Home / Forum / Mein Baby / Erfahrung Einleitung mit Gel vor ET

Erfahrung Einleitung mit Gel vor ET

14. April 2016 um 21:30

Hallo ihr lieben
Ich würde gern eure Erfahrungen hören
Bei uns soll versucht werden bei 37+0 einzuleiten aus medizinischen Gründen (mütterliche Indikation)
Erst mit wehencocktail und ab dem nächsten Tag mit gel

Habt ihr Erfahrungen?
Hatte es Erfolg? Wie lang dauerte es?

Wir wurden umfassend aufgeklärt das es eben auch garnichts bringen kann, wovor ich ehrlich Angst habe ...
Bisher ist der Befund unreif, auch wenn ich bereits öfters übungswehen habe und auch schon mit vorzeitigen wehen im kh lag


Ich freu mich über eure Berichte

Mehr lesen

14. April 2016 um 21:39

Hatte eine Einleitung mit Tabletten bei 40+0
also nicht ganz die Erfahrung die du hören wolltest, aber ich kann dir dennoch gerne berichten.

Ich hatte vorher keinerlei Wehen oder ähnliches. Absolut geburtsunreif.

40 + 0 gab es 3 mal 1 Tablette
keine Wehen - nur Bauchschmerzen als hätte ich was falsches gegessen.

40 + 1 gab es 3 mal 2 Tabletten
abends gegen 22 Uhr die erste Wehe meines Lebens und

bei 40 + 2 um 04:41 Uhr war meine Tochter geboren.

Im nachhinein empfand ich die Einleitung als tolle Sache - fahrt in die Klinik (immerhin 45 km) ganz enspannt ohne Wehen, und dann war es in 7 Std. alles vorbei.....

Ich nehm das gerne noch ein paar Mal so.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 21:42
In Antwort auf villeneuve78

Hatte eine Einleitung mit Tabletten bei 40+0
also nicht ganz die Erfahrung die du hören wolltest, aber ich kann dir dennoch gerne berichten.

Ich hatte vorher keinerlei Wehen oder ähnliches. Absolut geburtsunreif.

40 + 0 gab es 3 mal 1 Tablette
keine Wehen - nur Bauchschmerzen als hätte ich was falsches gegessen.

40 + 1 gab es 3 mal 2 Tabletten
abends gegen 22 Uhr die erste Wehe meines Lebens und

bei 40 + 2 um 04:41 Uhr war meine Tochter geboren.

Im nachhinein empfand ich die Einleitung als tolle Sache - fahrt in die Klinik (immerhin 45 km) ganz enspannt ohne Wehen, und dann war es in 7 Std. alles vorbei.....

Ich nehm das gerne noch ein paar Mal so.....

Dank dir
Für deinen Bericht
Wirken denn Gel und Tabletten gleich?

Mit Tabletten darf wohl net eingeleitet werden (1.kind ks)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 21:45

Bei mir wurde bei geburtsreifem Befund eingeleitet
35+5 mit gel, einem Viertel der üblichen Portion. Das war mittags. Es passierteetwas, aber recht wenig bzw. nicht schnell genug hinsichtlich meiner Erkrankung, gegen späten Nachmittag wurde die Blase geöffnet, 2 h 45 später war das Kind da.

Insgesamt ist es sehr gut gelaufen. Es hätte auch keinen Tag mehr gezögert werden dürfen. Nach der Geburt hatte ich noch eine heftige zustandsberschlechterung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 21:55
In Antwort auf sunshine20041990

Dank dir
Für deinen Bericht
Wirken denn Gel und Tabletten gleich?

Mit Tabletten darf wohl net eingeleitet werden (1.kind ks)

Wie sich Tabletten von Gel
in der Wirkung unterscheiden, weiss ich leider nicht.

Aber das bei vorherigem KS nicht mit Tabletten eingeleitet werden darf, wusste ich nicht. Dann wird das Gel wohl schwächer wirken....??!???!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 22:37

Wurde
Mit gel bei 39 plus 1 eingeleitet, 3 tage lang ohne erfolg...hatte ab und zu wehen und am 3 tag sanken die herztöne von meiner tochter ab und ich bekam einen ks. Ich empfand das legen vom gel sehr schmerzhaft...und ich würde mich mit gel nicht mehr einleiten lassen...

Dir alles gute, es muss ja bei dir nicht so laufen

Lg melanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 22:52

Hey
Ich wurde ebenfalls bei meinem zweiten kind mit Gel eingeleitet. Bei 37 plus 0 haben wir gestartet. Bei 37 plus 1 am vormittag (also rund 24 stunden später) war die Maus da.
Das Gel hat nach der zweiten vergabe angeschlagen. Ich habe den ganzen tag und die nacht leichte bis mäßige Wehen gehabt. Am Morgen platze die Fruchtblase und dann gings ganz schnell. 5 Stunden später war sie geboren.

Der Unterschied zu Tabletten ist wohl, dass Gel bei geburtsunreifen Befund gern gegeben wird. Es soll den Muttermund öffnen. Tabletten kann man geben wenn sich da unten schon was getan hat.
Dass Gel schonender ist als Tabletten kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen. Es war heftig. Aber dank PDA hab ich es geschafft


Diesmal werde ich bei 37 plus 2 eingeleitet. Ich hoffe es schlägt wieder so schnell an.

Alles Gute für dich!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 22:55


Wie du meinem Thread entnehmen kannst, stehe ich gerade vor selbiger Situation. Da bei mir noch alles geburtsunreif ist und "Diabetes Babies" eh gestresster sind, wollen die Ärzte so schonend wie möglich einleiten, das ist in meinem Fall der Ballonkatheter. Bin sehr gespannt, wie es wirkt.

Bei meiner 1. Tochter wurde mit Tabletten eingeleitet, was auch gut angeschlagen hat. Sonntags um 12 wurde mit Cytotec gestartet (alle 6 Stunden eine Tablette) und ziemlich genau 24 Stunden später setzten die Wehen ein, weitere 6 Stunden später war sie da.

Gel enthält genau wie Tabletten Prostaglandine und wird meines Wissens eingesetzt, wenn der Mumu noch zu und hart ist. Sozusagen die Vorstufe von Tabletten.

Ich wünsche dir auf jedenfall viel Erfolg! Auf dass du dein Baby schnell in den Händen hälst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 22:56

Bei
euch soll trotz vorangegangenem KS medikamentös eingeleitet werden? Sehr gewagt Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 23:59
In Antwort auf vanillekipferlx

Bei
euch soll trotz vorangegangenem KS medikamentös eingeleitet werden? Sehr gewagt Viel Glück.

Der erste ks
Ist 09/2009 gewesen

Ja sie meinte sie versuchen es mit diesem Gel

Ich hoffe wirklich inständig das es anschlägt :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2016 um 10:33

Hallo
Bei mir wurde genau eine woche vor et mit gel eingeleitet. Aus medizinischer indikation (mütterlich). Geburtsbefund war unreif und sie haben direkt gesagt, wenns nix wird spätestens am nächsten tag die sectio ansteht.

Früh um 7:30 hab ich das gel bekommen und ca 30 minuten später ging es los. Muss ehrlich sagen mich haben die wehen überrannt. Das hat sich nicht langsam gesteigert. Bereits nach zwei stunden war der mumu bei knapp 5 cm. Bis dahin hat diese blöde hebamme nicht geglaubt das ich wirklich wehen hab

War dann sehr zügig körperlich und psychisch am ende und wollte pda. Da mussten sie mir erst wehenhemmer geben da ich so gut wie keine pausen mehr hatte. Leider ist das ganze dann durch einen nabelschnurvorfall in einer not-sectio geendet.

Da war die pda wieder von vorteil der anästhesist war noch nicht so weit und die ärztin wollte nimmer warten. Den bauchschnitt hab ich noch halb sehen könne

Im nachhinein meinten aber alle, dass es wohl sowieso an den tagen losgegangen wäre.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club