Papa übernehmen?! Wenigstens Wochenende?

Ich schlage mein Kind NICHT!!!!!!!!! Gott, Leute .... ehrlich.
Ich bin von der Situation überfodert und nicht von meinem Kind. 
Wg meinem Mann, das hab ich jetzt schon zisch mal erklärt. Lest es richtig und nicht nur sporadisch irgendetwas und zieht dann falsche schlüsse.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 8:14
In Antwort auf cathi67

Verdreh doch nicht die Tatsachen, sie spricht überhaupt nicht von schlagen. Und sie schreibt ihr Mann hilft an den Wochenenden. Das ist aber mal wieder so toll hier wie gleich 2 auf einer Mutter rumhacken die überfordert ist🙄

ja, das mag ich hier nicht. Keiner ließt es richtig, nur sporadisch und dann werden Schlüsse gezogen die sowas von Falsch sind und schon hat man einen Shitstorm. Es ist die Tatsache des Schlafentzug die mich überfordert und das Warum er das macht, doch nicht mein Kind selbst. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2018 um 20:49

Er schläft wieder  
Seit vorgestern. Er wird zwar einmal wach und ist dann später kurz mal am mäckern, aber dann ist Ruhe. Gott, ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie ich gerade schlafe, fast schon totähnlich. Ich höre noch nicht mal den Wecker meines Mannes.
Ich hoffe es hält etwas an, ich brauche ne Rekonvaleszens-Phase.
Ich danke euch für euer Ohr, es hat gut getan es einfach mal raus zu lassen. Danke

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen