Home / Forum / Mein Baby / Erfahrung mit "Jedes Kind kann schlafen lernen!"?

Erfahrung mit "Jedes Kind kann schlafen lernen!"?

14. November 2006 um 15:44

Hallo Eltern, Mamis und Papis,

unsere Tochter Leah ist 5,5 Monate alt und wir haben von Anfang an Schlafprobleme, die ziemlich extrem sind (zumindest in meinen Augen). Wir waren heute bei einem neuen Kinderarzt (waren mit der alten absolut unzufrieden) und dieser hat uns das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen!" empfohlen.

Nun, ich weiß, viele sind da unterschiedlicher Meinung u sicherlich haben beide Meinungen etwas für sich. Auch ist mir klar, dass dieses Thema hier schon oft aufgetaucht ist. Nichts desto trotz möchte ich gerne von den Eltern wissen, welche die Methode angewandt haben, wie es funktioniert hat u ob es nachhaltend gewirkt hat? War es schwer, konsequent zu sein, evtl. noch zusätzliche Tips, wies dann auch wirklich besser wird?

Ich bin noch sehr unentschlossen, ob ich das machen soll (weiß auch gar nicht, ob mein Mann da mitspielt) - es ist aber auch so, dass ich oft mit meinen Nerven am Ende bin von dieser ständigen Schreierei und der schlechten Laune meines Babys, weil sie sich mal wieder nicht schlafen lässt.

Danke für eure Berichte und viele Grüße
Jessica

Mehr lesen

14. November 2006 um 17:09

Hi
dieses Thema ist hier schon mehrfach diskutiert worden. Es gibt dabei drei Gruppen:
Eine Gruppe lehnt diese Methode kategorisch ab und hat sie daher auch nicht angewandt.
Eine zweite Gruppe hat sie angewandt und es hat funktioniert.
Eine dritte (kleine) Gruppe hat es versucht oder angewandt und es hat nicht funktioniert.

Wir haben es - in einer vergleichbaren Situtation wie bei Dir - gemacht und es hat funktioniert. Klar gab es gerade am ersten Abend sehr viel Geschrei (letztlich aber zeitmäßig nicht mehr vorher) und auch die nächsten Abende gab es erst noch Protestgeheul. Seitdem schläft sie aber einigermaßen durch, was für uns echt eine Erlösung ist.

Und ich kann auch Monate danach keinerlei "Spätschäden" erkennen - unsere Kleine ist absolut fröhlich und normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2006 um 10:27

@ Nadine!
Erstmal Jessica: Werde mir jetzt auch das Buch ausleihen, weil unsere Maus (4 Monate) auch schon seit ihrer Geburt so viel Theater ums Einschlafen macht!
Ausserdem, du kannst dir doch das heraus suchen, was du willst & für dich in Ordnugn findest, heißt ja nicht gleich, dass du nun genau all das machen musst, was drin steht

& jetzt an nadine: Ich habe genau das gleiche Problem mit dem Schnuller...
Bin total fertig, weil man ja kaum zum schlafen kommt, ausserdem kommt man sich ganz schön verarscht vor, wenn sie gleich nach zehn Minuten wieder schreit!!
Meine Frage: Wie hast du es ihr genau abgewöhnt? Oder steht das alles im Buch drin?

LG Isa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2006 um 13:01

Ich bin...
... absolut überzeugt davon!
Meine Maus (Sonntag 6 Monate alt) hat nachts noch immer 2 Fläschchen getrunken und ich dachte bei mir, dass das einfach nicht gut sein kann (Magen arbeitet durch, Nieren sind voll ausgelastet). Da hab ich auch die Methode mit "reingehen, beruhigen, rausgehen" probiert (obwohl es in dem Buch erst ab 6 Monate empfohlen wird). Die erste Nacht bin ich 1 Stunde hin- und hergelaufen (komischerweise nicht genervt, weil ich dachte, dass es irgendwann was bringt). Die zweite Nacht nur noch 1/2 Std. hin- und hergelaufen und voila: Die dritte Nacht schläft sie durch und bis heute klappt das. Manchmal muss ich 1-2 mal in der Nacht hoch und ihr den Schnuller geben aber das macht mir nichts aus. Es ist sofort danach Ruhe.
Gut, dass ich das gemacht habe. Seitdem ist Lara auch viel ausgeglichener...!
Viel Glück und weiterhin alles Gute!
Tanja und Lara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram