Home / Forum / Mein Baby / Erstes Kind - hält es sich an den ET?

Erstes Kind - hält es sich an den ET?

28. Januar 2005 um 13:47

Hallo, werde im Mai zum ersten Mal Mami. Freu mich schon wahnsinnig. Jetzt meine frage: Wie ist das, kommt das erste Kind relativ genau zum ET oder eher danach, oder vielleicht eher davor. Klar, daß man das nicht verallgemeinern kann. Aber so ein Trend. Wie war das bei Euch. Und : Ist das vom Geschlecht abhängig? Habe gehört, daß sich Jungs eher Zeit lassen. Ist das Quatsch?

Mehr lesen

28. Januar 2005 um 15:46

Vermutung...
... bei mir und auch einigen Bekannten war es eher so, daß die Zeiten ähnlich waren, wie in der (mütterlichen Seite der)Verwandschaft. Mein Bruder und ich waren beide sehr weit über Termin (ohne Übertragungsanzeichen) meine Kinder auch. Seine Tochter war auch etwas über ET, jedoch "moderater", seine Frau selbst und ihre Schwester waren Kinder etwa um/kurz nach ET.
Also vielleicht Veranlagung für längere bzw. kürzere "Tragzeit"?
Widerlegen kann man diese Theorie natürlich damit, daß sehr viele individuelle Faktoren zusammenkommen. Verlauf der Schwangerschaft, körperliche+seelische Belastungen, ....
Jungs/Mädchen = länger/kürzer hat bei uns zufällig gestimmt, wobei beide weit über ET waren, bloß der Junge jeweils weiter!
Bei einer Freundin mit 3 Kindern weiß ich jetzt auch nicht, wie man das mit meiner Theorie zusammenbringen soll:
1. Kind Junge 1 Woche über ET
2. Kind Junge 12 Tage vor ET
3. Kind Mädchen 3 Tage über ET
Also,....
abschließende Vermutung:
Keine Regeln - alles individuell ....
LG Phyllis *doch-gar-nicht-helfen-kann-aber-trotzdem-senf-daz-u-geb*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2005 um 16:39
In Antwort auf leta_12706627

Vermutung...
... bei mir und auch einigen Bekannten war es eher so, daß die Zeiten ähnlich waren, wie in der (mütterlichen Seite der)Verwandschaft. Mein Bruder und ich waren beide sehr weit über Termin (ohne Übertragungsanzeichen) meine Kinder auch. Seine Tochter war auch etwas über ET, jedoch "moderater", seine Frau selbst und ihre Schwester waren Kinder etwa um/kurz nach ET.
Also vielleicht Veranlagung für längere bzw. kürzere "Tragzeit"?
Widerlegen kann man diese Theorie natürlich damit, daß sehr viele individuelle Faktoren zusammenkommen. Verlauf der Schwangerschaft, körperliche+seelische Belastungen, ....
Jungs/Mädchen = länger/kürzer hat bei uns zufällig gestimmt, wobei beide weit über ET waren, bloß der Junge jeweils weiter!
Bei einer Freundin mit 3 Kindern weiß ich jetzt auch nicht, wie man das mit meiner Theorie zusammenbringen soll:
1. Kind Junge 1 Woche über ET
2. Kind Junge 12 Tage vor ET
3. Kind Mädchen 3 Tage über ET
Also,....
abschließende Vermutung:
Keine Regeln - alles individuell ....
LG Phyllis *doch-gar-nicht-helfen-kann-aber-trotzdem-senf-daz-u-geb*

Das mit der Verwandschaft
kann ich leider nicht zu Rate ziehen. Bin adoptiert. Naja, wir werden sehen. Bin doch schon sooo gespannt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2005 um 14:13

Hm,
also ich finde diese frage auch mal ganz interessant.

ich bin ebenfalls schwanger und stelle mit diese frage. also ich bin ab morgen in der 21. SSW, aber der kleine ist von der größe her schon viel (momentan ca. 1 woche) weiter mit der entwicklung. der errechnete ET ist der 21.06. (wäre ja schön, da sommeranfang ), aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass sich der kleine echt so viel zeit lässt. oder er wird einfach ein "kleiner riese"!? mich würde das echt mal interessieren. als ich am freitag bei der frauenärztin war, zeigte der US einen ET vom 09.06., eben weil er schon so groß ist. was ist nun??? muss ich von dem errechneten ET ausgehen oder doch eher das von der größe?!? ggf. wird das datum doch sicher nochmal korrigiert, oder!? ach, so viele fragen, wa...

na dann, ich hoffe, ihr könnt mir eine antwort geben. danke schon mal im voraus... grüße, die beauty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2005 um 14:16
In Antwort auf elmira_12345175

Hm,
also ich finde diese frage auch mal ganz interessant.

ich bin ebenfalls schwanger und stelle mit diese frage. also ich bin ab morgen in der 21. SSW, aber der kleine ist von der größe her schon viel (momentan ca. 1 woche) weiter mit der entwicklung. der errechnete ET ist der 21.06. (wäre ja schön, da sommeranfang ), aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass sich der kleine echt so viel zeit lässt. oder er wird einfach ein "kleiner riese"!? mich würde das echt mal interessieren. als ich am freitag bei der frauenärztin war, zeigte der US einen ET vom 09.06., eben weil er schon so groß ist. was ist nun??? muss ich von dem errechneten ET ausgehen oder doch eher das von der größe?!? ggf. wird das datum doch sicher nochmal korrigiert, oder!? ach, so viele fragen, wa...

na dann, ich hoffe, ihr könnt mir eine antwort geben. danke schon mal im voraus... grüße, die beauty

Ergänzung
ach ja: also ich bin ein zwilling, wir kamen 8 wochen zu früh, mein bruder, der nicht wesentlich älter ist wie wir (er ist im dezember zur welt gekommen und wir dann im november, also nicht ganz 1 jahr auseinander), kam ca. 10 tage vor dem ET. dann habe ich noch eine kleine schwester, puh, weiß aber gar net, wie's bei ihr war...!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 7:39

Bei mir war das so
also ich muss dazu sagen das ich in den schwangerschaften auch ein wenig probs hatte...
1.kind mädchen-37.woche
2.kind junge 12 tage vor termin
3.kind mädchen in 4 wochen zu früh
ob das nun vom geschlecht abhängig ist,kann ich dir net sagen,aber man kann echt nur net sagen ob ein kind eher früher oder später kommt....ich hatte bis jetzt glück nicht über den termin rauszukommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2005 um 16:54
In Antwort auf nerina_12332928

Das mit der Verwandschaft
kann ich leider nicht zu Rate ziehen. Bin adoptiert. Naja, wir werden sehen. Bin doch schon sooo gespannt!

Verwandtschaft
Ich glaube, daß die weibliche Verwandtschaft wirklich einen Anhaltspunkt zum Geburtstermin geben kann. Meine Mutter hat zwar alle drei Kinder um den ET bekommen, hat sie aber sehr schnell geboren, das erst glaub ich nach zwei Stunden. Bei meiner Schwester war es so, daß das erste fünf Wochen zu früh kam und beim zweiten mußte sie sehr lange liegen, hat aber bis zum ET durchgehalten. Mein erstes Kind kam sechs Wochen zu früh, beim zweiten mußte ich auch liegen und es kam trotzdem fünf Wochen zu früh. Jetzt bin ich 23. Woche und bin glücklich um jede Woche, in der ich (noch) nicht liegen muß. Ich glaube, daß eine Veranlagung bei meiner Mutter vorhanden war, die bei meiner Schwester und mir einfach stärker ausgeprägt ist.
LG, BQ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2005 um 14:50
In Antwort auf elmira_12345175

Hm,
also ich finde diese frage auch mal ganz interessant.

ich bin ebenfalls schwanger und stelle mit diese frage. also ich bin ab morgen in der 21. SSW, aber der kleine ist von der größe her schon viel (momentan ca. 1 woche) weiter mit der entwicklung. der errechnete ET ist der 21.06. (wäre ja schön, da sommeranfang ), aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass sich der kleine echt so viel zeit lässt. oder er wird einfach ein "kleiner riese"!? mich würde das echt mal interessieren. als ich am freitag bei der frauenärztin war, zeigte der US einen ET vom 09.06., eben weil er schon so groß ist. was ist nun??? muss ich von dem errechneten ET ausgehen oder doch eher das von der größe?!? ggf. wird das datum doch sicher nochmal korrigiert, oder!? ach, so viele fragen, wa...

na dann, ich hoffe, ihr könnt mir eine antwort geben. danke schon mal im voraus... grüße, die beauty

Hallo beauty
ja, das mit dem vorgezogenen entbindungstermin ist bei mir auch der fall. urspünglich - laut erstem tag der regel - wäre er am 10.2. bei mir wurde das ganze dann in der 12 woche auch auf grund der größe korrigiert und der gute hätte am 4.2. termin gehabt.

nun habe ich mich nie wirklich auf den termin fixiert, weil ein kind in den seltensten fällen wirklich auf den tag genau kommt. aber irgendwie hab ich das gefühl, dass der 10. doch der richtige termin ist, denn bei mir geht absolut nichts los. ich hatte nicht mal senkwehen...nur mal 2 tage übungswehen, aber da hatte ich auch nen kleinen magenvirus und vielleicht hat sich das gleich so ausgewirkt.

naja, mal sehen, wann der zwerg rauskommt. im moment gehts uns ja noch wirklich gut. bin nur sauer, weil ich lieber später in den mutterschutz gegangen wäre.

lieber gruß
annana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2005 um 22:23

Mein Sohn...
... gehört zu den wenigen Kindern, das am errechneten Termin auf die Welt gekommen ist.

Kann ich jedem nur wünschen.
Ich glaube das Warten ist schrecklich, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 19:47

falsches forum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club