Home / Forum / Mein Baby / Erfahrungen mit Doppelstockbett oder Halbhochbett gesucht.

Erfahrungen mit Doppelstockbett oder Halbhochbett gesucht.

19. September 2015 um 17:24

Sind solche Betten für 3,5 jährige ungeeignet? Unsere Tochter wünscht sich unbedingt eins.
Hat jemand Erfahrungen mit solchen Betten und kleinen Kindern?

Liebe Grüße

Mehr lesen

19. September 2015 um 17:36

Meine Tochter
Hat zum 4. Geburtstag eines bekommen. Sie fiel einmal kopfüber hinaus und wir waren wegen Gehirnerschütterung eine Nacht im KKH.
Seitdem gab es keine Probleme mehr.

Grundsätzlich finde ich es früh, aber wenn man es seinem Kind zutraut, akzeptabel. Meine sprang anfangs gerne herum... das hat eine Weilr gedauert bis sie das Verbot akzeptiert hat. Die Zeit war anstrengend, weil sie nicht alleine in ihr Zimmer durfte. Als sie gefallen ist, war ich nur kurz auf der Toilette...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2015 um 13:21

Wir
haben ein Kura von Ikea, also halbhoch, inkl. Himmel.
Den Himmel hab ich eigtl nur genommen, damit sie in dem Bett nicht auf den Gedanken kommt, aufzustehen, wobei sie ja fallen könnte.
Leider hat sie nachts mal Quatsch gemacht und ist (übrigens hellwach) trotzdem aufgestanden und ist samt Himmel runtergefallen

2h danach hat sie erbrochen, also waren wr 24h in der Klinik, war nicht schön. Sie hatte im Endeffekt nichts außer ne kleine Gehirnerschütterung. Aber war dafür im ct und hat nen Venenzugsng gelegt bekommen ( das ist Standartprozedere).

Sie schläft auch sehr unruhig aber da halte ich es für sehr unmöglich, dass sie aus dem Bett fällt! Sie kommt oft nachts zu mir und das macht sie immer super.

Sie hat das Bett seit sie fast 4 ist...

Ich finde es sehr sicher, obwohl sie ja rausgefallen ist, aber ehrlich gesagt, war es ja wirklich herausgefordert von ihr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2015 um 13:42

Mit drei jahren
Runtergefallen ist er noch nie.
Es gab sofort das Verbot darauf rumzuspringen.
Ich habe ihm gesagt, dass ich sonst die Beine vom Bett absägen müsste weil das einfach zu gefährlich sei....

Wovon ich nichts halte sind die Rutschen die man anbringen kann, das ist widerrum für mich eine echte Gefahrenquelle wie ich bei meiner Nichte sehen konnte.... Da wurde die Rutsche nach drei Monaten wieder abmontiert....

Allerdings denke ich im Nachhienein, dass wir uns vllt leichter tun würden mit dem nächtlichen trocken werden ohne Hochbett....
Aber das ist nur reine Spekulation.... Für seine Zimmergrösse war es auf jeden fall die richtige Entscheidung!


Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2015 um 8:37


Mädchen nach Sturz aus Hochbett gestorben

Ein zwölfjähriges Mädchen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung (Österreich) ist in der Nacht auf Dienstag aus dem Hochbett gefallen und hat sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen. Die Eltern fanden ihre tote Tochter in der Früh.

Als die Mutter ihre Tochter in der Früh für die Schule wecken wollte, habe sie das Kind tot im Kinderzimmer auf dem Boden gefunden, berichtete die Kronen Zeitung (Mittwoch-Ausgabe). Wie genau der Unfall in der Nacht auf Dienstag passierte, ist noch unklar. Ob sie aus dem Hochbett herunterklettern wollte oder im Halbschlaf gestürzt ist, wird wohl nicht mehr geklärt werden können.

Hochbett mit 1,3 Meter
Fest stand, dass die Zwölfjährige über das Fußende des Hochbettes zwischen zwei Brettern herausfiel. Obwohl das Hochbett nur etwas mehr als einen Meter hoch ist, erlitt das Mädchen dabei tödliche Kopfverletzungen.

+++

grad gelesen..und sie war schon 12!! mir wärs zu gefährlich für so ein kleines kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2015 um 9:07

Ich hab leider keine Wahl....
....mein kleiner ist zwar noch ein Baby aber die beiden haben nur ein Zimmer und zum Betten einzeln stellen ist kein platz.

Der große wird im November zum 4. Geburtstag ein Piraten-Doppelstockbett bekommen. Ein hochbett will er haben seit sein Cousin eins hat. Der schläft seitdem er dreieinhalb ist im hochbett...Noch kann er dann ja entscheiden ob er oben oder unten schläft..... Der kleine ist erst drei Monate alt.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2015 um 11:00

Mein
Sohn hat damals mit 3 ein doppelstockbett bekommen. Erst aus platzgründen, er hatte eine spielecke darunter. Mit einem Jahr schlief seine Schwester darunter.
Es ist ein richtig hohes. Man hätte noch ein Va. 30cm Stück rausnehmen können.

Wir haben bewusst keins mit Rutsche genommen, da ich der Meinung bin, das da schneller Unfälle passieren.
Er weiß aber das allein nicht darauf rumgetobt wird.
Ich finde es muss individuell entschieden werden ob man es seinem Kind zutraut. Bei uns ist noch nichts passiert aber er ist auf seinem Bett auch vorsichtig. Wenn wir mit seiner Schwester darauf spielen bin ich aber dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2015 um 18:04

*
Heut ist bei mir in der Nähe eine 11 jährige gestorben.. weil sie aus dem 1.20 hohen Bett gestürzt ist..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2015 um 18:31

Wir haben ein Flexa
Stockbett schon seit 14. Jahren . Mein Sohn ist jetzt 15,5 Jahre . Das wurde dann noch mal zum L umgebaut und jetzt hat meine Tochter noch ein Bett in Betrieb und das ist halbhoch .

Keines meiner Kinder ist jemals runter gefallen, oder hat sich verletzt . Die Rutsche hatten wir auch - auch damit ist nichts passiert .

Flexa kann man nach Belieben umbauen und somit hat man die Betten auch entsprechend lange .

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2015 um 21:16

So schrecklich
Ja ich auch alles was zu verhindern geht wird verhindert

Kinder wünschen sich viel.. wenn ich das kaufen würd was mein Sohn gern hätte wären wir Besitzer von einem Krokodil und hätten einen Ninja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2015 um 21:18

*
Und das dir Kinder tagsüber nicht runter stürzen weil sie wissen dass sie nicht toben dürfen versteh ich..

Aber man kann sie nicht davor schützen dass in der Nacht was passiert.. brauchen nur einen Albtraum haben und krachen hinunter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram