Home / Forum / Mein Baby / Erfahrungsaustausch gesucht: Baby (10 Mo) hat Neurodermitis

Erfahrungsaustausch gesucht: Baby (10 Mo) hat Neurodermitis

2. September 2006 um 15:51

Hallo,

ich fühl mich grad so hilflos. Habe gerade in der Notfallpraxis von einem zweitem Arzt gesagt bekommen, dass mein Sohn Neurodermitis hat. Seine Haut sieht ganz furchtbar aus und er kratzt sehr viel. Im Moment soll ich mit Lipoderm cremen und Montag zu meinem KiA gehen, um die Ernährung umzustellen.

Ich habe vor 2 Monaten von Beba HA2 auf Beba2 umgestellt. Er hat die Hautprobleme seit 4 Wochen, wobei es sich seit einer Woche extrem verschlimmert. Vielleicht kommt es ja davon.
Allerdings sind in unseren Familien KEINERLEI Allergien bekannt.

Hab ziemliche Angst, was da noch auf uns zukommt.

Wer hat Erfahrung damit? Kann mir jemand Tips für den Alltag geben (womit cremt ihr, wie wird es besser, hilft Nahrungsumstellung?)

Ich werde jetzt mal bißl googlen. Vielleicht ist ja aber hier auch jemand mit dem ich mich austauschen kann...

Viele Grüße,
kleinebiene25 mit Matthäus

Mehr lesen

4. September 2006 um 21:48

Meine Tochter
ist nun schon 10 Jahre alt und hat die ND bis heute nicht verloren. Angefangen hat es bei ihr mit ca. 1 1/2 Jahren. Die Krankheit verläuft in Schüben, mal monatelang ist alles in Ordnung, dann wiederum ist so einige Wochen alles ganz ganz schlimm. Sie kratzt und kratzt, es ist schrecklich für uns, dies mit anzusehen- man steht machtlos da als Eltern . Leider kann man da gar nicht so sehr viel machen. Vom Arzt gibt es da nur Salben: Dermatop F, Elidel Linola (haben wir). Wichtig ist es, dass die Haut nie(!) austrocknet!!!! Daher: IMMER VIEL EINFETTEN (wir nehmen da nur "LINOLA fett"- gibt es auf KK-Rezept). Hin und wieder bekommen wir dann auch vom Hautarzt eine Lichtterapie verordnet (meist im Winter oder Herbst schon), das hilft auch etwas, aber eben nur ETWAS. So richtig weg scheint es wohl nicht mehr zu gehen. Wir hoffen auf das Pubertätsalter. Uns wurde damals gesagt, es gibt die Möglichkeit, dass es im Vorschulalter oder im Pubertätsalter weg geht, wenn die ND schon im Kleinkindalter auftritt...hmmm... wer's glaubt??? Aber die Hoffnung darf man nie aufgeben! Das ist auch wichtig für's Kind, dass man ihm zeigt, man ist optimistisch der Krankheit gegenüber- verstehst Du???!

Unsere Erfahrung: versuche deinem Kind wenig Stress zuzumuten (bei unsere Tochter sind immer unter Stress mehr Schübe gewesen!), wenig und wenn nur kurz und nicht zu heiß baden, viel einfetten und nach Möglichkeit viel Luft dran lassen, im Sommer ja möglich. Nicht zu viel Kunstfaserklamotten anziehen, Baumwolle ist da viiiel besser...

Hoffe, ich konnte etwas helfen!
LG Jaeni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2006 um 22:25

Hallo Kleinebiene25
wenn ich dir mal einen Tipp geben darf, dann geh bitte unbedingt mal zum Hautarzt, er soll dann einen Abstrich von der Haut machen, dies im Labor untersuchen lassen und dann weißt du, ob dein Mäusel wirklich Neurod. hat. Uns hatte man das auch gesagt, da war unser Schatz knapp 6 Wochen ( am Ende war es die Neugeborenen Akne!!!). Ich finde die Ärzte sind heut zu Tage sehr voreilig mir ihren Diagnosen! Kevin hat super gute Haut und angeblich "Neuro!!!???" Nee - geh auf Nr. sicher und ab zum Hautarzt! Ich habe vom Arzt damals ne Kortisonensalbe bekommen - ich weiß, dass die nicht so gut sind aber am nächsten Tag sah das Gesicht wieder top aus und der Juckreiz ist dann auch weg, wenns über nacht heilen kann! Leider liegt die Salbe im Kizi, da schläft Mäusel aber jetzt! Und dann hatten wir noch "Mykoderm-Heilsalbe" und "Balmandol" das ist ein Haut,-Badeöl für extrem trockene Haut! Sonst weiss ich leider auch nicht weiter.
Hast du sonst noch was an seiner Ernährung verändert?Viel Erfolg und gutes Verheilen!
LG Mandy + Kevin 14 Mon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 8:54

Neurodermitis Tipps!!
Hallo ihr Lieben,

auch wir waren betroffen. Unser Sohn Jonathan (11 Monate) bekam die Hautprobleme mit 3 Monaten. Die Ärzte lasse einen ziemlich allein mit der Diagnose ND, finde ich! Wir haben uns dann für einen Besuch beim Heilpraktiker entschieden und der hatte viele nützliche Tipps. Erst einmal soll man bei ND kein ÖL oder zu fetthaltige Creme nutzen, die Haut kann sonst nicht richtig atmen. Wir haben den Hinweis auf Nachtkerzenbalsam bekommen (von Dr. Theiss!) und es half wirklich toll. Zieht schnell ein, hinterlässt keinen Fettfilm und macht die Haut geschmeidig. Zusätzlich haben wir etwas zur Stärkung des Immunsystems bekommen und seit ca. 4 Wochen ist unser Kleiner komplett beschwerdefrei. Da ich weiss wovon ich rede: Die ganzen medizinischen Salben würde ich nur im allergrößten Not benutzen.

Kopf hoch
Lg
anxunamun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 9:00
In Antwort auf anghle_12276234

Meine Tochter
ist nun schon 10 Jahre alt und hat die ND bis heute nicht verloren. Angefangen hat es bei ihr mit ca. 1 1/2 Jahren. Die Krankheit verläuft in Schüben, mal monatelang ist alles in Ordnung, dann wiederum ist so einige Wochen alles ganz ganz schlimm. Sie kratzt und kratzt, es ist schrecklich für uns, dies mit anzusehen- man steht machtlos da als Eltern . Leider kann man da gar nicht so sehr viel machen. Vom Arzt gibt es da nur Salben: Dermatop F, Elidel Linola (haben wir). Wichtig ist es, dass die Haut nie(!) austrocknet!!!! Daher: IMMER VIEL EINFETTEN (wir nehmen da nur "LINOLA fett"- gibt es auf KK-Rezept). Hin und wieder bekommen wir dann auch vom Hautarzt eine Lichtterapie verordnet (meist im Winter oder Herbst schon), das hilft auch etwas, aber eben nur ETWAS. So richtig weg scheint es wohl nicht mehr zu gehen. Wir hoffen auf das Pubertätsalter. Uns wurde damals gesagt, es gibt die Möglichkeit, dass es im Vorschulalter oder im Pubertätsalter weg geht, wenn die ND schon im Kleinkindalter auftritt...hmmm... wer's glaubt??? Aber die Hoffnung darf man nie aufgeben! Das ist auch wichtig für's Kind, dass man ihm zeigt, man ist optimistisch der Krankheit gegenüber- verstehst Du???!

Unsere Erfahrung: versuche deinem Kind wenig Stress zuzumuten (bei unsere Tochter sind immer unter Stress mehr Schübe gewesen!), wenig und wenn nur kurz und nicht zu heiß baden, viel einfetten und nach Möglichkeit viel Luft dran lassen, im Sommer ja möglich. Nicht zu viel Kunstfaserklamotten anziehen, Baumwolle ist da viiiel besser...

Hoffe, ich konnte etwas helfen!
LG Jaeni

Guten Morgen....
meine Tochter, 8 Monate, hat auch ND! Im Moment ist die Haut zwar ganz gut, aber der Juckreiz ist schlimm! Wir haben auch schon so viel ausprobiert und sind jetzt beim Heilpraktiker gelandet! Ich wollte nur sagen, das ich allen Eltern und auch Kindern alles Gute wünsche.... mit der Hoffnung das diese doofe Krankheit doch noch verschwindet!
LG, Marry

P.S. Nachtkerzenprodukte helfen nur bei einem Mangel an Omega Fettsäuren! Sollte man viel. mal erwähnen, weil es überall so angepriesen wird und die Leute dann nicht verstehen warum es nicht hilft! Nicht jeder hat eben einen solchen Mangel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Was gehört in die Reiseapotheke für ein Kleinkind?
Von: lica_12153476
neu
25. August 2007 um 19:47
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen