Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Erfahrungen mit Antidepressiva???

Erfahrungen mit Antidepressiva???

23. Juli 2013 um 20:59 Letzte Antwort: 24. Juli 2013 um 16:32

Hallo liebe Mami's!

Ich hab folgendes Problem! Ich habe jetzt 8 Monate Venlafaxin genommen (75 mg)! Jetzt war ich am Montag beim Arzt, weil ich mir eine Gehirnerschütterung zugezogen habe und bat gleichzeitig um ein anderes Antidepressiva, weil ich das Venlafaxin nie so gut vertragen habe! Er verschrieb mir jetzt Citalopram (20 mg)! Ich soll seit gestern keine Tabletten mehr nehmen und erst Freitag mit den Neuen beginnen! Jetzt habe ich aber so schlimm mit Entzugserscheinungen zu kämpfen, dass ich echt kurz davir bin, sie einfach weiter zu nehmen!

Hat jemand Erfahrungen mit den Medikamenten und mit dem Entzug davon? Ich verzweifel gerade!!!

Würde mich über Antworten sehr freuen!

Mehr lesen

23. Juli 2013 um 21:10

Hallo
Ich habe keine großen Erfahrungen mit AD.

Im Februar musste ich mal welche nehmen ( Mirtazapin ). Habe aber nur 2 Tage ausgehalten, da sie so extreme Nebenwirkungen hatten, dass ich ohne besser dran war. Konnte mich auch nicht mehr gut um meinen Sohn kümmern. Nur noch das Nötigste.

Meine Schwiegermutter nimmt auch Citalopram und sie verträgt die recht gut.

Nun zu deiner Frage: Soweit ich weiß, darf man AD gar nicht sofort absetzen. Man sollte sie ausschleichen lassen.

Hier gibt es aber noch mehr User, die dir sicherlich besser helfen können.

lg

Gefällt mir
23. Juli 2013 um 21:17

Mein Hausarzt
meinte, es wäre schon recht niedrig dosiert! Ich hab jetzt eine Venlafaxin genommen! Ich hab 2 Söhne und so kann ich mich nicht kümmern! Ich habe damals auch niedrig angefangen und dann hochdosiert! Warum ich das jetzt einfach absetzen sollte, fragte ich mich auch! Ich werde morgen zu ihm gehen und ihm sagen, dass ich es erst langsam ausschleichen will! Das ist ja nicht auszuhalten!!!

Gefällt mir
23. Juli 2013 um 22:17

....
Arbeite als Krankenschwester in der psychiatrie.
normalerweise dosiert man das venlafaxin ab und zeitgleich das neue medikament ein.
Bist du beim hausarzt in behandlung oder beim facharzt?
kenn es nicht dass das "alte med." von heut auf morgen abgesetzt wird und das neue med. Ein paar tage später angefangen werden.
Wäre mir sehr neu

Gefällt mir
23. Juli 2013 um 23:29

Also auskennen
würde ich jetzt bei mir auch nicht sagen Ich hab vor 2 Jahren mal Paroxetin genommen. Länger als eine Woche kam ich damit nicht klar. Also da ging es mir ohne besser. Auch im Bezug auf meine Kinder. Ich konnte mich kaum noch um sie kümmern.

Aber auch da stand,dass man es langsam absetzen muss. Da du das ja schon so lange nimmst... würde ich das noch mal mit dem Doc besprechen.

Gefällt mir
24. Juli 2013 um 16:32

Danke
für die vielen Antworten! Leider wartet man hier sehr lange auf einen Termin bei einem Facharzt! Mit 6 Monaten muss man da rechnen! Außer bei einem! Da war ich auch schon, aber der braucht glaube ich selbst mal ne Therapie! Er sagte, es sei kein Wunder, dass heute so viele Frauen depressiv seien, wenn sie so früh Kinder bekommen! *grummel* Ich war 22 beim ersten Kind!

Ich werde morgen ganz früh zu meinem Hausarzt gehen und ihn bitten, einen dringlichen Termin bei einem Facharzt für mich zu machen!

An die liebe Dame wegen PN: Danke, das ist sehr lieb von dir! Sobald ich am PC bin, schreibe ich dir!

Gefällt mir