Home / Forum / Mein Baby / Erbe,Erschein beantragen...ich versteh nur Bahnhof

Erbe,Erschein beantragen...ich versteh nur Bahnhof

21. Oktober 2014 um 9:42

Keine Ahnung, ob sich einige erinnern können, aber seit nun circa zwei jahren "ärger" ich mich mit einem Erbe rum...und kaum zu glauben, jetzt scheint es so langsam aufs Ende zugehen.

Kurzfassung:
Ein mir unbekannter Verwandter der väterlichen Seite meiner Tochter ist verstorben, da er kein Testament hatte, wurden alle Erbberechtigten angeschrieben, eben auch meine Tochter. Da ich den Mann nicht kannte und mir zugetragen wurde, dass das Erbe verschuldet sei, hab ich ausgeschlagen, diese Ausschlagung wurde vom Gericht nicht anerkannt, es folgten unzählige Telefonate und ein toller Termin beim Jugendamt mit dem gleichen Ergebnis-> Ausschlagung nicht anerkannt, da dort anscheinend doch Geld zu holen ist und ich somit zum wirtschaftlichen Nachteil meiner Tochter handeln würde...
Das Vermögen was da ist, besteht aus Wertpapieren und einem Haus...das Haus ist aber bis oben hin zugemüllt und mehr als renovierungsbedürftig.

Zur eigentlichen Sache...es war jetzt relativ lange Stillstand, da wohl nicht nur ich Probleme bei der Ausschlagung hatte
Zumindest kam dann vor 4 Wochen ein Schreiben...Beantragung des Erbscheins...da wurde nochmal aufgelistet wer alles Erbberechtigt war, wer ausgeschlagen hat und wer angenommen hat, am Ende eine Auflistung der Erben und wie viel sie jeweils von der Gesamtsumme Erben.

Es wurde auch eine Summe angegeben...bei der Frag ich mich aber, ob das wieder nur eine Prognose ist, wie viel das Haus eventuell bringt, oder die Summe verbindlich ist, um zum Beispiel die Erben auszuzahlen??
Und wie lang dauert es jetzt bis der Erbschein ausgestellt ist??Bekomm ich den auch in Kopie ausgestellt und wie geht es dann weiter??
Mit Ausstellung des Erbscheins, darf man ja dann das Haus betreten(wurde nach zwei Einbrüchen auch von der Polizei versiegelt) man könnte dann also anfangen das für den Verkauf vorzubereiten...aber es sind insgesamt 10 Erben, was wenn sich da einige nicht einig sind, was nun passieren soll??
Könnte man sich eben einfach auszahlen lassen,mit Grundlage der Summe in diesem Schreiben?? Ich weiß, dass einige Erben vorhaben, dass Haus zu entrümpeln um beim Verkauf mehr Gewinn zumachen...es gab oder gibt sogar 2 Interessenten.
Und was passiert dann mit dem Geld, was meine Tochter dann bekommt...das Gericht sagte mal sowas, wie ich müsse dann nachweisen, dass ich das im Sinne meiner Tochter anlege...Hmm, ich wollte es einfach auf das Sparkonto was meine Mutter für meine Tochter führt einzahlen...und eben eventuell auch nutzen, das liegt doch in meinem Ermessen, für was ich es ausgebe, oder nicht??
Gnaa...mich nervt das alles so und würde das gerne bald mal abschließen,hab aber echt die Befürchtung, dass sich das noch ewig zieht...aber am liebsten würde ich mit dem Verkauf des Hauses gar nichts zutun haben...vermutlich braucht man doch für jede wichtige Entscheidung, das Einverständnis aller Erben, dass sie 10 Stück...das dauert doch vermutlich jedesmal ewig...
Also,kennt sich jemand aus??

Mehr lesen

21. Oktober 2014 um 10:19

Hey
also bei 10 erben ist konflikt vorprogrammiert. aber es gibt gewisse rechte und pflichten, die alle einzuhalten haben. ich geh mal auf dein beispiel ein, dass man das haus renoviert und dann verkauft. das würde dann so laufen können:

allen 10 personen steht ein stück vom kuchen zu. beim verkauf der anlage erhält jeder 1/10 vom verkaufspreis. das wäre normalerweise der weg.

es gibt aber noch einen 2ten: man kann sich darauf einigen, dass man zu gunsten nur eines erben verzichtet. dann müssen die anderen 9 erben aber ausgezahlt werden, dann richtet sich die summe nach dem wert der anlage.

ich sage mal gleich vorweg: ein renoviertes haus bringt mehr ein als ne ruine ich würde mich an deiner stelle nicht auszahlen lassen, ich würde bis zum schluss mitmachen, grade, wenn es schon interessenten gibt.

egal, welchen weg du gehst, halte alles schriftlich fest. in meiner familie war es nämlich so, dass mein großvater eine gewisse geldsumme meiner mutter hinterließ. eigentlich wäre nur meine mutter der erbe dieser summe, doch sie entschied sich, die summe unter sich und den 4 geschwistern aufzuteilen. damals setzten wir einen vertrag auf. darin schrieben wir dann auf, um welche summe es geht, wie hoch schulden waren und was am ende rauskam, sowie, dass die personen das geld erhalten haben. wenn du dich das traust, könnt ihr solche verträge auch ohne anwalt oder notar aufsetzen, der vertrag ist nach BGB auch rechtsgültig. ein anwalt kann aber gut helfen, bestimmte dinge mitfestzuhalten, an die man nicht gleich selber denkt.

das geld, das du im namen deiner tochter bekommst, sollte schon gut angelegt werden. es reicht aber, das auf ein sparbuch zu packen, wo deine tochter z.b. erst mit 18 jahren rankommt. das sollte der großteil der summe sein. wenn du davon etwas jetzt für deine tochter ausgeben willst, dürfte das kein problem sein, solange die summe angemessen ist (schließlich ist es ja ihr geld und du als mutter bist in der pflicht, bis zur volljährigkeit für sie zu sorgen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2014 um 10:40
In Antwort auf selene_12148207

Hey
also bei 10 erben ist konflikt vorprogrammiert. aber es gibt gewisse rechte und pflichten, die alle einzuhalten haben. ich geh mal auf dein beispiel ein, dass man das haus renoviert und dann verkauft. das würde dann so laufen können:

allen 10 personen steht ein stück vom kuchen zu. beim verkauf der anlage erhält jeder 1/10 vom verkaufspreis. das wäre normalerweise der weg.

es gibt aber noch einen 2ten: man kann sich darauf einigen, dass man zu gunsten nur eines erben verzichtet. dann müssen die anderen 9 erben aber ausgezahlt werden, dann richtet sich die summe nach dem wert der anlage.

ich sage mal gleich vorweg: ein renoviertes haus bringt mehr ein als ne ruine ich würde mich an deiner stelle nicht auszahlen lassen, ich würde bis zum schluss mitmachen, grade, wenn es schon interessenten gibt.

egal, welchen weg du gehst, halte alles schriftlich fest. in meiner familie war es nämlich so, dass mein großvater eine gewisse geldsumme meiner mutter hinterließ. eigentlich wäre nur meine mutter der erbe dieser summe, doch sie entschied sich, die summe unter sich und den 4 geschwistern aufzuteilen. damals setzten wir einen vertrag auf. darin schrieben wir dann auf, um welche summe es geht, wie hoch schulden waren und was am ende rauskam, sowie, dass die personen das geld erhalten haben. wenn du dich das traust, könnt ihr solche verträge auch ohne anwalt oder notar aufsetzen, der vertrag ist nach BGB auch rechtsgültig. ein anwalt kann aber gut helfen, bestimmte dinge mitfestzuhalten, an die man nicht gleich selber denkt.

das geld, das du im namen deiner tochter bekommst, sollte schon gut angelegt werden. es reicht aber, das auf ein sparbuch zu packen, wo deine tochter z.b. erst mit 18 jahren rankommt. das sollte der großteil der summe sein. wenn du davon etwas jetzt für deine tochter ausgeben willst, dürfte das kein problem sein, solange die summe angemessen ist (schließlich ist es ja ihr geld und du als mutter bist in der pflicht, bis zur volljährigkeit für sie zu sorgen).

Danke
Ja vermutlich ist die Summe zu niedrig angesetzt, die in diesem Schreiben steht,wenn ich mich also auszahlen lassen würde, würde meine Tochter quasi verlust machen...aber ich muss ehrlich sagen, mir ist es schon so unangenehm dieses Geld zu erhalten.
Wir kannten den verstorbenen nicht, der wusste nicht mal von der Existenz meiner Tochter und ich habe das Gefühl uns steht dieses Geld nicht zu

Die Familie weiß allerdings, dass ich versucht habe, das Erbe auszuschlagen und ich nicht hinter dem Geld her bin.

Es geht hier auch wirklich nicht um eine große Summe...Meine Tochter Erbt 1/24 und das Haus ist wie gesagt..naja,nicht so nett

Ich kann ja froh sein, dass die meisten ausgeschlagen haben, sonst wären es um die 30 Erben gewesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2014 um 11:20
In Antwort auf rieselchen

Danke
Ja vermutlich ist die Summe zu niedrig angesetzt, die in diesem Schreiben steht,wenn ich mich also auszahlen lassen würde, würde meine Tochter quasi verlust machen...aber ich muss ehrlich sagen, mir ist es schon so unangenehm dieses Geld zu erhalten.
Wir kannten den verstorbenen nicht, der wusste nicht mal von der Existenz meiner Tochter und ich habe das Gefühl uns steht dieses Geld nicht zu

Die Familie weiß allerdings, dass ich versucht habe, das Erbe auszuschlagen und ich nicht hinter dem Geld her bin.

Es geht hier auch wirklich nicht um eine große Summe...Meine Tochter Erbt 1/24 und das Haus ist wie gesagt..naja,nicht so nett

Ich kann ja froh sein, dass die meisten ausgeschlagen haben, sonst wären es um die 30 Erben gewesen

Ich kann
mir das gut vorstellen, wie es dir geht. ich habe eine ähnliche geschichte bei meiner besten freundin miterlebt. das war aber noch viel haarsträubener als bei dir. pass auf:

eines tages meldete sich ein "erb-ermittler" bei der mutter meiner freundin und sagte, der vater hätte einen verwandten gehabt, der nun verstorben sei. die hatten im leben noch nie von dieser verstorbenen person gehört und den eigenen mann/vater konnten sie nicht mehr fragen, der war auch verstorben. auf jeden fall hat er dann gemeint, es ginge um eine größere summe, deshalb würde er den job machen, weil er 10% von der erbsumme als provision berechnen würde. und in deutschland ist es nun mal gesetz, dass wirklich ALLE erben gefunden werden müssen. im laufe der telefonate mit dem herrn kam dann auch raus, dass es noch 3 erben gibt und jedem stünden an die 30.000 euro zu noch ist die geschichte nicht ausgegangen aber immerhin sehr interessant, oder?

meine freundin und ihre mutter meinten auch, dass ihnen das komisch vorkommt und sie sich halt auch wundern, denn diese person kannten sie ja auch nicht. war/ist schon irgendwie ein unangenehmes gefühl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2014 um 12:19

Nein, es wird nicht akzeptiert
es wurde vom Gericht entschieden, dass die Ausschlagung nicht im Sinne meiner Tochter wäre und inzwischen sind da eh alle Fristen verstrichen.

Wenn am Ende doch noch Schulden geerbt werden...dann kann ich den Rechtsbeistand, der entschieden hat, dass meine Tochter annehmen muss bzw das Gericht, verklagen.

da ist meine Tochter safe..eben weil ich ausgeschlagen habe und es dann im Grunde über meinen Kopf hinweg entschieden wurde....wäre natürlich dennoch sehr ärgerlich, weil es einfach echt viel arbeit machen würde.

Aber so oder so, kommt jetzt wohl Papierkram auf mich zu, wenn wir 10 uns einigen sollen
Zwei der Erben kenn ich vom Telefon, die sind wirklich sehr nett und umgänglich, bleiben nur noch 7

Im Haus wird auch nichts mehr zu holen sein, denn es wurde bereits zwei mal eingebrochen...aber eine gewisse Hoffnung haben die Erben da,deswegen wollen die eben auch gerne das Haus selber entrümpeln...einmal um Kosten zu sparen und dann eben um Wertgegenstände zu finden.

Ach man, es wäre alles toll gewesen, wenn die Ausschlagung akzeptiert worden wäre...so viel Ärger und Rennerei...und das für eine wirklich kleineErbsumme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2014 um 12:26

Der erbschein wird
Vom nachlassgericht oder Notariat ausgestellt.
Du wirst dich mit der Erbengemeinschaft einigen müssen, auszahlung wird erst klappen, wenn das haus verkauft wird.
Viel kraft und gute Nerven. Kann sein, dass sie von die eine Beteiligung bei der entrümpelung verlangen oder die Kosten später abziehen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2014 um 13:14

Haha...so ein Zufall
eben bekomm ich einen Anruf, dass nun der Erbschein da ist
Am 1.11 ist großes Treffen der Erben und es scheint, als wären sich bis jetzt alle einig.

Die Summe die im Schreiben stand war relativ fiktiv, es musste wohl eine Summe angegebn werden, um überhaupt den Schein zu beantragen und die wurde recht gering gehalten, weil sich nach der Summe auch die Kosten für den Erbschein richten.

Es wurde jetzt ein Makler beauftragt, der den Wert des Hauses im jetztigen Zustand schätzen soll und dann eine Schätzung abgeben soll, was es entrümpelt bringen würde.

Kaufinteressenten sind wohl tatsächlich noch da..
Jetzt mal abwarten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen