Home / Forum / Mein Baby / Erziehungsfrage 10 monate altem baby

Erziehungsfrage 10 monate altem baby

7. Januar 2016 um 11:23

hallo , hab da mal ein paar fragen
meine Prinzessin ist fast 10 monate alt
und da es mein erstes kind ist bin ich total unsicher etwas falsch zu machen

was ist in diesem Monat besonders wichtig an regeln bz was für regeln habt ihr ?
dann eine frage ich darf mir fast immer bei Schwiegereltern anhören das ich die kleine mal abgeben soll da es wichtig sei für ihre Entwicklung , ich hab die kleine 24 stunden bei mir so zusagen ich wahr noch nie getrennt von ihr außer mal 30 min wo der Papa mit ihr draußen spazieren wahr um block da ich krank wahr , ich vertraue eig niemanden die kleine an und schon garnicht seinen Eltern weil ich angst habe das sie nicht mit ihr so umgehen wie ich es tue
ist das normal oder klammere ich zu doll ?

dann läuft sie jetzt an Schrankwänden lang an der Couch und eig überall wo es möglich ist
wenn denn da mal etwas liegt deko zeug oder jetzt Weihnachten ne Lichterkette am Fenster will sie da natürlich ran , ich nehme sie dann das sie mich anguckt und sage nein das spiel geht dann etwas länger so bis ich sie irgendwann woanders hinsetze dann weint sie ,
soll ich sie dann weinen lassen oder ganz anders damit umgehen ?

danke schon mal für eure antworten
bin für jeden tipp wie ich was besser machen kann dankbar

Mehr lesen

7. Januar 2016 um 11:34

Hallo
Erst mal: vertraue in Deine Bauchgefühl. Du bist die Mama. Du machst das schon gut so!
Du musst sie nicht abgeben, wenn Du das nicht willst. Es nervt mich, dass andere so gut zu wissen scheunen, wie es am Besten funktioniert. Deine Kleune ist noch so klein, braucht Dich, also ist doch alles gut so. Sie wird noch genug Zeit haben ohne Dich klar zu kommen.
Und was das Nein sagen betrifft: sue muss lernen, dass sie nicht mit allem spielen kann. Was meist gut funktioniert ist, die Kinder nicht einfach nur aus der Situation raus zu nehmen, sondern auch eine Alternative anzubieten, also ein spannendes Spielzeug geben, durch das sie abgelenkt wird.

Also, vertraue Dir und Deinem Baby!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 11:39

Gruenspan
danke für deine antwort

es versuchen sehr viele mir irgendetwas einzureden
was ich nicht für richtig halte bis jetzt hab ich es auch nie dann so gemacht aber irgendwann verunsichert einem das dann doch
werde aber jetzt weiterhin auf mein bauch gefühl hören
und das mit dem spielzeug versuchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 11:51

Hallo
Also wenn du kein gutes Gefühl hast sie abzugeben dann lass dich auch nicht Überreden. Ich persönlich fand es schön mal ab und zu einen babyfreien Abend.
Aber du musst das von dir aus wollen Du bist die Mama und weißt was am besten ist.

Was Erziehung angeht kann man natürlich schon in dem Alter sagen Nein das geht so nicht und muss man natürlich auch . Wenn die kleinen dann was meckern würde ich sie meckern lassen ,bei richtigem weinen aber in den Arm nehmen nochmal gut zureden und so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 11:53

ALso
ich handhabe es so, dass ich sie nicht weine lasse, sondern ihr wie unten schon erwähnt, eine alternative gebe, sie ablenke mit einem spielzeug oder sie hochnehme und dahin setze wo es grad keine Sachen gibt, die sie nicht anfassen soll. Manche sachen räumen wir auch einfach beiseite.

ansonsten haben wir noch keine bestimmten Regeln, wir bringen ihr halt nun öfters bei,dass sie an bestimmten Sachen nicht ran darf ( steckdose, kabeln, Musikinstrumente) oder uns nicht hauen darf bzw. an den haaren ziehen
wir gehen beide hauptsächlich unseren bauchgefühlen/instinkten nach

wegen weggeben- für das Kind ist das in diesem Alter nicht wichtig, wenn eher für die Mama . :P
Für mich persönlich fand ich es wichtig, dass meine Kleine von Anfang an gutes Vertrauen entwickelt zu ihrem Papa oder bestimmten Freunden, damit ich sie im Falle des Falles auch mal bei ihnen alleine lassen kann. Das klappt auch sehr gut. Aber das habe ich auch hauptsächlich gemacht, damit ich ein bisschen flexibler bin und auch mal alleine sein kann.
Aber wenn du das nicht brauchst,dann ist das vollkommen in Ordnung , auch für deine Kleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 12:01

Hallo!
Ja, beim 1. Kind war ich auch unsicher! Jeder erzählt irgendwas anderes und man sucht verzweifelt nach irgendwelchen festen Regeln, wie man es denn nun richtig macht.

Mittlerweile habe ich 3 Kinder habe es längst aufgegeben nach irgendwelchen Regeln zu suchen, die für alle Babys oder Kleinkinder in einem bestimmten Alter wichtig sind! Solche Regeln gibt es nicht! Jedes Kind und jede Familie ist anders! Was bei dem einen Kind wunderbar funktioniert, muss bei dem anderen Kind noch lange nicht funktionieren!

Die besten Erfahrungen habe ich damit gemacht, meine Kinder genau zu beobachten und mich auf mein Gefühl zu verlassen! Natürlich schadet es auch nichts, sich anzuschauen, wie es andere Familien machen, aber ob dieses Vorgehen für das eigene Kind infrage kommt, kann einem niemand sagen!

Wenn dein Gefühl dir sagt, dass du dein Baby noch niemandem für längere Zeit anvertrauen willst, dann solltest du dir da von niemandem reinreden oder dich verunsichern lassen! Das ist völlig ok! Ich habe meine Kinder in diesem Alter übrigens auch nie länger als für einen kurzen Spaziergang abgegeben!

Wir haben Dekozeug usw. außerhalb der Reichweite der Kleinen geräumt. Für uns war es so am entspanntesten. Aber auch da gehen die Meinungen auseinander!

Ich habe meine Kinder in diesem Alter an feste Abläufe gewöhnt (z.B. Einschlafrituale, feste Zeiten fürs Mittagessen), Verhaltesregeln, wo Fehlverhalten bestraft wird, gab es nicht (und wende ich bis heute nur selten an und wenn mir gar nichts anderes mehr einfällt).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 12:02
In Antwort auf gruenspan

Hallo
Erst mal: vertraue in Deine Bauchgefühl. Du bist die Mama. Du machst das schon gut so!
Du musst sie nicht abgeben, wenn Du das nicht willst. Es nervt mich, dass andere so gut zu wissen scheunen, wie es am Besten funktioniert. Deine Kleune ist noch so klein, braucht Dich, also ist doch alles gut so. Sie wird noch genug Zeit haben ohne Dich klar zu kommen.
Und was das Nein sagen betrifft: sue muss lernen, dass sie nicht mit allem spielen kann. Was meist gut funktioniert ist, die Kinder nicht einfach nur aus der Situation raus zu nehmen, sondern auch eine Alternative anzubieten, also ein spannendes Spielzeug geben, durch das sie abgelenkt wird.

Also, vertraue Dir und Deinem Baby!

Schließe mich an...
Jetzt wo deine Kleine so mobil wird, musst du natürlich besonders gut aufpassen! Wenn du das Gefühl hast, für die Schwiegereltern ist es zu lange her und sie können sich nicht vorstellen, wie sorgfältig man wirklich aufpassen muss und wie schnell was passiert ist, kann ich das gut verstehen und dann ist es von dir her ja auch nicht (direkt) persönlich gemeint!

Beim Papa könntest du velleicht eher mal eine "unbeaufsichtigte Spielzeit" zulassen, er verfolgt ja ihre Entwicklung genauso wie du und ist hoffentlich ebenso sorgsam. Musst ja nicht das Haus verlassen dazu, es reicht ja, wenn du mal ganz in Ruhe in der Zwischenzeit was im Haushalt machen kannst - und wenn du "nachsehn" möchtest, kannst du das dann schnell mal eben tun. Aber das musst du wissen. Wenn deine nicht so schnell in die Kita oder so muss, habt ihr ja noch Zeit. Ich versuch mich auch mal etwas rauszuhalten, wenn mein Freund mit dem Kurzen spielt. weil er auch die Eingewöhnung in die Kita machen muss, wenn ich wieder arbeite, aber ich verstehe, dass das manchmal schwerfällt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 12:58

Dankee
danke für eure antworten ,
ich werde mir nun von niemanden einreden lassen was gut für mein kind ist denn ihr habt recht ich bin die mutter und mein bauchgefühl sagt mir schon denn richtigen weg

die wohnung ist ansich schon kindersicher ( steckdose usw)
das deko zeug kommt nun heute auch in denn keller und werde wenn dann nur weit oben was hin machen so kommt sie nicht in versuchung ,

schwiegerelter , da is das was mich so stört zb, sind die der meinung schoki in dem alter ist mal okay find ich aber ein no go dann haben sie selbst noch eine 8 jährige tochter ( nach zügler )
der in meinen augen null erziehung hat sie darf alles und hört auf ihre mutter so garnicht wenn zb nichts süßes mehr gibt dann weint sie schreit los bockt us und bekommt dann ihren willen da hab ich halt angst das sie mit meinem kind geauso umgehn und ihr dann sachen geben die ich nicht will und sie finden es halt auch nicht schlimm die kleine mal schreien zu lassen was für mich auch garnicht geht , denn wenn ich eins so garnicht mag ist wenn meine baby weint ich find das muss sie ja auch nicht dann will sie halt nähe und auf dem arm dann sehen die ganz anders die reden dann vom verwöhnen usw..

das mit dem ablenken werde ich auf jeden fall ab jetzt beachten das ich sie nicht einfach aus der sitoations raus nehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 13:06
In Antwort auf fusslig

Dankee
danke für eure antworten ,
ich werde mir nun von niemanden einreden lassen was gut für mein kind ist denn ihr habt recht ich bin die mutter und mein bauchgefühl sagt mir schon denn richtigen weg

die wohnung ist ansich schon kindersicher ( steckdose usw)
das deko zeug kommt nun heute auch in denn keller und werde wenn dann nur weit oben was hin machen so kommt sie nicht in versuchung ,

schwiegerelter , da is das was mich so stört zb, sind die der meinung schoki in dem alter ist mal okay find ich aber ein no go dann haben sie selbst noch eine 8 jährige tochter ( nach zügler )
der in meinen augen null erziehung hat sie darf alles und hört auf ihre mutter so garnicht wenn zb nichts süßes mehr gibt dann weint sie schreit los bockt us und bekommt dann ihren willen da hab ich halt angst das sie mit meinem kind geauso umgehn und ihr dann sachen geben die ich nicht will und sie finden es halt auch nicht schlimm die kleine mal schreien zu lassen was für mich auch garnicht geht , denn wenn ich eins so garnicht mag ist wenn meine baby weint ich find das muss sie ja auch nicht dann will sie halt nähe und auf dem arm dann sehen die ganz anders die reden dann vom verwöhnen usw..

das mit dem ablenken werde ich auf jeden fall ab jetzt beachten das ich sie nicht einfach aus der sitoations raus nehmen

Hmm
aber das sind doch Dinge, über die man redenkann?
Dass du ihnen z.b sagst, dass sie ihr noch keine Schokolade geben sollen und dass sie dein Baby nicht schreien lassen sollen ( als Erziehungsmethode) usw.

Aber wie schon geschrieben, musst du sie noch nicht bei ihnen alleine lassen- aber wenn sie älter wird, musst du auch damit rechnen, dass ihr vllt immer noch in manchen Bereichen unterschiedliche Vorstellungen habt.Aber das müsste normalweise zu kommunizieren sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 13:15

Nicht so einfach, wa
Ich hatte im ersten Jahr meine Tochter auch nur bei mir, also klar kannte sie auch andere Menschen, aber wir waren immer zusammen.
Als sie die Nächste durch geschlafen hat, hat sie ab und zu eine Nacht bei der Oma geschlafen. Ich habe sie gegen 18 Uhr zur Oma gebracht und an nächsten Tag um 11 Uhr wieder abgeholt. Also auch nie lange, weil ich sie auch einfach gerne bei mir habe.
Wenn du ein ungutes Gefühl bei denen Schwiegereltern hast, wird sie das merken. Und dann kann es sein, dass sie sich dort auch nicht wohl fühlt.

Alle mit ihren Ratschlägen a la
du verwöhnst sie
nimm sie nicht so oft hoch
sie muss auch mal merken, dass du nicht sofort reagierst
bleib bei deinem NEIN
die kann ruhig das Ende vom Brot essen
lass sie nicht in dein Bett
gewöhn ihr bloß schonmal den Schnuller ab


blabla bla bla bla bla...
alleine dadurch, weil ich damals 23 jahre alt war, hatte anscheinend jeder das Recht mir rein zu reden.
Hör auf dein Gefühl und achte nicht auf die Menschen um dich herum. Du als Mama hast das Sagen.

Tja, und die Deko... die kannste dir jetzt mal abschminken
So ist es am einfachsten. Räum einfach alles weg, du sagst sonst täglich 100000000 mal nein, nein, neiiiin. NEIN, neeeiiihhheeeiiin... das stresst dich mehr als alles andere
Lass sie entdecken und staunen, es lohnt sich nicht mit einem 10-monate altem Baby einen Machtkampf zu führen^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 13:34

Pack
Doch einfach alkes, was kaputt gehen kann, weg.
Und nein, warum soll man so ein kleines Baby weggeben? Der Entwicklung bringt das gar nichts.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 14:24

Mein Baby wird jetzt am 10. Auch 10 Monate
Und ich finde du machst es gut. Wenn du dein Baby noch nicht weggeben möchtest, musst du das nicht. Beim Papa lasse ich ihn schon. Montags und freitags für etwa 3 stunden. Bald werde ich 2 tage lang je 8 stunden weg sein. Und wahrscheinlich nur einmal zwischendurch stillen können, weil ich eine Art Seminar habe. Ansonsten ist er nie länger als 3 Stunden von mir getrennt. Ab märz/april geht er dann ein paar stunden pro tag zur tagesmutter. Sonst war er nur mal bei meinen Eltern allein. Aber auch immer nur wenige stunden und das kann ich auch an einer Hand abzählen, weil wir weit weg wohnen.

Ansonsten mach dir nicht so viele Gedanken und handle intuitiv. Man kann nicht alles erlauben, aber begleite sie doch in ihrer Wut und Trauer und lass sie nicht allein sitzen. Ich würde trösten oder ersatz anbieten.

J.ustus kann auch schon sehr gut bocken und wütend sein, manchmal lässt sich das nicht verhindern. Wir erfüllen alle Bedürfnisse, aber können nicht alle wünsche erfüllen..wir erziehen bedürfnisorientiert. Attachment Parenting. Das bedeutet auf die Bedürfnisse aller Familienmitglieder möglichst gleichermaßen einzugehen. Manche verwechseln das mit Laissez Faire, aber so zu "erziehen" bedeutet nicht, dass man alles machen lässt. Ich probiere da einen mittelweg zu finden... Freiräume, aber auch Grenzen u setzen. Da er noch sehr klein ist, hat er noch relativ viele Freiräume und wir lassen noch viel zu (natürlich nicht alles)


Liebe Grüße blaaablaaaa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kind im Flugzeug
Von: katzus2010
neu
7. Januar 2016 um 10:42
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen