Forum / Mein Baby

er schläft nur mit meiner hand ein!!! hat jemand tipps?

Letzte Nachricht: 25. Mai 2009 um 8:58
24.05.09 um 20:25

hallo,

also wir haben das problem mit dem einschlafen - nur abends - und zwar das er wirklich ewig braucht und dann auch nur wenn er uns bei der hand nimmt oder in die haare fassen kann. manchmal gehts über eine stunde bis er schläft.. er geht meist so gegen halb 7 ins bett. er ist schon müde aber findet nicht in den schlaf. liegt lange einfach da und schaut und schaut und schaut.. und eben die hand ist ganz wichtig. hab schon versucht ein kuscheltier ihm zu geben. stösst er immer weg..

kennt das jemand oder hat jemand tipps wie das einschlafen angenehmer werden kann??

danke schonmal

lg tanja

ps: er ist 18 monate

Mehr lesen

24.05.09 um 21:18


Gefällt mir

24.05.09 um 21:34


Hallo Tanja,

wir haben genau das gleiche "Problem", nur ich sehe es nicht mehr als Problem. Sondern genieße die Zeit mit ihr. Unsere kleine ist jetzt 14 Monate und kann auch nur mit unserer Hand einschlafen. Da sie aber tagsüber nicht viel kulscheln mag genieße ich es umso mehr am Abend, bevor sie einschläft.

Ich hab mir auch oft überlegt was kann ich ändern, hab sie dann auch einfach mal allein gelassen sie hat geweint und wusste überhaupt nicht was jetzt los war. Sie tat mir sooooo leid! Seitdem sehe ich es einfach anders und siehe da sie schläft auch viel schneller ein( sie merkt das ich mich freue). ich gebe ihr meine Hand muss ihr nun auch noch mit der anderen den Kopf streicheln aber es ist einfach nur schön zu sehen wie sie dann in ruhe und zufrieden einschläft.

Ach ja und sie wacht auch immer in unserem Bett auf.
Wir holen sie in der Nacht zu uns, da sie noch 1-2x ihr Fläschen möchte.

Ich kann dir also nicht wirklich einen Rat geben aber ich denke die Zeit vergeht so schnell und irgendwann wollen die kleinen von allein nicht mehr unsere Hand zum einschlafen oder bei uns mit im Bett schlafen.

Wünsch Dir alles Gute

Sabrina mit Zoé Cosma

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

24.05.09 um 22:04

Entweder
Durchhalten oder abgewöhnen. Abgewöhnen wird ohne Geschrei sicher nicht funktionieren. Erleichtern kannst DU es ihm allerdings, in dem Du danebensitzen bbleibst, aber halt die Hand nicht hältst. Nach ein paar Tagen schaffte er es wahrscheinlich alleine einzuschlafen.
Bei uns leifs auch erst mit Hand, dann habe ich das abgestellt, da ich auch ewig nicht wegkam. Hat ganz gut funktioniert, nur 2 Nächte waren etwas anstrengend. Aber dann sind wir doch wieder bei Hand gelandet, allerdings braucht sie jetzt nicht mehr so lange und ich bekomme die Hand viel schneller wieder. Damit können wir beide gut leben.

LG
Morgaine

Gefällt mir

25.05.09 um 8:58

Ich denke...
du musst wissen, ob die Grenze dessen erreicht ist, was du tun willst und kannst. Im Grunde ist es egal, um welches Problem in der Kindererziehung es sich handelt. Wenn man irgendwann an einen Punkt kommt, wo man sich vom Kind gedrängt fühlt etwas zu machen was man nicht will, dann sollte man das ändern. Und wenn dir das mit der Hand zu viel ist (was ich verstehen kann), dann solltest du es ihm auch abgewöhnen. Es ist nämlich nicht immer so, dass Kinder da ganz allein rauswachsen und man nur abwarten muss- ich glaube sogar dass das nicht so sein wird.
Ich würde Schritt für Schritt einen Rückzug machen, z.B. neben ihn liegen und selbst ein Kuscheltier festhalten und ihm die Hand nicht geben. Das gibt dann zwar erst mal Theater, aber da kommst du auch nicht drum herum wenn du noch ein paar Monate wartest. Wenn das dann funktioniert, neben das Bett sitzen. Dann den Stuhl immer weiter Richtung Türe bewegen, dann draußen bleiben, aber die Tür einen Spalt offen lassen, etc.
Mach dir deswegen kein schlechtes Gewissen. Du bist keine schlechtere Mutter, wenn du auch deine Bedürfnisse erkennst und abends hast du auch ein Recht auf Zeit mit dem Partner.

LG; BQ

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers