Home / Forum / Mein Baby / ERGOS aus dem Pädiatrischen Bereich hier????

ERGOS aus dem Pädiatrischen Bereich hier????

21. Februar 2012 um 14:01 Letzte Antwort: 22. Februar 2012 um 21:00

hallo an die ergotanten unter euch!

die frühfördderin meines sohnes hat einen bericht über ihn geschrieben und da stehen dinge die ich so gar nicht wahr genommen habe......

bin zwar selber ergo,aber auf demenz spezialisiert.....

ich möchte einfach wissen ob ich einen fehler gemacht aheb bei ihm,also ob ich schuld bin,ob ich das hätte sehen müssen....ich mache mir solche gedanken.....

carina

Mehr lesen

21. Februar 2012 um 14:06

Hier
ist eine ergotante !

ich weiß zwar nicht ob ich dir weiterhelfen kann , da ich erst frisch ausgelernt habe aber meine letzten zwei bereiche waren pädiatrisch

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 14:18

Dann
versuchen wir es doch mal

also,sie schreibt das seine bewegungsabläufe hypoton und langsam sind und das er beim gehen mit der fußsohle platscht.
er ist propriozeptiv(tiefensensibel?? ) unterempfindlich!

mir sagt das natürlich alles was,aber ich möchte wissen ob es sein kann das ich an seinen problemen schuld bin......woher kommen seine probleme???

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 14:21

Ist dein
sohn vllt. ein bewegungsmuffel?

kenne diese "problematik" eigentlich eher von kinder die nicht so gerne körperlich aktiv sind und vllt. lieber tätigkeiten ausführen welche mit wenig bewegung verbunden sind?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 14:27

Ne
überhaupt nicht....das ist es ja grade....er bewegt sich quasi den ganzen tag,er rutscht,springt,klettert.....h at kraft,wie ich finde......

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 14:33

Dann finde ich
das sehr wiedersprüchlich!

ich habe einige kinder kennengelernt und selber berichte über diese geschrieben in denen fast das gleiche stand wie du hier geschrieben hast aber diese kinder waren auch wirkliche bewegungsmuffel und sehr bequem!

was spielt dein kind denn am liebsten?
ist dir denn selber aufgefallen, dass sein bewegungsablauf plump wirkt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 14:40

...
ich schrieb dir nch mal den gesamten abschnitt(der jetzt nachdem ich ihn ein paar mal gelesen habe noch widersprüchlicher klingt)

Motorik
ben ist sehr bewegungsfreudig,er klettert gerne,springt von oben auf die weichbodenmatte.
er rutscht und geht schrägen hoch.dabei fällt sein noch tapsiger gang auf,er patscht mit der fußsohle auf.seine beweguungsabläufe sind eher langsam und wirken hypoton

-->er platscht,das stimmt!!!aaaaber,er läuft und rennt den ganzen tag!!!ich finde ihn gar nicht langsam!

wahrnehmung
propriozeptiv ist er unterempfindlich,an vestibuläre reize wagt er sich nur langsam heran.ben scheint schwierigkeiten mit der reizverarbeitung zu haben.

-->richtig ist das er nicht gerne schaukelt!und ich habe auch den eindruck das ihn diese masse an kindern und die lautstärke überfordert(er hat grade vom krippenbereich(eigenes haus mit nur 10 kindern in den regelbereich mit 60 kindern auf einem flur gewechselt)

sprachlich ist er sehr weit zurück,aber das ist eine andere geschichte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 14:46
In Antwort auf sacha_11963228

...
ich schrieb dir nch mal den gesamten abschnitt(der jetzt nachdem ich ihn ein paar mal gelesen habe noch widersprüchlicher klingt)

Motorik
ben ist sehr bewegungsfreudig,er klettert gerne,springt von oben auf die weichbodenmatte.
er rutscht und geht schrägen hoch.dabei fällt sein noch tapsiger gang auf,er patscht mit der fußsohle auf.seine beweguungsabläufe sind eher langsam und wirken hypoton

-->er platscht,das stimmt!!!aaaaber,er läuft und rennt den ganzen tag!!!ich finde ihn gar nicht langsam!

wahrnehmung
propriozeptiv ist er unterempfindlich,an vestibuläre reize wagt er sich nur langsam heran.ben scheint schwierigkeiten mit der reizverarbeitung zu haben.

-->richtig ist das er nicht gerne schaukelt!und ich habe auch den eindruck das ihn diese masse an kindern und die lautstärke überfordert(er hat grade vom krippenbereich(eigenes haus mit nur 10 kindern in den regelbereich mit 60 kindern auf einem flur gewechselt)

sprachlich ist er sehr weit zurück,aber das ist eine andere geschichte

Ich werde
dir wenn du interesse hast gerne später nochmal hier oder per PN antworten nur mein sohn ist grade wach geworden und möchte erstmal die flasche haben

als wenn du noch darüber schreiben bzw. dich austauschen möchtest muss du nur bescheid sagen dann gebe ich mein statement dazu nochmal ab !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 15:05
In Antwort auf vaiana_12080848

Ich werde
dir wenn du interesse hast gerne später nochmal hier oder per PN antworten nur mein sohn ist grade wach geworden und möchte erstmal die flasche haben

als wenn du noch darüber schreiben bzw. dich austauschen möchtest muss du nur bescheid sagen dann gebe ich mein statement dazu nochmal ab !

..
gerne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 18:10

Danke dir
er patscht halt nicht immer........ich finde er geht so im alltag halt normal....meistens.....ich achte da jetzt noch mal verstärkt drauf!

wie gesagt,er macht alles gern bis auf schaukeln.......

mein fragen sind:

wodurch entstehen diese defizite???
kann es sein das ich schuld an seinen defiziten habe...???

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 20:23
In Antwort auf sacha_11963228

Danke dir
er patscht halt nicht immer........ich finde er geht so im alltag halt normal....meistens.....ich achte da jetzt noch mal verstärkt drauf!

wie gesagt,er macht alles gern bis auf schaukeln.......

mein fragen sind:

wodurch entstehen diese defizite???
kann es sein das ich schuld an seinen defiziten habe...???

carina

Schuld hättest du
wenn du eine der mütter wärst die ihr kind überbehüten! dies kann einer der ursachen sein für probleme im propiozeptiven bereich. mütter und väter die ihre kinder von allem versuchen fernzuhalten weil es gefährlich sien könnte.diesen kindern wird die chance genommen ihren körper im zusammenspiel mit der umwelt richtig kennenzulernen.also ein erfahrungsmangel
das wäre ein grund
der andere wäre ein frühkindliche hirnschädigung vor, während oder nach der geburt des kindes bedingt durch z.b sauerstoffmangel!

also ich denke, dass du dir keine gedanken machen musst, da du ihn doch bestimmt nicht überbehütest oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 20:28
In Antwort auf vaiana_12080848

Schuld hättest du
wenn du eine der mütter wärst die ihr kind überbehüten! dies kann einer der ursachen sein für probleme im propiozeptiven bereich. mütter und väter die ihre kinder von allem versuchen fernzuhalten weil es gefährlich sien könnte.diesen kindern wird die chance genommen ihren körper im zusammenspiel mit der umwelt richtig kennenzulernen.also ein erfahrungsmangel
das wäre ein grund
der andere wäre ein frühkindliche hirnschädigung vor, während oder nach der geburt des kindes bedingt durch z.b sauerstoffmangel!

also ich denke, dass du dir keine gedanken machen musst, da du ihn doch bestimmt nicht überbehütest oder?

Huhu
nein,überbehütet ist er sicherlich gar nicht,er durfte schon immer alles ausprobieren und wir haben ihn immer ermutigt sich aleber aus zu probieren,er ist sehr mutig und seine krippenerzieherin war immer begeistert wie schnell er neue körperliche herausforderungen meistert!!!wie zum beispiel die lange steile schräge ebene zum rutschrurm der großen kids oder ein kletternetz!

sauerstoffmangel kommt auch nicht in frage........jedenfalls nicht das ich wüßte

und nun????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 21:06
In Antwort auf sacha_11963228

Huhu
nein,überbehütet ist er sicherlich gar nicht,er durfte schon immer alles ausprobieren und wir haben ihn immer ermutigt sich aleber aus zu probieren,er ist sehr mutig und seine krippenerzieherin war immer begeistert wie schnell er neue körperliche herausforderungen meistert!!!wie zum beispiel die lange steile schräge ebene zum rutschrurm der großen kids oder ein kletternetz!

sauerstoffmangel kommt auch nicht in frage........jedenfalls nicht das ich wüßte

und nun????

Ich
denke man sollte hier auch nochmal genauer differenzieren:

von einer störung würde ich erst sprechen wenn es wirklich eine organische ursache hat sprich es fand mal ein sauerstoffmangel statt.

bei ben scheint es da halt aus welchen gründen auch immer einfach eine unterempfindlichkeit zu sein. manche menschen sind nunmal über-und machne unterempfindlich ( das mittelmaß gibt es natürlich auch )

mit etwas übung und förderung kann ben das mit großer sicherheit ausgleichen! du bist ja außerdem auch vom fach ( wenn auch in einem anderen bereich)

es bietet sich jegliches handwerk mit "harten" materialien an sprich holz, speckstein, korbflechten etc.

ebenso sind sinnesparcoure super geeignet! hier nochmal ein link mit einigen anregungen für einen solchen parcour http://www.ergo4kids.at/parcour.htm

ben ist noch soooo jung, das bekommt der kleine mann super wieder aufgeholt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 21:38

Liebe Ergos....
seid Ihr alle noch hier?????????
Dann würd ich nämlich auch gerne was fragen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 21:53

Notiz an mich selbst....
Ergos gehen früh schlafen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 22:20

Sehr löblich!
Möglicherweise beantwortet Ihr sogar PNs :? ??:

Hab es jetzt doch per PN gemacht... wäre total lieb!

Lg S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2012 um 7:14

S dann will ich auch mal fix...
Dini hat ja auch schon hilfreiche Antworten gegeben

@Carina Das passt bei Dir alles zusammen....also es kann gut sein, dass er im Wahrnehmungsbereich besonders Propriozeption, wie schon gesagt wurde unterversorgt ist...
Wenn du dir dazu mal den Entwicklunsgbaum nach J. Ayres anschaust wirst du sicherlich schon die ersten Antworten finden können...

Es ist vollkommen normal das Kinder ihre Defizite durch Schnelligkeit kompensieren....dann wirken sie auf den ersten Blick gar nciht unsicher, aber lass sie die Sachen mal langsam durchführen....das klappt dann oftmals nur schlecht oder gar nicht!
Manche kompensieren dann auch mit zunehmnder verbaler Unruhe...

Ob man sich die Schuld geben kann....mh jain Wie war deine Geburt? Die ersten wichtigen propriozeptiven Reize bekommt das Kind während des Geburtsvorganges, da wird es richtig stimuliert. Es kann also durchaus bei schnellen, sehr langsamen oder einem KS dazu kommen das die Kleinen etwas aufholen müssen....den Einen fällt das leichter den anderen schwerer.

Was soll ich dazu sagen....ich bin vom Fach und trotzdem habe ich mit meinem Kleinen bei uns in der Praxis neuromotorische Aufrichtung geturnt, weil er sehr schwerfällig war und in seiner motorischen Entwicklung zurücklag...

@Yavanah Ja die frühkindlichen Reflexe können ausgetestet werden....gehe davon aus, dass der ATNR und STNR ausgetestet wurden. Wichtig dabei ist vllt einfach ums es zu wissen. Wir sprechen eigentlich von Reaktionen. Wäre der Reflex noch auslösbar hätte dein Kind eine neurologische Störung und damit eine schwere Behinderung. Aber hat es nicht und das war jetzt nur fachgesimpel
Ob ein Arzt die austestet oder ein Therapeut ist eigentlich egal.....solang der Arzt verordnet
Wichtig ist meiner Meinung nach das die Reaktionen integriert werden....es gibt verschiedene Konzepte z.B. auch Bobath oder Voitja die diese nicht integrieren sondern durch Überstimulation desensibilisieren wollen. Aber das ist in einer normalen Entwicklungsabfolge ja nicht so vorgesehen....

Ich würde beim Schreiben noch einmal die Koordination überprüfen insbesondere die Mittellineienüberkreuzung und ein ganz besonderes Augenmerk auf die Blickmotorik legen!

So nun hab ich auch meinen Senf dazu gegeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2012 um 7:41

Fragt, fragt
Macht so weiter und ich werd mich mit den anderen Ergos kurzschliessen und wir machen auch nen Fragen- Thread auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2012 um 8:58


keine schlechte idee :P

das wissen ergänzt sich ja oft ^^

also ich habe keine PN bekommen kann also auch nicht antworten

@fussi

"Was soll ich dazu sagen....ich bin vom Fach und trotzdem habe ich mit meinem Kleinen bei uns in der Praxis neuromotorische Aufrichtung geturnt, weil er sehr schwerfällig war und in seiner motorischen Entwicklung zurücklag.."

wenn du nicht vom fach wärst, wäre dir das ein oder andere bestimmt nicht aufgefallen das ist halt der "nachteil", das man ALLES genau unter die lupe nimmt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2012 um 9:33

Huhu
anja,

wenn das alles über den kinderarzt gelaufen ist kann er natürlich einen bericht anfordern!

aber ich denke es dürfte auch kein problem sein wenn du kontakt zu der ergo aufnimmst und sagst, dass du einen termin hast und du dort gerne diesen bericht zur hand hättest!

lg dini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2012 um 12:38

Huhu
ich bin soooo begeistert von euch!!!!!!!!!!!vielen dank für eure mühen und das ihr mir mit so viel wissen aushelft!!!

@dini: habe den artikel gestern noch gelesen,fand es sehr interessant,aber ich finde nur wenig von dem auf ben zutrifft

@fussi: ich glaube du hattest gefragt wie die geburt war,oder???ich wurde eingeleitet bei ET-10
ben kam nach 2 tagen auf natürlichen wege auf die welt.ich wurde die ganze zeit per CTG überwacht und es gab keine aufälligkeiten was ihn betrifft,er hat das gut weggesteckt!die eigentliche gebrut dauerte vielleicht 12 stunden.....

@gofamiliy: er ist im januar 3 geworden,ist ein kind mit sprachlicher entwicklungsverzögerung,bekomm t daher logopädie!nächsten monat wird er in einem TZ noch mal getestet!die frühförderung macht eben die anderen geschichten mit ihm!
naja,ich denke als mutter schaut man immer auch mal bei sich und überlegt ob man etwas verkehrt gemacht hat....

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2012 um 19:24


@ Dini Ja da hast du glaub ich gar nicht so unrecht

@ Bericht Kein Problem, nur nach Möglichkeit bei dem Ergo nicht einen Tag vorher anfordern

@lilablassblaukariert
Mh ob es sinnvoll ist muss man schauen....kommt drauf an wo er Schwierigkeiten hat
Dementsprechend wird die Behandlungsplanung gemacht....für mich gehört zur guten Ergo die Aufklärung über die Entwicklunsgbereiche, Klärung jeglicher Fragen der Eltern, ein regelmäßiger Austausch und auch das ehrlich gemeinte Eigenständnis wenn Ergo mal nix bringt ( auch das gibts ), eine Überprüfung und Adaption der Ziele, Austausch mit sozialen Einrichtungen und natürlich ganz besonders auf das Bedürfnis des Kindes einzugehen....

Ein gezieltes Heimprogramm mit Anleitung der Eltern sollte auch in vielen Fällen Standart sein.....hierfür ist aber auch die Mitarbeit der Eltern gefragt!

Und nun muss ich gestehen das ich durchaus weiss, dass so etwas nicht Standart ist und deswegen glaube ich auch orftmals Vorurteile herrschen....ala "Bei der Ergo wird nur gespielt...."

@ Carina Es gibt in dem Sinne auch keine Auffälligkeiten es ist der Vorgang an sich....die ersten intensiven Reize bekommen sie im Geburtskanal. Das ist wichtig und gut so! Bei einer schnellen Geburt gibt es weniger, bei einer langen Geburt mehr.....dies kann zu einer Überempfindlichkeit oder Unterempfindlichkeit führen. Manche Babys passen sich an, andere habens schwerer und brauchen ein bissel Hilfe!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2012 um 21:00

@
carina

naja, ich denke in dem artikel war auch eher eine störung beschrieben als eine unterempfindlichkeit! es ist klar, dass sich eine störung anders und vorallem deutlicher äußert.

sei froh wenn du ben darin nicht bzw. nur teilweise wiedererkannt hast

vllt. solltest du dich mal mit der dame die ben betreut zusammensetzten und auch für zu hause übungen oder ähnlichen ausarbeiten?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club