Home / Forum / Mein Baby / Er will mit 2,5 Jahren immer mehr gestillt werden! Hilfe!!

Er will mit 2,5 Jahren immer mehr gestillt werden! Hilfe!!

15. Januar 2012 um 17:46

Mensch ich verzweifle langsam....

Mein Sohn ist mittlerweile 2,5 Jahre alt und MUSS gestillt werden, wenn er sein Buse nicht gleich bekommt verfällt er in Panik...
Ich hab immer mal gelesen dass sich die Kinder irgendwann selbst abstillen, nur wann??

Das Schlimme ist, es wird immer mehr!! Er will ständig an die Brust, nachts etwa 5 mal und tagsüber auch immer wieder, eigentlich ständig wenn wir zu Hause sind.
Ich kann mich nicht neben ihn setzen ohne dass er mir gleich am Pulli rum reißt! Ich hab auch Probleme hier zu schreiben, er will dass ich mich neben ihn setze...genau deshalb!

Er ißt recht wenig, also etwa 3 Happen pro Mahlzeit. Er ist schlank, aber NICHT untergewichtig!

Ich arbeite wieder Vollzeit und werde nachts ímmer geweckt, ich pack das bald nicht mehr!!
Gibts irgendwelche Tricks?? Senf auf die Brust oder so??

Wer weiß Rat und wer ist in ähnlicher Situation?

Danke an alle!

Mehr lesen

15. Januar 2012 um 18:01

Hmmm
Ganz ehrlich? Bei dem Nick klingt das sehr nach einer erfundenen Geschichte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2012 um 18:07

Ja, ich hätte viel früher aktiv werden solllen...
Babylina: wenn ich nicht da bin, funktioniert es einwandfrei. Er weiß dann dass ich nicht da bin und verlangt auch nicht danach.
Er ist manchmal 9 Stunden von mir getrennt, isst in der Zeit trotzdem recht wenig. Wenn ich ihn dann abhole, drängt er schon nach Hause und schreit richtig dass er sofort nach Hause will, zerrt mich gleich aufs Sofa und los gehts!!!

Boosin: ich fürchte er ist für ein Pflaster schon zu alt, er würde das sofort bemerken und abreißen...
Danke, einen Versuch ist es trotzdem wert, ich probiers aus...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2012 um 18:15
In Antwort auf fadila_12511496

Hmmm
Ganz ehrlich? Bei dem Nick klingt das sehr nach einer erfundenen Geschichte.

Neutrino:
also dann hätte ich was spannenderes, spektakuläreres erfunden, so brisant ist das ja auch nicht... man sieht in meinem Profil auch dass es mich schon länger gibt!!

Das Doofe ist, ich hätte es vor dem Arbeitsantritt abgewöhnen sollen. Denn wenn er jetzt nachts danach verlangt, muß ich schauen dass ich so schnell wie möglich weiter schlafen kann um am nächsten Tag fit zu sein. Bin immerhin noch in der Probezeit.

Ich könnte es mal am Wochenende durchziehen, aber bringt das was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2012 um 18:19


...aber sie stimmt und ich bräuchte da echt mal Hilfe....

Und nein, ich will niemanden übers Ohr hauen, ich will vermeiden dass Leute in H4 rutschen und erteile Tips wie sie anstelle dessen ihren Anspruch auf das "normale" ALG wahren können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2012 um 18:30

Also für mich
wäre es auch nichts, aber liegt das durchschnittliche abstillalter der weltbevölkerung nicht sogar bei 4 jahren???

das klingt für mich nicht erfunden.

den tip mit den pflastern unten finde ich total gut!
würde es auch über diese schiene versuchen...und dann eben mit -leider- ganz ganz viel konsequenz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2012 um 18:33

Okay,
und irgendwas drauf schmieren was schrecklich schmeckt, etwas bitteres z.B.?? Hat damit jemand Erfahrung!

Sehr unangenehm ist auch dass ich mich nicht neben ihn aufs Sofa setzen kann wenn Besuch da ist! Er verbindet das Sofa mit der Brust... ich muß dann immer abseits sitzen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2012 um 18:38
In Antwort auf saugmichaus

Neutrino:
also dann hätte ich was spannenderes, spektakuläreres erfunden, so brisant ist das ja auch nicht... man sieht in meinem Profil auch dass es mich schon länger gibt!!

Das Doofe ist, ich hätte es vor dem Arbeitsantritt abgewöhnen sollen. Denn wenn er jetzt nachts danach verlangt, muß ich schauen dass ich so schnell wie möglich weiter schlafen kann um am nächsten Tag fit zu sein. Bin immerhin noch in der Probezeit.

Ich könnte es mal am Wochenende durchziehen, aber bringt das was?

Gut,
dann habe ich mich geirrt. Mag ja vorkommen

Aber man muss schon zugeben, dass Geschichte und Nick ziemlich passen.

Mein Tipp: Konsequenz! In dem Alter braucht kein Kind mehr Muttermilch. Jedenfalls nicht als Nahrungsquelle. Wenn Du nicht mehr stillen willst, dann still nicht mehr. Klar, das gibt Geschrei, das wird es so oder so (egal welche Tricks Du anwendest). Am Wochenende ist keine schlechte Idee, oder Du wartest bis die Probezeit um ist und nimmst Dir Urlaub dafür. Du kannst es ja mit Senf, Essig, Pfeffer oder sonstwas auf der Brust versuchen. Mehr als schief gehen kann es ja nicht. Aber ich denke auch dann wird es Geschrei geben. Du musst wohl da durch. Oder weiter stillen.

Allerdings würde ich mir an Deiner Stelle Gedanken darüber machen, warum dein 2,5-jähriger Sohn Dich so gut im Griff hat! Wenn Du an der Grundeinstellung da nichts änderst, wird das Stillen nicht Dein einziges Durchsetzungsproblem bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2012 um 22:49

Hey Du!
Ich hab auch lange gestillt, allerdings nur bis kurz vorm zweiten Geburtstag und am Ende auch nur noch nachts, aber vielleicht kann ich dir trotzdem ein paar Tipps geben.

Erst mal solltest du dir sicher sein, dass du wirklich abstillen willst und dass das der richtige Weg ist. Wenn du nicht mehr kannst oder willst, musst du das dem Kind übermitteln, und das wird es auch verstehen. Aber du musst auch Geduld mit ihm haben und seinen Ärger und seinen Frust verstehen und es trösten.

Ich hab mich auch in so einer anstrengenden Phase dazu entschlossen abzustillen, aber ich habe damit noch gewartet, bis sich das wieder ein bisschen gelegt hatte, bis er wieder besser geschlafen hat und ich auch ausgeruhter war. Denn das kostet natürlich alle beide Kraft.

Ich hab abends noch gestillt, dann habe ich ihn nachts nur noch ohne Brust beruhigt, also gesungen und gestreichelt und ihm gesagt, dass er morgens wieder trinken darf, mehr war bei uns nicht nötig und nach zwei Nächten hat er durchgeschlafen. Eine Weile hab ich morgens noch gestillt, das hat sich dann irgendwann von selbst gelegt.

Zu solchen Hilfsmitteln wie Senf oder so würde ich nicht raten, das finde ich gemein. Wie soll das Kind das verstehen? Sagt dir Sanftes Abstillen nach Gordon was? Kannst ja mal googlen, da findest du vielleicht noch ein paar mehr Tipps. Ansonsten gibts bestimmt im Stillen-und-Tragen-forum oder Rabenelternforum noch hilfreiche Infos.


Ich wünsch dir, dass es klappt und ihr beide bald besser schlaft.

Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2012 um 2:36

Wir sind wohl in der Minderheit,
aber ich bin wirklich in einer ähnlichen Situation.
An sich stürt es mich noch nicht, aber in Zeiten wo er sehr oft will, zB bei Unwohlsein durch Erkältung, Zahnen usw. da komme ich dann auch öfters an meine Grenzen und denke ans sofortige Abstillen, aber sobald er wieder weniger braucht, stört es mich dann nicht mehr so arg. Ich denke auch wie schon jemand geschrieben hat, dass das wichtigste ist dass man zu 100% hinter seiner Entscheidung steht, damit das Kind einen für voll nimmt. Meiner hat zum Beispiel akzeptiert dass es draussen, vor Leuten nix mehr gibt, da ich diese Entscheidung aus tiefstem Herzen ernst meinte und uach mit Geschrei nicht nachgegeben hätte. Irgendwie hat er das gespürt, dass es mir Ernst war.
Das Abkleben funktioniert denke ich eher bei jüngeren Babies. Naturvölker benutzen Bitteres oder Scharfes auf die Brust, was für mich aber nicht in Frage kommt.
Meiner ist übrigens auch eher zart und isst weniger als andere Gleichaltrige.
Da meiner schon mal 2 Nächte ohne mich problemlos"überstanden hat" wäre ne längere Abwesenheit wohl meine erste Wahl um abzustillen, wenn es denn jetzt einmal nicht mehr für mich passen sollte. Das hat sehr gut bei einer Kollegin von mir funktioniert.
Wäre das vielleicht auch ne Idee für dich?
Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2012 um 12:44

Guter trick
ich hab ihm einfach ne nummer größer gekauft und den alten weggeschmissen...den neuen wollte er nich...er ist jetzt drei monate schnullerfrei:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2012 um 14:13

Konsequent sein
mit 2,5 Jahren versteht er doch schon viel. Ich würde ihm erklären, dass es (als Beispiel) nur noch Abends vor dem Zubettgehen die Brust gibt und würde ihm dann sagen "Mama hat nur noch abends Milch", wenn er dann tagsüber fragt, sagst Du halt "erst, wenn Du ins Bett gehst, die Milch ist jetzt alle, Schatz", biete ihm stattdessen eine Alternative in Form von Obst/Keks, wenn es um Hunger ging, oder in Form von Kuscheln & Buch anschauen, wenn es ihm nur ums Nuckeln ging und er eigentlich sein Nähebedürfnis stillen wollte. Wenn er dann Theater macht, tröste ihn auf jeden Fall und zeig ihm, dass Du seinen Ärger verstehst, ohne aber dann 10 Min. später doch wieder die Bluse aufzumachen. Das verwirrt ihn nur.

Abkleben oder was ekeliges draufschmieren: Warum sollte man ein Kind mit 2,5 Jahren so veräppeln? Er ist alt genug, als dass er bestimmte Erklärungen durchaus schon verstehen und verarbeiten kann. Sicherlich wird er anfangs wütend darüber sein und nicht besonders verständnisvoll, schließlich war die Milchbar bislang immer ein frei zugänglicher 24-all-inclusive-Service, aber Fakt ist ja, dass Du es nicht mehr möchtest und es liegt ganz an Dir, es ihm schonend und liebevoll, aber eben auch konsequent und somit VERLÄSSLICH, beizubringen.

Viel Glück dabei.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2012 um 14:19

Ich bin Julimama

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2012 um 18:07

Kann es sein
dass es gerade viel neues bei euch gab?
wie lange arbeitest du schon wieder und wie lange ist er schon tagsüber längere zeit von dir getrennt?
meine tochter war bei der kinderkrippeneingewöhnung ( mit knapp 2 jahren) auch extrem anhänglich und wollte sehr viel stillen- sie brauchte das , um sich in die neue situation reinzufinden. nach ein paar wochen war es aber wieder "normal" und sie hat sich dran gewöhnt, von mir getrennt zu sein.
vielleicht kompensiert dein kleiner auch gerade die trennung von dir? oder vielleicht gibt es auch noch andere gründe (das müsstest du am besten wissen).
schau doch mal bei stillen-und-tragen.de ins langzeitstillforum rein- dort bekommst du sicher noch viele tipps (ohne holzhammermethode )
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen