Home / Forum / Mein Baby / Erste "Trotzphase" - hilfe, ich werde wahnisnnig !!!

Erste "Trotzphase" - hilfe, ich werde wahnisnnig !!!

16. März 2010 um 13:00 Letzte Antwort: 16. März 2010 um 14:21

Hallo zusammen,

bin gerade irgendwie am Verzweifeln...Unsere Maus (18 Monate) schläft seit ein paar Minuten friedlich und ich muss jetzt erstmal fragen, ob ich eine ganz normale Mutter mit einem ganz normalen Kleinkind bin, welches gerade seine erste Trotzphase durchlebt!! Und ob es auf dieser Welt noch andere Mütter gibt, die gerne mal ihren Job für ein paar Tage hinschmeißen möchten...

Also, etwas überspitzt geschrieben: Bis vor ein Wochen hatten wir ein gemütliches, lustiges, pummeliges und ausgeglichenes Mädchen. Sie brachte in Geschäften mit ihrem Honigkuchengrinsen alle finster drein blickenden Menschen zum Schmunzeln. Sie wusste was ich meine, wenn ich "nein" sagte, hat echt viel verstanden. Ich konnte sie überall mit hinnehmen, ohne dass sie weinerlich wurde. Wenn sie was zu sehen hatte, war sie das fröhlichste Kind der Welt.

Vor ein paar Wochen schlich sich plötzlich eine Veränderung ein. Sie hyperventilierte plötzlich, weil sie ihren Willen nicht bekam und k.otzte auf den Fußboden. Unsere Tagesmutter - ich gehe drei volle Tage die Woche arbeiten - erzählte mir, dass die kleine plötzlich ins Gesicht haut wenn sie vom Arm runter will. Das gleiche dann ein paar Tage später auch bei meinem Mann und mir. Seit ein paar Tagen gehe ich nun endgültig am Stock. Sie hat einen Wutanfall nach dem nächsten, schubst mich mit den Beinen vom Wickeltisch weg, legt sich schreiend auf den Boden, schmeißt das Essen vom Tisch, schimpft fast kontinuierlich. Mit der Tagesmutter haben wir vereinbart, dass die kleine ihren Willen (z. B. Spazierengehen wenns regnet, Schokolade, Stereoanlage bis zum Anschlag) nicht nicht bekommen soll, dass wir Grenzen setzen, sie behutsam vom Arm absetzen wenn sie schlägt und sie nicht mit Liebesentzug strafen. Aber ganz ehrlich: wie soll das funktionieren. Sie lacht sich kringelig wenn ich mit ihr "schimpfe" (ihre hand festhalte únd laut sage, dass es mir weh tut wenn sie mich haut). Wenn sie dann nochmal zuschlägt, schicke ich sie vor die Tür. Dann ist das Geheule groß und meiner Meiner nach, empfindet sie das als Liebesentzug, was mir dann das Herz zerreißt. Spazierengehen ist ebenfalls eine Tortur: Sie möchte weder im Buggy sitzen noch vernünftig laufen. Wenn ich ihr dann die Entscheidung abnehme, schreit sie solange bis wir wieder zuhause sind.

Sagt mal: Ist DAS eine Trotzphase??? Wie lange dauert das? Wie kann ich SINNVOLL auf sie eingehen?


Danke.

LG
Softi

Mehr lesen

16. März 2010 um 13:49

Schiiiieb
.. hab gerade gesehen, dass es schon einen ähnlichen Thread gibt... Vielleicht könnt ihr mir trotzdem sagen, ob DAS eine Trotzphase ist.. oder kommt die erst später??

Danke!

LG

Gefällt mir
16. März 2010 um 14:21

Jep,
willkommen in der Trotzphase
Bei Sohn gings auch in dem Alter los- das dauert noch ne Weile an, aaber man lernt, damit umzugehen- danach sind die Nerven umso stärker!

bei uns ist es inzwischen viel besser geworden, mit 2,5....

Das wird schon!

lg, sonja mit Ben (2,5) und Mira (7Wochen)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers