Home / Forum / Mein Baby / Erstes Kind direkt nach Studium? (Berufseinstieg nach Babypause)

Erstes Kind direkt nach Studium? (Berufseinstieg nach Babypause)

8. April 2012 um 23:52

Guten Abend meine Lieben

Mein Freund und ich planen nach dem Studium unser erstes Kind zu bekommen. Wir beide studieren BWL im 2. Semester und wollen nach dem Studium heiraten.

Wir planen insgesamt mind. 3 Kinder zu bekommen und wollen möglichst jung Eltern werden. Die Abstände zwischen den Kindern sollen ungefähr 2-3 Jahre sein. So zumindest stellen wir es uns am besten vor

Wir wollen direkt nach dem Abschluss anfangen zu "üben", da der Kinderwunsch sehr groß ist, aber ich frage mich nun auch, wie das dann wohl mit dem Arbeiten aussieht.

Angenommen wir fangen dann an, dann würde ich ja für etwa 10 Jahre zu Hause bleiben. Es kann ja sein, dass ich nicht sofort schwanger werde und alles sich dann in die Länge zieht. In den Beruf einsteigen würde ich dann erst 10 Jahre nach meinem Abschluss, vielleicht sogar noch später.Vielleicht bekomm ich ein problematisches Kind, gesundheitliche Probleme wer weiß das schon. Vielleicht werden es ja auch 4 Kinder.

10 Jahre wären eine ziemlich lange Zeit, deshalb frage ich mich, wie groß wohl meine Chancen dann wären einen Job zu finden.



Daher wollte ich mal hier rum fragen, ob es hier Frauen gibt, die so einen Weg gegangen sind oder es vorhaben

Wie schwierig war es für euch nach einer langen Babypause ins Berufsleben einzusteigen?


Würden mir gute Leistungen im Studium denn noch viel bringen, wenn ich für so eine lange Zeit zu Hause geblieben bin? Wäre dann nicht vielleicht eine Fortbildung oder so sinnvoll?

Was meint ihr so ? Was habt ihr so für Erfahrungen gemacht?


Schon mal Danke für eure Antworten


liebe Grüße



Mehr lesen

9. April 2012 um 0:37

Danke für eure Antworten schon mal
Mein Freund und ich wünschen uns so sehr eine eigene Familie und wollen endlich anfangen unser "Traumleben" zu führen.

Wir sind nicht so wie die meisten jungen Leute. Wir sind ernst, gehen nie weg, sind vom Charakter her ruhig und relativ ausgeglichen und wollen am liebsten schon morgen anfangen ein "richtiges Erwachsenenleben" zu führen Ich hoffe ihr versteht, wie ich das meine.

Wir sparen schon seit langem unser Geld für die Zeit nach dem Studium und werden wohl anschließend mit einem kleinen Vermögen starten. Wir können gut mit unserem Geld umgehen und wissen was wir wollen. Mein Freund ist ein Crack, vermutlich hochbegabt und gehört jetzt, sowie auch schon vorher auf dem Gymnasium, zu den besten. Er liebt die BWL und will nach dem Bachelor sofort einsteigen und sein Können in Bares umwandeln.

Ich interessiere mich auch wirklich sehr für die BWL, aber ich stelle mir mein Leben eher vor dem Herd in einem schönen Haus umringt von vielen Kindern vor. Mein Traumjob ist der Job, der Mutter, Haus- und Ehefrau. Das war schon immer so und ich hatte auch das Glück einen Mann zu finden, mit dem das alles wahrscheinlich möglich sein wird.

Ich finde es jetzt schon doof zu warten, denn ich freue mich sehr auf ein solches Leben.

Ich meine es auch wirklich ernst, ich gehöre nicht zu denen, die ein Kind zum Stopfen der inneren Leere missbrauchen wollen.

Abhängig mach ich mich schon, wenn ich mich in diese Rolle begebe, aber dieses Risiko gehe ich ein, denn ich werde mich zusätzlich absichern, in Form von einem Ehevertrag, privater Rentenversicherung usw., sodass ich im Fall der Fälle nicht ganz so blöd dastehen würde.


Vielleicht wäre es am besten in Teilzeit arbeiten zu gehen, um so wenigstens "drin" zu bleiben.

Oder was meint ihr?

Ich fänd mich auch doof, wenn ich anfangen würde zu arbeiten, dann sofort schwanger werden würde und dann zum Chef gehen und sagen müsste: Sorry, ich bin dann mal weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2012 um 0:42

Ich habe mit Kind
den Berufseinstieg gemacht und kann nur sagen: Nee... lass es... echt

Auch wenn es dien "Traum"leben ist. Aber das wird eben nicht so traumhaft werden wie du es dir jetzt ausmalst... das Leben mit Kind wird verdammt anstrengend... und dann mit 4 Kindern den Berufseinstieg schaffen, egal wie, das ist einfach kaum zu schaffen, ganz ehrlich.

Dann entweder während dem Studium das erste Kind bekommen, Studium abschließen, bisschen Arbeiten und eine Stelle in der Tasche haben, dann das zweite Kind. Euch steht soviel offen, warum wollt ihr euch jetzt so festlegen? Vielleicht wird dir auch auf Dauer das Leben der Hausfrau zu langweilig oder du hast nach deinem ersten Baby keine Lust mehr auf weitere Kinder...

Grüße Cosa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2012 um 9:31

Also....
soll nicht böse klingen oder so, aber wenn du wirklich 3 kinder möchtest - und auch noch direkt nach dem studium hättest du dir das studium komplett sparen können.

du würdest nach dem studium ja erstmal jahrelang ausfallen und dann einen job zu bekommen - auch noch halbtags und OHNE jegliche berufserfahrung...

also da bist du besser dran wenn du ne "einfache" ausbildung als verkäuferin oder im büro machst, wo es denn nachher auch halbtagsjobs gibt....

ich hatte ähnliches und bin direkt nach meinem abitur und am ende meiner banklehre schwanger geworden.

bisher hab ich nur ein kind - nummer 2 ist auf dem weg.

aber für das was ich nun arbeitsmäßig mache/ machen kann hätte ich mir den ganzen abitur kram etc. sparen können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2012 um 10:02

...
Nach zehn Jahren ohne Berufserfahrung kannst du glaub knicken... was studierst du denn wenn ich fragen darf? Warum willst du zehn Jahre zu hause bleiben? Hättest du doch auch nicht studieren brauchen? Also ich bleib ein Jahr zu hause und deswegen werde ich auch direkt wenn ich wieder anfange,befördert wenn ich länger daheim bleiben würde,hätte den Job wer anders Mir sind meine Kinder zwar wichtig,aber deswegen setz ich nicht gleich meine ganze Karriere in den Sand...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2012 um 11:33

Hab zwar nicht studiert
Aber meinen zwergi kurz nach meiner ausbildung bekommen. Ich mach das so, wenn er 1 jahr ist geh ich wieder halbtags arbeiten. Mein krümel geht dann zu meiner schwiegermama. So hab ich nicht so eine lange pause und verdien etwas geld, elterngeld hab ich nur auf ein jahr gelegt. Wir wollen evtl auch 3 kinder aber in großen abständen und ich geh immer wieder zwischendurch arbeiten! Man muss ja nicht pro kind komplett 3 jahre zu hause sein!
Gibt
Viele möglichkeiten wie man das gewuppt bekommt!
LG seegurki und fabian ( ca 3 monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2012 um 12:36

Jaaaa ich hab mir da auch schon sehr viele Gedanken gemacht...
Ich hab mir auch oft gedacht: lohnt es sich überhaupt zu studieren, denn so gesehen seh ich mich ja gar nicht als die Karrierefrau, auch wenn ich jetzt überraschend gute Leistungen im Studium erbringe.

Zum Thema Abbrechen und Ausbildung:
Da hab ich mir jahrelang auf dem Gymnasium den Kopf zerbrochen. Das wäre einfach nichts für mich, weil es mir irgendwie nicht reicht nur eine Ausbildung zu machen, denn ich sehe ja, was ich alles im Studium erreichen kann.Es macht mir ja auch echt Spaß zu studieren, daher würd ich das ungern aufgeben für eine Ausbildung, die ich dann nur halbherzig machen würde.

Es besteht ja auch die mini Wahrscheinlichkeit, dass mein Freund mich noch während des Studiums aus irgendeinem saublöden Grund verlässt. Man weiß ja nie was die Zukunft bringt. Oder ich sag mir " neee doch nicht mit dem"
und dann steh ich erstmal 10 Jahre alleine da, ohne Lebensgefährten. Dann wäre ich froh, dass ich studiert habe und mich alleine versorgen kann.

Vielleicht könnte ich ja später auch irgendwie irgendwo als Quereinsteiger mitmischen.

Ich kann es gut verstehen, dass mich dann keiner haben will. Aber so ist das nun mal so, gerade in BWL gibt es doch meistens nur befristete Zeitverträge. Grade in diesen Zeiten, wo die nächste Krise schon irgendwo im Gebüsch lauert. Ich denke, dass wird auch in Zukunft so bleiben, daher ist das schon irgendwie doof für mich als BWL Studentin.


Ja ich hab schon mit dem Gedanken gespielt ein Kind während des Studiums zu bekommen....
Viele Dinge sprechen deutlich dafür..
- wir sind bereit
- wir haben keine Anwesenheitspflicht
- wir haben eine 3 Zimmer-Wohnung
- die Lage der Wohnung ist ideal man kommt innerhalb von 10 min zu Fuß zur Uni und auf der anderen Seite der Straße haben wir alle möglichen Ärzte, einen Edeka, eine Sparkasse und viele Haltestellen für Bus und Bahn.
- ohne zu arbeiten machen wir auch monatlich ein Plus von etwa 200- 400 Euro ( wir leben vegetarisch und sind recht sparsam)


Ich hab nur Angst, dass das dann etwas zu viel wird, da wir viele Module haben...

Wie siehts denn mit Urlaubssemester aus? oder Teilzeitstudium? Ließe sich denn dann sowas einfach einrichten?
Und wie sehe das denn mit meinem Unterhaltsanspruch aus?



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram