Home / Forum / Mein Baby / Erfahrungsaustausch: Kontaktabbruch mit Familie!

Erfahrungsaustausch: Kontaktabbruch mit Familie!

16. Februar 2012 um 14:54

Hallo, aus gegebenem Anlaß würde mich mal so interessieren, wie Ihr so mit einem Kontaktabbruch zu Eurer Familie bzw. Schwiegerfamilie umgeht. Unser Fall, seit drei Jahren kein Kontakt mehr zur gesamten Schwiegerfamilie von mir außer Großeltern meines Mannes. Eigentlich sind es alle sehr liebe Menschen, aber der Streit und die Meinungsverschiedenheiten sind über die Jahre inweg so verletztend und schlimm geworden, dass beide Seiten den Kontakt abgebrochen haben. Nun können mein Mann und ich gut damit umgehen. Ich selbst habe auch eine große Familie, wir fühlen uns also nicht einsam. Nun bin ich aber seit langem am Nachdenken, wie unsere Kinder damit umgehen werden. Wir versuchen, nie schlecht vor den Kindern über die Großeltern zu reden. Zeigen oft Fotos, reden von ihnen, lassen sie zum Geburtstag anrufen, packen Briefe und Päckchen der Großeltern aus und schicken umgedreht auch Fotos. Nur der direkte Kontakt zwischen uns Eltern und den Eltern meines Mannes besteht nicht, auch nicht zu seinen Geschwistern.
Nun frage ich mich, hat jemand Erfahrungswerte, wie das so ist, wenn die Kinder älter werden? Unbequeme Fragen stellen? Alles wissen wollen? Unsere sind noch sehr klein und werden sich wohl nie an die Großeltern erinnern, da die letzten Begegnungen stattfanden, als sie noch Babies bzw. Kleinkinder waren. Ich hoffe, dass sie einfach so denken werden wie jemand, der seine Großeltern einfach ganz früh verloren hat. Die größte Angst von mir ist einfach, dass unsere Kinder uns später mal Vorwürfe machen werden........Dabei ist der Streit aus jetziger Sicht der DInge niemals beizulegen. Doch wie bereiten wir unsere Kinder auf die Wahrheit vor? Im Moment ahnen sie davon ja nichts....
Ich habe große Angst, dass unsere Kinder in der Pubertät sich sogar von uns im Streit abwenden könnten und dann zu den Großeltern oder fremden Onkels und Tanten gehen könnten, um den Streit aus deren Sicht beschrieben zu wissen. Und sie werden unseren Kindern nichts Gutes über uns sagen. Dabei versuchen wir wirklich, niemals schlecht über die Großeltern zu reden und ihr Andenken im besten Wissen und Gewissen zu wahren. Aber was ist, wenn unsere Kinder mehr wissen wollen?????? Wir könnten ihnen auch alles erzählen, furchtbar traumatische Hintergründe gibts ja zum Glück nicht, einfach nur ein nervtötender Streit, der niemals enden wird. Ich will jetzt nicht ins Detail gehen.
Wie habt Ihr Eure Kinder damit konfrontiert????????????

Mehr lesen

16. Februar 2012 um 16:56

Liebe Jaseblu,
und wie alt ist Euer Sohn inzwischen? Fragt er nach den anderen Großeltern? Unsere haben sie das letzte Mal gesehen, da waren sie 2 Jahre alt. Seitdem nicht mehr. Ich gehe auch davon aus, dass sie sie irgendwann vergessen bzw. die richtige Erinnerung an sie. Aber wir wollen sie mit Fotos doch irgendwie warmhalten, damit sie uns niemals vorwerfen können, wir hätten den Kontakt untersagt. Ich fürchte, wenn wir negativ über sie reden, fällt das irgendwann doch auf uns zurück. Und ein Streit mit meinen eigenen Kindern wäre das schrecklichste.
Ein bisschen geht es uns wie Euch, das wichtigste sind wir, also mein Mann und ich und die Kinder. Aber wenn die Kinder größer sind, werden sie definitiv fragen, was ist denn mit den Großeltern, was war denn damals.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 17:31

Naja ich hab halt Angst,
dass sie sagen, wir hätten ihnen Großelternkontakt versagt, Aber wie gesagt, es gibt ja auch genug Kinder, deren Großeltern (leider) so früh sterben, dass sie ohnehin nur auf der einen Seite Großeltern haben. Und diese Kinder sind ja auch nicht traumatisiert. Wenn sie den Kontakt später wünschen, werden wir das ganz sicher nicht unterbinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 18:56

Also
erstmal klingt es für mich positiv, wie ihr damit umgeht! Also, dass ihr nicht schlecht vor euren Kindern über die Großeltern redet und ihr euren Schwiegereltern Fotos schickt...da ja so das 'Andenken' bleibt, kommt sogar wahrscheinlich, dass eure Kinder die sehen wollen. Da würde ich mir im Klaren darüber werden, ob ihr den Kontak ÜBER die Kinder, zum Zweck der Enkelbeziehung etwas aufbauen könnt, Vertrauen aufbaut, damit die Kinder mal einen Nachmittag dort bleiben könnten, ohne, dass der Streit zwischen euch aufflammt..Nun kann man ja nicht beurteilen, welche Art von Streit das war....man kann ja ruhig erklären, ihr trefft euch nicht, weil ihr euch nicht vertragen konntet (den Unterschied zwischen streiten und nicht vertragen können oder nicht zusammen was machen können finde ich persönlich wichtig)

Du sagts ja selber, dass nichts traumatisches im Spiel war..denn wenn es so wäre, würdet ihr den Kontakt ja wahrscheinlich erst gar nicht mit Fotos ect anbieten.

Wenn das kindeswohl gefährdet wäre, würde ich den Kontakt dann verbieten..und wenn sie später auf eigene Faust der Sache nachgehen, werden sie ja wohl im Kopf haben, wie ihr mit der Sache umgegangen seid und selber beurteilen können, ob ihr die Monster seid, die auf der anderen Seite beschrieben werden oder ob eure Kinder euch anders erlebt haben.

Dazu denke ich, dass eine Oma, die ihren Enkel etwas kennenlernen möchte bestimmt anderes im Kopf haben sollte, als die Eltern dazu schlecht zu machen, die Eltern bleiben schließlich immer die Eltern.

Alles Gute euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook