Home / Forum / Mein Baby / Erhöhtes Risiko für SIDS

Erhöhtes Risiko für SIDS

20. Januar 2011 um 18:35

Hallo

Ich habe den Fragebogen bzgl. SIDS ausgefüllt und auswerten lassen (komme aus Österreich)
Heute hab ich nen Brief bekommen, dass ich im KH nen Termin ausmachen soll zu nem Gespräch, weil mein Engel ein erhöhtes Risiko für SIDS hat.

Weiß jemand ob man etwas machen kann um dieses Risiko zu verringern? Und was wird da im KH besprochen?

Bin total verzweifelt Hatte doch sonst schon Angst vor diesem Sch***, und jetzt!?!? Ich bekomme heute Nacht bestimmt kein Auge zu. Ich hab solche Angst um mein Baby

Liebe Grüße
Julia + Niklas (8 Wochen und 2 Tage)

Mehr lesen

20. Januar 2011 um 18:40

Das
sind doch Dinge, die Du ändern kannst. Wahrscheinlich waren es Fragen über die Schlafumgebung, ob Du ein Nestchen, Himmel, Kuscheltiere ect... am und im Bett hast. Dann noch die Schlaflage des Babies, mittlerweile soll man die Kleinen ja auf dem Rücken legen.
Falls Du Raucherin sein solltest, dann spielt das natürlich auch eine große Rolle. Nicht in der Wohnung rauchen und nicht in der Nähe des Kindes. Ach ja, und das Stillen soll das Risiko wohl auch verringern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2011 um 18:44

Die Kriterien
weshalb er ein erhöhtes Risiko hat ist unter anderem, dass er sich beim Trinken jedesmal verschluckt, er im Schlaf komische Atemgeräusche hat, ich in der SS bis zur 20. SSW geraucht hab (bitte nicht schimpfen, ich bereue es wirklich!!!).

Es raucht niemand in seiner Umgebung, er schläft auf dem Rücken bei mir im Bett (Stillkissen um ihn rum), Zimmertemperatur ca. 19 Grad, usw. Das ist also alles ok.

Es liegt wirklich am Atmen und trinken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2011 um 18:45

Hmm
also bei meinen 2 kindern hab ich das auch ausgefüllt und bekam nichts zurück...
weißt du denn noch was du angekreuzt hast??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2011 um 18:47
In Antwort auf melva_12273162

Die Kriterien
weshalb er ein erhöhtes Risiko hat ist unter anderem, dass er sich beim Trinken jedesmal verschluckt, er im Schlaf komische Atemgeräusche hat, ich in der SS bis zur 20. SSW geraucht hab (bitte nicht schimpfen, ich bereue es wirklich!!!).

Es raucht niemand in seiner Umgebung, er schläft auf dem Rücken bei mir im Bett (Stillkissen um ihn rum), Zimmertemperatur ca. 19 Grad, usw. Das ist also alles ok.

Es liegt wirklich am Atmen und trinken

Hm,
komische Schlafgeräusche und beim Trinken verschlucken machen so einige Kinder, unter anderem 2 meiner 3
Mittlerweile sind sie 12 und 2 Jahre. Das muss noch nichts heißen.
Das mit dem Rauchen war natürlich nicht ok, muss aber nicht zwangsläufig dazu führen. Dann lass ihn halt nochmal untersuchen, dient ja nur seiner Sicherheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2011 um 18:49
In Antwort auf nickname36

Hm,
komische Schlafgeräusche und beim Trinken verschlucken machen so einige Kinder, unter anderem 2 meiner 3
Mittlerweile sind sie 12 und 2 Jahre. Das muss noch nichts heißen.
Das mit dem Rauchen war natürlich nicht ok, muss aber nicht zwangsläufig dazu führen. Dann lass ihn halt nochmal untersuchen, dient ja nur seiner Sicherheit.


Ich weiß ja, dass das mit dem Rauchen nicht ok war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2011 um 18:50


Kann man denn etwas machen um es zu verhindern??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2011 um 19:20
In Antwort auf melva_12273162

Die Kriterien
weshalb er ein erhöhtes Risiko hat ist unter anderem, dass er sich beim Trinken jedesmal verschluckt, er im Schlaf komische Atemgeräusche hat, ich in der SS bis zur 20. SSW geraucht hab (bitte nicht schimpfen, ich bereue es wirklich!!!).

Es raucht niemand in seiner Umgebung, er schläft auf dem Rücken bei mir im Bett (Stillkissen um ihn rum), Zimmertemperatur ca. 19 Grad, usw. Das ist also alles ok.

Es liegt wirklich am Atmen und trinken

Ohje
das tut mir wirklich sehr leid. Du machst aber so weit ich hier lese alles richtig. Die optimale Schlaftemperatur wäre 18 Grad. Wichtig ist noch vor dem schlafen gehen ordentlich lüften, das auch Sauerstoff in der Luft ist. Am Rücken ist auch optimal, seitlich geht auch und wäre wichtig das du ihn abwechselnd, mal links, mal rechts und mal am Rücken legst und nicht nur am Rücken, sonst verformt sich der Kopf, da musst du unbedingt darauf achten!!!! Bauchlage ist nicht so gut, weil da (angeblich) Risiko für plötzl. Kindstod erhöht ist. Auf keinen Fall in der Nähe des Babys rauchen oder in verrauchte Restaurants oder Einkaufszentren gehen. Und beim spazieren gehen auch besser dort gehen wo weniger Verkehr ist. Ich schreibs dir nicht gerne, weil ich dir kein schlechtes Gewissen machen möchte und du es jetzt leider eh nicht mehr ändern kannst, aber das rauchen in der SS ist sicher der Grund für die Probleme mit der Atmung. Das war echt nicht gut. Ich bin dipl. Krankenschwester und rauchen in der SS kann die Atmung des Baby negaitv beeinflussen und später hat er dann auch mal ein erhöhtes Risiko für Asthma. Ich hätte mich nie getraut eine Zigarette zu rauchen. Ich hab davor auch geraucht, aber hab wirklich sofort aufgehört, ich weiß halt aber auch was alles passieren kann und habe es auch schon im KH miterlebt deshalb reagiert man da sicher ganz anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2011 um 21:02

Also...
Fragen werden gestellt wie z.B.
* Hat sich Ihr Baby in der SS im Mutterleib wenig bewegt?
* Traten bei Ihrem Baby nach der Geburt Komplikationen/Krankheiten auf?
* Fällt bei Ihrem Baby beim Trinken Ungeschicklichkeit, häufiges Verschlucken(Atemlosigkeit auf)
*Hat Ihr Baby schon einmal so tief geschlafen, dass Sie Mühe hatten es zu wecken?
*Ist Ihr Baby im Schlaf auffallend blass?
Usw.

Mein Kleiner bewegt sich noch nicht so stark, dass er sich ins Stillkissen graben könnte. Er dreht nur den Kopf von links nach rechts. Und das Kissen ist weit genug entfernt von seinem Köpfchen, er kommt da mit Mund/Nase also nicht ran.

Das wegen dem Rauchen hab ich ja gesagt war echt sch***e von mir Hab wirklich ein schlechtes Gewissen deswegen!

Vielen Dank für eure Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2011 um 21:20

Ganz ehrlich, warum machst Du bei so einen Mist überhaupt mit?
das Ergebnis ist bei so was doch fast immer das gleiche, als Mutter hat man Angst. Rede doch einfach mal mit Deinem KA darüber, der wird Dir sicher eine gute Auskunft geben. Und mal ehrlich, selbst wenn Dein Kind (Gott bewahre) ein erhöhtes Risiko hat, Du kannst nichts dagegen tun, außer ein Überwachungsgerät zu besorgen, aber vielleicht hast Du das ja schon. Jede Mutter hat diese Angst, aber man sollte da wirklich den inneren Schweinehund gekämpfen und versuchen, gar nicht darüber nachzudenken, auch wenn es schwer fällt. Du machst Dir das leben schwer damit. Es gibt Faktoren die auszuschließen sind, z.B. Rauchen während und nach der SS im Beisein des Kindes (oder verqualmte Räume bei Feiern), keine Decken, Kissen etc. sondern einen Schlafsack, nicht zu warm im Schlafraum max. 18 Grad (brrrrr) und, und... und. Befolge das und mehr kannst Du leider nicht tun. Hör einfach auf, immer und ständig daran zu denken, dadurch machst Du Dir eine schöne Zeit im Leben mit Deinem Kind kaputt. Im Zweifel kannst Du eh nur helfen, wenn Du einen entsprechenden Rettungskurs gemacht hast. Aber so schlimm es auch klingt, die Kinder sterben einfach und keiner bekommt den Zeitpunkt genau mit (logisch sonst würde es ja nicht passieren). Gar nicht mal so oft beim Nachtschlaf, eher mittags passieren diese Unglücke, aber wie schon gesagt, so schlimm es auch ist, was willst Du tun, Du kannst Dein Kind nicht jede Sekunde seines Schlafes beobachten und von diesen komischen Matten halte ich gar nichts. Eine Freundin hatte eine und ich kann Dir gar nicht sagen, wie oft sie Tags- oder Nachts hochgeschreckt ist weil das Ding Alarm gab, FEHLALARM, zum Glück, aber den Schreck muß Du erst mal wieder verarbeiten.

Also rede mit Deinem KA offen über Deine Ängste, er wird Dir sicher weiterhelfen, aber nicht irgendein Fragebogen im Internet.

LG Lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2011 um 21:35

Ach süße,
nun mach dich doch bloß nicht so verrückt!
Ab und zu überkommt mich auch etwas angst aber ich versuche da nicht so häufig dran zu denken! Warum machst du bei sowas denn mit? Genieße die Zeit mit deinem süßen Fratz!

Liebe Grüße,
Susi+Mariko

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2011 um 23:48

Ich hab da mitgemacht, weil
ich den Fragebogen im KH bekommen habe und man ihn ca. nach 4 Wochen ausfüllen und abschicken soll. Hab dann auch garnicht daran gedacht und dann ein Schreiben von ihnen bekommen, dass ich es doch bitte machen soll.
Und für die Sicherheit meines Kleinen mache ich ALLES!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 0:40


erstens mache dich nicht verrückt...

2tens diese angst jagt man sich hier im forum ein, weil man hier einfach viel zu viel über das thema liest..

SIDS ist sehr seltend... im durchschnitt sterben drei Babys von 10.000 in deutschland laut statistik...
und dies kann selbst dem gesundesten baby passieren...

durch beiträge in diesem forum habe ich mich so verrückt machen lassen, das ich meinen sohn nicht mal für eine minute von mir lasse... ständig ihn beim schlafen kontrolliere, ob er atmet...

manchmal wünschte ich echt, das ich einfach niemals diese ganzen beiträge gelesen hätte...

dann würde es mir besser gehen, und ich würde mich nicht tag täglich verrückt machen...

lieben gruß
zayneb7 + sahin 8 wochen alt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 0:53

Schlafen im Elternbett
weil ich hier gelesen habe, das das Risiko bei Babys die im Elternbett schalfen erhöht ist... ja das stimmt wirklich und zwar sind hierfür die Gründe, das oft das freie atmen gestört wird. ZB rutschen die kleinen gerne mal unter den Kopfpolster oder ihnen wird versehentlich die Decke über das gesicht gelegt. Ich denken es hängt auch immer sehr von dem Schlafverhalten der Eltern ab. Ich schlafe total ruhig und bewege mich so gut wie gar nicht und hab mich immer getraut meine Kleine zu mir ins bett zu legen, aber ich hätte sie nie neben ihrem Vater schlafen lassen, denn der schläft so unruhig und wandert durch das ganze Bett und schlägt sogar manchmal mit Armen oder Beinen aus, bei so einem Schlafverhalten darf das Baby natürlich keinesfalls im elternlichen bett schlafen. Mir selbst ist es tatsächlich einmal passiert das ich im Schlaf meiner kleinen die Decke über den Kopf gelegt habe, sie hat dann geweint und dann wurde ich natürlich wach und hab sie wieder abgedeckt. Also es sind halt alles gewisse Risiken, aber natürlich bringt ein Risiko nicht immer gleich den Tod mit sich, meistens passiert gar nichts. Und ich glaube ein völlig gesunde Baby stirbt nicht so einfach am plötzlichen Kindstod, da müssen schon Probleme mit der Atmung da sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 0:54

Völliger blödsinn...
die babys werden durch das atmen und bewegungen der eltern, oder besser gesagt der mama animiert, weiter zu atmen ... bzw. im rytmus...

genauso wie ein schnuller... es animiert sie eindach nicht in den tiefschlaf zu fallen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 12:26

Ja hab ich gelesen
Vielen Dank! Entschuldige bitte, dass ich nicht darauf geantwortet hab
Ich bin ja froh, dass er untersucht wird! Aber ich mache mir solche Sorgen Hab heute Nacht kaum ein Auge zugebracht. Als er eingeschlafen ist hab ich ihn noch ne gute halbe Stunde angeschaut, weil ich nicht schlafen konnte und solche Angst hatte, dass ich aufwache und mein Kleiner nicht aufwacht
Oh man ich bin mit den Nerven sooo am Ende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 13:27

Ich weiß
Ich mach mich wirklich zu sehr verrückt. Aber ich hatte immer schon Angst davor. Und jetzt noch dieses doofe erhöhte Risiko macht es nicht gerade einfacher...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest