Home / Forum / Mein Baby / Erfahrungsaustausch Milchnahrung

Erfahrungsaustausch Milchnahrung

26. Februar 2013 um 18:39

Hallo Mamas

Weiß nicht ob es das hier vielleicht schon gibt, aber ich denke mal ist auch nicht verkehrt, mal so einen Tread zu starten.
Vielleicht können ihn Mamas nutzen, die sich noch recht unsicher sind welche Milchnahrung oder welche nicht.
Mir ist schon klar, das jeder seine eigenen Erfahrungen machen sollte, nicht alle Babys sind gleich. Aber ich wäre am Anfang froh über Empfehlungen gewesen.

Wir haben am Anfang Milasan genommen, das wurde mir dann aber irgendwann über die Kleidung gekot** und so bin ich erst zu Apatmil, was das selber bewirkt hatte wie Milasan und dann bin ich auf Milumil Pre und nun die 1er umgestiegen. Am Anfang hatte meine ihre Schwierigkeiten, sodass ich kurzzeitig Milumil Comfort geben musste. Jetzt klappt es ganz gut.

Da meine aber nun spuckt, wurde mir jetzt zu Reflux geraten. Das gibt es von Aptamil (wo ich mal gehört habe, das es a)nicht schmeckt und b)nicht satt macht...wie gesagt gehört, deswegen spuckte meine vielleicht auch alles wieder raus). Dann (ebenfalls gehört - "nicht schmeckend") Humana und Hipp.

Wer nimmt denn von Euch die Hausmarke vom DM? Und wie ist da die Erfahrung mit?

Mehr lesen

26. Februar 2013 um 20:34

Hipp pre
Combiotik.kommen gut damit klar,macht satt,löst sich gut auf.die ersten 4 monate hatten wir beba aber die kurze hatte nur bauchweh davon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 20:35

@ashni
du gibts verschiedene Milch, sehe ich das richtig? Habe gehört man soll bei einem bleiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 20:49
In Antwort auf celina_12083065

Hipp pre
Combiotik.kommen gut damit klar,macht satt,löst sich gut auf.die ersten 4 monate hatten wir beba aber die kurze hatte nur bauchweh davon.

Aso
Wo meine ne zeitlang viel gespuckt hat habe ich die hipp 1er gegeben da sie ein bisschen sähmiger ist.hat super geholfen nein ich würde gerade bei der ernährung nicht auf den preis achten.mir waren die pre und/oder probiotischen zusätze wichtig.und die haben babylove und co ja nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 20:50


Bei uns gab es Krankenhaus schon Aptamil und dabei sind wir auch geblieben. Erst Pre und nach ein paar Wochen 1 er.
Bin damit sehr zufrieden und meine kleine verträgt es super. Wir hatten noch nie Probleme mit Bauchweh oder sonstwas.
In Deutschland gibt es keine schlechte Milch. Die sind alle gut. Aber wie Ashni schon geschrieben hat, LCP und GOS/FOS sind wichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 20:57


Wir hatten von Geburt bis Ende der Milchflaschen-Zeit die Milch von DM und unsere hat es super gut vertragen.
Bei uns gab es keine Probleme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 21:06


aso....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 21:25


neee, seh das nicht so.

Also wir lassen mal das Thema Kindergeld außer acht. Manche nehmens fürs Kind, andere nicht. Muss jeder selber wissen.

Also meine Ma hat gemeint, früher gabs nix anderes da hat man Milasan gegeben. Bin am Anfang auch recht gut damit gefahren, Stuhl ok, die klee wurde satt etc. Nur irgendwann spuckte bzw. göckte sie mir das Zeug wieder aus. Ich also zu Aptamil, auf die Werbung gehört. Die Milch bekam ich direkt nach der 1.Flasche wieder...
Ich also wieder los und mir Milumil Pre geholt, super. alles blieb da wo es sein sollte. Mag sein, das jetzt kommt "Sag ich doch, billig schlecht".
Mir ist es egal was es kostet und wenn die Milch 2 kostet, mein Püppele alles bekommt was sie braucht, dann kauf ich nix für 10.

Bei den Windeln kann ich nicht mitreden, ich nehm Stoffwindeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 21:29

Halli hallo
also ich kann langsam ein Buch darüber schreiben. Erst Bebivita-> war dann ausverkauft und musste deshalb was snderes nehmen-> babylove, dann ging es los mit den Problemen. Blàhungen/Verstopfung, dann Beba Densitive extrem harter Stuhlgang, Humana Comfort-> das selbe, Humana lactosefrei-> härter ging der Stuhl nicht mehr dann wieder auf Beba zurück was aber nichts brachte. Laut Arzt Novalac Bk-> das fand ich ganz schlimm, mein Baby war total ausgehungert , unruhig und extrem Blähungen und Verstopfung. Bin dann zu MILUMIL 1 und das ist das beste was es gibt, sie ist seitdem wie ausgewechselt. Hätte ich das nur von Anfang an genommen dann hätte ich mir viel Geld, Nerven und Sorgen sparen können! Die Milch besitzt Gos und das sorgt für weichen Stuh( berichtigt mich sollte es nicht an gos liegen) deswegen gibt es kein bauchweh mehr! Alles super mit MILUMIL, kann ich nur empfehlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 21:37

Beba sensetiv
war unser wundermittel. Endlich keim Bauchweh mehr, keine schreianfälle abends..... Sie hat es super vertragen und mit 3 monaten haben wir auf Beba pre umgestellt. Und nochimmer alles top.

Ich hatte hipp,aptamil,milumil,babylove ... ausser schreianfälle und bauchkrämpfe nichts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 21:39
In Antwort auf tehila_12886883


neee, seh das nicht so.

Also wir lassen mal das Thema Kindergeld außer acht. Manche nehmens fürs Kind, andere nicht. Muss jeder selber wissen.

Also meine Ma hat gemeint, früher gabs nix anderes da hat man Milasan gegeben. Bin am Anfang auch recht gut damit gefahren, Stuhl ok, die klee wurde satt etc. Nur irgendwann spuckte bzw. göckte sie mir das Zeug wieder aus. Ich also zu Aptamil, auf die Werbung gehört. Die Milch bekam ich direkt nach der 1.Flasche wieder...
Ich also wieder los und mir Milumil Pre geholt, super. alles blieb da wo es sein sollte. Mag sein, das jetzt kommt "Sag ich doch, billig schlecht".
Mir ist es egal was es kostet und wenn die Milch 2 kostet, mein Püppele alles bekommt was sie braucht, dann kauf ich nix für 10.

Bei den Windeln kann ich nicht mitreden, ich nehm Stoffwindeln.

Achso...
und was "billig" für Lebensmittel Erwachsene betrifft.
Letztens gab es einen Bericht über Billig und Marke. Da wurde u.a. gesagt, das Müller nicht nur Milch etc. herstellt sondern sich auch hinter den Milchprodukten von LIDL verbirgt und auch Sachsenmilch eine Tochterfirma von Müller ist. Ebenso Ristorante die selbe Pizza war/ist wie die von REWE Classic. Bei Netto sind die Joghurts auch von Bauer.

Wie man sieht steckt auch in Billig ein Namhafter Hersteller. Wer weiß, wer sich bei manch "billiger/preiswerter" Milchnahrung steckt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 21:43

Gut dass es nun diesen Thread gibt
Auf meinen gestrigen meldete sich niemand.
Auf jeden Fall interessant für mich, da wir gerade auf Milchsuche sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 21:51

Gefunden (leider von 2008)
für alle die mit GOS/FOS nix anfangen können:

GOS = Galakto-Oligosaccharide (Kohlenhydratketten aus Galactose und Glucose. Entstehen durch die Fermentation von Lactose. Werden auch als prebiotische Ballaststoffe bezeichnet - nach Vorbbild Muttermilch. (Quelle Milupa)



FOS = Fructo-Oligosaccharide (Kohlenhydratketten aus Fructose und Glucose. Gewonnen aus Zichorienwurzel. (Quelle Milupa)

LCP = sind Fette die von Natur aus in Muttermilch vorkommen und für eine bessere neurologische Entwicklung des Säuglings sorgen. LCP Milupan (von Milupa) dieses Fettsäuremuster ist dem der Muttermilch besonders angenähert. LCPufa (von Nestle) sind Vorstufen dieses Fettsäuremusters.

Nach heutigem Kenntnisstand sind vor allem die ersten 3 Monate für die LCP Aufnahme wichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 22:03
In Antwort auf tehila_12886883

Achso...
und was "billig" für Lebensmittel Erwachsene betrifft.
Letztens gab es einen Bericht über Billig und Marke. Da wurde u.a. gesagt, das Müller nicht nur Milch etc. herstellt sondern sich auch hinter den Milchprodukten von LIDL verbirgt und auch Sachsenmilch eine Tochterfirma von Müller ist. Ebenso Ristorante die selbe Pizza war/ist wie die von REWE Classic. Bei Netto sind die Joghurts auch von Bauer.

Wie man sieht steckt auch in Billig ein Namhafter Hersteller. Wer weiß, wer sich bei manch "billiger/preiswerter" Milchnahrung steckt.

Das stimmt
Habe mal in ner molkerei gearbeitet.da wurden zb "tip"und "ja" produkte mit dem selben inhalt gefüllt wie die teuren marken.also gleicher inhalt,nur andere verpackung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 22:17

Joghurt
bäh. Ich mach mir meine Joghurts selber, da weiß ich was ich drinne habe. Wenn sich die Verbraucher nur ein bißchen mehr über ihre Speisen informieren würden...naja, das ist ein anderes Thema und gehört nicht hier her.

Heut zutage müssen nun mal alle auf Geld achten, das geht allen so, außer vielleicht den politikern.

Aber ich denke mir, in erster Linie geht es darum, was für das Kind das beste ist.
Wenn es von Milumil Blähungen etc. bekommt und das essen und die zeit nach der Flasche für alle zur Qual wird, dann probiert man aus. Man nimmt das teure...dann nimmt man das billige (scheiß auf GOS usw., für den Moment) und siehe da, kein bauchweh, kein durchfall usw. dann bleiben sie auch bei dem was dem Kind am besten bekommt.
Egal ob billig oder teuer oder testsieger. Die Eltern wollen dann in dem Moment das beste für ihr Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 22:23
In Antwort auf redfortune

Gut dass es nun diesen Thread gibt
Auf meinen gestrigen meldete sich niemand.
Auf jeden Fall interessant für mich, da wir gerade auf Milchsuche sind.


ich hoffe er kann Dir helfen eine gute Entscheidung zu treffen.
Aber! am Ende entscheidet ihr, was für Euer Baby das beste ist. Jedes Kind verträgt Flaschenmilch anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 22:38


jaaaa, der selbstgemachte schmeckt immer noch am besten. Yammi
Denn da seh ich meine Erdbeeren und habe nicht nen mit rote beete eingefärbten und mit Erbeeraroma versetzten Joghurt

Ja, ich weiß schon worauf du hinaus willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 9:43

Ahh
Ihr antwortet ja alle kreuz und quer!

Wir füttern mit beba ha-pre zu...er verträgt es super, von meiner Muttermilch hatte er jetzt koliken, aber bei beba nix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 9:48
In Antwort auf tehila_12886883


ich hoffe er kann Dir helfen eine gute Entscheidung zu treffen.
Aber! am Ende entscheidet ihr, was für Euer Baby das beste ist. Jedes Kind verträgt Flaschenmilch anders.

Danke
Wir sind grad bei 7 Monate und geht Richtung Abstillen, da die Milch manchmal weniger wird.
Wir probieren gerade durch, was schmeckt, was wird angenommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 10:21

Hat jemand gute Erfahrung
Was den Kleinen am besten geschmeckt hat nach 7 Monate stillen?
Es scheiterte bei uns hauptsächlich am Geschmack.
hat jemand da Erfahrung und auch länger erst das Richtige gefunden?
Ich weiß, Babys sind da sehr verschieden, aber vielleicht klappt's mit dem einen oder anderen Tipp, auf den ich selbst nicht komme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 10:39

Milchnahrung - schwieriges Thema
Ich kann Dich als Mama von zwei Kindern sehr gut verstehen. Es ist echt nicht einfach, sich im Dschungel der Milchnahrungen zurechtzufinden. Wenn dann die Kleinen noch dazu Schwierigkeiten mit Spucken o.ä. haben, ist es umso schwieriger. Man sollte auch nicht ständig von einer Milch zur anderen wechseln.
Wie Du selbst sagst, die Babys sind alle sehr unterschiedlich, deshalb möchte ich an dieser Stelle auch keine konkrete Milch empfehlen.
Aber ich kann vielleicht noch einen guten Tipp geben: Ich arbeite selbst seit kurzem bei Milupa und ich weiss, dass die Mütterberatung eine sehr gute Unterstützung bei allen Fragen geben kann. Wenn Du Fragen konkret zu Aptamil oder Milumil hast, dann rufe doch dort einfach mal an (kostenlose hotline).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 10:58

@harmonymum
jetzt haben wir ja dann hier eine vom Fach....
Mir ließ das Thema Milch heut nacht nicht wirklich Ruhe.
Hab mir immer Gedanken um dieses GOS/FOS gemacht. Warum das in Milumil drinne ist und bei den anderen nicht.
LCP finde ich auch in Milasan (hab da noch ne Packung hier), nur heißt es da nicht LCP sondern Linolsäure und Alpha-Linolsäure. Was meines wissens nach auch Omega 3 und 6 Fettsäuren sind. Sagt, wenn ich falsch liege.

Also was genau ist denn nun GOS/FOS?

Hab mal ein bißchen auf Wiki geforscht und es ist Zucker. Saccharide am Ende des langen Wortes...sagt es ja eigentlich. Nun würde mich interessieren, warum es nötig ist, dieses noch mit in die Nahrung zu packen, wenn doch aber Stärke auch ein Kohlenhydrat ist. Auf der Packung Milumil steht Balaststoffe (wo ich jetzt von ausgehe, das es GOS/FOS ist, weils bei Milasan nicht drauf steht) pro trinkfertige Nahrung 0,6g.
Sagt, wenn ich hier falsch liege.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 12:37

Ja
ich hatte den Text kopiert gehabt, zum Thema GOS/FOS.
Aber das beriedigte mich nicht, die Aussage.

Also, Milasan enthält mehrfach ungesättigte Fettäuren (Linol - und Alpalinolsäure und kommt im Distelöl, Traubenkern- und Sonnenblumenöl vor, Alpha in Lein-, Raps-, Hanf- und Sojaöl vor)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 13:04


also ist gos/fos zucker und somit schlecht ?
oh verdammt !! und nun ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 13:05
In Antwort auf hasepups123


also ist gos/fos zucker und somit schlecht ?
oh verdammt !! und nun ?

Gos/fos
ist doch auch in aptamil drin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 13:15
In Antwort auf hasepups123


also ist gos/fos zucker und somit schlecht ?
oh verdammt !! und nun ?

Wird
Das nicht aus lactose gewonnen dieses gos/fos?glaube das steht bei hipp hinten drauf,bin mir nicht sicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2013 um 22:11

Jetzt
muss ich dich doch mal ganz blöd fragen wo du das alles her weißt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 9:21
In Antwort auf tehila_12886883

@harmonymum
jetzt haben wir ja dann hier eine vom Fach....
Mir ließ das Thema Milch heut nacht nicht wirklich Ruhe.
Hab mir immer Gedanken um dieses GOS/FOS gemacht. Warum das in Milumil drinne ist und bei den anderen nicht.
LCP finde ich auch in Milasan (hab da noch ne Packung hier), nur heißt es da nicht LCP sondern Linolsäure und Alpha-Linolsäure. Was meines wissens nach auch Omega 3 und 6 Fettsäuren sind. Sagt, wenn ich falsch liege.

Also was genau ist denn nun GOS/FOS?

Hab mal ein bißchen auf Wiki geforscht und es ist Zucker. Saccharide am Ende des langen Wortes...sagt es ja eigentlich. Nun würde mich interessieren, warum es nötig ist, dieses noch mit in die Nahrung zu packen, wenn doch aber Stärke auch ein Kohlenhydrat ist. Auf der Packung Milumil steht Balaststoffe (wo ich jetzt von ausgehe, das es GOS/FOS ist, weils bei Milasan nicht drauf steht) pro trinkfertige Nahrung 0,6g.
Sagt, wenn ich hier falsch liege.

GOS/FOS und LCP
Ich versuche hier mal eine knappe und übersichtliche Antwort zu GOS/FOS und LCP

GOS/FOS sind sog. Oligosaccharide (Galacto- und Fructo-Oligosaccharide). Das sind präbiotische Ballaststoffe, die dem Vorbild der Muttermilch folgen. Sie fördern eine gesunde Darmflora und führen z.B. zu einem weichen Stuhl.
Präbiotisch bedeutet: sie sind Futter für die guten Darmbakterien. (nicht zu verwechseln mit probiotisch - das wären lebende Bakterien, die mit der Nahrung z.B. über Joghurt aufgenommen werden).
Das Wort "Saccharide" bedeutet tatsächlich Zucker, aber nicht im Sinne von "schädlichem" Zucker. Es gibt ganz viele verschiedene Zuckerarten in der Natur und die Oligosaccharide gehören eben nicht zu den schädlichen Zuckern, sondern haben einen positiven Nutzen.
Milumil und Aptamil- Milchen enthalten GOS/FOS, da dies eine patentierte Mischung ist, um dem Vorbild Muttermilch nahe zu kommen.

Jetzt noch zu den LCPs (das P steht nicht für Polysaccharide sondern für polyunsaturated fatty acid -also ungesättigte langkettige Fettsäuren):
Das sind langkettige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega 3+6), wie sie auch in Muttermilch vorkommen. Vor allem in den ersten Lebensmonaten sind diese Fettsäuren wichtig für den Aufbau von Gehirn und Nervensystem sowie für die Entwicklung des Sehvermögens.

Also kurz zusammengefasst:
Keine Angst bei GOS/FOS - im Gegenteil: die sind gut für unsere Kleinen. Und LCPs sind super wichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 16:03

Die hipp combiotik
Schäumt nur extrem finde ich.meine kleine stört das nicht mehr aber ist mir so aufgefallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2013 um 19:26

Du
gibst AR? Spuckt Dein Kind viel? Meine Spuckt seit zwei Tagen wie blöd. Der KiA meinte, alles okay. Ich solle sie öfters bäuern lassen oder auf AR umsteigen.
Ich habe mit Aptamil ( es war zwar Comfort gewesen) eher schlechte Erfahrung gemacht. Nimmt das spucken kein Ende, dann werd ich wohl auch zu AR greifen.
Wie kommt dein Kleiner damit zu recht? Wurde das spucken weniger? Wie ist`s mit dem Stuhlgang und den Blähungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen