Home / Forum / Mein Baby / Erwarte ich zu viel von meinem sohn?

Erwarte ich zu viel von meinem sohn?

22. Juli 2014 um 9:11

Mein Sohn ist 21 Monate alt und eigentlich bin ich mit Entwicklung und so echt locker. Aber bei zwei Punkten werde ich doch langsam ungeduldig. Zum einen ist es sein Schnuller. Er vergöttert dieses Ding und das regt mich echt auf. Vor kurzem hatte ich ihn schon so weit dass er ihn tagsüber nicht gebraucht hat. Dann wurde er krank und plötzlich konnte er nicht ohne und dieses Ding. Zum schlafen kann er ihn ruhig haben aber in der Öffentlichkeit ist es mir schon mittlerweile peinlich. Wenn ich ihm ihn wegnehme fragt er so lange danach und quengelt bis ich irgendwann keine Lust mehr habe zu diskutieren und dann gebe ich ihn zurück. Die Geschichte mit der Schnullerfee versteht er wahrscheinlich noch nicht. Wenigstens nimmt er ihn jetzt nur noch zu Hause. Was ich auch noch komisch finde, dass er überhaupt keine Lust hat sein Geschäft in ein töpfchen oder auf der Toilette zu verrichten. Ich bin schon dran ihn ans Töpfchen zu gewöhnen seitdem er sitzen kann. Das war vor circa einem Jahr und es hat auch ein paarmal wunderbar geklappt. Doch plötzlich hat er nur noch geschrien wenn ich ihn draufsetzen wollte. Auch Ablenkung hat nicht viel geholfen und auch nicht wenn ich mich zum Affen gemacht habe und mich zum Vorbild auf die Toilette gesetzt habe, wenn er auf dem Topf saß. Wenn ich ihm im Garten windelfrei rumlaufen lasse dann sagt oder zeigt er auch nicht dass er mal muss sondern stellt sich hin und pullert einfach irgendwohin. Die Omas fragen natürlich jedes Mal nach Fortschritten und verstehen überhaupt, nicht dass ich mein Kind zu nichts zwingen kann und will aber was soll ich denn machen? Die Kinder in seiner Krippengruppe sind zum großen Teil trocken oder gehen regelmäßig auf den Topf. Dazu muss ich sagen das es alles Mädchen sind. Sind Jungs da generell etwas langsamer? Mache ich mir dazu viel Stress oder muss ich einfach nur dranbleiben? Zum regelmäßigen Töpfchentraining habe ich keine Zeit da ich Vollzeit und im Schichtsystem arbeitet. Seine Erzieher drängen ihn auch nicht.

Mehr lesen

22. Juli 2014 um 9:19

Hallo,
ja, du machst dir und deinem Sohn viel zu viel Stress.

Er ist noch keine 2 Jahre alt, er kann noch den Schnuller behalten und auf Töpfchen lass ihn gehen, wenn ER es will!

Großmütter sind da immer ein bisschen eilig, weil sie es von früher so kennen. Lass dich von denen nicht stressen.

Achte auf deinen Sohn, das ist das wichtigste. Richte sich nach seinem Tempo, er hat das zu bestimmen, wann er bereit dafür ist.

Mit dem Schnuller, es ist nicht schlimm, wenn er jetzt noch einen hat. Ich würde ihm den Schnuller lassen.

Meine Tochter hat den Schnuller damals mit fast 3 Jahren an die Schnullerfee gegeben. Allerdings musste sie das machen, weil sie ein Leck-Ekzem am Mund hatte. Sie hat ein paar mal danach gefragt, aber dann war auch gut.

Trocken war sie dann mit ca. 3,5 Jahren tagsüber und kurze Zeit später auch nachts. Seit Dezember letzten Jahres brauch sie aber auch wieder nachts eine Windel. Ich hatte letztens bei der U8 die Ärztin gefragt wegen der Windel und sie meinte, das ist völlig normal.

Also, setzt dich nicht so unter Druck, es wird alles seinen Lauf nehmen.

LG

Gefällt mir

22. Juli 2014 um 9:19

Ja
Ich finde du erwartest zu viel.

Mein Sohn ist jetzt mit 3 trocken - ganz von alleine. Ohne Druck.

Mit dem Schnuller - aus welchem Grund darf er ihn nicht mehr haben? Welchen Grund nennst du ihm?

LG

Gefällt mir

22. Juli 2014 um 9:20
In Antwort auf xsouleaterx

Hallo,
ja, du machst dir und deinem Sohn viel zu viel Stress.

Er ist noch keine 2 Jahre alt, er kann noch den Schnuller behalten und auf Töpfchen lass ihn gehen, wenn ER es will!

Großmütter sind da immer ein bisschen eilig, weil sie es von früher so kennen. Lass dich von denen nicht stressen.

Achte auf deinen Sohn, das ist das wichtigste. Richte sich nach seinem Tempo, er hat das zu bestimmen, wann er bereit dafür ist.

Mit dem Schnuller, es ist nicht schlimm, wenn er jetzt noch einen hat. Ich würde ihm den Schnuller lassen.

Meine Tochter hat den Schnuller damals mit fast 3 Jahren an die Schnullerfee gegeben. Allerdings musste sie das machen, weil sie ein Leck-Ekzem am Mund hatte. Sie hat ein paar mal danach gefragt, aber dann war auch gut.

Trocken war sie dann mit ca. 3,5 Jahren tagsüber und kurze Zeit später auch nachts. Seit Dezember letzten Jahres brauch sie aber auch wieder nachts eine Windel. Ich hatte letztens bei der U8 die Ärztin gefragt wegen der Windel und sie meinte, das ist völlig normal.

Also, setzt dich nicht so unter Druck, es wird alles seinen Lauf nehmen.

LG

Achja,
sie sagte irgendwann morgens zu mir, sie muss Pipi und ab da war sie sofort trocken. Beim Spielen ging ab und zu was daneben.

Gefällt mir

22. Juli 2014 um 9:27
In Antwort auf gerda_12732665

Ja
Ich finde du erwartest zu viel.

Mein Sohn ist jetzt mit 3 trocken - ganz von alleine. Ohne Druck.

Mit dem Schnuller - aus welchem Grund darf er ihn nicht mehr haben? Welchen Grund nennst du ihm?

LG


Ich sag zu ihm, er ist doch schon ein großer Junge und da braucht er keinen Schnuller. Auch jeder, der ihn draußen mit Schnuller sieht, fragt ihn ob er denn noch ein Baby ist, weil doch große Jungs keine Nuckis mehr brauchen. Das regt mich jedesmal so auf, dass ich wieder einen kläglich scheiternden Entwöhnungsversuch starte. Dabei tut er mir eben immer so leid. Habe auch Angst, dass es irgendwann seinem Gebiss schadet.

Gefällt mir

22. Juli 2014 um 9:30

Das ist eben einfach meine Erwartungshaltung
als ich noch keine Kinder hatte, wollte ich, dass mein Kind mit anderthalb trocken ist, genau wie ich uns mein Bruder. Und Kleinkinder mit Schnuller fand ich immer schlimm. Und jetzt scheitere ich kläglich.

Gefällt mir

22. Juli 2014 um 9:44

Schnuller
schnuller: da heisst das zauberwort konsequent sein. er weiss, dass wenn er lange fragt, dass du dann nachgibst. mach klare regeln (schritt für schritt) und zieh sie durch!!
z.b.. kein schnuller mehr im auto. 1-2wochen später eine neue regel hinzu, zb. keinen beim spielen am morgen, usw.

töpfchen: habeg ich noch keine erfahrung mit.nur soviel: damit es klappt muss er von sich aus merken wann er muss. erst dann ist er bereit. ich denke, es bringt nichts, ihn aufs töpfchen zu setzten als er norst sitzten konnte. er begreift ja nicht für was das es ist. leg das töpfchen mal weg und bedränge ihn nicht, er muss spass drann haben. warte bis er bereit ist.

Gefällt mir

22. Juli 2014 um 9:49

Du erwartest viel zu viel.
Mein Sohn ist genau so alt wie deiner. Und ja, auch er liebt seinen Schnulli und hat ihn auch draußen mal im Mund. Ich hab mir da noch nie Sorgen gemacht, er ist doch noch so klein! Auf dem Spielplatz laufen viele Kinder in seinem Alter und älter mit Schnulli rum, find da nix tragisch dabei. Bis zu seinem dritten Geburtstag mach ich ihm da sicher keinen Stress.
Und zum Töpfchen: das versuch ich noch gar nich, hab noch nicht mal dran gedacht ihn da drauf zu setzen. Er ist einfach noch nicht so weit, ich kenn mein Kind. Und da hat er doch auch noch Zeit!
Su solltest deinen kleinen nicht so unter Druck setzen, das kann auch nach hinten losgehen...

Gefällt mir

22. Juli 2014 um 9:50

Du erwartest etwas viel
Nicht böse gemeint aber
Trocken werden läuft bei jedem kind anderes, und wenn er das nicht möchte dann lass ihn lieber noch statt ihn zu zwingen, weil das kann dazu führen das er wirklich angst bekommt und sich so unterdruck gesetzt fühlt das er es irgendwann konmplet verweigert. Er wird sich irgendwann srlbst bereit dafür fühlen, er ist jah grad mal 21 monate alt bei underen hab ich da erst mit 2,6 angefangen als sie jeweils von selbst gesagt haben sie mögen keine pamperw mehr, also stresst euch da bitte nicht, jedes kind ist da anders und anders entwickelt.

Zum schnuller habe ew bei beiden so gemacht das ich sie mit einer schnullerkette ans bett gebundrn habe und sie so immer sichtbar waren, tagsüber wenn wir zuhause waren, genutzt wurden sie nur nachts. Hab das bei beidrn so gacht als sie zwei wurden, unterwegs hab ich ab da keinen mit genommen da wurde dann mal ein tag gequengelt wo sie dann durch mussten und auch veide gut geschaft haben, hatte ja keinen mit um da nach zu geben, durften dann beide immer ein neues lieblingstofftier aussuchen was dann für unterwegs zum trost mit kam, statt schnuller, und das hat perfekt funktioniert.

Lg

Gefällt mir

22. Juli 2014 um 9:55

Ja du erwartest zu viel
lass deinem kind die zeit die er braucht. grade was das trockenwerden angeht. mit zwang erreicht man da gar nix.

mit dem schnuller klare regeln aufstellen. nur noch zum einschlafen ect.
aktuell muss er ja nur lange genug nörgeln und du gibst nach.

höre nicht auf andere. zum einen ohr rein, zum anderen wieder raus. da musst du dir ein dickes fell zulegen und nicht versuchen dein kind normgerecht der öffentlichkeit zu präsentieren.

Gefällt mir

22. Juli 2014 um 10:09

Mach nicht so einen druck
Du hast dir etwas vorgenommen als du noch kinderlos warst...das haben wir alle, aber jeder musste doch feststellen, dass es kaum Kinder nach Lehrbuch gibt und kapituliert.
Jedes Kind ist individuell in seiner Entwicklung. Akzeptiere deinen Sohn wie er ist. Dadurch ersparst du euch nur Stress und Ärger. Du machst euch den Druck und damit das Leben unnötig schwer. Er mag nicht, also lass es und versuche es später nochmal. Du machst die Sache zu einem zu grossen Thema.
Die Sache mit dem Nuckel kann sich auch von dem einen Tag auf den anderen legen. Mein Sohn hing ständig dran und mit 20 Monate spuckte er das Teil plötzlich aus und wollte nicht mehr. Bei euch kann das auch ganz schnell passieren, aber je öfter du das thematisierst, desto länger wird es dauern. Einen Nuckel mit 3 Jahren finde ich da schon eher komisch.
Fahre deine Erwartungen zurück, denn jedes Kind ist anders. Er ist gerade mal 20 Monate...der Druck ist unnötig und kann auch in eine negative Richtung ausschlagen.

Gefällt mir

22. Juli 2014 um 10:47


Wegen Töpfchen erwartest du zu viel. Da würde ich ihm Zeit lassen.

Beim Schnuller kann man aber schon anfangen, klare Regeln aufzustellen. Bei uns gab es den nur noch im Auto (weil sie da immer geschlafen hat), zum Trösten nach Sturz... egal wo wir waren und ansonsten im Bett. Wollte sie tagsüber nuckeln, musste sie dazu halt ins Bett gehen. Das war recht schnell unattraktiv

Aber fang langsam an. Erst mal gibt es beim EinkUfen keinen mehr, dann wenn man draußen läuft usw.

LG

Gefällt mir

22. Juli 2014 um 10:53

Ja, du erwartest
Zu viel. Lass ihm den Schnuller, und lass das Töpchen weg.
Du kannst ihn im garten ihne Windel rennen lassen bei der hItze, aber lass ihn in Ruhe, wenn er offensichtlich nicht so weit ist.
Und tagsüber schnullern noch viele Kinder um die 2.
LG

Gefällt mir

22. Juli 2014 um 10:54
In Antwort auf xwhaea


Wegen Töpfchen erwartest du zu viel. Da würde ich ihm Zeit lassen.

Beim Schnuller kann man aber schon anfangen, klare Regeln aufzustellen. Bei uns gab es den nur noch im Auto (weil sie da immer geschlafen hat), zum Trösten nach Sturz... egal wo wir waren und ansonsten im Bett. Wollte sie tagsüber nuckeln, musste sie dazu halt ins Bett gehen. Das war recht schnell unattraktiv

Aber fang langsam an. Erst mal gibt es beim EinkUfen keinen mehr, dann wenn man draußen läuft usw.

LG

Naja
Draußen und in der kita bekommt er ihn ja garnicht mehr aber es ist eben immer einer parat. Wahrscheinlich sollte ich ihn einfach immer zu hause lassen. In der krippe braucht er ihn aber auch zum schlafen und ich kann nicht kontrollieren wie oft die erzieher nachgeben

Gefällt mir

22. Juli 2014 um 11:47

Ich finde auch
Du erwartest zu viel. Er wird Dir schon zeigen wenn er soweit ist keine Windel mehr zu brauchen. Und ich habe auch das Gefühl, dass Jungs da etwas langsamer sind. Bei meinem Sohn hat es jetzt bis fast 4 gedauert, bis er bereit war die Winbdel wegzulassen. Ich habe ihn imemr mal wieder gefragt und letzten Sommer (mit 3) hat er auch draußen ab udn zu mal gezielt gepinkelt. Aber dann mochte er nciht merh udn Kaka war eh ganz schwer. Und jetzt hat es ganz schnell innerhalb von ca. 2 Wochen geklappt. Ohne großen Druck. Auch nachts.

Von Töpfchentraining halte ich generell absolut nichts.

Zum Schnuller kann ich nichts sagen, den hatte er nur ca. 6 Wochen als Baby. Die Große hat mit 11 Monaten alleien abgeschnullert und Minibaby hat erst gar keinen Schnuller bekommen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Rot gefärbte ladys hier?
Von: saxony11
neu
21. September 2014 um 20:13
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen