Home / Forum / Mein Baby / Erster Brei: Karotte oder Milchbrei???

Erster Brei: Karotte oder Milchbrei???

28. November 2009 um 19:19

Hallo...


möchte gerne anfangen meinem Sohn Brei zu geben. Ich glaube Karotte sollte man zuerst geben. Der Milchbrei ist für abends, oder??
Wieviel Öl gibt ihr dem Brei bei??? Ist doch Rapsöl, oder???

Danke für eure Antworten!

Kathi

Mehr lesen

28. November 2009 um 19:24

Hallo
also wenn dein baby zu verstopfungen neigt, nimmste am besten als erstes keine karotte, sonder kürbis oder pastinake. wir haben mit kürbis angefangen, karotte hat sie noch nie bekommen.
und man fängt mit der mittagsmahlzeit an, damit man eventuelle unverträglichkeiten besser erkennen kann. wenn du abends anfängst und dein schatz kriegt bauchweh oder reagiert allergisch, ist das nachts noch ungünstiger.
und wann du miilchbrei gibst is eigentlich auch wurscht, könntest den theoretisch auch am nachmittag geben oder morgends, macht man halt meist am abend, wei das mehr sättigt.
als öl nimm am besten rapsöl, wir haben das mazola keimöl, das geht auch, und dann einen teelöffel pro brei.

viel spaß beim löffeln

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 19:28

Hallo
wir fangen auch morgen mit der Beikost an wir fangen gleich mit Menü an, also Karotte, Kartoffel, Fleisch. Der KiA meinte, dass wir gleich so anfangen können, weil ich die ersten 6 Monate nun voll gestillt habe... Falls du vorher zufütterst, kannst du mit reinem Gemüse anfangen. Gut ist Karotten oder Pastinakenmus. In jede Portion 1 TL Rapsöl oder Butter (am besten immer abwechselnd)

Mit Milchbrei kann man dann ungefähr einen Monat später beginnen.

Schöne Rezepte zum selberkochen gibts auch bei Chefkoch.de.

viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 19:32
In Antwort auf lenasmama09

Hallo
wir fangen auch morgen mit der Beikost an wir fangen gleich mit Menü an, also Karotte, Kartoffel, Fleisch. Der KiA meinte, dass wir gleich so anfangen können, weil ich die ersten 6 Monate nun voll gestillt habe... Falls du vorher zufütterst, kannst du mit reinem Gemüse anfangen. Gut ist Karotten oder Pastinakenmus. In jede Portion 1 TL Rapsöl oder Butter (am besten immer abwechselnd)

Mit Milchbrei kann man dann ungefähr einen Monat später beginnen.

Schöne Rezepte zum selberkochen gibts auch bei Chefkoch.de.

viel Erfolg

Oh
wieso sagt denn dein kinderarzt sowas?
wenn du mit allem gleichzeitig anfängst, weißt du
1. nicht auf was dein kind allergisch reagiert wenn es reagiert
2. kann der kleine verdauungstrakt deiner maus das noch gar nicht auf einmal verdauen, der muß sich erst umstellen auf feste kost, sonst kanns arg in die hose gehen...
3. wird sie am anfang vielleicht noch nich viel mit dem löffel anfangen können, da ist das üben mit relativ flüssiger kost (zb. kürbis) zum gewöhnen besser

also ich finds unverantwortlich von deinem kia, da sind ja die probleme vorprogrammiert!!

mach lieber langsam

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 19:37
In Antwort auf coral_12636551

Oh
wieso sagt denn dein kinderarzt sowas?
wenn du mit allem gleichzeitig anfängst, weißt du
1. nicht auf was dein kind allergisch reagiert wenn es reagiert
2. kann der kleine verdauungstrakt deiner maus das noch gar nicht auf einmal verdauen, der muß sich erst umstellen auf feste kost, sonst kanns arg in die hose gehen...
3. wird sie am anfang vielleicht noch nich viel mit dem löffel anfangen können, da ist das üben mit relativ flüssiger kost (zb. kürbis) zum gewöhnen besser

also ich finds unverantwortlich von deinem kia, da sind ja die probleme vorprogrammiert!!

mach lieber langsam

lg


ich koche selber und hab deswegen auch nicht gleich so viel kartoffeln und fleisch mit rein, wie es eigentlich soll. Hab außerdem auch viel Wasser mit rein, sodass es ziemlich flüssig ist. Ich denke, dass wird okay sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 19:38
In Antwort auf lenasmama09


ich koche selber und hab deswegen auch nicht gleich so viel kartoffeln und fleisch mit rein, wie es eigentlich soll. Hab außerdem auch viel Wasser mit rein, sodass es ziemlich flüssig ist. Ich denke, dass wird okay sein.

Ja
von der konsistenz vielleicht, trotzdem sind es mehrere zutaten auf einmal!!!
tus nicht, deinem kind zuliebe, und vor allem dir, denn du leidest mit wenn doch was passiert.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 19:45
In Antwort auf coral_12636551

Ja
von der konsistenz vielleicht, trotzdem sind es mehrere zutaten auf einmal!!!
tus nicht, deinem kind zuliebe, und vor allem dir, denn du leidest mit wenn doch was passiert.

lg

Werds
mir noch mal durch den kopf gehn lassen...

danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 19:55

Oh oh
ich würde dir dringend raten, ein beikostbuch zu kaufen, hier mit den unterschiedlichen tipps und ratschlägen kommst du wahrscheinlich nur durcheinander.
habe letzte woche vorsichtig mit beikost angefangen. hab vor kurzem noch ein paar hokaidos gekauft und die in mini-portionen eingefroren. karotte sollte man wg evtl kreuzallergien lieber nicht nehmen. für den anfang startest du nur mit dem gemüse, ohne öl. warte erst mal ab, bis dein spatz dich an den geschmack gewöhnt hat, das kann ein paar tage dauern. erst wenn man von essen sprechen kann, kommt ein bisschen rapsöl (am besten aus dem reformhaus) dazu. das gemüse fütterst du dann eine woche, dann die nächste woche mit kartoffeln und die woche drauf mit 1-2 mal fleisch. erst dann fängt man mit der nächsten mahlzeit an.
wie gesagt, kauf dir lieber ein buch, beikost ist echt ein thema für sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen