Home / Forum / Mein Baby / Erkältung beim 2jährigen - was gebt ihr?

Erkältung beim 2jährigen - was gebt ihr?

15. April 2011 um 9:31

Er ist total verschnupft und die Nasentropfen helfen auch nicht. Ich hab Olynth und Babix, aber die Nase läuft und wir nicht frei

Habt ihr ein "Geheimrezept"?

Mehr lesen

15. April 2011 um 9:41

Nein
leider auch nicht. Bei uns ist das ein Dauerproblem, da dann die Nächte zum Tag werden, weil er seinen Nuckel nicht nehmen kann. Eigentlich optimal für eine Abgewöhnung.

Wir stellen ihm Abends immer eine große Schüssel mit Salzwasser (kochendem Wasser) ins Zimmer. Manchmal machen wir noch Thymian rein. Am nächsten Tag ist aber seine ganze Nase verschleimt und verklebt. Die Brust reiben wir mit Brustsalbe für Babys ein. Ich bilde mir ein, dass das etwas geholfen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2011 um 10:04

Das Geheimrezept bei uns heißt
frische Luft
Das ist immer noch das Wirkungsvollste bei einer laufenden Nase, da die Schleimhäute abschwellen. Geh so oft wie möglich mit ihm raus

Viel trinken, am besten so warm wie möglich, vielleicht mal einen Spritzer Zitronensaft mit in den Tee pressen. Viel warme Flüssigkeit ist wichtig, damit der Schleim gelöst werden und abfließen kann. Olynth Nasentropfen besser nur nachts verwenden, trocknet die Schleimhäute sonst zu stark aus.

Du könntest einen Zwiebelsaft anfertigen. Zwiebel klein schneiden, 2 EL Zucker drauf, 2 Std. stehen lassen. Es bildet sich dann ein Saft (schmeckt nicht so fies, wie es klingt), den Du mehrmals am Tag geben kannst.

Gerade, wenn Dein Sohn liegt, läuft der ganze Nasenrotz in den Rachenraum. Die ätherischen Öle der Zwiebel wirken antibakteriell und helfen, dass zum Schnupfen nicht noch eine Halsentzündung dazu kommt.

Gute Besserung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2011 um 10:12
In Antwort auf loreto_12740097

Das Geheimrezept bei uns heißt
frische Luft
Das ist immer noch das Wirkungsvollste bei einer laufenden Nase, da die Schleimhäute abschwellen. Geh so oft wie möglich mit ihm raus

Viel trinken, am besten so warm wie möglich, vielleicht mal einen Spritzer Zitronensaft mit in den Tee pressen. Viel warme Flüssigkeit ist wichtig, damit der Schleim gelöst werden und abfließen kann. Olynth Nasentropfen besser nur nachts verwenden, trocknet die Schleimhäute sonst zu stark aus.

Du könntest einen Zwiebelsaft anfertigen. Zwiebel klein schneiden, 2 EL Zucker drauf, 2 Std. stehen lassen. Es bildet sich dann ein Saft (schmeckt nicht so fies, wie es klingt), den Du mehrmals am Tag geben kannst.

Gerade, wenn Dein Sohn liegt, läuft der ganze Nasenrotz in den Rachenraum. Die ätherischen Öle der Zwiebel wirken antibakteriell und helfen, dass zum Schnupfen nicht noch eine Halsentzündung dazu kommt.

Gute Besserung!

Danke
das klingt doch schon mal total gut. Die Nasentropfen hab ich ihm auch meist nur zur Nacht gegeben.

Das mit der frischen Luft machen wir auch, weil es mir auch immer besser geht, wenn ich erkältet bin und rausgehe.

Wie gibst du den Saft? Löffelweise? Also immer mal einen Löffel oder wieviel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2011 um 10:19

Seit er 2 Jahre alt
ist, benutze ich Nasic für Kinder als Spray. Das einzige was verstopfte Nase bei ihm frei macht. Aber ich benutze es nur vorm Schlafegehen, damit er besser Luft bekommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2011 um 10:24
In Antwort auf xxxsophiaxxx

Danke
das klingt doch schon mal total gut. Die Nasentropfen hab ich ihm auch meist nur zur Nacht gegeben.

Das mit der frischen Luft machen wir auch, weil es mir auch immer besser geht, wenn ich erkältet bin und rausgehe.

Wie gibst du den Saft? Löffelweise? Also immer mal einen Löffel oder wieviel?

Ich habe meinem Sohn
immer alle 2 Std. einen Teelöffel von dem Saft gegeben.

Wir haben bei Schnupfen immer noch die Matratze höher gelagert (Ordner oder ein paar Bücher drunter), weil er dann besser Luft bekam. Je flacher er lag, umso schlechter konnte er durch die Nase atmen. Und nachts Kind schön warm einpacken, aber immer das Fenster geöffnet lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2011 um 10:32
In Antwort auf loreto_12740097

Ich habe meinem Sohn
immer alle 2 Std. einen Teelöffel von dem Saft gegeben.

Wir haben bei Schnupfen immer noch die Matratze höher gelagert (Ordner oder ein paar Bücher drunter), weil er dann besser Luft bekam. Je flacher er lag, umso schlechter konnte er durch die Nase atmen. Und nachts Kind schön warm einpacken, aber immer das Fenster geöffnet lassen.

Ach
und ne selbstgekochte Hühnersuppe wirkt auch manchmal Wunder. Hühnersuppe wirkt antibakteriell und Infekte der oberen Atemwege werden gehemmt. Sie wirkt noch schleimlösender als heißer Tee/heißes Wasser, da sie schluckweise gegessen wird. Die Sekrete in der Nase werden dabei gut gelöst. Die heiße Suppe erhöht außerdem die Körpertemperatur und lindert Gliederschmerzen. Eine Hühnersuppe hat ausreichend Fett, ohne dabei aber zu fettig zu sein. Die Proteine des gekochten Huhns sind sehr leicht aufzuschließen für den Körper - er muss sich nicht zu sehr mit Verdauung belasten. Und der kranke Patient nimmt nochmal zusätzlich Flüssigkeit zu sich. Alles in allem eine sehr ausgewogene Sache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2011 um 10:55
In Antwort auf loreto_12740097

Das Geheimrezept bei uns heißt
frische Luft
Das ist immer noch das Wirkungsvollste bei einer laufenden Nase, da die Schleimhäute abschwellen. Geh so oft wie möglich mit ihm raus

Viel trinken, am besten so warm wie möglich, vielleicht mal einen Spritzer Zitronensaft mit in den Tee pressen. Viel warme Flüssigkeit ist wichtig, damit der Schleim gelöst werden und abfließen kann. Olynth Nasentropfen besser nur nachts verwenden, trocknet die Schleimhäute sonst zu stark aus.

Du könntest einen Zwiebelsaft anfertigen. Zwiebel klein schneiden, 2 EL Zucker drauf, 2 Std. stehen lassen. Es bildet sich dann ein Saft (schmeckt nicht so fies, wie es klingt), den Du mehrmals am Tag geben kannst.

Gerade, wenn Dein Sohn liegt, läuft der ganze Nasenrotz in den Rachenraum. Die ätherischen Öle der Zwiebel wirken antibakteriell und helfen, dass zum Schnupfen nicht noch eine Halsentzündung dazu kommt.

Gute Besserung!

Das mit dem Zwiebelsaft
machen wir auch. Hat bei uns das Hustenproblem gelöst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club