Home / Forum / Mein Baby / Erfahrungen mit Zeitarbeit...ist das wirklich nur Abzocke?

Erfahrungen mit Zeitarbeit...ist das wirklich nur Abzocke?

28. Mai 2012 um 8:15

Oh man, ich will unbedingt wieder arbeiten. Ich dachte an Zeitarbeit, aber höre immer nur Schlechtes über diese Firmen. Dass man auch erpresst wird. Wenn man nicht genau das macht was sie wollen, drohen sie mit Kündigung. Dass man ständig angerufen wird, wenn man mal krank ist. Das Abmahnungen keine Seltenheit sind. Ich bin Mutter und hab nun mal ein Kind, dass auch krank werden kann, Genau wie ich auch.

Sind Erpressungen, Drohungen und Unterdrückung wirklich keine Seltenheit? Kann man es bei einer Zeitarbeit versuchen oder doch lieber die Finger davon lassen. Ich hab echt Angst vor solch einer Behandlung.

Eure Erfahrungen bitte...

Mehr lesen

28. Mai 2012 um 8:39

Hast du
evtl einen Link?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 9:16

Die meisten
Firmen stellen gar nicht mehr direkt ein, sondern nur noch über Zeitarbeit. Deswegen ist es ja auch so schwer geworde, was Ordentliches zu finden.
Wir haben hier eine riesige Fleischfabrik vor der Tür und die stellen auch nicht mehr direkt ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 9:25


Die meisten sind leider gottes so spreche azs erfahrung. Wir haben eine zeitarbeitsfirma mit 250 angestellte (wir sind noch ein ehrlicher betrieb..) aber sehr sehr viele sind wirklich mafiamässig... Also informier dich vorher gut über diese zeitarbeitsfirma.. Verträge wirklich gut durchlesen.. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 10:17


Mein ex hat damals bei einer gearbeitet.... vollzeit hatte er 850,- - ein Witz sowas!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 10:46


Erpressungen etc, das sind natürlich keine seriösen Zeitarbeitsfirmen!!!
Da sollte man sich schon auf dem Markt umschauen, der Marktführer wurde ja bereits genannt

Viele sehen immer nur das schlechte, aber vergessen bzw wissen nicht, was die Vorteile für einige Zielgruppen sind:

- Arbeitslose bekommen Einstiege
- Türöffner in große Firmen
- Übernahmechancen
- ungelernte bekommen Chancen
etc

Ist nicht alles schlecht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 11:40


Ich arbeite seit einem Jahr auf 400 Euro Basis bei einer Zeitarbeitsfirma. Kann darüber nichts negatives sagen. Klar ist der Verdienst nicht so prall aber ich hab als Aushilfe 8 Euro/Stunde und das finde ich voll ok. Es gibt sogar Urlaubs und Weihnachtsgeld. Besser als gar kein Job und ich kenne genug normale Unternehmen bei denen mal als Aushilfe deutlich weniger verdient. Was ich bei denen so gut finde, ich sage denen genau wann und wie ich arbeiten kann und die richten sich ohne Probleme danach. Habe 2 Kinder, die Jüngste ist noch nicht in der Kita, kann also nur dann arbeiten wenn mein Mann Zuhause ist. Das ist kein Problem. Welcher Chef macht das sonst mit? Mein alter Arbeitgeber wo ich vorher 6 Jahre am Stück war hat das nicht mitgemacht, entweder ich wäre voll flexibel gewesen oder die können mich nicht gebrauchen, ich mußte also kündigen. Die Tarife der Zeitarbeitsfirmen steigen auch im November wieder so das man dann als einfache Kraft immerhin schon 8,47/Stunde bekommt. Klar das ist immer noch wenig, aber besser als arbeitslos und Hartz 4.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 12:26

Ich selbst
hab noch nicht so gearbeitet..mein Mann aber ne Weile..und der ist jetzt festangrstellt in der Firma wo er als Zeitarbeiter gearbeitet hat..mit Glück kann das ja sogar ein Sprungbrett sein oder?
Ich hab da auch nie was schlechtes dran gesehn..das einzigste was ihn immer angekotzt hat war das man immer alles genauestens dokumentieren musste..so wann wo wieviel und überhaupt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 12:41

Kennt
jemand job-maker aus hessen??? bitte um info

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 15:37

Zum verdienst
Man muss ja auch bedenken, dass die ZA-Firmen selbst mit den Firmen verhandeln müssen, dann müssen die Disponenten, Büros etc bezahlt werden, Krankheit der Mitarbeiter, Feiertage, Zuschläge, alles- und das aus dem Kundentarif, der pro Std ausgehandelt wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2013 um 13:34

Kommt ganz auf die Zeitarbeitsfirma an
Wenn ich dir jetzt schreibe, was ich alles mit Zeitarbeitsfirmen schon erlebt habe, würde ich dir nur unnötig Angst machen.

Es gibt solche und solche. Es gibt Schlimme und ganz ganz Schlimme. Ich hatte alles schon dabei. Als ich mit meinem Sohn schwanger war, gings schon los, da wollte mir meine damalige Zeitfirma kündigen. Einer Schwangeren kündigen, das geht natürlich nicht, aber sie haben zumindest versucht mich einzuschüchtern. Ich hatte ne gute Frauenärztin, die mir dann Beschäftigungsverbot gegeben hat. Dann durften sie monatelang zahlen, ohne dass ich arbeiten brauchte. 1:0 für mich. Aber nach der Elternzeit kam dann die Kündigung. Logo.
Die nächste Zeitarbeitsfirma hat es gerne gesehen, dass ich für sie gearbeitet hab, auch Überstunden, aber wenn mein Kind oder auch ich mal krank waren, dann kamen Anrufe, so von wegen: Gehen Sie ja wieder zur Arbeit, sonst sehen wir uns gezwungen, Sie zu kündigen. Oder: Wo sind Sie denn jetzt grade, was machen Sie denn um sie Zeit im Supermarkt, ich denke, Ihr Kind ist krank?

Meine jetzte Zeitfirma ist noch eine von den Besseren. Aber hier habe ich Probleme, weniger mit der Zeitfirma, sondern mehr mit dem Einsatzbetrieb. Denn mein Sohn ist chronisch krank und ich bin in einer Abteilung, wo die Auftragseingänge momentan sehr hoch sind. Da wird das nicht toleriert, dass ich mit dem Kind so oft zu Hause bin. Ich muss dazu noch sagen, dass ich alleinerziehend bin. Also meine Abteilunsgleiterin macht mir jetzt überdeutlich, dass sie mein langes Ausbleiben nicht toleriert und ich demnächst abgemeldet werde. Und das bedeutet meist dann auch die Kündigung, denn einen anschließenden Einsatz in einem anderen Betrieb können die wenigsten Leihfirmen bieten. Ich hab das jedenfalls noch nie erlebt.
Also mein Fazit: Bei den Leihfirmen kannst du viel arbeiten für wenig Geld und wenn du ausfällst, gleich aus welchem Grund, dann war es das meistens.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2013 um 13:38

Dein Freund ist aber auch ein MANN
Wie gesagt, er ist ein Mann und bestimmt nicht alleinerziehend. Hier bei dem Thema geht es doch vorwiegend um Frauen, die den Wiedereinstieg in den Beruf über Zeitarbeit schaffen wollen.
Bei Männern ist das komplett anders, mein Bruder wurde auch über Zeitarbeit in ein festes Arbeitsverhältnis vermittelt, aber damals war er nicht verheiratet und hatte noch keine Kinder. Das ist ein großer Unterschied zu einer Frau mit Kind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper