Home / Forum / Mein Baby / Erwachsene Adoptivkinder gesucht

Erwachsene Adoptivkinder gesucht

22. Februar 2007 um 17:26

Hallo,
ich suche Menschen, die Adoptiert worden sind und mir, jetzt als Erwachsene, schildern mögen wie sie in der Adoptivfamilie gelebt habe. Ich selbst wurde Adoptiert und befasse mich seit Jahren mit dem Thema. Nun ist es so, dass ich von immer mehr Adoptiveltern oder welche die es werden wollen zu hören bekomme, das es sehr wenig Literatur über diese Thematik gibt. Wenn ich auf Lesungen meine Geschichte erzähle werde ich häufig darum gebeten, Erfahrungsberichte zu sammeln um diese in einem Buch zusammen zu fassen. Ich werde keine Namen und pers. Verhältnisse veröffentlichen und jeder der bereit ist mir seine Geschichte zu erzählen, wird diese zum Korrekturlesen zugeschickt bekommen, wer also Interesse hat, an diesem Projekt mitzuarbeiten, der schickt mir bitte eine e-mail. Ich freue mich auf Euch!
wilconi@freenet.de

Kristin

Mehr lesen

15. März 2007 um 15:12

Hey Kristin
ich bin 21 und wurde mit 2 Tagen adoptiert.. wie stellst du dir dass denn vor?
Lg julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2007 um 11:33

Adoptivkinder
Hallo,
Ich bin als Baby aus Vietnam adoptiert. Ich hätte prinzipiell Interesse daran, würde aber gerne noch ein bisschen mehr darüber erfahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2007 um 3:37

Erwachsene Adoptivkinder gesucht...
Hallo Kristin,

ich habe Ihren Aufruf durch großen Zufall gelesen und hätte Interesse daran, an Ihrem Projekt mitzuarbeiten.
Zu meiner Person in Kürze: ich bin 45 Jahre alt und wurde im Alter von 2 Jahren adoptiert. Ich habe im Alter von ca. 18 - 22 Jahren meine leiblichen Eltern gesucht und auch gefunden. Ich bin gerne bereit meine Erfahrungen bezüglich des Themas "Adoption und alles was dazu gehört" zu erzählen.
Sollte von Ihrer Seite noch Interesse bestehen, dürfen Sie sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

Mona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2007 um 23:49

Hallo
Ich bin auch bereit dazu,dass alle erfahren,wie es ist ein Adoptivkind zu sein.Ich wurde mich zehn Monaten weg gegeben.Ich habe es erst im Oktober 2006 von meinen Zieheltern erfahren.Ich bin jetzt 22 Jahre alt.Es wäre nett,wenn noch Interesse besteht sich bei mir zu melden.

michaelascholl@hotmail.com

Mit freundlichen Grüssen

Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2007 um 19:26
In Antwort auf jaffe_12322287

Hey Kristin
ich bin 21 und wurde mit 2 Tagen adoptiert.. wie stellst du dir dass denn vor?
Lg julie

Noch aktuell??
Hallo, ich bin jetzt 23 und wurde mit einem jahr adoptiert. Ich hätte auch intresse. Bekommt man auch was dafür? Nur intressehalber.


Wollte jetzt mal fragen, ob das noch aktuell ist.
Gruß Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 19:31

Erwachsene Adoptivkinder gesucht
Hallo Anne,
bin zwar schon etwas älter, aber auch adoptiert. Habe das bis heute nicht ganz verkraftet. Habe meine Wurzeln gefunden, doch, im Nachhinein war das ein Fehler danach zu suchen. Man kann ja nicht die Familie wechseln wie ein Hemd.
Wie gehts Dir so ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 19:55

Erwachsene Adoptivkinder gesucht
Hallo Anne,
über mein Leben könnte ich ein Buch schreiben...aber kein Mensch würde mir glauben. Heute noch fühle ich mich verraten und verkauft oder besser gesagt : weggeschmissen von meinen leiblichen Eltern die mich als ihr 4. Kind zur Adoption weggaben, alle anderen haben sie behalten. Meine Adoptiveltern sind sehr liebe Menschen... aber nicht meine leiblichen Eltern, die, leider nur ein paar Kilometer von mir entfernt leben und dadurch sehen wir uns auch immer wieder zufällig auf der Strasse. Es ist ein Sch....gefühl zwischen zwei Stühlen zu sitzen.
So, für den Anfang reicht das wohl als Erklärung, warum ich bis heute nicht zur Ruhe gekommen bin.
Lieber Gruss
Jacky1958

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 15:41

Erwachsene Adooptivkinder gesucht
Hallo Wilconi,

nun ich und meine Schwester sind beide adoptiert worden. Meine Schwester war 4 Jahre alt als sie adoptiert wurde. Von Ihrer Vergangenheit wusste man sehr wenig, jedoch auf Grund von Narben auf den Händen und Narben auf dem Trommelfell stellte man später fest, dass sie als Kind geschlagen wurde und weiter sicher nicht sehr gut behandelt wurde. Meine Schwester lit sehr unter der Adoption und hatte auch mit der Pubertät wachsende Identitätsschwierigkeiten. Meine Eltern wollten Ihr Helfen, wir versuchten Sie mit diversen Psychlogogen zu behandeln und zu helfen. Auch suchten wir Ihre Leibliche Mutter auf. Jedoch sagte Sie dann meinen Eltern, dass sie ihr nichts zu sagen haben. Sie wollte von zu Hause weg. So verbrachte sie auf eigenen Willen zu erst ein paar Monaten bei meinem Onkel und Tante und dann in einer Beträuten WG mit 18 ist sie aus der WG ausgezogen und hat jeglichen Kontackt zu meiner Familie abgebrochen vor einem Monat haben wir nun erfahren, dass sie sich suizierd hatte. Von Gedichten die sie selber verfasst hatte, ist zu erkennen, dass sie eine innere zerissen heit hatte und einfach nicht wusste wer sie ist.

Ich bin dagegen ganz anders. Ich bin mit 4 Monaten zu meinen Eltern gekommen. Ich akzeptiere meine Eltern und sehe sie als meine Eltern. Sie haben mir alles gegeben, was ich zum Überleben brachte, was ich in meinem Leben ereicht habe und was ich auch erreichen werde. Das alles, dank einer gute solieden Basis, die mir meine Eltern gegeben haben. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich zu Ihnen gekommen bin. Ich habe nie das bedürfniss gehabt, meine Leiblichen Eltern kennen zu lernen. Das einzige was ich einmal machen möchte ist, meiner Leiblichen Mutter einen Brief zu schreiben. Ihr zu schreiben, wie ich aufgewachsen bin, ihr zu sagen, dass es mir gut geht und Fotos wie ich aufgewachsen bin, was meine Hobbys sind usw. Einfach einen Ausführlichen Lebenslauf senden. Für das fühle ich mich selber einfach verpflichtet, denn es ist sicher nicht einfach ein Kind wegzugeben und eigentlich möchte ich Ihr auch danken, dafür danken, dass sie mich weggegeben hat und mir so die Möglichkeit gegeben hat eine so gute Zukunft zu haben. Ich sehe es als ein riesen Geschenk von ihr.

Viele Leute sehen die Adoption als etwas schlechtes. Doch ich sehe es positiv. Denn wer ein Kind adoptiert muss um das Kind kämpfen. Meine Eltern haben sehr darum kämpfen müssen, dass sie uns zwei überhaupt bekommen durften. Es gab eine riesen Papierschlacht. Und als wir entlich bei ihnen waren, ist es sicher ein anderes Gefühl, als Leibliche Kinder. Einfach dass man darum hat kämpfen müssen. Ich sage ich habe die besten Eltern der Welt bekommen, denn sie waren immer für mich da, wenn ich sie brauchte, haben mich nie im Stich gelassen und unterstützten mich in allem was ich je angepackt habe und ich bin ihnen dankbar dafür.

ich hoffe, dass ich dir da weitergeholfen habe und wenn du noch Fragen hast, dann frag

viele Grüsse

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2007 um 17:35

ADOPION ERWACHSENER
hallo,

ich bin 23 jahre alt und suche adoptiveltern, kann mir jemand weiterhelfen? ich habe mal im radio davon gehört, der beitrag befasste sich allerdings mit amerikanischen adoptivfamilien...

lgun

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2008 um 20:42

Erwachsene Adoptivkinder
Hallo Kristin,
ich bin heute auf Ihre Seite gestoßen, und finde sie sehr interessant. Auch ich bin adoptiert, und würde Ihnen gerne meine Geschichte erzählen.

Gruß Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2010 um 19:20

Falls das noch aktuell ist - ich berichte gerne
Hallo.
Ich häng hier so im Netz ab und versuche durch Themen, die mich betreffen immer wieder ein wenig, meine eigene Kindheit auf zu arbeiten.

Da las ich grade deinen Beitrag hier, und das du erwachsene Adoptivkinder suchst.
Falls es dieses erwähnte Buch mit den Erfahrungsberichten inzwischen gibt, würde ich gerne den Titel wissen.

Falls es noch entsteht: Ich bin selbst als Kind adoptiert worden und führe heute ein total verkorkstes Leben, gefüllt mit Angststörungen und anderen psychischen Erkrankungen, welche ich zu einem großen Teil auf die Adoption zurückführe.
Ich bin gerne bereit, mich ausgiebig darüber zu unterhalten, da ich glaube, das es vielleicht helfen könnte. Zumal ich diese Sache nun schon selbst jahre lang reflektiere und versuche einzuordnen, könnte es mich selbst ja vielleicht auch weiterbringen...

Ich würd mich auch über Berichte anderer Betroffener freuen, bisher kenne ich keinen, mit dem ich darüber sprechen könnte...

nati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2011 um 4:02

Adoption
Hallo Kristin - ich habe versucht Dir ein Mail zu senden - was aber zurückgekommen ist (als unzustellbar)
Bitte melde Dich doch mal zurück, denn ich habe versucht Dir einen ausfühlichen Bericht zu schicken ....
Gruss Norbert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 21:44

Suchst du noch?
Der Beitrag ist ja schon etwas älter...wenn du noch suchst, kannst du dich gern per PN melden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2015 um 14:16
In Antwort auf slne_12776620

Erwachsene Adoptivkinder gesucht
Hallo Anne,
über mein Leben könnte ich ein Buch schreiben...aber kein Mensch würde mir glauben. Heute noch fühle ich mich verraten und verkauft oder besser gesagt : weggeschmissen von meinen leiblichen Eltern die mich als ihr 4. Kind zur Adoption weggaben, alle anderen haben sie behalten. Meine Adoptiveltern sind sehr liebe Menschen... aber nicht meine leiblichen Eltern, die, leider nur ein paar Kilometer von mir entfernt leben und dadurch sehen wir uns auch immer wieder zufällig auf der Strasse. Es ist ein Sch....gefühl zwischen zwei Stühlen zu sitzen.
So, für den Anfang reicht das wohl als Erklärung, warum ich bis heute nicht zur Ruhe gekommen bin.
Lieber Gruss
Jacky1958

Adobtiv
Hallo jacky mir geht es so ähnlich wie dir als ich deinen beitrag lass musste ich sofort an mich denken und wurde mich sher gerne mit dir austauschen vielleicht magst du mir ja mal eine email schreiben weil ich leider nicht so oft in dem forum bin und die email immer gleich auf mein handy bekomme
Email: frau.marlenemeyer2@gmail.com
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2015 um 17:28
In Antwort auf slne_12776620

Erwachsene Adoptivkinder gesucht
Hallo Anne,
über mein Leben könnte ich ein Buch schreiben...aber kein Mensch würde mir glauben. Heute noch fühle ich mich verraten und verkauft oder besser gesagt : weggeschmissen von meinen leiblichen Eltern die mich als ihr 4. Kind zur Adoption weggaben, alle anderen haben sie behalten. Meine Adoptiveltern sind sehr liebe Menschen... aber nicht meine leiblichen Eltern, die, leider nur ein paar Kilometer von mir entfernt leben und dadurch sehen wir uns auch immer wieder zufällig auf der Strasse. Es ist ein Sch....gefühl zwischen zwei Stühlen zu sitzen.
So, für den Anfang reicht das wohl als Erklärung, warum ich bis heute nicht zur Ruhe gekommen bin.
Lieber Gruss
Jacky1958

Adoption
Hallo.Jacky. ich bin Pflegekinder und bin 22 Jahre alt und als ich deinen Text gelesen hab musste ich gleich an mich denken ich bin.das 3 von 4 Kindern und suche jemanden mit dem ich mich austauschen kann LG merlemule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hatte schon mal jemand eine Rachenspiegelung?
Von: teriz_12952669
neu
12. März 2015 um 15:52
Teste die neusten Trends!
experts-club